Montag, 1. Januar 2018

Ausblick auf den Blog im Januar

Frohes neues Jahr!
 
Das war der Dezember
Im Dezember habe ich mehr Zeit zum Lesen gefunden, aber auch so manches Buch angefangen und dann doch wieder zur Seite gelegt. Woran genau es gelegen hat, kann ich nicht sagen, aber ich habe dennoch ein paar Geschichten beendet. Das Wetter war ähnlich durchwachsen, dennoch ließen sich die Feiertage gut genießen und ich bin schon sehr gespannt, was 2018 bringen wird.

Rezensiert:


Das war das Postfach im Dezember
Neuerscheinung: SHOT IN THE DARK als DVD
Der Dokumentarfilm Shot in the Dark gewährt uns Einblick in die Arbeiten und das Leben von drei faszinierenden visuellen Künstlern. Die Fotograf*innen sind blind oder stark seheingeschränkt, und arbeiten virtuos in ihrem Medium. Ihre Sehschwäche ist zum unerwartet befreienden Ausgangspunkt ihrer visuellen Erkundungen geworden.
Die künstlerischen Fotografien der drei blinden amerikanischen Künstler*innen Sonia Soberats, Bruce Hall und Pete Eckert sind zuerst durch die Ausstellung »Sight Unseen« bekannt geworden.
DVD: Hauptfilm: 79 Min., Sprache: englisch, spanisch UT: deutsch, deutsch erweitert, englisch, Ton: Dolby 5.1, Stereo, Hörfilmfassung in deutscher und englischer Sprache.
Bonus: 16seitiges Booklet mit Fotografien und Texten der Künstler*innen aus dem Film, von Steven Erra (Fotograf, New York), Gerald Pirner (Essayist, Berlin) und Regisseur Frank Amann.

Mädelsurlaub“ auf Kreta! Endlich ausspannen … Lara und ihre beste Freundin Isabel genießen jeden Moment. Erst recht, nachdem Lara der Götterboss Zeus erscheint. Natürlich glaubt sie zu träumen – also kann sie ja gefahrlos einen Deal mit ihm eingehen: Gegen sein Versprechen, sie begehrenswert zu machen, schwört sie ihm, in Zukunft allein ihrer Lust treu zu sein.
Doch bald gerät das neue Lebensgefühl außer Kontrolle, und Laras Beziehung zu Isabel droht zu zerbrechen. Zum Glück kann ihre neue Freundin, die verführerische Japanerin Chiyoko, die Lücke zunächst schließen. Doch als Lara sich sterblich verliebt, nimmt Zeus aus Eifersucht Rache und raubt ihr Eros und Empfindung. Das ruft auch Isabel wieder auf den Plan.
Drei Freundinnen, die so unterschiedlich wie begehrenswert sind, mit Macken und Sorgen, alle auf der Suche nach der großen wahren Liebe. Ein Roman mit einem Hauch Wunderbarem, einer großen Prise Sehnsucht und einem ordentlichen Schuss Sex … und dabei kommen auch Lächeln und Humor nicht zu kurz.
Und so muss Zeus am Schluss einsehen: Gegen wahre Liebe und Freundschaft ist selbst er machtlos.


Das bringt der Januar
Im Januar kommen Fans von Listen und Listungen auf ihre Kosten, denn es gibt ein ganz paar davon. Die Autorin Andrea Bannert hat sich dazu bereit erklärt, etwas zu ihrem neuen Roman zu erzählen. Die Rezensionen sind bunt gemischt, von Jugendbuch bis adult.

Der Blog ist am 03.01.2009 online gegangen und hat damit bald Geburtstag. Er geht tatsächlich ins zehnte Jahr.


Gelesen:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar, IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie unter "Datenschutz" oben unter dem Header. Wer keine Datenübertragung wünscht, hat die Möglichkeit, einen anonymisierten Kommentar zu hinterlassen. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.