Sonntag, 28. Februar 2021

(Altvorderen) Das Amulett von Samarkand – Jonathan Stroud

 

Altvordere bezeichnet alle Vorfahren, die den noch Lebenden vorausgingen.

 

Sehr bekannt und sehr beliebt ist dieser erste Band einer Tetralogie, die 2006 ihren Anfang nahm.

 

Der Dschinn Bartimäus bekommt eines Tages in London den Auftrag, dem hochnäsigen Zauberschüler Nathanael zur Seite zu stehen: ein Auftrag, der Bartimäus zunächst alles andere als glücklich macht. Doch schon bald stecken die beiden in einem Abenteuer, das sie wie Pech und Schwefel zusammenschweißt. Nathanael versucht sich am mächtigen Zauberer Simon Lovelace zu rächen und ihm das berühmte Amulett von Samarkand zu stehlen. Und mit Bartimäus’ Hilfe könnte ihm das auch gelingen ...

Kommentare:

  1. Hallo Daniela :)

    Da werden Erinnerungen wach! Ich habe die gesamte Reihe im Regal stehen, obwohl ich nie über den ersten Band hinausgekommen bin. Den habe ich mehrere Male gelesen, aber irgendwie nie nach den Fortsetzungen gegriffen. Ich kann gar nicht sagen, wieso :D Vielleicht sollte ich die Bücher aber doch irgendwann noch in Angriff nehmen. Thematisch treffen sie immer noch absolut meinen Lesegeschmack!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      ich hatte immer mal vor, das Buch zu lesen, bin aber leider nie dazu gekommen. Interessant, dass Du nicht weiterlesen konntest/musstest, aber trotzdem die Bücher nicht weggegeben hast. Wäre doch spannend zu sehen, ob sie immer noch Deinen Geschmack treffen. :)

      LG
      Daniela

      Löschen

Es ändert sich nichts am Kommentieren, nur muss jetzt dieser lange untere Absatz dabeistehen. Ich danke allen, die mir einen Gruß dalassen!

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar, IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie unter "Datenschutz" oben unter dem Header. Wer keine Datenübertragung wünscht, hat die Möglichkeit, einen anonymisierten Kommentar zu hinterlassen. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.