Freitag, 9. September 2016

Covergleichheit: Ist das Lepra?


Ein Zufallsfund, von dem ich gar nicht mehr so recht sagen kann, wie er genau zustande gekommen ist. Polansky, heißt es, sollte man als Fan des Genres gelesen haben und so schaffte ich mir das Buch an. Wenig später fand ich unteres Bild und konnte sofort eine Verbindung herstellen.



Kommentare:

  1. Tja, die lieben Stockfotos :D
    Ich habe neulich selbst angefangen, mit Stockfotoarchiven zu arbeiten und mich eingehender mit Covern zu beschäftigen. Und es ist schräg... Je nachdem, was man sucht, findet man entweder 80000 SEITEN voller unterschiedlicher Bilder und kann sich nicht entscheiden - oder man findet genau zwei Grafiken, die noch dazu kein bisschen passen.
    Ich hoffe jetzt einfach mal, dass das Bild, was ich für ein künftiges Buch ausgesucht habe, nicht schon auf 500 Covern prangt (ich wüsste jedenfalls nichts davon ^^). Aber wenn es hier irgendwann auftaucht... dann grinse ich :). Muss man ja auch erstmal schaffen, unter Milliarden von Bildern das Gleiche auszuwählen, wie jemand anders...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kenne ich, ging mir erst vor Kurzem ähnlich. Wirklich begeistert ist man da nicht, wenn es mehrfach vorkommt, aber wie Du schreibst: manchmal ist das Angebot rar.
      Wir haben unser Covermädchen auch erst später zigfach gefunden.
      http://verlorene-werke.blogspot.de/2016/06/covergleichheit-der-blick.html
      Aber nun, so ist das Leben :)


      Löschen