Freitag, 24. Februar 2017

Online-Fanzine "PHANTAST" Thema: Winter erschienen



Die neue Ausgabe des Online-Fanzines PHANTAST ist online und wie immer kostenlos zu lesen. Thema diesmal etwas, in dem wir alle noch tief drinstecken: Winter.


Exklusiv enthalten ist ein Artikel der in Russland sehr bekannten Autorin des Romans "Wolkodav" Maria Semenova. Sie schildert darin anschaulich und unterhaltsam die Mythologie der Slawen bezogen auf das Heftthema "Winter".


Enthalten im PHANTAST #17 sind unter anderem:

- Interviews mit Katharina Seck, Andreas Dutter und Jan-Tobias Kitzel
- Mythen und Legenden um den Winter
- Der erste Winter - Einblick in die slawische Mythologie von Maria Semenova
- Kälte, Kugeln und ein Kardinal: Wie ein Schneekugel-Roman entsteht
- Artikel zu "Der goldene Kompass"
- diverse Rezensionen zum Thema
- wunderschöne winterliche Illustrationen
- eine exklusive Kurzgeschichte: „Im Frost“ von Judith und Christian Vogt


Wer mal hineinschauen möchte, sollte HIER klicken.

Und wer gerne wüsste, was der PHANTAST überhaupt ist, wie er entsteht und wer für den lesenswerten Inhalt sorgt, der sollte HIER hineinsehen.

Dienstag, 21. Februar 2017

Maske - Magali Ségura

Titel: Maske
Autorin: Magali Ségura
Originaltitel: Les Yeux de Leilan
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442267842
Euro: 7,99 (E-Book)
Veröffentlichungsdatum: Juni 2011
Seiten: 368
Serie: Die Rebellin von Leiland 01
Come in: Tausch









Inhalt

Der junge Krieger Andin stammt aus einem guten Elternhaus. Doch statt seinen Platz in der Gesellschaft einzunehmen, entschließt er sich, seine Heimat Leiland als Bote zu erkunden. Dabei trägt es ihn und seine treue Fuchsstute Nis in die entlegendsten Gebiete, obwohl dort die geheimnisvolle und gefährliche Maske leben soll, ein Freiheitskämpfer, der die Schreckensherrschaft von König und Herzog Korta von Alekant beenden will. Eines Tages trifft Andin mitten im Wald auf eine junge, blauäugige Frau, die ihm das Leben rettet. Er verliebt sich in die geheimnisvolle Vic, die ihm zunächst jedoch wenig Beachtung schenkt. Während eines Kampfes von Soldaten gegen wehrlose Bauern, greift Andin ein und trifft so auf die Maske, die verwundet wird. Er rettet die vermummte Gestalt. Es ist Vic.

Meinung

Die in Südfrankreich geborene Autorin Magali Ségura hat an ihrem auf eine Trilogie angelegten Debüt insgesamt acht Jahre lang gearbeitet (wobei fünf davon "Überarbeitung" waren). Inspiriert wurde sie dabei von der Legende um Robin Hood, zu der sich zahlreiche Überschneidungen finden, nur dass in ihrem Roman ein siebzehnjähriges Mädchen im Mittelpunkt steht.
Der Beginn des ersten Teiles lässt sich äußerst viel Zeit, um Andin, aber vor allem das Land kennenzulernen. Das bedeutet, in eine unsagbar zähe Atmosphäre einzutauchen, die leider nur recht selten von kleineren Höhepunkten durchbrochen wird und so durchaus zur Zerreißprobe werden kann. Andin ist ein sympathischer junger Mann, der seine eigenen Träume verfolgt, dabei aber das Herz auf dem rechten Fleck hat. Was Ehre und Aufopferung bedeuten, lernt er jedoch von der Kämpfernatur Vic. Diese hat eine sehr gerechtigkeitsliebende Ader und steht stets für ihre Mitmenschen ein, muss aber hier und da aufpassen, dass sie nicht zu perfekt durchs Leben stolziert. Trotz aller Geheimnisse lässt sich eine zarte und sehr liebevoll geschilderte Liebesgeschichte an, die stark ans Herz geht.
Die voller Potential steckende Geschichte leidet jedoch immens unter ihrer trockenen, viskosen Erzählweise, die es schwer macht, vollends in sie einzutauchen und sie zu genießen. Dabei fallen vor allem die kurzen, gestockten Sätze ins Auge, die den Lesefluss erheblich erschweren und das Geschehen wirken lassen, als sei es für eine wesentlich jüngere Zielgruppe gedacht (was nicht der Fall ist).
Obwohl alle drei Bücher noch als E-Book zu haben sind - nur Teil 1 ist als Printbuch erschienen - gibt es leider keine Empfehlung. Die Story am Stück zu Lesen ist schwer, sie gar zu beenden ein hartes Stück Arbeit.


Die Rebellin von Leiland
1. Les Yeux de Leilan (Maske)
2. Pour Eloïse (Das Gift des Herzogs)
3. Une nuit sans lune (Die Gefangene des Tyrannen)


Magali Ségura, geboren 1972, ist eine französische Autorin. Bevor sie sich dem Schreiben von Fantasy-Romanen widmete, machte sie ihren Doktor in Biologie. Ihrer Trilogie Die Rebellin von Leiland verdankt Magali Ségura ihren großen Durchbruch und eine noch größere Fangemeinde.

Freitag, 17. Februar 2017

(Neu) Robin Hobbs "Zauberschiffe" als Hörbuch

Der Ronin Hörverlag, ein 2012 in Erlangen gegründeter Hörbuchverlag, hat Robin Hobbs Zyklus "Die Zauberschiffe" vertont und veröffentlicht diese in sechs Hörbüchern. "Da die Produktion eines Hörbuches (bestehend aus Aufbereitung des Textes in Leseform, Buchung von Sprecher, Regie und Studio, Aufnahmen im Studio, Rohschnitt, Probehören, Feinschnitt, Probehören, Fehlerkorrektur, Mastering, Umwandlung in die Auslieferungsformate und Anlieferung bei den Vertriebsportalen) ein recht aufwändiger Prozess ist, können (und wollen) wir nicht alle Bände einer Reihe auf einen Schlag publizieren", schreibt der Verlag dazu.
Veröffentlicht wird im vier Wochen Takt:
Band 1 und 2 sind im Januar bereits erschienen,
Band 3 am 01.02.,
Band 4 am 01.03.,
Band 5 am 01.04. und
Band 6 am 01.05. 2017

Robin Hobb, die auch als Megan Lindholm schreibt, ist mit dem Weitseher-Zyklus, der ebenfalls von Ronin vertont worden ist, weltbekannt geworden. Die Bücher erschienen zwischen 1995 und 2008 (mit NA) in deutscher Sprache und waren zwischendurch lange Zeit vergriffen. Ronin selbst schreibt dazu: "Mit Fitz, dem „Weitseher“, hat Fantasy-Autorin Robin Hobb neue Wege in ihrem Genre beschritten. Ihre Protagonisten sind vielschichtige Charaktere, sie verzichtet auf die allseits bekannten Elfen, Zwerge, Trolle und Feen und die von ihr erschaffene Welt ist ein komplexer, wohldurchdachter Kosmos verschiedener Reiche. Nicht umsonst genießt ihre sechsbändige Chronik „Die Zauberschiffe“ besonderen Ruhm unter Fans und ist schwierig zu bekommen."
Es ist durchaus möglich, die Zauberschiffe losgelöst vom Weitseher-Zyklus zu lesen/zu hören; am besten jedoch begreift man beide als verwandt.
Eine Hörprobe gibt es für Band 1 HIER , für Band 2 HIER und für Band 3 HIER.
Im ersten Jahr sind die Ausgaben exklusiv bei Audible zu hören.

Wer phantastische Hörbücher mag und hier vor allem nach besonderen Werken Ausschau hält, sollte an diesen nicht vorbei gehen.
Übrigens lohnt auch ein zweiter Blick auf den Verlag. Ebenfalls vertont wurden: Pierce Browns "Red Rising", Haruki Murakamis "Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt" oder Scott Lynchs "Die Lügen des Locke Lamora" - Brian Staveley ist gerade im Tonstudio. Auch Science-Fiction-Fans und Thriller-Liebhaber kommen auf ihre Kosten.

1. Der Ring der Händler
Ephron Vestrit hinterlässt seiner Familie das Zauberschiff Viviace. Es besteht aus Hexenholz und ist der kostbarste Besitz der Vestrits. Wenn auf seinen Planken drei Familienmitglieder in Folge sterben, dann erwacht das Zauberschiff zum Leben — und kein gewöhnliches Schiff kann es noch mit ihm aufnehmen. Ein solches Wunder braucht die alteingesessene, hochverschuldete Handelsfamilie auch dringend, denn skrupellose Neuankömmlinge drohen mit Sklavenhandel die alten Bräuche in Bingtown zu untergraben. Allerdings übergibt die Witwe das Schiff nicht an die Tochter Althea, wie es der Wille des Vaters gewesen wäre, sondern an ihren Schwiegersohn Kyle Haven, der als Kapitän bald sein wahres Gesicht zeigt …

2. Viviaces Erwachen
Das Zauberschiff Viviace ist zum Leben erwacht, doch an Bord steht der brutale Kapitän Kyle, der schnellen Profit mit Sklavenhandel machen will. Er hat seinen Sohn Wintrow dem beschaulichen Leben im Kloster entrissen und zwingt ihn zum Dienst auf See. Der empfindsame Junge geht zwar eine enge Bindung zu Viviace ein, doch unter den rauhen Seeleuten kann er sich nur schwer behaupten. Unterdessen arbeitet die junge Althea als Schiffsjunge verkleidet auf einem Robben-Fangschiff und träumt von einem Wiedersehen mit Viviace. Und in den Tiefen des Meeres suchen die Seeschlangen nach ihren verlorenen Erinnerungen vom Anbeginn der Welt und stoßen dabei auf den Geruch der Viviace.

3. Der blinde Krieger
Althea, die junge Tochter des Vestrit-Clans erhält ihr heiß begehrtes Schiffszeugnis: Jetzt kann sie sich daranmachen, die Viviace, das führende Zauberschiff ihrer Familie, zurückzugewinnen. Doch Viviace befindet sich in der Hand des Piraten Kennit und ist vorerst außer Reichweite. Als Althea in ihre Heimatstadt Bingtown zurückkehrt, erfährt sie, dass der Regenwildmann Rheyn um Malta Vestrits Hand anhält. Da dessen Clan der Hüter des Hexenholz-Geheimnisses ist, könnte eine Vermählung die Probleme der Familie lösen. Doch Unheil zieht über Bingtown auf: Satrap Cosgo nähert sich mit einer Söldnerflotte der Stadt, um seinen alten Rivalen endgültig zu beseitigen.


Dienstag, 14. Februar 2017

Das mechanische Herz - Dru Pagliassotti

Titel: Das mechanische Herz
Autorin: Dru Pagliassotti
Originaltitel: Clockwork Heart
Verlag: Feder&Schwert
ISBN: 978-3867620673
Euro: 14,95
Veröffentlichungsdatum: Januar 2010
Seiten: 510
Serie:Clockwork Heart 01
Come in: Vom Verlag









Inhalt

Ondinium ist ein großer Stadtstaat, dessen gesellschaftliches Leben durch ein ausgeklügeltes Kastensystem der großen Maschine geregelt ist. Taya Ikara gehört zu den geflügelten Kurieren, die sich nicht nur frei bewegen, sondern auch mit allen Kasten Umgang pflegen dürfen. Als sie eines Tages eine Erhabene und ihren Sohn aus einer Luftfähre vor dem Tod rettet, wird sie in die geheimen Aktivitäten der Brüder Forlore hineingezogen. Alister ist ein Erhabener und Programmierer, außerdem gutaussehend und sehr charmant. Cristof dagegen hat seiner Kaste den Rücken gekehrt und lebt als Uhrmacher im ärmsten Viertel der Stadt. Mit seiner schroffen, aber scharfzüngigen Art erweckt er schnell Tayas Misstrauen, die bald selbst Opfer eines Attentates wird. Bei ihren Nachforschungen kommt sie einem Geheimnis auf die Spur, das Ondinium für immer verändern könnte. Und die Forlore-Brüder stecken mittendrin ...


Meinung

Obwohl in der Steampunk-Reihe des Verlages erschienen, erinnert Dru Pagliassottis Geschichte mehr an eine mittelalterliche Welt, enthält aber in Wahrheit viel mehr. Es entfaltet sich eine komplizierte Mischung aus verschiedenen Genres, die sich zu einem fantastischen großen Ganzen verbinden: Kriminalfall, Romantik, Terrorismus, Intrigen ...
Der Name "Ondinium" ist eine verkleidete Version von "Londinium", dem römischen Namen für London. Die Beschreibungen der fiktiven Stadt beruhen auf wahren Fakten, dem echten Rauch, der einst über dem industrialisierten London hing. Der Stadtstaat beruht auf einem Kastensystem, bei dem der persönliche Besitz und der Ort der Ansiedlung am entscheidensten sind. Eine "große Maschine", die stets gewartet werden muss, regelt alles.
Der Einstieg ins Geschehen beginnt rasant und enthält mehrere teilweise überraschende Höhepunkte. Stück für Stück entfaltet sich eine sehr ausgearbeitete und durchdachte Welt, die fassbarer nicht sein könnte. Die Schilderung der Stadt und wie sie funktioniert ist auch eindeutig die größte Stärke des Romans. Jede Figur, auch wenn sie noch so nebensächlich auftritt, ist fein gezeichnet und beinahe lebensecht.
Taya ist ein wenig eigensinnig, was ihr jedoch gut steht, ihr aber hier und da ein paar Schwierigkeiten bereitet; sie muss tatkräftig so einiges durchmachen, ehe sie zu ihrem Happy End finden darf. Die beiden Brüder, die ihren Weg kreuzen, könnten unterschiedlicher nicht sein. Cristof Forlore, "inspired by all those “glasses guys” in anime and manga" ist dann jedoch der Idealheld für einen Roman wie diesen, genau, was man erwarten würde - und doch wieder nicht. Sein Bruder Alister ist zu glatt und charmant, als dass man ihn als Leser ins Herz schließen könnte.
Am Ende ist es bedauerlich, dass die großartig unterhaltende Story schon aus ist.
Im Mai 2014 fragte ich beim deutschen Verlag nach, ob auch die Fortsetzungen erscheinen würden. Damals war man der Sache noch recht positiv eingestellt, leider kam es jedoch nie dazu. Mit dem Verkauf des Verlages wird es wohl auch dabei bleiben. Das sollte jedoch nicht von der Lektüre dieses Romans abhalten, denn er ist in sich abgeschlossen.


Clockwork Heart:
1. Clockwork Heart (Das mechanische Herz)
2. Clockwork Lies: Iron Wind
3. Clockwork Secrets: Heavy Fire


Dr. Dru Pagliassotti unterrichtet Kommunikationswissenschaften an der California Lutheran University in Thousand Oaks und unterhält seit über 11 Jahren das Webzine The Harrow. Zu ihren Lieblingsthemen zählen hartgesottene Belletristik, verrückte Fantasy, Kostümpartys, Horror, Raymond Chandler, Power-metal, Mac-Computer, Manga, Anime, Tischrollenspiele, einfaches Leben und große Schiffe. Sie liebt Reisen, Leguane und das Herumwerkeln an jeder ihrer vier kaputten Taschenuhren. Besuchen Sie Dr. Pagliassotti unter drupagliassotti.com. Ihren ersten Roman Das mechanische Herz (Clockwork Heart) bezeichnet Dru selbst als steampunk romance und somit ist das romantische Action-Abenteuer genau richtig in Feder&Schwerts neuer Reihe Steampunk.