Freitag, 11. März 2011

Schön und ungezähmt - Emma Wildes


Titel: Schön und ungezähmt
Autor: Emma Wildes
Originaltitel: Lessons from a Scarlet Lady
Verlag: Blanvalet
ISBN: 3442375010
Euro: 7,00
Veröffentlichungsdatum: Dezember 2010
Seiten: 416
Kein Serientitel
Come in: Vom Verlag







Inhalt



Die beiden Freundinnen Brianna und Rebecca haben ein Jahr bevor die Handlung einsetzt die Northfield-Brüder kennengelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch während Brianna sich ihren Colton angeln konnte und nun die Duchess of Rolthven ist, muss Rebecca sich noch immer damit abfinden, dessen jüngeren Bruder Robert nur von Ferne anschmachten zu können.
Die lebenslustige Brianna ist nicht so ganz zufrieden mit ihrem etwas unterkühlten, stets aufrichtigen und daher etwas langweiligen Mann. Durch Zufall findet sie in einem Buchladen eine verbotene Ausgabe von "Lady Rothburgs skandalöser Ratgeber für Kurtisanen" und kauft sie. Die einzelnen Kapitel sind wie eine Offenbarung und sie macht sich daran, ihren Mann wie dort beschrieben eine Nacht nach der nächsten zu verführen. Doch obwohl sie weiß, dass er ihr zwar zugetan ist, will sie auch seine Liebe erringen.
Als Rebecca ihrer Freundin ihren Liebeskummer gesteht, gibt Brianna ihr das Buch zu lesen. Um einen Lebemann wie Robert, der seine Freiheit zunächst höher schätzt, als das Gefängnis der Ehe, umzustimmen, muss frau in die Schlacht ziehen. Doch auch sein Ruf eilt ihm voraus und Rebeccas Vater würde so einer Verbindung niemals zustimmen.
Aber Lady Rothburg weiß, wie eine Frau bekommt, was sie will ...



Cover



Einer der wenigen Romane, dich ich mir allein aufgrund des Covers (und des Genres) angeschafft hätte - Autorenname und Klappentext haben ihr übriges getan. Passt perfekt zum Inhalt, hat eine Menge Details zu bieten und ist geschmackvoll obendrein.
Das Cover läuft zwar über mehrere Agenturen, stammt aber im Groben von dem italienischen Maler Pino Daeni. Seine Website ist HIER zu finden und einige seiner Werke HIER .
Ich habe mich auf Anhieb in seine Bilder verliebt und war sehr traurig, lesen zu müssen, dass er bereits am 25.05.2010 verstorben ist.



Meinung



Wie schon in "Eine unzüchtige Lady" (April 2010) hat Emma Wildes auch hier zwei Paare zueinander finden lassen. Dabei lebt Paar 1 seine Gefühle füreinander sehr sinnlich aus und Paar 2 muss überhaupt erst einmal zu seiner Liebe finden.
Was nach einer schnöden Kopie des ersten Werkes klingt, ist es aber nicht. Zum einen sind schon allein die Charaktere sehr unterschiedlich und mit individuellen Ecken und Kanten, Vorzügen und kleineren Fehlerchen versehen worden. Dann stehen die Paare vor eigenen Hindernissen, die erst einmal überwunden werden wollen, ehe sich das gewünschte Happy End einstellen kann. Auch die Rahmenhandlung ist eigens für diese und nur diese Geschichte konzipiert worden.
Briannas und Rebeccas Geschichten sind gleichwertig angelegt, keine unterliegt der anderen. Zwar konzentriert sich die Autorin zunächst verstärkt auf Brianna, räumt aber schon kurz darauf auch Rebecca viel Spielraum ein.
Die frisch verheiratete Brianna geht ein gewisses Risiko ein, ihren Mann derart erotisch zu provozieren, ist sie doch als Jungfrau in die Ehe gegangen und dürfte Derartiges nicht wissen. Es ist aber absolut glaubhaft, dass sie dieses, für eine junge Frau ihres soziales Hintergrundes, mutige Wagnis angeht. Die dazugehörigen Szenen sind ansprechend, aber nie frivol oder unangenehm.
Daneben gibt es aber auch den gewöhnlichen Alltag des Paares mit den dazugehörigen Höhen und Tiefen, den Liebesbeweisen und -eingeständnissen zu lesen.
Rebeccas Geschichte dagegen ist sehr züchtig erzählt, denn sie ist eine unverheiratete Frau und muss so mit dem hantieren, was ihr zur Verfügung steht. Dabei geht aber auch sie das ein oder andere Risiko ein und muss schließlich alles auf eine Karte setzen.
Es kommen also Leser beider Vorlieben auf ihre Kosten und das zeitgleich; sowohl das mit Spannung erwartete Zusammenkommen zweier Verliebter - mit allen Höhen und Tiefen - kann verfolgt werden, als auch verführerische Nächte voller Begierden von einander innigst Zugetanenen.
Wie Emma Wildes es geschafft hat, beide Handlungsstränge absolut in der Waage zu halten, hat mich absolut verblüfft - und schließlich begeistert. Nichts kam zu kurz, nichts war zu lang, ich hatte nie das Gefühl, es würde etwas fehlen. Wo oft kleinere Ärgernisse aufkommen, dass man gern Paar 1 weitergelesen hätte und nicht ein neues Kapitel mit Paar 2, fehlt das hier komplett.
Auch die dazugehörigen Männer sind äußerst charmant. Colton und Robert sind zwar Brüder, aber ansonsten absolut gegensätzlich. Colton musste schon früh die Familienangelegenheiten in die Hand nehmen und für alle sorgen. Die Verantwortung, die man auf seine Schultern gelegt hat, nimmt er stets sehr ernst. Er erwartet nicht nur von sich selbst, sondern auch allen anderen, allen voran seiner Frau, die höchsten Leistungen und das beste Betragen. Darum ist er sehr verwundert, als Brianna plötzlich ihren eigenen Kopf durchsetzen will. Diesen Versuchen(ungen) hat er nichts entgegenzusetzen. Das macht ihn sehr sympathisch, auch wenn ihn seine Kontrollsucht gegen Ende des Buches einige Pluspunkte kosten.
Robert dagegen ist als Lebemann verschrieen, auch wenn er es nie auf die Spitze getrieben hat. Sein Ruf eilt ihm voraus und er hat nie versucht, das ein oder andere Detail richtig zu stellen. Stattdessen nimmt er die Vorteile, die das mit sich bringt gern in Kauf. Jedenfalls solange, bis er auf eine Frau trifft, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Ein wenig Minuspunkte fährt ein, weil es zunächst nur Rebeccas Körper zu sein scheint, was ihn an ihr fasziniert. Aber schließlich finden sie noch mehr Gemeinsamkeiten und alles ist wieder im Lot.
"Schön und ungezähmt" ist ein sehr emotionaler Roman mit einigen Höhen und Tiefen, die dafür sorgen, dass man ihn kaum aus der Hand zu legen vermag. Die durchweg sympathischen Charaktere sorgen für ein Gefühlschaos nicht nur bei ihren Partnern und unterhalten damit durchweg. Wer gern erotische Szenen in Historicals mag, sollte auf jeden Fall zugreifen. Die Ausgewogenheit beider Handlungsstränge sorgt jedoch dafür, dass jede Leselust befriedigt wird.
Sehr empfehlenswert.




Emma Wildes ist in Minnesota geboren, in New Mexico aufgewachsen und lebt heute im Mittleren Westen. Sie hat an der Illinois State University Geologie studiert. Mit ihrem Mann Chris, den sie während ihrer Studienzeit kennenlernte hat, hat sie drei Kinder. An warmen Sommertagen trinkt sie gerne ein Glas Wein an dem See, der sich in der Nähe ihres Hauses befindet. Am liebsten allerdings sitzt sie in ihrem Arbeitszimmer und schreibt Romane.




"Eine skandalöse Braut" (Mit einem eher unschönen Cover) von Emma Wildes erscheint am 15. August 2011
Um ein skandalträchtiges Familienerbstück zurückzubekommen, steigt Alexander St. James nachts heimlich in Lord Hathaways Residenz ein. Statt in der Bibliothek des Hausherrn landet er jedoch im Schlafzimmer der Tochter – und überrascht sie in einem sündigen Hauch von nichts. Bezaubert von ihrer Schönheit stiehlt Alex ihr einen Kuss und verschwindet im Dunkel der Nacht. Doch er kann Amalia nicht vergessen und setzt alles daran, dass mehr wird aus diesem einen verführerischen Kuss ...

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension. Ich erinnere mich den Klappentext des Buches gelesen zu haben, aber ich dachte es wäre zu langweilig, da ja ein Paar schon liiert ist. Hm... hört sich aber trotzdem nicht schlecht an.
    Aber fandest du Colton dann nicht langweilig? Mich stört ein wenig, dass er erst überredet werden muss seine Frau zu begehren. Oder habe ich das falsch verstanden?

    AntwortenLöschen