Sonntag, 4. August 2013

Karen Marie Monings "Iced" vorerst nicht in deutscher Sprache (?)


Bereits im November 2011 war hier im Blog zu lesen, dass Karen Marie Moning an einer Fortsetzung ihrer Fever-Serie schreibt.

""Iced" ist das erste Buch einer geplanten Trilogie, die in der Fever-Welt spielen soll.
Frau Moning sagt dazu selbst: "I'm currently working on a trilogy that features Dani, Christian MacKeltar, Ryodan, and the mysterious 'Dancer,' set primarily in Fever-Dublin. Each installment in the trilogy is a stand-alone mystery, however there are larger plot arcs unfolding in the background. Where Mac was introspective and her story could feel somewhat esoteric, Dani is down and dirty in the streets. Lots of details, lots of action. There’s a different feel to the two series, totally different vantage points. I’m having a blast writing it.
For those of you who have been worrying—the trilogy is not YA. If I had to categorize it, I would say it straddles the line between YA and adult uneasily. I don’t pull any punches. It may be controversial in some ways. But whose teen years weren’t? LOL! Many of the questions I left unanswered in the FEVER series are addressed in this new series."
(Lose übersetzt: In der Trilogie wird es um Dani, Christian MacKeltar, Ryodan und den mysteriösen "Dancer" gehen, primär in Fever-Dublin. Es wird deutliche Unterschiede zu Macs Geschichte geben, viel Action, viel Details, zwei völlig verschiedene Blickwinkel.
Es ist keine Geschichte für junge Erwachsene (YA), wenn es sich wohl auch an der Grenze dazu bewegt. Viele Fragen, die in der Fever-Serie ungelöst blieben, werden hier gelöst.)
Bisherige Titel der "Fever-World-Serie":
1. Iced
2. Burned
3. Flayed
Über eine eventuelle deutsche Übersetzung ist bisher noch nichts bekannt. Sie dürfte aber, wenn, beim bisherigen Verlag Ullstein zu suchen sein."

Nachdem nun im Original bereits Teil 2 "Burned" für April 2014 angekündigt ist, war es Zeit, mal nach der deutschen Übersetzung Ausschau zu halten. Leider war weit und breit nichts zu entdecken. Aber ich hatte im letzten Jahr gelesen, dass "Iced" bereits zur Prüfung bei Ullstein vorliege. Deswegen wandte ich mich direkt an den Verlag und erhielt diese Nachricht: "(...)wir haben uns leider dagegen entschieden, ICED und die Folgebände dieser Serie zu veröffentlichen. Es kann aber gut sein, dass ein anderer deutscher Verlag die Rechte erworben hat."

Eine weitere Suche ergab, dass auf der Facebookseite des Verlages ebenfalls bereits danach gefragt worden war und dort gab es eine etwas differenzierte Antwort: "(...)es war für uns eine schwere Entscheidung und diese ist erst kürzlich gefallen, nämlich "Iced" von Karen Moning nicht bei uns zu verlegen. Der Grund dafür ist, dass das Buch sich auch sehr an eine jüngere Leserschaft wendet. Bis auf Eoin Colfers "Artemis Fowl" verlegen wir bei uns, leider, keine Bücher für jüngere Leser, da haben andere Verlage einfach viel mehr Kompetenz. Wir können Dir auch nicht sagen, wo es nun auf Deutsch erscheinen wird, dazu haben wir keine Informationen."

Bleibt zu hoffen, dass ein anderer Verlag zugegriffen hat. 

Werbung in eigener Sache: Klick

Kommentare:

  1. Wenn der Verlag sich da mal nicht selber ins Bein geschnitten hat! Die Trilogie klingt doch so, als würde sie locker auch Erwachsene interessieren. Naja, es lesen ja eh viele Erwachsene auch Jugendbücher...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, der Verlag hat schon mit der Fever-Serie nicht wirklich etwas anzufangen gewusst und sie so ein bissl an die Wnad gefahren, obwohl sie zu den besten des Genres gehört.
      Da bleibt nur zu hoffen, dass ein anderer Verlag zugelangt hat.

      Löschen
  2. Was ich bis jetzt über das Buch gehört habe, ist das Argument mit der jungen Leserschaft aber nicht wirklich haltbar. Ja, die Heldin hier ist deutlich jünger als in den vorherigen Fever-Bänden, aber in Teil zwei soll sie bereits einen größeren Sprung vom Alter her gemacht haben und Danis Geschichte erstreckt sich nun mal über drei Bände und sollte auch als solche betrachtet werden.

    Aber wie du sagst, vielleicht ist es trotzdem besser, wenn dieser Verlag nicht mehr dafür zuständig ist. Die Fever Reihe war/ist so genial in ihrer Gesamtheit, das wusste der Verlag gar nicht zu schätzen und hat das auch nicht vermarkten können. Ich fände es ja sehr schön, wenn die Reihe/Autorin bei einem anderen Verlag eine neue Chance bekommen würde und die Leserschaft dadurch auf sich aufmerksam machen könnte. Wenn man die Reihe nämlich nicht kennt verpasst man so einiges!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym8.4.16

      Für die Fans der Fever-Reihe hoffe ich, dass doch noch ein Verlag die Serie WEITER verlegt. Denn wie es sich herausstellte, wurde die Dani-Trilogie umgewandelt in eine Fortsetzung der ursprünglichen MacKayla-Reihe. (Nr.6 - Iced, Nr.7 - Burned und Nr.8 – Feverborn). Mit Nr.9 – Feversong soll dann 2017 erst einmal der letzte Teil der Gesamtreihe im Original erscheinen.

      Obwohl sich Iced hauptsächlich um Dani dreht und daher etwas Jugendbuch-like daherkommt, gibt es ab Burned wieder Entwicklungen für Dani UND Mac, inklusive einiger XXX-Kapitel.
      Und während die ersten Bücher aus Mac's Perspektive erzählt wurden und dabei nach und nach neue Charaktere dazu kamen, wechselt die Erzählperspektive in Burned und Feverborn ständig zwischen mehreren Personen (Mac, Dani, Christian, Kat, Lor) hin und her.

      Wie auch in den Bänden 3 und 4 gibt es am Ende der Bände 7 und 8 fiese Cliffhanger.
      Ohne zuviel zu verraten kann ich nur sagen: Das Buch gibt sich nicht geschlagen und Mac's dunkelster Moment kommt erst noch!!!
      See you in Fairy...

      Löschen
    2. Hallo und willkommen im Blog!
      Ich würde mir sehr wünschen, dass man die gesamte Serie wieder neu auflegt und dem deutschen Publikum auch in anderem Gewand näherbringt, das war ja auch recht gewöhnungsbedürftig. Ich mochte die Reihe sehr, würde aber gern noch einmal von vorn anfangen, weil es schon so lange her ist. Die neuen Romane klingen so interessant, dass ich mich gern daran versuchen würde.
      Was Du schreibst, heizt mich gleich noch mehr an :)

      Löschen
  3. Anonym14.4.16

    Ja, besonders mit neuen Titeln für die ersten beiden Bände!!!

    Aber dass nicht nur Ullstein daneben liegen kann, sah man an Dreamworks Verfilmungsabsichten vom ersten Band Darkfever. Nur eben umgekehrt hinsichtlich der Jugendlich/Erwachsenen-Einordnung. Der Film war als eine Mischung zwischen Twilight, Harry Potter und Hunger Games angekündigt worden! Hallo??? Die Rechte hat nun zum Glück wieder KMM, sonst wären dann wohl alle Bücher passend für FSK12 zurechtgestutzt worden.

    Es ist eben eine Gesamtstory und die Bücher sind dadurch unterschiedlich in den Inhalten. Doch beim Verfilmen neigt man auch dazu ein bestimmtes Genre zu bedienen, das dann aber meist für alle Teile weiter gilt. In dieser Reihe könnte aber fast jedes Buch aufgrund seines Schwerpunktes in eine anderen Kategorie gehören: Mystery, Porno, Action-Film!?

    Vielleicht ist auch eine Neuauflage als Gesamtserie in der Hinsicht besser, dass die Bücher schneller hintereinander erscheinen könnten und der Verlag nicht Angst haben muß, dass ein Buch, das aus der (Kategorie-)Reihe fällt, die „falsche“ Leserschaft erreicht, sondern eher von konstanten Lesern als das gelesen wird, was es ist: ein notwendiges Bindeglied in der Story und kein Jugendbuch. Ich muß auch von mir aus sagen, dass auch ich bestimmte Stellen in Iced als harmloser bewertet hätte, hätte ich die vorherigen Bücher nicht gekannt und gewußt, was alles hätte passieren können. Trotzdem denke ich, wäre es als Jugendbuch behandelt worden, wären vereinzelte Wörter/Sätze dann noch milder übersetzt worden!

    Übrigens ist auch die Graphic-Novel (Comic-Buch) "Fever-Moon" nicht auf deutsch veröffentlicht worden. Sie behandelt eine kleine Nebenstory, während der Hauptstory in Shadowfever, über Mac und den "Fear Dorcha" (der mit den Tarotkarten).

    See you in Fairy...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Titel! Die waren grausig.
      Für eine Neuauflage wäre ich also durchaus zu haben.
      Dass die Filmrechte wieder zurück sind, wusste ich gar nicht. Aber umso besser! Ich hatte schon Angst, was daraus gemacht würde ...
      Das mit der NA ist so eine Sache. Wenn es ein neuer Verlag ist, muss der vermutlich erst einmal neu übersetzen lassen und das dauert. Aber vielleicht lässt sich ja einer der alten überreden. Wobei ein neuer wirklich empfehlenswert wäre.
      An der Gnovel wollte ich mich versuchen, aber a) es ist zu lange her, dass ich die Bücher gelesen habe und b) wer weiß, was ich da alles spoilerisch erfahre.
      Drücken wir die Daumen, dass jemand ein Einsehen hat. Offenbar werden ja sowohl Frauenliteratur, als auch Phantastik wieder neu bedient, wenn man mal alles so rundherum betrachtet. Aber vor 17 passiert erst mal nicht viel, denke ich.

      Löschen
  4. Anonym14.4.16

    Nur dann Spoiler-Alarm, wenn man Band 5 nicht kennt. Noch keinerlei Bezug auf die darauf folgenden Bände.

    Mit dem schnellen Erscheinen meine ich nur, dass, wenn Bücher frisch erscheinen, es zusätzlich Verzögerungen geben kann, die mit dem Autor, dem Schreiben usw. zu tun haben. Es gab ja bei KMM auch Erscheinungstermine, die dann verschoben wurden. Entsprechend später kann auch erst übersetzt werden.
    Und außerdem weiß der Verlag schon, wohin die Reise geht und kann seine Vermarktung (inkl. Titel und Klappentexte) besser darauf abstimmen.
    Z.B. weiß ich nicht, ob es nicht nur künstlerische Eingebungen waren, die 3 Dani-gewidmeten Bände anscheinend komplett anders zu gestalten, sondern auch die Rücksichtnahme auf Kritik der Leser hinsichtlich einer doch noch Minderjährigen und dem Verhalten anderer Charakterer ihr gegenüber, bzw. wie sich das weierentwickeln soll. Zum Glück sind im Fantasy-Bereich viele Kniffe möglich, um dieses Dilemma zu lösen!

    Um die Wartezeiten zwischen den Fever-Büchern zu verkürzen hatte ich dann auch ihre Highlander-Reihe gelesen (bin sonst gar kein romance-Leser). Interessant für die Fever-Reihe sind da höchstens die Bücher 4-7, da es sich dort um ein paar der 5 McKeltar-Druiden und Adam Black handelt und nebenbei ein paar Infos auftauchen: Wie Darroc aus dem Feen-Reich verbannt wurde und in wessen Besitz die Kopien aus dem Sinsar Dubh zuvor waren.

    Noch ein kleiner Teaser: Christian ist nicht der Einzige der Druiden, dem noch eine Wandlung bevorsteht.

    See you in Fairy...






    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt.
      Hach, wen überreden wir denn jetzt zu einer NA? :)
      Die Highlander-Romane waren jetzt nicht wirklich was für mich, obwohl ich viel für Romance und Highlander übrig habe.

      Löschen
  5. Anonym21.4.16

    Da ich im romance-Bereich leider keine weiteren Vergleiche habe, kann ich nur sagen, was mir zudem aufgefallen war: Wie unterschiedlich die Covergestaltung für die Bücher war. Im Original und für die französischen Ausgaben deutlich dunkler und düsterer gegenüber den, naja wie soll ich sagen, bonbonfarbenen deutschen Ausgaben.

    See you in Fairy...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. ;-)
      Ich finde, das ist defintiv eine Serie, die einen zweiten Blick wert ist. Nur: wer wirft ihn verlagsmäßig drauf?

      Löschen
  6. Würde mir auch sehr wünschen, dass die serie auf deutsch weitergeht, da im englischen gennerell doch alles etwas rüber kommt und anstrengend zu lesen ist, wenn man nur das übliche schulenglisch gelernt hat😟 mir haben bis jetzt beide serien, die ja eh irgendwie alle inneinander verknüpft sind, sehr gefallen. Und alles aus der perspektive von dani mitzuerleben, empfinde ich persönlich nicht schlimm, im gegenteil, fand die kleine bis jetzt sehr erfrischend und direkt. Hoffe irgend ein deutschel verlag gibt sich nen ruck und bring die serie weiter😢😆

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen!
      Ich glaube mittlerweile, dass das wohl leider nie passieren wird, dazu ist das Thema grad nicht populär genug und als YA kann man es auch nicht recht vermarkten. Für einen Kleinverlag defintiv zu teuer ...

      Löschen