Dienstag, 10. November 2015

(Autorenplausch) Chriz Wagner: Die Ewigen 1-3 (Sammelband)

Titel: Die Ewigen 1-3
Autor: Chriz Wagner
Originaltitel, E-Book, ca. 178 Seiten
ASIN: B0165FPPBC
Euro: 3,99













Mein Name ist Chriz Wagner. Ich bin Autor. Für gewöhnlich denke ich mir Geschichten aus. Aber diesmal ist es anders …
Sie leben unter uns. Unerkannt. Menschen wollen nicht mehr an Legenden glauben. Sie lesen die verrücktesten Chroniken über irrwitzige Helden in bizarren Lebensräumen, ohne zu sehen, dass sie selbst Teil einer phantastische Welt sind. Die Vergangenheit liefert uns atemberaubende Orte und DIE EWIGEN erzählen ihre Erlebnisse.
Ich habe ihn zu mir eingeladen. Und er hat Ja gesagt.
Er spricht und ich schreibe auf.

„Unendlich lange hatte ich auf diesen Augenblick warten müssen. Ich lehnte am Stamm einer Buche und ließ den Eingang des Bankgebäudes nicht aus den Augen. Tausend Gedanken schossen mir durch den Kopf. Was, wenn ich mich geirrt hatte? Was, wenn sie die Falsche ist? Wenn sie nur so ähnlich aussieht?
Doch dann war ich mir so sicher wie noch nie. Ich hatte mir ihr Gesicht eingeprägt, diesen Moment schon unzählige Male durchgespielt. Ja, sie war‘s. Ich hatte einen Vorteil. Ich wusste, dass sie auf dem Weg hierher war. Heute würde ich ihr gegenübertreten. Diesmal konnte sie nicht flüchten. Ich musste ihr sagen, was ich wusste.
Ich zerrieb das Blatt einer Rosenblüte zwischen Daumen und Zeigefinger. Die Masse rieselte wie geronnenes Blut auf den Teerboden. Der Wind trug es davon. Ich spürte einen Glücksmoment. Die Härchen meiner Unterarme stellten sich auf. Ja. Sie kam näher.“

Durch ihr unaufhörliches Leben haben DIE EWIGEN die Möglichkeit, tief in die Zeit einzutauchen. Sie liefern uns einen Blick in die ferne Vergangenheit, als die Menschheit noch frei von Wissenschaft war und an die Legenden glaubte.

„Das Foyer lag auf einem Podest, das über ein paar Stiegen erreichbar war. Seit fünfzehn Minuten hatte ich die Treppen im Visier. Niemand hatte die Bank betreten oder verlassen. Und das Gefühl ihrer Körperlichkeit war stetig angewachsen. Wieder ein Rosenblatt. Ein Windhauch stahl mir die zerdrückten Stücke aus der Hand und nahm sie mit auf den Weg. Gänsehaut. Sie war schon ganz nah.
Jetzt musste ich mich aufmerksam umsehen. Ein unförmiger Köter rieb seine Schnauze im Gras. Die Frühjahrssonne brachte das wuschelige Fell zum glänzen. Ich hörte den Leerlauf eines Fahrrads surren und das Rascheln des Winds in den umliegenden Sträuchern. Süßer Fliederduft wischte an meiner Nase vorbei. Auf der anderen Seite schwang eine vergessene Wohnungstür hin und her. Keine Menschenseele weit und breit.
Und die Treppe war noch unberührt.
Da schloss sich die automatische Tür. Verdammt. Sie hatte mich übers Ohr gehauen. Ich huschte über die Straße, lief die Stufen hinauf und schaute durchs Glas.“

Es gibt große Legenden über Menschen, die wiedergeboren wurden. Auferstanden. Die Ewigen sind da. Nur wissen wir es nicht.

„Da stand sie. Ich sah nur ihren Rücken, wusste aber, sie war es. Ihr Haar floss verführerisch über ihre Schultern. Kein Blick zurück. Alles auf eine Karte setzen. Meine Chance, ihre Stimme zu hören. Möglicherweise konnte sie mir Dinge sagen, die mir seit jeher verborgen geblieben waren. Die ganze Wahrheit?
Ein Bewegungsmelder öffnete die Tür. Ich lief an einem Banker vorbei, beachtete ihn nicht, entzog mich seinem Interesse. Eins der Dinge, die ich in meinem unendlich langen Leben gelernt hatte.
Für einen Augenblick verlor ich die Konzentration. Eine Bankangestellte zwinkerte mir zu, richtete ihre Aufmerksamkeit auf mich. Jetzt hieß es, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Ich marschierte auf die Blondine zu, legte ihr die Hand auf die Schulter und sagte:
Mein Name ist Simon.‘“

Und so lasse ich mich in Simons Erzählungen treiben, werde zum Ghostwriter eines Ewigen und schreibe das auf, was er mir diktiert.
DIE EWIGEN ist eine E-Serie mit Geschichten über Mystery, Horror und einem Hauch Liebe vor den Kulissen der Weltgeschichte.
Kindle Singles sind „Kurze Texte mit großen Geschichten“. Der perfekte Ort, an dem sich meine Schriften untermischen können. Aufgrund ihrer Länge und dem etwas ausgefallenen Format vergleiche ich DIE EWIGEN gern mit einer TV-Serie - im Gegensatz zum gewöhnlichen Buch als Kinofilm. Als die ersten drei Folgen der Ewigen pünktlich zur Frankfurter Buchmesse 2015 tatsächlich bei den Amazon Kindle Singles aufgenommen wurden, war ich baff. Plötzlich standen meine E-Books gleich neben Stephen King im virtuellen Bücherregal. Und kurz darauf landete der erste Sammelband im E-Book-Store - drei Erzählungen kompakt zusammengefasst in einem Titel: DIE EWIGEN 1-3.


„Die Zeichen der Schuld“ ist als dritter Band erschienen, liegt aber chronologisch vor allen anderen Einzelfolgen. Es ist eine ganz besondere Sichtweise auf die Garten-Eden-Legende und der echte Auftakt zur E-Serie.


„Die Gärten von Rom“ war die erste Folge. Sie spielt im Jahr 11 nach Christus. Simon arbeitet als Gärtner im alten Rom. Bis der talentierte Gärtner Magnus in die Stadt kommt und einen Senator nach dem anderen durch seine herausragende Arbeit verblüfft. Diese Geschichte beherbergt eine Moral, die der Leser selbst entdecken darf.


Bei „Der Bruderpakt“ geht es darum, zu einer Untat hingerissen zu werden, indem man unfreiwillig in etwas hineingezogen wird. Im Jahr 1892, während der industriellen Revolution, gleitet Simon ungewollt in den teuflischen Pakt der Gebrüder Renz und wird zu einem Teil von ihm.








Derzeit schreibe ich am 4. Band meiner E-Serie. Und ich kann euch versprechen, was der Ewige mir da zu erzählen hat, hält eine ganz besondere Überraschung bereit ...
Und so lade ich euch mit einem Augenzwinkern für mehr Infos und News über neue Folgen zur Serie DIE EWIGEN auf meine Homepage ein:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen