Mittwoch, 30. November 2011

Eine skandalöse Braut - Emma Wildes


Um für seine Großmutter ein altes Familienerbstück zurückzuholen, bricht der stadtbekannte Frauenheld Lord Alexander St. James in das Haus von Lord Hathaway ein. Beide Familien sind seit vielen Jahren verfeindet.
An diesem Abend kehrt dessen Tochter Lady Amalia jedoch früher von einem Ball zurück als erwartet. Alexander überrascht sie in ihrem Schlafgemach und raubt ihr einen Kuss, der beide nicht unberührt lässt.
Sie treffen von nun an häufiger aufeinander und kommen sich rasch näher. Doch die alte Familienfehde um eine lange vergangene, tragische Liebesgeschichte bedroht auch das neue Glück. Bis sich eine mysteriöse Person einmischt ...

Im ersten Teil ihrer Notorious-Bachelors-Serie zeigt Emma Wildes nur anfänglich, was sie kann. Amalia und Alexander sind sympathische Charaktere, die jedoch zunächst nicht zusammen zu passen scheinen. In seinem ausschweifenden Leben hat Alexander kaum Platz für eine so unschuldige junge Frau. Seine Wandlung hin zum romantischen Liebhaber mit wahren Gefühlen ist daher nicht glaubhaft. Dem Paar begegnen keine wirklichen Schwierigkeiten, sie treffen aufeinander und wissen schon bald darauf, dass sie zueinander gehören. Einzig die Zustimmung des Vaters könnte ihnen im Weg stehen. Für eine ans Herz gehende Liebesgeschichte ist das jedoch zu wenig, um im Gedächtnis des Leser zu verweilen.
Die Verwicklungen um die Fehde der beiden Familien geraten teilweise sehr verwirrend und lösen sich unbefriedigend auf, weil die Autorin, zu bemüht nach einer heilen Welt, allen Figuren beinahe zwanghaft ein Happy End beschert. So lässt sich "Eine skandalöse Braut" zwar gut an, überzeugt insgesamt jedoch leider nicht.


The Notorious Bachelors:
1. My Lord Scandal (Eine skandalöse Braut)
2. Our Wicked Mistake (Ein gefährlicher Gentleman)
3. His Sinful Secret (Eine heißblütige Lady)

Weitere Romane der Autorin:
Eine unzüchtige Lady (An Indecent Proposition)
Schön und ungezähmt (Lessons from a Scarlet Lady)

Kommentare:

  1. Hm...klingt ja nicht wirklich lesenswert. Hatte mit dem Buch schon geliebäugelt. Nachdem ich Eine unzüchtige Lady gelesen hatte, war ich von Emma Wildes recht begeistert.
    Vielleicht sollte ich ein anderes von ihr als nächstes lesen.
    Schöne Rezi!
    LG
    Niniji

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Bücher der Autorin eigentlich sehr gerne, mein Favorit ist bisher auf jeden Fall "Schön und ungezähmt", dieser Roman konnte mich aber leider nicht überzeugen. Allerdings gibts ja noch zwei andere Herren, die es richten können ;-) Der zweite ist jedenfalls schon hier bei mir daheim.

    AntwortenLöschen
  3. Na dann bin ich ja mal gespannt, wie du die Herren findest hihi

    AntwortenLöschen