Freitag, 14. Januar 2022

(Altvorderen) Die Entbehrlichen - Ninni Holmqvist


Altvordere bezeichnet alle Vorfahren, die den noch Lebenden vorausgingen.

2008 in deutscher Übersetzung erschienen

Ein Sanatorium voller Luxus und Komfort. Eine Gesellschaft, die nur auf ihre produktivsten Mitglieder, die »Benötigten«, setzt. Und eine Frau, die ihnen ihren Körper und ihr Leben opfern soll. Weil sie fünfzig ist. Weil sie keine Kinder hat. Und weil sie liest. Eine Entbehrliche. Dorrit Wegner lebt in nicht allzu ferner Zukunft. Sie gehört zu den »Entbehrlichen«, denjenigen, die ihre Produktivität nicht durch die Geburt eines Kindes unter Beweis gestellt haben. Und so wird sie an ihrem 50. Geburtstag in die »Einheit« eingewiesen, eine Anlage, die – obwohl mit allem nur erdenklichen Luxus ausgestattet – nur einem Zweck dient: Die Bewohner müssen sich für psychologische Tests und Organentnahmen zur Verfügung stellen – bis hin zu einer radikalen Operation, der so genannten »Endspende« für die »Benötigten«, die zum sicheren Tod des Spenders führt. Überraschend schnell gewöhnt sich die eigentlich freiheitsliebende Dorrit in die »Einheit« ein – bis sie in dem Mitbewohner Johannes die erste große Liebe ihres Lebens findet.


Dienstag, 11. Januar 2022

Die Schwestern - Kendare Blake

 


Titel: Die Schwestern

Autorin: Kendare Blake

Originaltitel: Three Dark Crowns (Book 1)

Verlag: Blanvalet

ISBN: 978-3764531447

Euro: 14,99

Veröffentlichungsdatum: Mai 2017

Seiten: 448

Serie: Der Schwarze Thron 01

Come in: Geliehen

 

 

 

Inhalt
Auf der magischen Insel Fennbirn werden stets drei Prinzessinnen von der Königin geboren – Drillinge. Aber nur eine von ihnen wird den Thron besteigen, die anderen beiden müssen sterben. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren, die aber nur eine von ihnen zu beherrschen weiß. Als das Beltane-Fest näher rückt – Start der Kämpfe um den Thron – überschlagen sich die Ereignisse. Hinter den jungen Frauen stehen mächtige Familien, die durch die jeweilige Königin herrschen werden. Zwischen all den Intrigen und Wünschen einer Heranwachsenden müssen die Drillinge erst erkennen lernen, worauf es wirklich ankommt.

 

Samstag, 8. Januar 2022

Der literarische Rückblick 2021

 

Das Jahr 2021 hat mir privat einige eher unschöne Überraschungen bereitet, die sich einige Monate hinzogen (wen es interessiert, der schaue in den Monatsausblick vom 01.05., aber Vorsicht, es geht um Corona). Sie haben mein Lesen stark beeinflusst, wenn auch nie ganz versiegen lassen. Allerdings hat es dazu geführt, dass ich mehr Sachbücher gelesen habe, da mir die Konzentration für fiktive Geschichten gefehlt hat.
Mein Vorsatz, die meisten Bücher, die in meinen Haushalt kommen, auch zeitnah zu lesen und keinen (größeren) SuB aufzubauen, hat sehr gut funktioniert. Das lag an mehreren Dingen: Zum einen habe ich darauf geachtet, wie viel neu einzieht. Ein „klingt ganz gut“ hat nicht mehr ausgereicht, um als Buch zu mir zu finden. Ich habe sehr genau darauf geachtet, was letztendlich auf dem Lesestapel landet, dazu zählte in jedem Fall eine intensive Recherche zum Buch (und Autor) und das genaue Studium der Leseprobe; gab es keine, hatte das Buch leider kaum eine Chance.

Donnerstag, 6. Januar 2022

Zehn Bücher, die ich 2021 nicht gelesen habe, obwohl ich es gern wollte

Sieben schwarze Klingen - Sam Sykes
Das wüste Land Scar, gelegen inmitten dreier verfeindeter Reiche, ist die Heimat von Vagabunden, Magiern und Verbrechern. Der perfekte Ort für einen Rachefeldzug. Bewaffnet mit einer magischen Pistole, einem Schwert namens Jeff und einer Flasche Whiskey zieht die gefürchtete Söldnerin Sal durch das Land, auf der Suche nach den Männern, die ihr alles genommen haben: Ihre Magie, ihren Namen und beinahe auch ihr Leben. Als sie auf eine Liste stößt, die die Namen von sieben ihrer Widersacher enthält, ahnt sie nicht, dass sie schon bald mitten in einen tödlichen Kampf gegen schwarze Magie, Monster und sieben Magier mit schwarzen Klingen geraten wird.

 
Ich habe das Buch kurz begonnen, bis mir ein anderes dazwischengekommen ist. Es liest sich gut an, aber ob es so weitergeht, kann ich erst beurteilen, wenn ich es noch einmal begonnen habe.

 

 


Waffenschwestern. Das erste Buch der Ahnen - Mark Lawrence

Nona ist kein gewöhnliches Kind: Sie hat auffällig schwarze Augen und schwarze Haare und kann sich mit übernatürlicher Geschwindigkeit bewegen. Und sie ist erst acht, als sie ihren ersten Mord begeht. Nona steht schon im Schatten des Galgens, als sie von der Äbtissin des Klosters zur barmherzigen Gnade gerettet wird, wo sie man sie zur Kriegerin ausbildet. Doch der Mann, den sie getötet hat, gehörte einer der mächtigsten Familien des Reiches an – die alles daransetzt, sich an ihr und den Schwestern des Konvents zu rächen.
Doch Nona ist alles andere aIs leichte Beute. Im Kloster zur barmherzigen Gnade leben Mystikerinnen, die das Gewebe der Welt manipulieren, Schwestern der Verschwiegenheit, die sich der Kunst der Täuschung widmen, und hier werden die gefährlichsten Kriegerinnen des Reiches ausgebildet. Nona durchläuft ein rigides Trainingsprogramm, das sie mit dem mystischen Pfad vertraut macht, den geheimen Künsten des geräuschlosen Tötens und der Fähigkeit, mit den verschiedensten Waffen zu kämpfen. Mit den anderen Novizinnen ist sie in Freundschaft und Liebe – und manchmal auch leidenschaftlichem Hass – verbunden. Nicht alle werden es schaffen, aber diejenigen, die ihren Weg bis zu Ende gehen, werden Teil der Schwesternschaft. Sie werden die gefährlichsten Klingen des Reiches, sie werden Waffenschwestern sein.

 
Steht bereits in Griffweite, vor allem da ich mit früheren Werken des Autors gute Erfahrungen gemacht habe.