Samstag, 25. Februar 2012

Rendezvous im Hyde Park - Julia Quinn


Titel: Rendezvous im Hyde Park
Autorin: Julia Quinn
Originaltitel: Ten Things I Love About You
Verlag: Cora
ISBN: 4198561405504
Euro: 5,50
Veröffentlichungsdatum: Januar 2012
Seiten: 318
Serie: Bevelstoke 03
Come in: Kauf









Inhalt

Mayfair, London 1822. Annabel Winslow kann dank ihrer Großmutter eine Saison bestreiten und sich einen vermögenden Ehemann suchen. Nach dem Tod des Vaters gilt es nämlich acht jüngere Geschwister zu versorgen. Der alternde Lord Newbury erklärt sich schnell bereit, sich die junge Dame, mit den gerundeten, gebärfreudigen Hüften, näher anzusehen. Nach dem Tod seines Sohnes würde der Titel an seinen mittellosen Neffen Sebastian Grey fallen, den der alte Mann jedoch nicht ausstehen kann.
Als Annabel auf einem Ball vor dem zudringlichen potentiellen Verlobten flieht, läuft sie im Garten einem gutaussehenden Mann in die Arme. Sie bittet ihn, sie zu küssen, um diese Erfahrung wenigstens einmal im Leben gemacht zu haben. Der geheimnisvolle Gentleman scheint sehr von dem Kuss angetan und möchte Annabel wiedersehen. Doch als er ihr seinen Namen nennt, fangen die Probleme erst an: Es ist Sebastian Grey.

Cover

Das Foto stammt von Marina Grothues und wurde auch im Verlag weiterbearbeitet. Ein hübsches Paar, klassisch in Szene gesetzt, durch die farblichen Akzente ein Hingucker. Die eher mollige Heldin des Romans wäre es aber sicher auch gewesen.

Meinung

Im dritten Teil der Bevelstoke-Serie scheint der Autorin endgültig die Puste ausgegangen zu sein. So ein unmotiviertes und liebloses Werk ist der Leser von Julia Quinn gar nicht gewöhnt - die Enttäuschung ist umso größer. Die Geschichte plätschert beinahe ohne Höhen und Tiefen vor sich hin, die Charaktere sind recht blass und leider bleiben auch die für die Autorin sonst typischen grandiosen Dialoge aus.
Annabel ist eine gutaussehende junge Frau mit runden Hüften und großen Brüsten, worauf sie auch stets und ständig hingewiesen wird. Leider gibt es sonst nicht viel mehr, das positiv an ihr auffallen würde. Zwar ist sie sympathisch, aber weder übertragen sich ihre Emotionen auf den Leser, noch wird sie sonderlich lange im Gedächtnis haften bleiben.
Von Sebastian Grey hätte es nach dem zweiten Teil der Serie, "Fenster zum Herzen", einiges zu erwarten geben dürfen, doch leider wird auch diese Hoffnung schnell zerstört. Der Versuch, einen an der Seele verletzten Helden zu kreieren, ist fehlgeschlagen. Seine humorvolle Weichzeichnung durch das Schreiben von Liebesromanen fast lächerlich, wenn auch zu verschmerzen.
Die erste Begegnung der beiden wäre eine originelle Idee, würde sie nicht so aufgesetzt wirken, wie die meisten, oft nichtssagenden, Geschehnisse auch. Eben jene, in denen seitenweise Tischdekorationen beschrieben oder Steine übers Wasser geschnipst werden, ohne dass dies nenneswert zur Handlung beitragen würde.
Inzwischen ist Julia Quinn wohl zu routiniert und vielleicht wäre ein weiteres Experiment (wie bei "The Lost Duke of Wyndham"/"Mr. Cavendish, I Presume"), eventuell in ein anderes Genre, empfehlenswert (wenn dies hier kein Experiment gewesen sein sollte). Ein neuer Horizont mag Wunder wirken.


Bevelstoke Serie:
1. Für immer und ewig Viscount (The Secret Diaries of Miss Miranda Cheever)
2. Fenster zum Herzen (What Happens In London)
3. Rendezvous im Hyde Park (Ten Things I love about you)


Julia Quinn ist ein Pseudonym der Autorin Julie Pottinger. Sie schreibt historische Liebesromane, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts während der Regency-Zeit in Großbritannien spielen.
Auch als zeitgenössische Jane Austen bezeichnet, studierte sie zunächst Kunstgeschichte an der Harvard Universität. Ihre überaus erfolgreichen historischen Romane präsentieren den Zauber einer vergangenen Epoche und begeistern durch ihre warmherzigen, humorvollen Schilderungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen