Dienstag, 24. November 2015

(Gesammelt) Abgebrochene Romane

Handbuch für Zeitreisende - Charles Yu
Charles Yu ist Reparateur für Zeitmaschinen im Kleinuniversum 31. Stets an seiner Seite: Tammy, ein weibliches Betriebssystem mit Minderwertigkeitskomplexen, und sein Hund Ed, der ontologisch existiert, aber nicht real ist. Dass die Zeitreisenden stets nur den schlimmsten Moment in ihrem Leben ansteuern, wundert Yu schon lange nicht mehr. Er greift bloß dann ein, wenn jemand versucht, die Vergangenheit zu verändern – obwohl er das manchmal am lieb¬sten selbst täte. Denn Yu würde alles dafür geben, seinen Vater wiederzusehen. Eines Tages stößt er auf etwas, das ihm dabei helfen könnte: ein «Handbuch für Zeitreisende», das er selbst in der Zukunft geschrieben hat.

Noch im ersten Drittel war Schluss für mich.
Schlicht keinen Zugang zur Story gefunden, die sich ehrlich gesagt auch ziemlich versteckt gehalten hat. Ständige Wiederholungen haben es nicht leicht gemacht, die Seiten vorbeifliegen zu lassen. Sprachlich auch nicht so ausgewogen, dass es sich lohnen würde. Einige Ideen - die ich zugegeben mehr vom Klappentext und aus anderen Meinungen kenne - wirken sehr inspiriert.
Vielleicht entfaltet sich ein grandioses Ende und alles klärt sich gut durchdacht und mit gewisser humoriger Note auf - das werde ich nur nie feststellen.


Felix Castor: Den Teufel im Blick - Mike Carey
Cool, cooler, Felix Castor - der heißeste Exorzist Londons ermittelt in seinem ersten Fall! Felix Castor ist einer der besten Exorzisten Englands. Als er einen Geist aus einem Museum in London vertreiben soll, hört sich das zunächst nach einem leichten Job an. Doch schon bald sind sämtliche Bewohner der Geisterwelt hinter ihm her, um ihm das Leben zur Hölle zu machen. Irgendjemand scheint im Hintergrund die Fäden zu ziehen – und er hat es auf Castor abgesehen.

Diesen Tausch habe ich ebenfalls im ersten Drittel abgebrochen. Das lag allerdings eher daran, dass es nicht die richtige Zeit für mich und das Buch war. Den Anfang habe ich sehr gern gelesen, dann jedoch mehr und mehr den Faden verloren. Da es mich auch massiv an diverse andere Geschichten erinnert hat, habe ich mich entschlossen, das Buch, das ohnehin aussortiert werden sollte, abzubrechen. Ich vermute eine gut lesbare magische Detektivstory, die ihre Momente haben wird, aber letztendlich schlicht nicht spektakulär oder auffällig genug daher kommt. Trotzdem sicher lesenswert, vor allem für alle Leser, die nach ähnlichen Stoffen suchen.

Kommentare:

  1. Hey =)

    Um das Handbuch für Zeitreisende bin ich auch schon öfter rumgeschlichen und ich war wirklich schon oft in Versuchung.... echt schade, dass du es abgebrochen hast, aber das spricht wohl für sich =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, vielleicht gefällt es Dir ja? :) Allerdings sind die meisten Meinungen nicht so wirklich positiv. Einfach mal anlesen, dann bist Du schlauer. ;-)

      Löschen