Montag, 1. August 2011

Ausblick auf den Blog im August


Paprika hat wunderschöne Blüten.
Das war der Juli
Mein englisches Lieblingswort im Juni war Inheritance (Erbe).
Im Juli habe ich gezählt und Statistiken aufgestellt was die Fantasy-Challenge anbelangt. Schließlich habe ich die Fantasyromane, die ich seit Monaten lose sammle, zusammengetragen und Pakete zusammengestellt. Vom so entstandenen Chaos habe ich wohlweislich kein Foto gemacht!
Fast von mir unbemerkt hat sich der Juli das Thema "E-Book" auf die Fahnen geschrieben. Das Thema beschäftigt mich derzeit sehr stark, es ist also wahrscheinlich, dass auch in Zukuft davon hier zu lesen sein wird.
Seit einiger Zeit beschäftige ich mich immer mal wieder mit Liebesgeschichten im Weltall. Was bisher eher unmöglich schien, schwappt nun auch - wenn leider noch sehr verhalten - nach Deutschland. Ich bin gespannt, wie die deutschen Leserinnen das Thema annehmen werden.
Susanne Gerdom plauderte aus dem Nähkästchen und stellte ihren Roman "Das gefrorene Lachen" näher vor. Die Serie "Das Rad der Zeit" gibt es im Original nun auch als E-Book, mit sensationellen neuen Covern.
Der Verleger Torsten Low hat sich intensiv mit dem E-Bookthema beschäftigt.
Unter einer Rezension entstand eine kleine Diskussion, ob man Bücher, die man abgebrochen hat, besprechen dürfe/solle. Ich meine übrigens immer noch, dass dies legitim ist, solange man angibt, dass man überhaupt abgebrochen hat und wo.


Das bringt der August
Da die Urlaubszeit um sich gegriffen hat, war ein wenig mehr Zeit für mich, meinen SuB abzubauen. Dabei las ich sowohl mehr reine Fantasy, als auch viele ältere Titel, deren Einband schon vergilbt war. Spaß hatte ich allemal!
Eine liebe Person hat mir "Maries Drachen" von Ange - deren Buchtrilogie unter dem Namen Ange Guéro ich sehr mochte - geliehen. Die Comics vom Splitter-Verlag anzuschauen und in die ebenfalls ausgereifte Geschichte einzutauchen, hat mir sehr viel Vergnügen bereitet. Thomas Elbel, dessen Debüt "Asylon" im August erscheinen wird, hat sich mit dem Thema Dystopie näher befasst.
Ansonsten gibt es die üblichen Dinge wie den Buchtrailer der Woche, Neuerscheinungen, Rezensionen (keine abgebrochen Titel dabei) und vielleicht die ein oder andere kleine Überraschung.


Niedlich.
Neue Blog-Features
Es hat bestimmt niemand mehr damit gerechnet - am allwenigstens ich - aber die "Blog-Anleitung" hat ihre ersten (unvollständigen) Texte und Links bekommen. Noch ist alles sehr sporadisch, aber ich werde es weiter ausbauen. Und vielleicht mit Deiner Hilfe? Melde Dich einfach bei mir.
Die Texte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Allgemeingültigkeit, ich selbst übrigens auch keinen auf ein Profiformat. Aber ich erinnere mich noch gut wie das war, als ich erstmals an das Thema "Blog" herangegangen bin. Gerade die technische Seite war für mich, die sich gar nicht damit auskennt, schwer zu bewältigen. Außerdem gibt es hier und da kleinere Fallen, in die man leider nur allzuleicht hineintappen kann. Vielleicht hilft es, vielleicht nicht, auf jeden Fall ist es interessant zu sehen, was für Denkmuster zutage treten, wenn man eine Sache aufschreibt, statt darüber zu sprechen.

Auch der "Autorenplausch" verfügt nun über etwas mehr Inhalte, wie Cover, Titel oder Verlinkungen.
Übrigens ist das eine Sache, die ich sehr gern mit anderen teilen würde, weil es nicht nur informativ, sondern für die entsprechenden Autoren auch sehr hilfreich ist. Auch hier bitte einfach bei mir melden.

Da am 03. eines Monats nach einem Jahr nun das Update der Fantasy-Challenge wegfällt, suche ich nach einem Ersatz. Schon lange überlege ich, eine der Überschriften aus dem Monatsersten-Post quasi auszulagern (Der Post ist einfach zu lang.) und darum werde ich dies nun einfach tun. Zunächst habe ich über "Was mich bewegt hat" nachgedacht, weil es vom Umfang doch oft fast den Rahmen sprengt. Ich möchte diesen subjektiven Gedanken am Rande aber keine eigene Plattform geben. Sie werden erwähnt, wie alle anderen Informationen auch und fertig.
Dafür werden die "Literatur-News" aber einen eigenen Platz erhalten. Oft werden sie von mir den Monat über gesammelt - in einem Stichpunkt; ein eigener Post wäre da oft fehl am Platze. Dafür werden sie aber auch neu strukturiert und erhalten sicher in den nächsten Monaten noch ein eigenes Gesicht. Die Themen finden sich vor allem in den hier im Blog vorrangig behandelten Genres - was unter Umständen noch eine Namensänderung nach sich ziehen kann.
Es könnte sein, dass sich aus diesem monatlichen Beitrag ein zweiwöchentlicher entwickelt (Das ist eine reine Zeitfrage.). Bisher hat mich das schlechte Gewissen abgehalten (Idee vs. Inspiration), aber die "Literatur-News" unter diesen Post zu hängen oder überhaupt über solche im Blog zu berichten war meine eigene Idee und die Weiterentwicklung davon schwirrt schon ewiglich in meinen Gedanken und jetzt ist die Zeit wohl einfach reif dafür.
Im Grunde ist es aber nachempfunden dem HIER und dem HIER und meiner Phantasie/ eigenen Vorstellung.


Sie wachsen und wachsen.
Was mich bewegt hat
Ich überlege schon seit einigen Monaten, eine Blogroll anzulegen und die Seite "Links" anderweitig zu verwenden. Selbst mag ich Blogrolls auf anderen Blogs nämlich gern und surfe oft nur mit dem Ziel dorthin, mal reinzusehen.
Das Ziel, ALLE Buchblogger zu verlinken musste ich aufgrund von Personalmangel ja schon vor einiger Zeit aufgeben. Gleichzeitig eine Auswahl vorzunehmen, welche Blogs in die Aufzählung hineinsollten und welche nicht, stellte mich vor ein menschliches Problem oder auch schlechtes Gewissen genannt.
Aber jeder Blogger, der eine Blogroll verwendet oder Blogs verlinkt, nimmt ja ohnehin eine gewisse Auswahl aus allen Buchblogs vor und ich denke, dass dies gar nicht so schlecht ist. Alle Blogs täglich zu besuchen fällt in den Bereich des Unmöglichen (und sollte zwecks realem Leben auch vermieden werden) und jeder hat für sich regelmäßige Blogs gefunden, in die er reinliest.
Die Blog-Icons würde ich dafür entfernen (müssen). Sie stammen übrigens von Bloggern, die sie mir freiwllig (und in der richtigen Größe) zugeschickt haben. Ich hatte ja vor Unzeiten offen gestellt, dass dies jeder Blogger tun kann (wie genau es funktioniert, steht unter "Links"). Aber ehrlich gesagt würde es mir um eben jene Icons leid tun und ich weiß nicht, wie sich noch mehr Schrift in den Sidebars auswirkt.

Obwohl ich das Copyright-Thema in hundert Jahren nicht mehr ansprechen wollte, ist mir im vergangenen Monat ein Fall untergekommen, den ich zumindest erwähnenswert, weil doch recht dreist fand.
In meinem Impressum steht ein von mir fiktiv ausgedachter Text:
"Weiterführende Links gehören sich selbst, die Bloggerin nicht dafür verantwortlich. Für die im Blog angebotenen Themen wird keine Haftung übernommen.
Auf diesem Blog liegt ein Copyright. Es ist nicht gestattet irgendetwas (z.B. Rezensionen, Interviews, Ideen) ohne Erlaubnis mitzunehmen oder zu kopieren.
Meine E-Mailadresse steht gut sichtbar über diesen Sätzen."
Diese Sätze sind im Impressum eines anderen Blogs aufgetaucht. Es muss wohl nicht erwähnt werden, dass ich KEINE E-Mail erhalten habe. VeWe Blog ist dort gesamt nicht ein einziges Mal verlinkt.
Es schließen sich an meine Sätze einige andere an, von denen ich annehme, dass auch sie anderswo weggefunden worden sind (und in denen übrigens folgendes versichert wird: "Die Inhalte dieses Blog wurden selbst erstellt und (...)" aber wer soll das jetzt noch glauben?).
Fazit: Obige Sätze existieren in meinem Impressum nicht mehr. Sie wurden von mir durch andere ersetzt.
Daneben verblasst fast, ich erwähne es aber der Vollständigkeit halber, dass ein weiterer Blog "Interessante Fantasy Neuerscheinungen im Monat X" vorgestellt hat. Ich habe in einer Blogroll nur die Überschrift gelesen, kurz angklickt, ob es ein Zufall sein könnte und weg war ich. Genervt.

Diesem Text schloss sich ursprünglich ein weiterer an, in dem es um die Diskussion eines anderen Blogs ging, in dem die vielen aktuellen Gleichheiten der meisten Blogs (Stöckchen, Awards, Ich lese etc.) thematisiert wurden.
Die Diskussion entwickelte sich und als sie schließlich in folgender Aussage mündete: "Besser gut geklaut, als schlecht neu erfunden.", war ich es plötzlich müde.

Im Juli war ich unerwartet und sehr plötzlich ohne PC. Wie oft schimpft man auf ihn, wenn etwas nicht richtig funktioniert, wie oft rollt man genervt mit den Augen, wenn etwas zu lange dauert? Und dann? Weg!
Das Schlimmste daran war, dass er völlig hinüber zu sein schien und niemand sagen konnte, ob meine Daten gerettet werden können. Sicherlich speichere ich viele Dinge auch anderweitig ab, aber nicht jeden Tag, nicht mal jede Woche und ehrlich gesagt auch nicht so wirklich jeden Monat. Zwar habe ich mir vorgenommen, es diesmal genauer zu nehmen, ich wage aber zu bezweifeln, dass der Alltag mit seinen eingefahrenen Schienen sich da so leicht besiegen lässt.
Ich habe mein Baby unversehrt wieder, er läuft schneller, höher weiter und meine Daten hat er auch behalten. Darum eine kurze Schweigeminute zur Wertschätzung für das Gerät, das wir alle so regelmäßig nutzen. (Und auch für all jene, die es wieder richten.)


(Seltsame) Suchanfragen
wie mache ich einen verlag?
Material: Papier, Schere, Stift
Anleitung: An der gestrichelten Linie ausschneiden und sorgsam falten. Ein "Verlag" drauf malen und zusammenstecken. Fertig!

buch mit einem nackten mann vorne drauf
Und der Inhalt ist egal? Dann kauf Dir doch lieber einen Kalender ... Oder?

woher stammt der spruch bis dass der tod euch scheidet
Ui, das sollte man aber wissen oder?

beste weibliche superhelden für kinder
Sorry, aber die gibt es nicht. Die Vorbilder für kleine Mädchen von heute machen mir Angst. Da haben unsere Mütter und Großmütter für unsere Rechte gekämpft und wir werfen sie einfach weg.

klingonen fanfiction
Hach, die sind schon toll, ne?

autor schreibt unter frauennamen
Wie kann er nur?!

erklärung bedeutung ich wähle meine freunde nach ihrem guten aussehen
Du bist oberflächlich und hast wahre Freunde nicht verdient.

es ist schon spät ihr solltet ins bett gehen
Mhm. Warum goog.let man so etwas?

letzter satz:alles war gut welches buch
Viel Spaß beim suchen!
Ich vermute übrigens Robin Hobb dahinter.

was kosten rote marlboro in wien
Keine Ahnung.

superhelden was machen sie
Die meiste Zeit über hetzen sie von Termin zu Termin, haben keine Freizeit und keine Hobbys und verzweifeln fast daran, dass niemand ihr wahres Wesen sieht und liebt.

Kommentare:

  1. Deine Suchanfragen sind immer so herrlich ;-) - da fragt man sich, warum manche Leute nach solchen Begriffen googeln.

    Zum Thema Blogroll: Ich habe auch etliche (Lieblings-)Blogs verlinkt (unter anderem deinen ;-)) und die restlichen Blogs sind in meinem Profil ersichtlich, da es sonst den Rahmen bzw. meine Sidebar sprengen würde.
    Das kann jeder halten, wie er mag (ich bin niemandem böse, wenn ich Büchersüchtig nicht verlinkt sehe).

    Und zum leidigen Thema Ideenklau im Internet:
    Ich glaube, das kriegt man nie ganz in den Griff und ich kann mir schon vorstellen, dass es dich ärgert. *tröst*
    Ich halte es so: Wenn ich auf einem anderen Blog eine Challenge etc. sehe, die mir gefällt und wo ich teilnehmen möchte, dann stelle ich die Aktion vor und verlinke natürlich zum "Erfinder" dieser Idee. Das gehört zum guten Ton. ;-)

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,

    ich muss bei den meisten Suchanfragen auch immer kichern *g*
    Was die Blogroll angeht, so bin ich noch zu keinem Schluss gekommen. Ich habe die Bilder an der Seite eingebaut, weil ich nicht zu viel Text in den Sidebar haben wollte.
    (Schau doch auch ruhig mal unter "Links" gaaanz nach unten ;-))
    Na ja Ideen- oder auch Contentdiebstahl genannt ist nun keine feine Sache, aber 1:1 etwas zu entnehmen, das ärgert mich richtig. Dabei hätte eine Mail gereicht (in der ich noch etwas zu diesem Text erklärt hätte) und gut wär's gewesen. Aber so tun, als kennt man sich nicht und das Geschriebene des anderen als eigenes auszugeben ... na ja ich weiß nicht.
    Bei mir sind gerade drei Challenges zuende gegangen, ich muss mir unbedingt ein oder zwei neue suchen ;-)

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  3. Die Suchanfragen sind ja herrlich. Besonders die mit dem Verlag, LOOOL

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maren,

    finde ich auch! :)

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!
    Also, die Suchanfragen sind wirklich der Hammer. *kicher*
    Eine kann ich aber beantworten. "Alles war gut" ist der letzte Satz aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes". :) Gerade erst gelesen, deswegen habe ich es grad griffbereit gehabt, um kurz nachzuschauen.
    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Diana,

    Ich mag die auch *g*
    Ah, sieh mal an, der Harry Potter wars. Aber bei Robin Hobb gehts auch am Ende so a la "Er war zufrieden." zu. Aber nach dem jungen Zauberer suchen wahrscehinlich doch mehr Leute ;-)
    Danke für den Hinweis!

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen