Freitag, 23. September 2011

(DVD) Superman - Die Abenteuer von Lois und Clark (Ep.1+2)


Titel: Superman - Die Abenteuer von Lois und Clark (Ep.1+2)
Regisseur: Robert Butler
Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch
ISBN: 7321921729461
Euro: etwa 10
Veröffentlichungsdatum: 2006
Spieldauer: gesamt 978 Minuten
Serie ab 12 Jahren
Come in: Gekauft









Inhalt

Episode 1: Die Rückkehr
Clark Kent kommt nach Metropolis, um beim Daily Planet zu arbeiten. Dort trifft er auf die Starreporterin Lois Lane, die er verwirrend und anziehend zugleich findet. Er wird eingestellt und Lois als Partner zugeteilt.
Währenddessen versucht der Milliardär Lex Luthor die Raumstation Prometheus zu sabotieren, um seine eigene Wissenschaftsstation im All zu etablieren.
Clark beginnt damit, das Leben von in Not geratenen Menschen zu retten und bittet seine Mutter um eine Art Kostüm. Und während seine Gefühle für Lois erwachen, kommen diese und Lex Luthor sich näher.
Lieblingszitat: "Was ist das? Ist es Flugzeug? Ist es ein Vogel? Nein, es ist ein Kerl in Strumpfhosen und mit einem roten Umhang!"

Episode 2: Besucher von 3-9
Einige Agenten der Regierung dringen in den Daily Planet ein und beschlagnahmen die Computer von Lois und Clark. Sie wollen Kontakt zu Superman. Die beiden Starreporter sind aufgeschreckt und finden heraus, dass die Eindringlinge gar nicht für die Regierung arbeiten. Der Anführer der "Abteilung 39" hält Superman für die Vorhut einer außerirdischen Invasion.
Während der Nachforschungen entdeckt Clark sein Erbe, das seine menschlichen Zieheltern ihm bis dato vorenthalten haben. Doch das kleine Raumschiff, mit dem er einst auf die Erde gelangte und das sein Vater vergraben hat, ist verschwunden. Die Agenten kommen Supermans wahrer Herkunft gefährlich nahe.
Lieblingszitat: "Haben Sie keine Backups auf Floppy-Disk?"

Zusatz-Features/Bild/Ton

Drei Sprachen, mehr als Untertitel, einige Interviews und Making Ofs. Special Effekts wurden 1993 noch selten mit dem Computer erstellt, da mussten die Schauspieler oft selbst ran. Trotzdem sieht es ungekünzelt aus, wenn Clark durch die Luft schwebt und natürlich, wenn er durch Wände oder Koffer ins jeweilige Innere blickt. Wirkliche Kämpfe (Face to Face) hatte er noch kaum auszustehen, so dass dies noch abzuwarten bleibt.
Lieblings-Special: Clark Kent läuft in seinem mickrigen, grauen Apartment die Wände hoch und runter und schraubt an der Glühbirne herum.
Die Übergänge sind weich, keine Hickser und in Szenen wird stets ein- und abgeleitet. Die Qualität hat unter den letzten Jahren kaum gelitten, aber es ist erkennbar, dass es sich um einen älteren Dreh handelt.

Meinung

Episode 1: Die Schöpferin und Ausführende Produzentin Deborah Joy LeVine hat ihren Figuren sehr viel Zeit zur Einführung gegeben, ehe die Handlung vollends einsetzt. Dabei wird deutlich, dass Lois allein für ihre Arbeit lebt und kein Privatleben besitzt. Sie wirkt kühl und sehr stolz, lässt sich jedoch hier und da ein wenig aus der Reserve locken, so dass klar wird, dass sie auch eine sehr weiche Seite besitzt. Ihre direkte Art hat schon so manchen potentiellen Verehrer vergrault.
Clark ist recht behütet und mit seinem großen Geheimnis aufgewachsen. Das Leben in der großen Stadt ist ihm fremd, seine Eltern sind ihm nah, er hilft älteren Damen über die Straße - kurz und gut, vom Bad Boy ist er weit entfernt. Aber diese weiche Seite macht ihn sehr anziehend - so wie das Lächeln vom noch zumeist bebrillten Dean Cain.
Zunächst ist unklar, was es mit Clark auf sich hat: er hält mit der bloßen Hand einen fahrenden Bus auf, sieht durch Häuserwände und fliegt zum Abendessen rüber nach Kansas. Sein Supermankostüm gibt es erst am Ende der Episode.
Lex Luthor wird als Gegenspieler etabliert. Er arbeitet in erster Linie für sich selbst, gibt aber vor, der Menschheit zu dienen. Lois ist fasziniert von dem sehr charmant wirkenden Milliardär, doch Clark durchschaut sofort das falsche Spiel.
Die Handlung rund um die Raumstation läuft eher im Hintergrund ab, im Vordergrund stehen die Figuren, die durch das Geschehen näher beleuchtet werden. Spannung ist hier und da gegeben, obwohl klar ist, dass Superkräfte eher Chancen für ein Happy End haben. Unfassbar auch heute noch, dass allein die Brille Clark von seinem Alter Ego distanzieren soll - und niemand merkt es.
Die Einführung in die Serie ist absolut geglückt. Die Charaktere der beiden Helden sind sympathisch und bieten viel Potential. Die sich anbahnende Liebesgeschichte birgt enorme Spannung in sich und viel Raum für Entfaltung.
Lieblingsszenen: Lex Luthor unterwirft eine Kobra mit seinem bloßen Blick.
Clark probiert die ersten Kostüme (von Miau bis Pink Monster) und bleibt bei einem mit Cape hängen.

Episode 2: Die Figuren sind etabliert, haben sich auch gegenseitig kennengelernt und leben ihren Alltag. Der arme Clark muss beinahe hilflos dabei zusehen, wie Lois' Faszination für Superman stetig wächst, während er nur ein Kollege für sie ist. Obwohl Lex Luthor in dieser Folge nicht auftritt wird deutlich, dass Clark zwei Gegner auf seinem Weg in Lois Herz ausstechen muss.
Die Szenen sind zumeist auf Emotionen angesetzt, in dieser Folge besonders Spannung. Wenn Clark versucht herauszufinden, woher er eigentlich stammt und die Agenten es ihm nicht leicht machen - Lois auch noch mittendrin ist - wirbelt dies das Geschehen mächtig durcheinander.
Die Handlung ist wieder extrem auf beide Protagonisten zugeschnitten, manchmal etwas wirr, so dass es ratsam ist, wachsam den Aktionen zu folgen und sich nicht vom Bildschirm zu entfernen.
Nebencharaktere bereichern den Hauptplot. Die rassige Klatschkolumnistin Cat in etwa, die versucht, Clark ganz Kansaslike zu verführen. Oder Lois Schwester. Obwohl diese Figuren zunächst ein wenig nach Klischee aussehen, ist ihnen eine recht individuelle Note mitgegeben worden.
Das nächste Abenteuer wartet!
Lieblingsszene: Lois und Clark werden ohne Fallschirm aus einem Flugzeug geworfen. Lois schreit sich die Seele aus dem Leib, Superman eilt zur Rettung und die Agenten schießen mit einer Rakete auf ihn - die er auffängt, umdreht und zurückschickt.


Darsteller:
Superman/ Clark Kent: Dean Cain
Lois Lane: Teri Hatcher
Lex Luthor: John Shea
Perry White (Daily Planet): Lane Smith
Jonathan Kent: Eddie Jones
Martha Kent: K Callan
Catherine "Cat" Grant: Tracy Scoggins
Lucy Lane: Elizabeth Barondes
Jimmy Olsen: Michael Landes

1 Kommentar:

  1. Halli, hallo Soleil!

    Wenn du möchtest, kannst du dir hier deinen Awesome Blog Award abholen : )

    Liebe Grüße
    Melissa und Lina

    AntwortenLöschen