Samstag, 24. Februar 2018

(Gesammelt) Sachbücher über das Schreiben (Storytelling, Drehbuch)

Nicht nur für Autoren, sondern für alle Schreibende ist es manchmal sinnvoll, sich auch außerhalb der eigenen Sphäre mit dem Handwerk zu beschäftigen. Außer dem klassischen Roman, der inzwischen in seiner alten Struktur oftmals wackelt, existieren noch andere Erzählformen bzw. andere Formate in und mit denen Geschichten erzählt werden. Um das Eigene besser zu verstehen, kann es recht sinnvoll sein, die Abgrenzungen, aber eben dadurch auch die Möglichkeiten des anderen kennenzulernen und auszuloten.


Storytelling: Geschichten für das Marketing und die PR-Arbeit entwickeln - Edgar v. Cossart
Menschen wenden sich gerne Geschichten zu; Geschichten verbreiten sich, indem sie weitererzählt werden, nahezu unbegrenzt und endlos. Das macht sie nicht nur für Erzähler oder Drehbuchautoren interessant, auch Creative Directors, Texter, Konzeptioner oder Game Designer suchen die besondere Form der Erzählung. Werbung und PR bauen schon lange auf Geschichten - Social Media, mobiles Internet, interaktive Webanwendungen haben die Möglichkeiten des Geschichtenerzählens nochmals erweitert. Nahezu keine erfolgreiche Marke kommt mehr ohne eigene Story aus. Aber nur eine Geschichte, die gelungen ist, zieht das Publikum in ihr Geschehen mit hinein und lässt es teilhaben. Um diese Qualität zu erreichen, bedient sich der Geschichtenerzähler bestimmter Regeln. Nur mit ihrer Hilfe kann es gelingen, ein Publikum zu fesseln und zu begeistern.

Der Autor fasst anhand eines Werbefilms (nicht für TV), den er einst vor vielen Jahren im Auftrag erstellt hat, die wichtigstens Punkte des Schreibhandwerks zusammen. Leider ist dieser Film im WWW nicht aufzutreiben, aber die Handlung wird kurz und so ausführlich, wie jeweils benötigt, dargelegt. Anfänger im Schreiben erhalten so einen schönen Einstieg in die Materie. Allerdings wird es ab der Hälfte des Buches, welches im Übrigen nicht sehr seitenstark ist, recht komplex und es macht ab hier Sinn, sich bereits zuvor mit der Theorie des Schreibens beschäftigt zu haben.
Leider fasst der Autor auch den Inhalt eines anderen Buches, in dem es auf den Punkt gebracht um die Heldenreise geht, zusammen, was für Leser wie mich, die dieses bereits kennen, eher etwas dröge wirkt. Schließlich wird es dann so kleinlich vielschichtig und damit unüberschaubar, das ich es leider nicht weiterempfehlen kann.


Das Handbuch zum Drehbuch. Übungen und Anleitungen zu einem guten Drehbuch - Syd Field
Als weltweit gefeierter Drehbuchautor, Produzent, Lehrer, Dozent und Autor mehrerer Bestseller ist Syd Field der 'meistgefragte Drehbuchlehrer der Welt' (Hollywood Reporter). Das Drehbuch wurde in zweiundzwanzig Sprachen übersetzt und in über vierhundert amerikanischen Colleges und Universitäten als Lehrmaterial verwendet.

Das Buch ist bereits 1993 erschienen und daher werden oft ältere Beispiele und Filme benannt, wenn es darum geht, die Argumentation des Autors zu untermauern. Allerdings ist es nicht notwendig, diese zu kennen, denn Field schreibt so flott wie treffend und auch ohne diese ist es sehr gut möglich, ihm zu folgen. In nur wenigen Stunden weggelesen, habe ich zwar keine ultraneuen Informationen gefunden, aber diese selten besser auf den Punkt gebracht. Für Schreibanfänger, auch wenn kein Drehbuch entstehen soll, darum bestens zu empfehlen.


TV-Serien: Schreiben fürs Fernsehen - Pamela Douglas
Fortsetzung folgt: So schreiben Sie gute Drehbücher in Serie.
Serien zählen zum Spannendsten, was das Fernsehen zu bieten hat. Lost (läuft in 120 Ländern), 24, CSI, Desperate Housewives oder Grey‘s Anatomy werden mit derselben Sorgfalt geschrieben und so bildgewaltig inszeniert wie Kinoproduktionen. Einige laufen jahrelang, lassen Hundertmillionen von Menschen mitfiebern. Ob „Lindenstraße“, „GZSZ“, oder „Die Sklavin Isaura“- immer sind sie bedeutend für das Image und für den Gewinn der ausstrahlenden Fernsehsender. Entsprechend gesucht sind talentierte Drehbuchautoren.
Doch wo lässt sich das Schreiben im Serienformat lernen? Zum Beispiel bei Pamela Douglas. Die mehrfach ausgezeichnete Drehbuchautorin, unterrichtet an der USC School of Cinematic Arts und hat im Auftrag der großen Filmstudios Drehbuchentwürfe begutachtet, kennt also beide Seiten des Geschäfts. Sie weiß, was Fernsehen und Kino voneinander unterscheidet. In diesem Buch gibt sie die Erfahrungen aus ihren Seminaren weiter.

Auch in buchiger Form wird das Format der Serie immer beliebter, weshalb Douglas hier einen Nerv der Zeit trifft, selbst wenn dieses Buch bereits 2008 in deutscher Übersetzung erschienen ist. Die Autorin erzählt vom tatsächlichen Alltag eines Drehbuchschreibers, von ihren anfänglichen Problemen als Frau im bis dato männlich besetzten Ressort und beginnt behutsam damit, an das Thema heranzuführen. Ihre Jahrzehnte an Erfahrung lehren den willigen Leser einiges; schließlich hat Douglas auch eigene Schemata entworfen, die sie mit allen teilt. Persönlich fand ich diese so treffend wie hilfreich und schon allein deswegen würde ich ihr Werk uneingeschränkt empfehlen.
Da sich die Aktform um die Werbung herum aufbaut, erklärt sie treffend, welche unterschiedlichen Arten und Formen bereits existieren. Wer wissen möchte, wie man sein Drehbuch am besten bei einem Sender unterbringt oder Kontakte knüpft, muss leider einsehen, dass Douglas dieses Buch für den amerikanischen Markt geschrieben hat und ihre Hinweise diesbezüglich vom deutschen abweichen.
Wer sich das erste Mal mit dem Thema "Drehbuch für TV-Serien" beschäftigt, sollte an Pamela Douglas nicht vorbeigehen und unbedingt hineinlesen. Es gibt im Übrigen auch Auszüge aus erfolgreichen Seriendrehbüchern, die gängige Form und Aufbau werden beschrieben, wie viele Seiten wofür geplant sind, wie man am besten überarbeitet und natürlich auch, wie man mit anderen zusammenarbeitet. Klare Empfehlung!


Donnerstag, 22. Februar 2018

Die Blutkönigin - Sarah Beth Durst

Titel: Die Blutkönigin
Autorin: Sarah Beth Durst
Originaltitel: The Queen of Blood
Verlag: Penhaligon
ISBN: 978-3764531881
Euro: 15,00
Veröffentlichungsdatum: Oktober 2017
Seiten: 544
Serie: Die Königinnen von Renthia 01
Come in: Vom Verlag









Inhalt

Daleina ist eines der wenigen Mädchen, welche die Geister, die den Menschen nicht wohlgesonnen sind, beherrschen und ihnen befehlen können. Zunächst wird sie von einer Dorfhexe ausgebildet und bewirbt sich schließlich an der Akademie für zukünftige Königinnen. Durch die jahrelange und harte Ausbildung kämpft sie sich mehr schlecht als recht durch, immer im Zweifel, ob sie je gut genug für das wichtige Amt sein wird. Als sie von einem Meister erwählt wird, ist es ausgerechnet Ven, der einstige Geliebte der regierenden Königin und von ihr verstoßen. Doch Ven sieht etwas in Daleina, das wichter ist als Macht. Und die Wahl steht schneller an, als alle gedacht haben.

Dienstag, 20. Februar 2018

(Wann geht es weiter mit ...) Sara Kings "Zero"?

Im Oktober 2016 erschien mit "Zero - Kadett der Sterne" der erste Band von Sara Kings "The Legend of ZERO"-Trilogie in deutscher Übersetzung. Leider blieben die Nachfolgebände bisher aus, so dass eine Nachfrage beim deutschen Verlag Heyne Klarheit schaffen sollte: "(...) noch ist nichts über eine weitere Veröffentlichung bekannt, aber das Jahr ist ja noch jung – vielleicht wenden wir uns in der kommenden Zeit diesem Titel zu." (Mail vom 08.01.2018)
Ist nun anzunehmen, dass nach den vielen Monaten, die inzwischen vergangen sind, die Chancen eher gegen Null tendieren? Zu hoffen ist das nicht, denn "Es schadet auf jeden Fall nicht, mal in "Zero - Kadett der Sterne" hineinzuschauen. Wer dabeibleibt, wird mit einer spannend erzählten, aber auch einfühlsamen Geschichte belohnt, in der der Held sich in eine komplett fremde Situation einfinden und gegen vielfältige Widrigkeiten ankämpfen muss. Ihm gelingt nicht alles und auch nicht sofort, was sehr angenehm ist. Trotz des durchwachsenen Endes wäre eine baldige Übersetzung des Folgebandes sehr wünschenswert.", wie ich damals urteilte. Nachdem wieder vermehrt Science Fiction veröffentlicht wird, ist zu hoffen, dass die Reihe eine neue Möglichkeit bekommt, zu beweisen, dass sie ihr Potential ausschöpfen kann.

Inhalt: Eine große Alienmacht hat die Erde unterworfen. Widerstand ist zwecklos, wie auch der vierzehnjährige Joe Dobbs erfährt, als sein Vater im Kampf gegen die Aliens stirbt. Die fremden Wesen fordern als Tribut alle Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren; um seinen jüngeren Bruder zu schützen, geht Joe an seiner statt auf das Raumschiff. Dort erwarten sie die Ooreiki und eine absolut gnadenlose Ausbildung, bei der auch Tote in Kauf genommen werden. Durch spezielle Nahrung reifen die Körper der Kinder künstlich schnell zu denen von Erwachsenen, wenn ihre Geister auch die gleichen bleiben. Joe wird zu Zero und erfährt, dass sich mehrere Alienrassen zu einem riesigen "Kongress" zusammengeschlossen haben, der die neuen Rekruten in kriegerischen Auseinandersetzungen verheizt. Aber schon bald erfährt Zero auch von einer Prophezeiung, die das Ende des Kongresses vorhersagt. Und die ihn selbst in ihren Mittelpunkt stellt.

The Legend of ZERO:
0.5 The Moldy Dead
1. Forging Zero (Zero - Kadett der Sterne)
2. Zero Recall
3. Zero's Return
The Legend of ZERO: The Scientist, the Rat, and the Assassin

Samstag, 17. Februar 2018

Das Erbe der Seher - James Islington

Titel: Das Erbe der Seher
Autorin: James Islington
Originaltitel: The Shadow Of What Was Lost
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426520956
Euro: 16,99
Veröffentlichungsdatum: Mai 2017
Seiten: 784
Serie: Die Licanius-Saga 01
Come in: Vom Verlag









Inhalt

Davian ist einer der letzten Begabten, Magiekundige, die gehasst und gefüchtet sind. Obwohl er es sollte, ist es ihm nicht möglich, seine Fähigkeiten unter Kontrolle zu halten, besteht er die Prüfungen an der Akademie jedoch nicht, wird man ihm die Magie nehmen - ein Schicksal, das einer Katastrophe gleichkommt als rechtloser Schatten. Er und sein bester Freund Werr können rechtzeitig fliehen, ein Glücksfall, denn die alten Feinde der Begabten trachten ihnen noch immer nach dem Leben und überfallen die Schule. Einzige Überlebende ist die junge Asha, in die Davian verliebt ist. Und dann findet der junge Mann heraus, dass er Teil einer alten Prophezeiung ist; er ist nicht nur ein Begabter, er ist ein Augur, ein Seher - etwas von dem alle dachten, sie seien ausgerottet. Als auch die Feinde davon erfahren, muss sich Davian seinem Schicksal stellen.