Samstag, 4. Februar 2012

Falkenherz - L.J. McDonald


Titel: Falkenherz
Autorin: L.J. McDonald
Originaltitel: The Shattered Sylph
Verlag: Knaur
ISBN: 3426509474
Euro: 9,99
Veröffentlichungsdatum: Dezember 2011
Seiten: 384
Serie: Die Krieger der Königin 02
Come in: Kauf







Inhalt

Es sind sechs Jahre vergangen, seit Solie zur Königin des Sylphentales aufgestiegen ist. Leon Petrule, der einstige beste Krieger des Königs, stand ihr zur Seite und brachte ihr sein Wissen über die Führung eines Königreiches bei. Sein Sylph Ril wurde im großen Kampf schwer verletzt und vermag es seither nicht mehr, seine Gestalt zu verändern. Leons älteste Tochter Lizzy ist inzwischen achtzehn Jahre alt und überredet ihre Mutter, allein mit ihrer Freundin einen Ausflug unternehmen zu dürfen. Dabei wird sie gefangen genommen, in das Wüstenreich Meridal entführt und an einen Harem verkauft.
Leon und Ril eilen zusammen mit Justin, Lizzys Jugendfreund, zu ihrer Befreiung. Seine Liebe zu ihr unterdrückt Ril seit Jahren, denn er glaubt, nicht mehr gut genug für sie zu sein.
Als die Männer in Meridal ankommen, können sie zwar Lizzys Aufenthaltsort aufspüren, werden aber selbst gefangen gesetzt. Jede Hoffnung scheint verloren ...

Cover

Die Umschlaggestaltung stammt von der ZERO Werbeagentur
Das Schwert schafft eine Verbindung zum ersten Teil und deutet die Kampfhandlungen an. Das abgebildete Frauengesicht könnte Lizzy darstellen, die ebenfalls blondhaarig ist. Es ist ein ansprechendes Cover gelungen.
Dennoch wären die Cover, dürfte ich sie anfertigen, weniger romantisiert-weiblich.

Meinung

Wie erwartet, schafft es L.J. McDonald im zweiten Teil der "Krieger der Königin"-Reihe noch einmal eine gehörige Schippe draufzusetzen.
Obwohl ein neues Paar zusammen findet, wäre es ratsam, bei Teil 1 mit dem Lesen zu beginnen. Wer und was die Sylphen sind, erschließt sich im zweiten Teil ohne Vorwissen nicht ganz so schnell und da die Gesellschaftsstrukturen in Meridal umfangreicher sind als im Sylphental, könnte es hier und da Verständigungsprobleme geben.
Die Autorin begeistert in erster Linie durch ihre Ausgewogenheit in der Geschichte und dem Detailreichtum einzelner Sequenzen. Ganz davon abgesehen davon, dass sie das gesamte Sylphensystem, und was die Menschen daraus gemacht haben, bis ins Letzte durchdacht hat und es keine Logiklücken gibt.
Die Handlung beginnt zunächst gemächlich, so dass genügend Zeit bleibt, sich mit Ril und Leon zusammen umzusehen und Eindrücke aufzunehmen. Obwohl Lizzy in einen Harem gesperrt wird, ist kein erotischer Roman daraus geworden und was immer hinter den Vorhängen abseits des großen Gemeinschaftraumes vor sich geht, bleibt auch dahinter. Es treffen dort auch verschiedene neue Sylphen zusammen, die in Meridal keine Namen, sondern Nummern erhalten. Das sorgt zunächst für etwas Anspannnung und für die Befürchtung, sich nicht alle Zahlen merken zu können. Da die wichtigen Sylphen aber in ihrer Anzahl begrenzt sind und zudem von den Haremsfrauen, die sie für sich erwählt haben, Spitznamen erhalten, löst sich dies schnell in Luft auf. Außerdem schafft es Frau McDonald, ihre Figuren sehr individuell zu gestalten, auch wenn sie eigentlich auf den ersten Blick alle gleich aussehen.
Offensichtlich wird auch, dass die Autorin ihren ganz eigenen Humor an einigen Stellen einwebt, der nicht aufgesetzt wirkt, sondern zusätzlich für Unterhaltung sorgt.
Wer nicht ganz so viel Gefallen an einem ausgeklügelten Gesellschaftssystem findet, könnte in der Hälfte der Geschichte einige wenige Längen empfinden, die jedoch vom zunehmenden Trouble und dem grandiosen Ende mehr als wett gemacht werden.
Abschließend bleibt zu hoffen, dass sich L.J. McDonald auch im dritten Teil zu steigern vermag und die Fortsetzungen in Deutsch zu lesen sein werden. Einen Fan hat die Autorin in mir jedenfalls gefunden.


Die Krieger der Königin:
1. Die Krieger der Königin (The Battle Sylph)
2. Falkenherz (The Shattered Sylph)
3. Schattenmacht (Queen of the Sylph) (August 2012)


L.J. McDonald wurde 1970 in Kanada geboren und begann bereits im Alter von 15 Jahren zu schreiben. Ihr Debütroman "Die Krieger der Königin" wurde in Nordamerika mit begeisterten Kritiken gefeiert. So urteilte zum Beispiel die Romantic Times: "Ein herausragender Start für eine Serie, die verspricht, absolut fesselnd zu werden!". Das Buch legte den Grundstein für die gleichnamige Serie. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Ottawa und arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman.

Kommentare:

  1. Ich war von der Fortsetzung ebenso begeistert wie du und finde es toll, dass mich die Autorin noch einmal so überraschen konnte! Obwohl wir diese Welt schon kennen hat sie es geschafft interessante neue Aspekte einzubringen ohne die Geschichte dadurch verwirrender zu machen. Es hat alles so gut zusammen gepasst und ich bin schon sehr neugierig, mit was sie uns im 3. Teil überraschen wird. Einen Fan hat sie in mir ebenfalls gefunden :)
    liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, überraschend war es wirklich. Außerdem dachte ich, dass es an dem System der Sylphen nichts neues mehr zu verstehen geben würde, aber es war dann noch mal komplexer und interessanter.
      Auf Teil 3 freue ich mich schon ebenso! :)

      Löschen
  2. das sind ja zwei sehr iteressante werke <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katta,

      willkommen im Blog!
      Ich kann sie Dir nur empfehlen. ;-)

      LG
      Soleil

      Löschen
  3. Merle10.2.12

    Hallo Soleil, ich finde es schön, endlich mal auf einem Blog etwas zur Sylph-Serie zu finden! Wie ist denn die deutsche Übersetzung gelungen? Ich hab die Bücher auf Englisch gelesen. Winziger Spoiler: der dritte Teil wird noch besser! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Merle,
    Ich weiß nicht, wie andere das sehen, aber ich hatte am gesamten deutschen Roman nichts auszusetzen. Aber um Vergleiche anzustellen, müsste ich das Original lesen ;-)
    Wenn sich die Autorin wirklich zu steigern vermag, dann würde mich das echt umhauen. Leider ist sie überhaupt nicht zu erreichen, weder Mail, noch über Soziale Netzwerke. Das ist momentan aber das einzige, was mich stört. Auf die Fortsetzung (die im Deutschen schon angekündigt ist) freue ich mich sehr. Und wer weiß ... vielleicht geht es dann ja noch weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merle11.2.12

      Ich weiß, dass sie nach "Queen of the Sylphs" und der Kurzgeschichte "The Worth of a Sylph" (Mace' Geschichte in der Anthologie "A Midwinter Fantasy") noch drei weitere volle Bücher geschrieben hat ("Hunter of the Sylphs", "War of the Sylphs" und "Door to the Sylphs"), die sie aber noch nicht verkaufe konnte, da sie mit ihrem alten Verlag unzufrieden war und daher wechseln möchte.
      Was den Kontakt angeht: auf ihrem Blog (http://ljmcdonald.blogspot.com/) antwortet sie scheinbar hin und wieder auf Kommentare, aber sie meinte da auch schon mal, dass sie nichts zu aktuellen Verhandlungen sagen möchte und sich erst äußert wenn Verträge unterschrieben sind. Aber immerhin stellt sie immer mal wieder kurze Appetithäppchen aus der Welt der Sylphen rein.

      Löschen
    2. In der Rezi zum ersten Teil habe ich ja geschrieben, dass es Fortsetzungen gibt. Die Frage ist nur, ob es zu einer deutschen Übersetzung kommen kann, wenn die Original keinen Verlag haben. Warum die Autorin noch keinen gefunden hat, kann ich mir nicht erklären, die Bücher sind gut.
      Ich würde sie ja noch nicht mal mit solchen Fragen "belästigen" (aber wer sonst sollte meine Neugier stillen?), ich würde ihr auch gern etwas helfen. Nur weiß man immer nicht wie. Nun ja, es gibt die Rezis und ich leihe die Bücher im Freundeskreis weiter, damit sich die Kunde weiterträgt ... ;-)
      Jetzt freue ich mich erstmal auf Teil 3, auch wenn es noch etwas dauert.

      Löschen
    3. Merle11.2.12

      Warum sie keinen neuen Verlag findet ist eigentlich recht einfach zu erklären: Ein anderer Verlag tut sich schwer damit ein Serie "mittendrin" weiterzuführen. Gründe sind unter anderem keine Kontinuität bei den Covern und daher auch oft weniger Aufmerksamkeit von treuen Leser. Außerdem hat der neue Verlag keinen Einfluss darauf ob es von den ersten Teilen ein Neuauflage gibt oder nicht. Sie könnten natürlich die Rechte für eine Neuauflage beim alten Verlag kaufen, da die aber wissen wie wichtig das ist, wird der Preis dementsprechend hoch sein (gerade auch weil die Bücher gute Absatzchancen haben).
      Zum Glück scheint sie eine Agentur zu haben, die sich für sie darüm kümmert. Die schaffen das schon irgendwann. Hoffentlich früher als später :D
      Viel Spaß mit Teil 3!

      Löschen
    4. Mhm, aber diesen Fall gibt es ja öfter. Ich denke, wenn die Fananzahl stimmt, dann wagt ein Verlag so etwas eher. Und nach einiger Zeit fallen bestimmte Rechte doch auch wieder an den Autor zurück?
      Nun, wie auch immer, ich drücke die Daumen, dass sich bald alles zum Guten wendet. :)

      Löschen