Montag, 30. Dezember 2019

Das wandelnde Schloss - Diana Wynne Jones


Titel: Das wandelnde Schloss
Autorin: Diana Wynne Jones
Originaltitel: Howl's Moving Castle
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426525388
Euro: 12,99
Veröffentlichungsdatum: Dezember 2019
Seiten: 304
Serie: Die Howl-Saga 01
Come in: vom Verlag










Inhalt
Sophie Hatter ist die älteste von drei Schwestern – was ihr, wie sie glaubt, ohnehin nur Pech bescheren wird und Versagen auf ganzer Linie. Sie macht sich als Hutmacherin einen Namen, gerät dann jedoch an eine Hexe, die sie aus Eifersucht verflucht und in eine neunzigjährige Frau verwandelt – was sie niemandem erzählen darf. Sophie macht sich auf den Weg, die Welt zu erkunden und gerät an das wandelnde Schloss des bösen Zauberers Howl. Er nimmt sie in seine illustre Hausgemeinschaft auf, zu der bereits Lehrling Michael und Feuerdämon Calcifer gehören. Plötzlich ist Sophie mit mehr als einem Fluch konfrontiert – will sie wieder sie selbst werden, muss sie alle davon brechen.


Meinung
Erstmals 1986 erschienen, hat der phantastische Roman für junge Leser nichts von seinem Charme eingebüßt. Nachdem die Altausgabe unter dem Titel „Sophie im Schloss des Zauberers“ nur noch gebraucht und das zu sehr hohen Preisen zu haben war, hat der Knaur-Verlag nun die Geschichte neu aufgelegt, Übersetzerin ist die gleiche.
Bekannt vor allem durch die gleichnamige Verfilmung von Hayao Miyazaki, sollte aber auch die Buchform in keinem Regal fehlen. Zwar stockt das Erzähltempo manchmal und läuft das Ende eine Spur zu schnell ab, aber gerade das Märchenhafte wirkt sehr einnehmend. Siebenmeilenstiefel, eine Tür, die in verschiedene Richtungen führt bis hin zu den (nur auf den ersten Blick) klischeehaften Märchenfiguren. Die ihnen zugewiesene Rolle – ob Stiefmutter oder böser Zauberer, niemand bleibt in seinen engen Grenzen stecken. Überhaupt versteht es die Autorin meisterhaft, ihren Figuren Leben einzuhauchen. Ohne diese teils schillernden und sehr eigenen Figuren wäre das Geschehen vermutlich nur Blendwerk, aber beides fügt sich gekonnt zu einer sehr soliden goldenen Story zusammen.
Anzumerken ist, dass die Zielgruppe zwar bei etwa zehn bis zwölf Jahren liegt, die Vorkommnisse, vor allem die Beziehungen der Figuren, sich allerdings oft zwischen den Zeilen erzählen, so dass es nicht schadet, ein wenig belesen zu sein. Aber das macht die Geschichte wiederum geeignet für alle Altersklassen, die Jungen genauso wie die Junggebliebenen.
Sophie ist eine starke Persönlichkeit, die jedoch erst zu sich selbst finden muss. Dabei macht es ihr die Autorin nicht einfach, denn sie legt ihr einige Steine in den Weg, was am Ende Sinn ergibt. Ihre Beziehung zu Howl bleibt zunächst unergründlich und vielleicht hätte hier ein wenig mehr Tiefe nicht geschadet, aber die Anzeichen sind da und müssen nur entdeckt werden. Alle versteckten Hinweise und Anleihen zu finden, ist dagegen nicht ganz einfach.
Schließlich gibt es ein überbordendes Happy End und zufrieden heißt es, sich auf die Fortsetzung zu freuen, die im August 2020 erscheinen soll.


Die Howl-Saga:
1. Howl's Moving Castle (Das wandelnde Schloss, alt: Sophie im Schloss des Zauberers)
2. Castle in the Air  (August 2020: Der Palast im Himmel, alt: Ziemlich viele Prinzessinnen)
3. House of Many Ways


Diana Wynne Jones wurde 1934 in London geboren und wuchs in einem Dorf in Essex auf. Zu ihren bekanntesten Werken zählen die "Chrestomanci“-Reihe sowie "Sophie im Schloss des Zauberers", das unter dem Titel "Das wandelnde Schloss“ erfolgreich verfilmt wurde. Ihre Romane wurden mehrfach ausgezeichnet, 2007 erhielt sie den World Fantasy Award für ihr Lebenswerk. Diana Wynne Jones war Mutter von drei Söhnen und lebte zuletzt mit ihrem Mann in Bristol. Sie starb im Frühling 2011.



Kommentare:

  1. Huhu Daniela :)

    Das klingt wirklich richtig gut, vielen lieben Dank für den Buchtipp <3 Ich schleiche schon eine ganze Weile um das Buch herum, aber so richtig konnte ich mich bisher nicht dazu entschließen, es zu lesen. Deine Rezesion macht mich definitiv neugierig und wer weiß, was beim nächsten Besuch beim Buchhändler meines Vertrauens so alles passiert ... :D

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      gern. Allerdings muss ich zugeben, dass meine Mutter, der ich das Buch zu Weihnachten mitgenommen hatte, es zwischendurch mehrmals abbrechen wollte. Ich glaube, es polarisiert etwas, darum lieber erst mal reinlesen. ;-)
      Ich habe inzwischen auch die Verfilmung gesehen und wenn Du die kennst, dann kennst Du im Grunde auch das Buch.
      LG
      Daniela

      Löschen

Es ändert sich nichts am Kommentieren, nur muss jetzt dieser lange untere Absatz dabeistehen. Ich danke allen, die mir einen Gruß dalassen!

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar, IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie unter "Datenschutz" oben unter dem Header. Wer keine Datenübertragung wünscht, hat die Möglichkeit, einen anonymisierten Kommentar zu hinterlassen. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.