Freitag, 26. Mai 2017

(Keine Fortsetzung) Erin Lindseys "Bloodbound"-Serie

Erin Lindseys erstes Buch der Bloodbound-Serie erschien in deutscher Sprache erstmals im Februar 2016 und wurde im August des gleichen Jahres fortgesetzt. Leider blieb der Verlag den dritten Band bisher schuldig - und das hat leider einen Grund. Der deutsche Verlag antwortete auf meine direkte Nachfrage: "(...)bisher haben wir leider noch immer keinen Vertrag für die Übersetzung des dritten Teils, tut mir leid!" (Mail vom 03.05.2017) Es ist anzunehmen, dass deutsche Leser wohl nicht mehr erfahren werden, was aus Alix und den Getreuen, die sie um sich gesammelt hat, werden wird.


Alix Black dient als Kundschafterin in der Armee von König Erik, als dieser von seinem eigenen Bruder verraten und auf dem Schlachtfeld dem Feind überlassen wird. Wagemutig gelingt es der jungen Frau ihn zu retten. Dankbar ernennt Erik sie zum neuen Hauptmann seiner Leibgarde. Fortan hat Alix viel zu tun, denn nicht nur Meuchelmörder trachten dem König nach dem Leben, auch die oridischen Feinde und sogar einige Verbündete wollen ihn tot sehen. Als Erik ihr dann noch seine Gefühle für sie offenbart, wird es verzwickt, denn Alix' Herz gehört längst einem anderen. Unwissentlich steht sie plötzlich zwischen zwei Brüdern und damit auch zwischen Krieg und Frieden.



Bloodbound:
1. The Bloodbound (Die Garde des Königs)
2. The Bloodforged (Der Weg der Wölfe)
3. The Bloodsworn

Freitag, 19. Mai 2017

Covergleichheit: Auf Händen getragen


Das Bild war schnell identifiziert, da es sich um meine Lieblingsautorin handelt. Das Bild war vermutlich zunächst bei Williams zu sehen und ist später auf das deutsche Cover gewandert. Zu welcher Story es besser passt, muss der Leser entscheiden.



Dienstag, 16. Mai 2017

Die Verwandlung - J.M. Sampson

Titel: Die Verwandlung
Autor: J.M. Sampson
Originaltitel: Deviants 01. The Death and Life of Emily Cooke/ Vesper
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442268252
Euro: 7,99 (E-Book)
Veröffentlichungsdatum: September 2011
Seiten: 304
Serie: Das Erwachen der Wölfin 01
Come in: Tausch









Inhalt

Die Welt der sechzehnjährigen Emily Webb, einer grauen, strebsamen Maus, wird erschüttert, als eine Mitschülerin mit gleichem Namen ermordet wird. Zudem befällt Emily unerwartet des Nachts ein ekstatischer Sinnestaumel: Sie wird selbstbewusst, kleidet sich sexy und kontert schlagfertig jede dumme Anmache. Obwohl eigentlich nicht der Typ, schleicht sie sich von zu Hause fort, um auf Partys zu gehen und mit Jungs zu flirten. Die Suche nach dem unbekannten Einen mit dem richtigen Geruch und dem Mörder ihrer Namensvetterin werden zu ihrem nächtlichen Lebensinhalt. Was diesen Rauschzustand auslöst, kann sich das Mädchen nicht erklären, denn er verschwindet sobald es Tag wird. Als sie dem mysteriösen Patrick begegnet, glaubt sie, ihren Partner gefunden zu haben. Da sind aber auch noch ihre plötzlichen Superkräfte und ein Wolf, der sie zu verfolgen scheint.

Meinung

Jeff Sampson, einer der wenigen männlichen Autoren des Genres, hat mit „Die Verwandlung“ den ersten Teil der Deviants-Serie, die als Trilogie angelegt ist, vorgelegt. Dabei verwendet er weniger paranormale, als vielmehr Science-Fiction-Elemente, die er dezent, aber von Beginn an in die Handlung einflechtet. Er beweist außerdem seinen feinfühligen Blick für die Problemwelt eines Teenagers. Obwohl Emily ein wirklich sympathisches Mädchen ist, wird ihr nächtlicher Charakter am Beginn der Geschichte ziemlich ausgereizt. Diese Übertreibungen führen schnell dazu, dass nicht sicher ist, ob der Autor eine Parodie aufs Genre schreiben wollte oder sich nur ein wenig vertan hat. Gerade die nächtliche Emily wirkt stark überreizt und leider nicht immer sehr glaubhaft. Ihre beste Freundin, die im Laufe der Geschichte immer seltener auftritt, kann da leider nicht gegenhalten. Auch der Fokus, der rote Faden, dreht sich zu oft um sich selbst, als dass hier Spektakuläres zu erwarten wäre. Einzig die neue Sichtweise auf das Thema "Werwölfe" vermag zum Weiterlesen zu bewegen, in diesem Serienauftakt verstreicht aber leider zu viel Potential ungenutzt.
Obwohl Cover und Klappentext es andeuten, ist hier keine Liebesgeschichte zu finden, Emily und der "Auserwählte" treffen nur wenig aufeinander und wenn, verbindet sie so gut wie nichts. Am Ende des Buches deuten sich zwar einige Dinge an, die sind dann aber vermutlich erst in der Fortsetzung zu erfahren. Diese ist in deutscher Sprache allerdings nur als E-Book zu lesen.
Wer jedoch durchhält wird in der zweiten Hälfte des Romans mit spannender, mitreißender und kurzweiliger Unterhaltung belohnt, die kaum aus der Hand zu legen ist. Das spricht dann wieder für den Roman. Allerdings nur, wenn gerade nichts anderes zur Hand ist.


Das Erwachen der Wölfin
1. Vesper (Die Verwandlung)
2. Havoc (Die Ankunft)
3. Ravage


I was born on a US military base in Nuremberg, Germany on July 15, 1982. Currently I live near Seattle, WA, where I am lucky enough to work as a full time writer. Much like the main character of the Deviants series, I’m a pop culture geek who loves to indulge in books, movies, TV, and video games when I’m not working on my own stories.


Samstag, 13. Mai 2017

(Gesammelt) Abgebrochene Romane

Der Wüstenplanet - Frank Herbert (Kauf)
Tausende von Jahren in der Zukunft und eine fantastische Welt: Arrakis, der Wüstenplanet. Einzigartig, herrlich – und grausam. Und doch haben es die Menschen geschafft, sich dieser lebensfeindlichen Umwelt anzupassen ... Vor fünfzig Jahren erschien Frank Herberts Roman Der Wüstenplanet – ein Datum, das den Beginn einer großartigen Erfolgsgeschichte markiert: Der Wüstenplanet wurde zum weltweiten Bestseller und von David Lynch spektakulär verfilmt. Heute gilt das Buch als Meilenstein der Zukunftsliteratur – ein monumentales Epos, das jede Generation von Leserinnen und Lesern neu für sich entdeckt.

Dieses Buch wurde in einer Neuübersetzung angeboten, die mich tatsächlich sehr überzeugt hat, so dass ich das Buch gekauft habe, statt es in der Altausgabe irgendwo zu leihen. Abgebrochen habe ich es sehr, sehr schweren Herzens auf Seite 169 von 795 (mit Glossar und allen Anhängen). Das Buch ist toll, das einmal zuerst und es liegt nur an mir, nicht am Buch. Schon der Anfang, den viele sicher aus der Verfilmung erkennen werden, ist gelungen und zieht regelrecht in die Story hinein. Aber das Leben ist, wie es ist und ich habe keine Zeit und keine Nerven für Bücher dieser Art, die zudem auch noch ein wenig arg seitenstark sind. Daher leihe ich das Buch zunächst an einen anderen begierigen Leser aus und stelle es dann als Behalti ins Regal in der Hoffnung, dass es einmal weniger zu tun geben wird, so dass ich das Buch in der angemessenen Art und Weise lesen kann, die es verdient.


Schwerter und Schwindler: Sterben ist für Anfänger - Julia Knight (Kauf)
Der erste Roman der Fantasy-Trilogie "Die Gilde der Duellanten" spielt in einer Welt, die an die der drei Musketiere erinnert. Doch statt für Ehre und Gerechtigkeit zu kämpfen, müssen Kacha und ihr jüngerer Bruder Vocho sich seit kurzem als Wegelagerer durchschlagen. Obwohl sie als die Besten ihres Faches gelten, wurden sie aus der Gilde ausgestoßen – durch Vochos Schuld.
Als sich die Geschwister beim nächtlichen Überfall auf eine Kutsche einem Magier und einer Truhe mit geheimen Dokumenten gegenübersehen, geraten sie mitten hinein in eine tödliche Intrige. Hilfe naht ausgerechnet in Form von Dom, dem aufgeblasenen Sohn eines Grundbesitzers, der ein Auge auf Kacha geworfen hat …

Buch wegen dem gelungenen Gesamtpaket aus Titel, Cover und Klappentext angeschafft, aber letztendlich auf Seite 204 (von 398) abgebrochen. Obwohl ich sehr interessiert eingestiegen bin und mich voll auf das Ganze eingelassen habe, fand ich schlicht und ergreifend keinen Zugang zu der Geschichte. Sie ist einfach völlig belanglos und uninteressant. Zwei Geschwister, die zwar zusammenhalten, aber selbst nicht so genau wissen weshalb, eine unglückliche Liebesgeschichte und eine neue, etwas lächerlich gemachte obendrauf. Immer mal wieder durch seltsame Kindheitserinnerungen unterbrochen, die die Handlung oft maßlos lähmen und nicht zum tieferen Verständnis beitragen. Überhaupt nicht verstanden habe ich den politischen Hintergrund des Landes, wer kämpft für wen und warum, wer sind jetzt die und die und wer der Rebell und warum. So unwichtig ist das aber leider nicht, denn die politische Umstrukturierung hat mit dem Leben der Geschwister und deren vogelfreien Dasein zu tun. Für mein Empfinden war die Erzählweise auch ein wenig trocken. Ich fürchte, das war nichts und das Buch wird in andere Leserhände abgegeben.