Dienstag, 3. April 2018

Snippets - Literatur News im März

Schreiben:
DSGVO – Leifaden für Blogger

Schreib-Tipp: Was sind und was bedeuten eigentlich Szenen in Ihrem Roman?

Autorentipp: Sieben Fragen und Antworten zu den „Kunden kauften auch“-Listen

Wieso, weshalb, warum – und wie: Als Autor Gastbeiträge schreiben

Die 10 besten Twitter-Strategien für Autoren

eBook-Cover: Was Sie beachten sollten, wer es gestaltet und was es kostet

Autoren unter Druck I
via FB

Autoren unter Druck II
via FB

tolino media & Carlsen Impress Schreibwettbewerb

Zum Thema Werbung und Sicherheit auf Blogs (LBM-Blogger:Sessions)

[GESELLSCHAFT] Antwort auf den Meinungsbeitrag „Ist es wirklich wünschenswert, dass Models dick sein dürfen?“

Ich wollte auch schon immer mal einen Roman schreiben




Verlegen:
2017 wurden mehr E-Books in Deutschland verkauft – an weniger Käufer

Fachforum der #lbm2018


Blog und Co.
Über Geschmack lässt sich nicht streiten – über den Inhalt schon!

Buchblogger - Perfekte Werbung für Verlage
(Achtung: Nach dem Lesen des Textes möchte man nur weinen.)

Von dubiosen mädchenträumen

Kritik an Bloggern und das zweierlei Maß

Raus damit!

Alkoholismus in der Literatur

Die „ideale“ Buchbesprechung? – Anregungen von der Leipziger Buchmesse 2018

Erscheinen zu viele Bücher? (Teil 1 von 2)

Erscheinen zu viele Bücher? (Teil 2 von 2)

Liebe "richtige" Verlage: Es mag euch nicht interessieren, aber: Wir werden nie Freunde sein

Eine Frau ist kein Hulk

Reden ist Silber, Schweigen gets old.


Lesen/Ansehen:
Fantasy Writer Terry Goodkind Now Claims He Hated His Book Cover Because It's 'Sexist'

Ursula K. Le Guin's The Telling, About a Planet Where Culture Itself Is Illegal, Is Getting a Movie

Guilty Pleasure oder Gesellschaftsproblem?

Das Frankenstein-Manuskript gibt es jetzt als Buch zu kaufen

Sexualisierung von Männern in (westlichen) Videospielen

Patrick Rothfuss Calls The Kingkiller Chronicle a “Prologue,” Implying More Temerant Novels
via FB S. Wiegratz

Wird Mignolas Klassiker „Hellboy: The Wild Hunt“ die Vorlage für den kommenden HELLBOY Film?

Ein bedrohtes Medium? Mitnichten!
 
Schriftstellerin Monika Maron mit Blick auf die Reaktionen auf Uwe Tellkamps

Verband Bücherfrauen ortet auch im Literaturbetrieb Sexismus

Das Nornennetz: starke Frauen in der Phantastik (Talk auf der #lbm2018)

Autorinnen im Deutschunterricht – reine Mangelware!

Der Ravensburger Buchverlag gründet ein Imprint

Philip Kerr ist tot


Lesereise/Lesungen/Veranstaltungen:
Es ist wieder soweit: Am 10. & 11. November 2018 öffnen wir in München zum 3. Mal unsere Türen für die lit.Love – das Lesefestival!
20 Autoren - 9 Verlage - 2 Tage - 1 Thema: Die Liebe
lit.Love – Das Lesefestival der Verlage Blanvalet, cbj, Diana, Goldmann, Heyne, Heyne fliegt, der Hörverlag, Penguin und Random House Audio.
Wann: 10. & 11. November 2018
Wo: Verlagsgruppe Random House
Einige Highlights können wir Euch schon heute verraten: Die Bestsellerautoren Sophie Kinsella, Amelie Fried und Michel Birbaek haben bereits zugesagt, im November dabei zu sein.
Wir freuen uns auf viele weitere tolle Autorinnen, die wir in Kürze unter http://www.facebook.de/litlove, unter http://www.litlove.de und auf http://www.instagram.com/litlove.de bekannt geben werden.

Nachwuchsillustratoren gesucht

Lesung: »Dass ich ein Depp bin, hat nichts damit zu tun, dass ich Fantasy lese.« - Die Seraph Lesung auf der LBM 2018

Lesung: Elea Brandt liest im Krimikeller aus ihrem Roman »Opfermond«

[Federlesen] Alte weiße Männer und das Mimimi
(Betrachtung zu den Bloggersessions auf der #lbm18

Viel zu wenig Feminismus auf der Leipziger Buchmesse – dafür reichlich Nazis #lbm18

MagicCon 2018


Ins Auge gerückt:
Die Hand des Teufels: Drei Lord-John-Kurzromane - Diana Gabaldon


Den Millionen Fans von Diana Gabaldons Highland-Saga ist Lord John Grey seit langem bestens bekannt. Von den Lesern als treuer Freund des Helden Jamie Fraser geschätzt und geliebt, werden seine Auftritte in jedem neuen Roman mit Begeisterung erwartet. Doch auch zwischen seinen Erlebnissen in der Welt von Jamie und Claire führt der englische Offizier im London des 18. Jahrhunderts ein faszinierendes Eigenleben! – In diesen drei fesselnden Kurzromanen hat Lord John wieder einmal eine Reihe von dramatischen Abenteuern zu bestehen – und sieht sich schließlich sogar mit einer übersinnlichen Mordserie konfrontiert.
Mir ist ein altes Foto in die Hände gefallen, wo ich mit ihr drauf bin und ich habe Lust bekommen, mal wieder etwas von ihr zu lesen. Dieses Buch kenne ich noch nicht und hoffe, dass es sich gut lesen lässt.

Märchen von Hexen und weisen Frauen - Sigrid Früh

Die Hexen in den bekannten Märchen sind in der Regel hässlich und böse. In dieser sehr einseitigen Sicht lebt noch der negative Reflex der spätmittelalterlichen Hexenverfolgung wieder. Tatsächlich spielen Hexen und weise Frauen in den Mythologien vieler Völker sehr unterschiedliche, auch sehr positive Rollen. Sigrid Früh rückt die Vielfalt der Hexen-Aspekte in ein objektiveres Licht. Eine spannende Lektüre nicht nur für alle Frauen!
Da ich die modernen Märchen und deren Neu-Nacherzählungen nicht mag - Frauen, was ist nur los mit Euch? - bin ich durch Zufall auf dieses Buch gestoßen, das es im regulären Handel nicht mehr zu beziehen gibt.

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden - Genki Kawamura

Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und macht etwas völlig Überraschendes ...
Das klingt nach einer süßen kleinen Erzählung mit Seufzer am Ende.

Das sechste Erwachen - Mur Lafferty

Duch die Schwärze des Universums gleitet ein einsames, aber dafür umso gewaltigeres Raumschiff – die Dormire. An Bord befinden sich 2000 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Stirbt ein Crewmitglied, wird es umgehend durch seinen eigenen Klon ersetzt. Doch dann erwacht der Klon von Maria Arena vorzeitig und über und über mit Blut befleckt. Marias Erinnerungen wurden gelöscht, sie weiß nur noch, dass sie getötet wurde – ebenso wie der Rest der Crew. Schnell ist den Klonen klar, dass sich an Bord der Dormire ein Mörder aufhält, und wenn sie ihn nicht schnell finden, wird er wieder zuschlagen ...
Nachdem das Buch im Original recht gehypt worden ist, habe ich mich schon gefragt, wann es übersetzt wird - das ging jetzt sogar schneller, als gedacht. Und da es sich um eine Autorin handelt, ist es für mich sowieso Pflichtprogramm.

Kommentare:

  1. Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden - das klingt nach einen netten Roman, ich hoffe, es ist nicht zu kitschig. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das dachte ich auch, als ich darüber gestolpert bin :) Am besten mal in die Leseprobe reinlesen (schon allein wegen der Übersetzung aus dem Japanischen).

      Löschen

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar, IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie unter "Datenschutz" oben unter dem Header. Wer keine Datenübertragung wünscht, hat die Möglichkeit, einen anonymisierten Kommentar zu hinterlassen. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.