Donnerstag, 25. November 2010

Elysion Verlag - Himmlisch heißes lesen ...






Freunde der gepflegten Erotik aufgepasst: Ein neuer Verlag ist entstanden und macht schon jetzt von sich reden. Obwohl erst vor kurzem gegründet, kann sich das Angebot sehen lassen - und es wächst stetig.
"Elysion Books verlegt himmlisch heiße Literatur; erotische Fantasy Romance, sinnliche Romane und verführerische Kurzgeschichten mit starken Heldinnen, niveauvolle Erfahrungsberichte und prickelnde Frivolitäten.
Die „Happy End“ Garantie oder die Authentizität stehen in den veröffentlichten Büchern im Vordergrund und garantieren für gute Unterhaltung."
Was es genau mit dem neuen Verlag auf sich hat, erzählte mir die Inhaberin - niemand anderer als die Autorin Jennifer Schreiner in einem kurzen Interview. Wer mehr erfahren möchte, sollte sich auf der Verlagshomepage gut umsehen.



Wann und aus welchem Impuls heraus wurde Elysion Books gegründet?
Nach einigen Jahren als Autorin habe ich immer wieder festgestellt, dass sich mein Schwerpunkt verlagert hatte. Schon lange hatte ich mit dem Gedanken geliebäugelt, mich selbständig zu machen - und als ich eines Tages ein interessantes Manuskript erhielt, für das sich kein Verlag interessierte, wurde mir klar, dass ich mir eine neue Herausforderung wünschte. Und was wäre näherliegender gewesen, als im selben Metier die Seiten zu wechseln und Themen, die ich interessant finde zu fördern?



Wie bist Du auf den Verlagsnamen gekommen, steckt da eine bestimmte Bedeutung dahinter?
Der Name war eine ziemlich langwierige Überlegung. Ich bin sehr froh, dass ich mich für „Elysion-Books“ entschieden habe.
Das Elysion ist abgeleitet von den elysischen Feldern, dem hellistischen Himmel der sich inmitten der hellenistischen Hölle, des Hades, befindet. Und genau darauf spielt auch der doppeldeutige Slogan „himmlisch heißes Lesen“ an.



Welches Angebot wird der Verlag umfassen, was wird veröffentlicht und was nicht?
Elysion Books verlegt himmlisch heiße Literatur; erotische Fantasy Romance, sinnliche Romane und verführerische Kurzgeschichten mit starken Heldinnen, niveauvolle Erfahrungsberichte, prickelnde Frivolitäten und sinnliche Phantastik.
Generell kann ich mir Erotik in allen Varianten und Genres vorstellen – außer in Lyrik *lacht* für Lyrik bin ich wahrscheinlich einfach zu sehr „Banause“.



Für welche Autoren macht es Sinn, sich an den Verlag zu wenden (Anm.: Stichwort Kurzvita)? Wie sollten diese dabei am besten vorgehen?
Im Prinzip für jeden Autor, der sich über das Verlagsprogramm informiert hat und dann noch der Überzeugung ist, es würde passen. Die Informationen, wie man sich am besten bei mir bewerben kann, habe ich sehr ausführlich auf der Elysion-Books Webseite vorgestellt. Trotzdem ist es erstaunlich, wie viele Autoren sich weder die Mühe machen, die „Manuskripteinsendungen“ zu lesen oder gar ins Impressum zu gucken.



Welche Art Geschichte(n) suchst Du? Welche auf keinen Fall?
Ich bin interessiert an Erotikromanen, sinnlicher Phantastik und wahren Erfahrungsberichten. Zurzeit suche ich keine Engel- oder Vampirtexte, da ich diese bereits im Programm und auch noch einige gute Manuskripte „in der Warteschleife“ habe, und auch keine Kurzgeschichten, da ich mit Danielle de Santiago, der im Herbst bei mir veröffentlicht, eine absolute Koriphäe unter Vertrag habe.
Und niemals, nicht und unter keinen Umständen suche ich Lyrik. Die mag ich einfach nicht und hätte vermutlich sogar Goethe abgelehnt.



Wer gestaltet die Cover der Titel?
Die ersten vier Titel und auch das Cover von „Erosärger“ stammen von Ulrike Kleinert; für zwei weitere Projekte bin ich zur Zeit mit zwei weiteren Grafikern im Gespräch.



Sind vielleicht bereits erste Lesungen geplant? Wenn ja welche?
Ja, am 17.12.2010 stellt Rena Larf das Buch „Swinger“ im Rahmen einer Online-Lesung in ihrer Erotic-Morning-Lounge vor.
Echte Lesungen mit Autoren „zum Anfassen“ sind zur Leipziger Buchmesse geplant.



Können wir zum Schluß noch einen kleinen Ausblick bekommen? Was erwartet die Leser in der (nahen) Zukunft?
Für das Frühjahrsprogramm habe ich ein besonderes „Schmankerl“: Der lange angekündigte dritte Teil meiner „Blut-Serie“, die im Plaisir d´Amour Verlag bekannt geworden ist, erscheint nun mit dem Titel „Venusblut“ bei „Elysion-Books“.
Zusätzlich dazu bin ich sehr froh mit Christiane Gref nicht nur eine erfahrene und prämierte (u.a. beim Deutschen Phantastikpreis) Autorin, sondern auch einen außergewöhnlichen Erotik-Steampunk Roman gewinnen zu können.
Später sollen ein Engelroman, ein Urban Fantasy Projekt und die Serie rund um die „Matching-Myth“ Liebesvermittlungsagentur mit dem ersten Teil „Erosärger“ folgen.
Aber das ist nur die nahe Zukunft *lacht*, im Herbst wird es wieder ganz ohne Phantastik „zur Sache gehen“.



Gibt es sonst noch etwas, das Du gern loswerden möchtest?
Ja! Bei Elysion-Books achte ich nicht nur auf Qualität und Originalität sondern auch auf die Marktfähigkeit der Projekte, so dass man garantiert himmlisch heiß unterhalten wird.
Und bei einem akuten Anfall höllischer Neugierde findet man den Verlag nicht nur auf der eigenen Website sondern auch auf „Facebook“ und „Twitter“, wo es immer wieder Posts zu Hintergründen, Neuigkeiten und Gewinnspielen geben wird.




(Mit Leseprobe)
Ein Parfüm, mit dem jede Frau zu einer leidenschaftlichen Verführerin wird, die jeden Mann haben kann!
Die junge Chemikerin Julie nutzt nach der Trennung von ihrem Ex-Freund ihre Fähigkeiten und ihren neuen Job in den schottischen Highlands, um sich diesen Forschungstraum zu erfüllen. Aber auch die Konkurrenz in der eigenen Firma ist nicht untätig. Rasch entwickelt sich ein Wettstreit in dem sowohl die Frauen als auch die Männer nach einem erotisierenden Duft forschen.
Doch nur die Frauen scheinen Erfolg zu haben – oder nicht?




"Heiß" von Lilly Parker (seit Sept. 2010)
(Mit Leseprobe)
Es wird heiß!
Die erotischen und abwechslungsreichen Kurzgeschichten entführen den Leser in die Welt der frivolen Fantasien, zu heißen Begierden und lustvollen Begegnungen.
Lassen Sie sich mitnehmen, wenn die „Sex-Sterne-Tours“ die exklusivsten Wünsche ihrer Reisenden erfüllt; das Interview mit einer Erotikautorin intimer wird als geplant und eine exotische Fernsehsendung für sexuelle Befriedigung sorgt. Lesen Sie in „Voyeur“ von der charmanteste Erpressung seit es geheimnisvolle Liebhaber gibt, und lassen Sie sich in „Der Dieb“ von seiner Beute überraschen.





Um einem Familienfluch zu entkommen, verzichtet Lilly auf ihre Magie und lässt sich in einen Menschen verwandeln.
Einen schlechteren Zeitpunkt hätte der Sukkubus nicht wählen können. Denn als das Monopol für die Vermittlung übernatürlicher Wesen fällt, muss sich die Leiterin der Matching-Myth Liebesvermittlungsagentur nicht nur mit intriganten Vermittlern, sondern auch mit der verführerischen Konkurrenz, herumschlagen. Schon bald säumen Werkühe, gute Feen und illegale Liebeszauber Lillys Weg.

Die Serie besitzt eine eigene Homepage, die sich momentan aber noch im Aufbau befindet. Reinsehen lohnt sich trotzdem schon!

Kommentare:

  1. Das ist ja interessant! Danke für das Interview.
    Ich habe schon auf der HP rumgestöbert (vor allem in der Vorschau) und werde den Verlag sicher auch auf meiner Seite erwähnen.
    LG
    Armitage

    AntwortenLöschen
  2. Vielversprechend :o)))

    DANKE für den Tipp!!!

    LG;
    JED

    AntwortenLöschen
  3. @Armitage:
    Schön, Dich hier zu lesen :)
    Ist bestimmt der ein oder andere Roman für Dich dabei.

    @JED:
    Büdde!

    AntwortenLöschen