Donnerstag, 3. Mai 2018

Snippets - Literatur News im April

Schreiben:
via FB C. Toman










Verlegen:



Blog und Co.




Lesen/Ansehen:



via FB












Interviews:


Szene:














Lesereise/Lesungen/Veranstaltungen:


Ins Auge gerückt:
Die neuen Vorschauen für Herbst/Winter sind raus - und es gibt so einiges zu entdecken. Leider sind die meisten Bücher aber fast unerschwinglich im Preis geworden. Ob das auch ein Grund dafür ist, dass der Umsatz sinkt? Immerhin wird viel getauscht oder gebraucht gekauft, an irgendetwas muss das ja liegen.

Waffenschwestern - Mark Lawrence
»Waffenschwestern« ist der Auftaktband zu einer neuen Fantasy-Trilogie von Bestseller-Autor Mark Lawrence.
Nona ist kein gewöhnliches Kind: Sie hat auffällig schwarze Augen und schwarze Haare und kann sich mit übernatürlicher Geschwindigkeit bewegen. Und sie ist erst acht, als sie ihren ersten Mord begeht. Nona steht schon im Schatten des Galgens, als sie von der Äbtissin des Klosters zur barmherzigen Gnade gerettet wird, wo sie man sie zur Kriegerin ausbildet. Doch der Mann, den sie getötet hat, gehörte einer der mächtigsten Familien des Reiches an – die alles daransetzt, sich an ihr und den Schwestern des Konvents zu rächen.
Doch Nona ist alles andere aIs leichte Beute. Im Kloster zur barmherzigen Gnade leben Mystikerinnen, die das Gewebe der Welt manipulieren, Schwestern der Verschwiegenheit, die sich der Kunst der Täuschung widmen, und hier werden die gefährlichsten Kriegerinnen des Reiches ausgebildet. Nona durchläuft ein rigides Trainingsprogramm, das sie mit dem mystischen Pfad vertraut macht, den geheimen Künsten des geräuschlosen Tötens und der Fähigkeit, mit den verschiedensten Waffen zu kämpfen. Mit den anderen Novizinnen ist sie in Freundschaft und Liebe – und manchmal auch leidenschaftlichem Hass – verbunden. Nicht alle werden es schaffen, aber diejenigen, die ihren Weg bis zu Ende gehen, werden Teil der Schwesternschaft. Sie werden die gefährlichsten Klingen des Reiches, sie werden Waffenschwestern sein.
Nachdem der Verlag, bei dem die andere Trilogie erschienen ist, keine Anstalten machte, auch die neuen Werke zu übersetzen - und dies auf Anfrage auch bestätigte, ist es erfreulich zu sehen, dass sich ein neuer Verlag gefunden hat!

Die Powder-Mage-Chroniken 1: Blutschwur - Brian McClellan
Die Powder-Mage-Trilogie bietet epische Fantasy in einer von den Umbrüchen Europas im 19. Jahrhundert inspirierten Welt.
Schwerter wurden durch Musketen und Pistolen ersetzt, Leibeigene sind in Gewerkschaften organisiert und die alten Regeln der Magie werden durch Pulvermagier herausgefordert: eine Zunft von Scharfschützen, die durch das Schnupfen von Schwarzpulver außerordentliche Fähigkeiten erhält.
Eine Mischung aus Brandon Sanderson mit einem Hauch Naomi Novik.
Das Buch verfolge ich bereits im Original eine Weile und freue mich, dass es übersetzt wurde. Die Fortsetzung ist gleich mit angekündigt.

KA – Das Reich der Krähen - John Crowley
Dar Oakley ist die erste Krähe der Weltgeschichte, die einen eigenen Namen bekommt. Sie erfindet eine Sprache für das Krähenvolk, fliegt in die Anderswelt und stiehlt versehentlich die Unsterblichkeit. In zahlreichen Leben freundet sie sich mit Menschen aus verschiedenen Epochen an, erlebt Cäsars Eroberung Galliens, entdeckt mit dem Heiligen Brendan Amerika – immer auf der Suche nach der Wahrheit über Leben und Tod. Bis sie in einer Zeit, in der unsere Welt bereits in Trümmern liegt, einen Menschen findet, dem sie ihre Geschichte erzählen kann. Denn wahre Unsterblichkeit liegt in den Geschichten, die immer weiter erzählt werden ... Über Jahrhunderte haben Dar Oakley und seine Krähen die Menschen beobachtet. Sie haben Zivilisationen entstehen und untergehen sehen. Immer konnte man von den Abfällen der Zweibeiner gut leben und von ihrem Verhalten lernen. Aber jetzt bricht die Welt der Menschen zusammen und Dar Oakleys dunkelste Befürchtungen beginnen sich zu erfüllen.
Klingt sehr interessant.

Das Kopfkissenbuch der Dame Sei Shonagon
Das Kopfkissenbuch der Dame Sei Shonagon ist eines der bedeutendsten literarischen Werke Japans, das noch heute – fast 1000 Jahre später – den Leser zu bezaubern vermag! Es ist eine Art Tagebuch und enthält Aufzeichnungen, die Sei Shonagon während ihrer Musestunden als Hofdame am Heian-Hofe niederschrieb. Sie berichtet darin Klatsch vom Kaiserhof, der viel zum Verständnis der Kultur jener Zeit beiträgt, und schildert das intime Leben und Treiben hinter den Bambusläden und Seidenvorhängen, mit all den lockeren erotischen Formen, die sich in der Hofwelt jener Zeit herausgebildet hatten. Die Heian-Zeit wird in köstlichen, farbenfrohen Miniaturen lebendig!
Das Buch wird in einem Buch gelesen und hat mich so neugierig gemacht, dass es nach der Leseprobe auf der WuLi gelandet ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar, IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie unter "Datenschutz" oben unter dem Header. Wer keine Datenübertragung wünscht, hat die Möglichkeit, einen anonymisierten Kommentar zu hinterlassen. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.