Montag, 14. Juli 2014

Urlaub! Holiday!


Verlorene Werke Blog macht Urlaub und zwar vom 14.07. bis zum 27.07.
Ich wünsche allen Lesern eine schöne Zeit und hoffe, wir lesen uns dann in alter Frische wieder.



Samstag, 12. Juli 2014

(Projekt) Star Wars Kissen


Dieses Kissen entstand als Geschenk für den Ruhestand und wurde aus Wollresten angefertigt. Das Füllkissen misst 40x40 und ist in jedem Baumarkt für unter zwei Euronen zu haben.

Für die Grundstruktur werden etwa 170g schwarze Wolle für Nadelstärke 3-4 benötigt. Mit 65 Luftmaschen pro Kissenseite ist man dabei und dann einfach eine feste Masche nach der nächsten häkeln - Durchhaltevermögen gehört dazu, aber bei der richtigen DVD ist das nicht allzu schwer. Außerdem eignet sich das Projekt für absolute Anfänger.


Es werden zwei Seiten benötigt, die am Ende, wenn alles fertig ist, an den Seiten zusammengehäkelt werden.
Ursprünglich war ein anderes Stickmuster vorgesehen, aber dann stieß ich auf diese Strickvorlage. Ich übertrug die Kästchen auf kariertes Papier und zählte an den Löchern der fertigen Häkelwollvorlage ab, wo ich beginnen musste. Es macht Sinn, erst das Bild fertig zu stellen und dann die Seiten der einzelnen Teile zusammen zu häkeln.

Leider hatte ich nur einen etwa armlangen Faden graue Wolle, so dass R2-D2 einen weißen Kopf, der übrigens im Film aus einer halben Waschmaschinentrommel aus den 1930er Jahren bestand, erhalten musste. Als Stickmuster hat es den im realen Leben eigentlich nur 0,96m kleinen Androiden ziemlich in die Länge gezogen, er ist allerdings trotzdem noch gut zu erkennen.
Falls Zweifel bestanden haben mögen, in welche weltbekannte Filme das Gebilde hineingehört, gibt es die unverzichtbaren Laserschwerter gleich mit dazu.


Das fertige Kissen passt auf jede Couch oder jeden Sessel. Auf dem Foto schaut das Füllkissen allein des Blitzes wegen heraus, es ist in normaler Ansicht nicht zu sehen.
Nerds und Handarbeitsanfänger werden Spaß an der Herstellung haben und ein Fan freut sich über alles. Meiner hat's.