Donnerstag, 13. Oktober 2016

Covergleichheit: Im dunklen Wald

Auf diese Covergleichheit bin ich von Siegfried Langer aufmerksam gemacht worden. Vielen Dank dafür! Obwohl die Bücher bei unterschiedlichen Verlagen erschienen sind, war es die gleiche Agentur, die sich für beide Cover verantwortlich zeigt. Mit einem Zufall lässt sich das also nicht begründen und so sind beide Autoren natürlich wenig begeistert davon. Immerhin: "Sterbenswort" ist inzwischen in neuer aktueller Ausgabe erhältlich (die sogar ein bisschen besser aussieht).


Bei genauerem Hinsehen lassen sich aber doch kleine Unterschiede finden. Die erste ist die Helligkeit des Bildes. Bei Keller ist mehr vom Bild zu erkennen, die Farben gehen auch recht ins Bläuliche. Langers Cover verschwindet dagegeben im nebulösen Dunkel. Dafür muss er sich aber auch mit nur einem Vogel zufrieden geben, bei Keller haben sich einige mehr hineingeschummelt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen