Donnerstag, 7. Juli 2016

Throne of Glass - Die Erwählte - Sarah J. Maas

Titel: Throne of Glass - Die Erwählte
Autorin: Sarah J. Maas
Originaltitel: Throne of Glass
Verlag: dtv
ISBN: 978-3423716512
Euro: 9,95
Veröffentlichungsdatum: Oktober 2015
Seiten: 496
Serie: Throne of Glass 01
Come in: Kauf









Inhalt

Celaena Sardothien, ausgebildete Assassine, steckt seit Monaten in den tödlichen Salzminen Endoviens und wartet dort auf ihre Hinrichtung. Doch dann taucht plötzlich Chaol Westfall, Captain der Leibgarde von Adarlan, auf und bietet ihr einen Deal an. Wenn sie es schafft, knapp zwanzig gefährliche Gegner zu besiegen, kann sie in wenigen Jahren ihre Freiheit wiedererlangen. Kronprinz Dorian Havilliard hat Cel als seine Kämpferin ausersehen, um vor allem gegen seinen Vater siegreich aus dem Wettstreit hervorzugehen. Celaena merkt schnell, dass neben diversen Intrigen auch eine düstere, magische Macht im Schloss hinter den Wänden lauert. Bei ihrem täglichen Training kommt sie dem Captain näher und auch Dorian verbringt mehr Zeit mit ihr, als er sollte. Aber die Dunkelheit schläft nicht.

Meinung

Maas hat einen kleinen Page Turner geschrieben, bei dem nur die mitunter zu pubertäre Protagonistin auffällt. Der erste Teil einer mehrbändigen Reihe erschien bereits 2013 als Hardcover und ist nun auch als Taschenbuch zu haben.
Die Handlung setzt noch in den Salzminen ein, wo Cel ihr Angebot erhält und schließlich ins Land ihrer Feinde reist, wo sie den auf den ersten Blick reichlich selbstbewussten Prinzen kennenlernt. Dass aber nichts so ist, wie es zunächst scheint, merkt sie schnell.
Als Charakter ist Cel ziemlich durchwachsen, sie hat ihre liebenswerten Momente und andere, in denen sie unnahbar, altklug, manchmal sogar unsympathisch wirkt, was nicht zuletzt an ihrer überspitzt überheblichen Art ("Ich bin!") liegt. Das macht ihr Wesen aus und wird nach und nach offenbart; sie hat Grund dazu. Mit durchdachter Handlung und inszeniertem Umfeld hätte es das "jugendbuchige" nicht gebraucht, im Gegenteil es wäre wünschenswert gewesen, hätte Maas genau darauf verzichtet. All diese kleinen Gesten und Blicke, in etwa dass sich Cel vor dem Thron des attraktiven Prinzen darum schert, wie sie selbst aussieht, noch in Lumpen und ungewaschen. Oder später, als sie nicht zu einem Fest eingeladen wird.
Wie glaubhaft es ist, eine unter Zwanzigjährige gegen erwachsene und kampferprobte Männer antreten zu lassen, sei mal dahingestellt. Sie schlägt sich aber zunächst sehr gut, immerhin muss sie erst ihre Kräfte wiedererlangen. Wirkliche Kämpfe gibt es eher wenig, oft müssen die Kandidaten Wettlaufen oder eine Mauer hochklettern.
Captain Chaol ist leider eine Figur, die reichlich blass bleibt und das obwohl er sich stets in ihrer Nähe aufhält, sie zum Training begleitet und ihr auch privat Gesellschaft leistet. Zunächst sieht er nur die ehemalige Assassine in ihr, später taut er etwas auf - leider muss hier genau hingesehen werden, um das übrhaupt zu bemerken.
Deutlicher ausgearbeit ist hier der Prinz, Dorian. Er macht aus seiner Bewunderung irgendwann kein Geheimnis mehr und hofiert Cel in gewissem Maße. Sein Hass gegen seinen Vater treibt ihn jedoch dazu, Cel immer an ihre Rolle zu erinnern.
Es ist kein Dreiecksverhältnis daraus geworden und es schmachtet auch niemand bis zum Erbrechen. Trotzdem sind es die Figuren und ihre Beziehungen, die in dieser Geschichte im Vordergrund stehen. Allerdings gibt es außer diesen dreien noch einige mehr. Und nicht zu vergessen schleicht auch etwas Düsteres zwischen den Mauern herum. Dieser Handlungsteil ist ein wenig kurz gekommen und verliert sich noch in zu vielen Andeutungen. Am Ende löst sich zwar so einiges auf, bis dahin ist es aber ein langer Weg.
Sarah Maas hat es trotz allem geschafft, ihre Leser an jede Zeile zu binden, sodass die Seiten nur so vorbeifliegen und am Ende am besten schon die Fortsetzung zur Hand ist. Kurzweilig ist es auf jeden Fall und das lässt über manch anderes hinwegsehen.


Throne of Glass:
1. Throne of Glass (Throne of Glass - Die Erwählte)
2. Crown of Midnight (Throne of Glass - Kriegerin im Schatten)
3. Heir of Fire (Throne of Glass - Erbin des Feuers)
4. Queen of Shadows (Throne of Glass - Königin der Finsternis)
5. Empire of Storms
6. unbekannt


Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.

Kommentare:

  1. Ich fand den ersten Teil total toll und mochte auch die Kurzgeschichten (Prequels). Das Warten auf Band zwei dauerte lange und als ich ihn dann hatte, erfuhr ich, dass es die folgenden Bücher nur als TB geben würde. Da hab ich das Buch wieder zurück in den Laden gebracht. Vielleicht lese ich irgendwann noch mal, wie es weiter geht. Dann aber aus der Bücherei. :-D

    LG
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und willkommen (zurück?) im Blog.
      Ich kann mich immer nicht durchringen HCs zu diesen Preisen anzuschaffen, aber als ich das TB sah, dachte ich, ich versuche es mal. Es ist aber natürlich unheimlich blöd, wenn man verschiedene Ausgaben im Regal hat. Teil 2 steht hier schon herum, der ist aber geliehen. Im Moment habe ich aber erst einmal wieder genug von Jugenbüchern.

      Löschen