Mittwoch, 24. Februar 2010

Meg Cabot meets Vampire


Sick of hearing about vampires? So is Meena Harper.
But her boss is making her write about them anyway, even though Meena doesn't believe in them.
Not that Meena isn't familiar with the supernatural. See, Meena Harper knows how you're going to die (not that you're going to believe her. No one ever does). But not even Meena's precognition can prepare her for what happens when she meets — then makes the mistake of falling in love with — Lucien Antonescu, a modern-day prince with a bit of a dark side...a dark side a lot of people, like an ancient society of vampire-hunters, would prefer to see him dead for.
The problem is, Lucien's already dead. Maybe that's why he's the first guy Meena's ever met that she could see herself having a future with. See, while Meena's always been able to see everyone else's future, she's never been able look into her own.
And while Lucien seems like everything Meena has ever dreamed of in a boyfriend, he might turn out to be more like a nightmare.
Now might be a good time for Meena to start learning to predict her own future...
If she even has one.


Sind wir eigentlich sicher, dass die Vampirwelle abflaut?
Im Juni 2010 wird in englischer Sprache "Insatiable" erscheinen, wie die Autorin Meg Cabot - die thematisch damit doch eher Neuland betritt - auf ihrem Blog verrät. Laut Homepage eine moderne Fortsetzung zu Bram Stokers "Dracula".
Sieht so aus, als käme da noch eine Menge auf uns zu - ich habe nicht einmal etwas dagegen!


Kommentare:

  1. Oh je, ich weiß nicht, wie ich das finden soll … Müssen denn wirklich alle auf den Vampirzug aufspringen!? Andererseits: Ich liebe Meg Cabots historische Liebesromane (ihre modernen Sachen kenn ich nicht) – vielleicht macht sie ja was tolles draus?

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich mich auch gefragt, aber in Verbindung mit diesem Autorennamen konnte ich nicht, wie sonst, abwinken. Ich war gefangen und das wird wohl auch Sinn der Aktion sein. Im Laden würd ich das Buch in die Hand nehmen und wenn der Preis stimmt, auf jeden Fall kaufen. Unabhängig, was ich jetzt z.B. zum Klappentext sage.

    AntwortenLöschen
  3. Es scheint als würde jeder plötzlich anfangen, Vampir Romane zu schreiben. :) Nun ja … ich habe noch kein Buch von Meg Cabot gelesen, habe allerdings schon viel von ihr gehört und von ihren Büchern erzählt bekommen. Historische Romane sind nicht so ganz mein Ding, aber bei diesem sagt mir zumindest schon einmal die Zusammenfassung zu. Es ist auf jeden Fall ein Buch, dass ich mir auch kaufen würde :) Ich bin gespannt.

    AntwortenLöschen
  4. Willkommen im Blog!
    Ich habe bisher nur eines ihrer älteren gelesen und das habe ich abgebrochen. Aber ich bin fest entschlossen, noch weitere von ihr zu lesen. Thema eigentlich fast egal. Dieses aber wäre auf jeden Fall dabei!

    AntwortenLöschen
  5. Klingt sehr interessant.
    Die Vampirwelle...die wird noch lange nicht abflauen, denke ich. Die war schon da, bevor Stephanie Meyer kam und die wird sich bestimmt noch ein paar Jahre halten können. Denn ganz ehrlich: Wer findet die Idee von der Unsterblichkeit (in Verbindung mit Sexualität, Hilflosikeit usw.) denn nicht zumindest interessant?

    AntwortenLöschen
  6. Willkommen im Blog, Aria!
    Na ja, eigentlich heißt es ja, dass die Engel die neuen Vampire sind. Bisher war davon noch nicht viel zu spüren und ich denke, dass geht auch alles erst so richtig Ende des Jahres bzw. im Frühjahr nächsten Jahres los.
    Vampire lese ich mal ganz gern, aber ich habe da so meine Lieblinge rausgefischt inzwischen. Nicht alle sind ja gleich ...
    Interessant auf jeden Fall, aber es gelingt nicht allen Autoren, das auch so, wie Du es beschreibst, gut umzusetzen. Ich für meinen Teil mag es auch, wenn die Heldinnen älter als Schulmädchen sind. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich selbst in einem Monat schon dreißig werde :(

    AntwortenLöschen
  7. Danke :D

    Ja, wirklich gute Vampir-Romane muss man schon suchen gehen -.-
    Engel - ich hab das mehr im Sinne von Vampir/Engel-Geschichten jetzt mitbekommen. Aber Nalini Singh bringt ja ausch jetzt ihre neue Reihe über Engel raus... Mal sehen^^ (Freundin von mir hat das erste auf englisch gelesen und war begeistert)

    Bei Vampir-Romanen steh ich auch mehr auf die von Charlaine Harris, Kim Harrison, Karen Chance und ursprünglich auch Laurell K. Hamilton - obwohl die ihre Serie inzwischen schon so versaut hat, dass es eine Schande ist.

    Mit 30 ist man nicht alt!

    AntwortenLöschen
  8. Ich überlege immer noch, ob ich mit dem Nalini Singh starten soll (als Erstling von der Autorin). Die Leseprobe war eher so lala.
    Reine Engelgeschichten gibt es auch schon sehr verhalten, im August kommt ein Roman, de ich unbedingt will!
    Kim Harrison muss ich noch probieren, Karen Chance habe ich Teil 3 erst gestern beendet. Hamilton las ich sehr, sehr gerne, aber ich war irgendwann nicht mehr damit einverstanden, was sie mit ihren Figuren gemacht hat. *seufz*
    Danke, das sehe ich anders ;)

    AntwortenLöschen