Sonntag, 19. Oktober 2014

Vier Frauen und ein Hochzeitskleid - Rachel Hauck


Titel: Vier Frauen und ein Hochzeitskleid
Autorin: Rachel Hauck
Originaltitel: The Wedding Dress
Verlag: Gerth Medien
ISBN: 978-3865919045
Euro: 12,99
Veröffentlichungsdatum: März 2014
Seiten: 416
Kein Serientitel
Come in: Vom Verlag










Inhalt

Charlotte Malone ist noch nicht lange verliebt und verlobt, da plant sie bereits ihre Hochzeit. Als Brautmodenausstatterin nicht so schwer, scheint es, aber kein Kleid ist allein für Charlotte gemacht. Auf einer Auktion ersteht sie eine geheimnisvolle Truhe, die zum Streit und Bruch mit ihrem Verlobten Tim führt - und die ein wunderschönes Brautkleid enthält.
Bei Nachforschungen erfährt sie, dass Emily die erste 1912 war, die dieses Kleid getragen hat - ein Skandal, da eine farbige Schneiderin es entwarf. Und das Emily Canton zu ihrer wahren Liebe führte. Genau wie Mary 1939 und Hillary im Jahr 1968. Was hält das perfekt erhaltene Kleid für Charlotte bereit, wird auch sie ihre wahre Liebe finden?


Meinung

Rachel Hauck hat einen sehr berührenden und emotionalen Roman geschrieben, der sich in zwei Zeitebenen bewegt. Da ist zum einen Charlotte, die ohne Familie ihren Weg finden musste und nun ein eigenes Geschäft besitzt. Es sind nur wenige Monate, dass sie sich verliebt hat und Tim heiraten möchte. Beide haben sich Hals über Kopf hineingestürzt und der Kauf der Truhe hat die Zweifel, die es offenbar bereits gab, zutage gefördert und zum Bruch geführt. Tim möchte eine Freundschaft, Charlotte ist zu enttäuscht dafür.
Zum anderen ist da Emily, die sehr behütet in wohlhabendem Hause aufgewachsen ist und die den Sohn eines Geschäftpartners ihres Vaters heiraten soll. Obwohl sie diesen mag und sich einredet, ihn zu lieben, geht ihr ihr Freund Daniel, den sie von der Uni kennt, nicht aus dem Kopf. Bereits in gesellschaftliche Konventionen gepresst, hasst sie auch das hässliche Kleid, das die ältere, weiße Schneiderin ihr aufzwingen will. Sie muss zu sich und ihren Gefühlen finden, wenn sie glücklich werden will - und es wagen, ihren eigenen Weg zu gehen.
Die beiden Frauen erzählen ihre Geschichte selbst und wechseln sich darin kapitelweise ab. So machen sie auch einen Großteil der Handlung aus, während die anderen beiden Damen eher am Rande auftauchen, aber ihre eigenen ans Herz gehenden Geschichten bereithalten.
Es sind starke, selbstbewusste Frauen, die ihren Weg gehen und zum Partner finden, der ihrer würdig ist. Dabei baut Hauck einen enormen Spannungsbogen auf, den sie bis zum Ende halten kann. Ein bisschen Vorhersehbarkeit ist zwar dabei, das schmälert die Spannung um den Ausgang der Geschichte(n) jedoch nicht. Happy Ends sind jedenfalls garantiert.
"Vier Frauen und ein Hochzeitskleid" ist eine gefühlvolle Geschichte zweier Frauen, die ihren Weg gefunden haben und mutig genug gewesen sind, ihn auch zu beschreiten. Wie sie das gemacht haben, ist sehr einfühlsam erzählt worden.


http://www.rachelhauck.com/
Rachel Hauck ist ein Kind der 1960er-Jahre. Nach dem Journalistik-Studium war sie als Software-Trainerin weltweit unterwegs. Ihre wunderbar erzählten, lebensnahen Romane voller Humor wurden vielfach ausgezeichnet.

Freitag, 17. Oktober 2014

(Projekt) Buchtäschchen aus Häkelquadraten



Als Idee sah ich diese kleinen Quadrate in einer Häkelzeitschrift, in der sie zu einem Loop zusammengehäkelt worden waren. Ich machte mich ans Werk und kann diesen auch bald tatsächlich fertig stellen. Da ich aber nun einmal so im Schwung war - die Quadrate lassen sich ziemlich schnell anfertigen - machte ich weiter. Man muss doch noch mehr daraus anfertigen können, dachte ich mir und stieß wenig später auf das Schema einer kleinen Dokumententasche, die aus anderen kleinen Quadraten (Granny Squares) gefertigt worden war.