Dienstag, 31. August 2010

Neue Helden im paranormalen Liebesroman: Drachen


Nach Vampiren, Gestaltwandlern und Engeln schwappt bereits die nächste Welle phantastischer Wesen an unsere Gestade. Drachen.
Faszinierende Geschöpfe: Einerseits wilde Tiere, in ihren Instinkten gefangen, andererseits langlebig, alt und weise. Edel und wunderschön. Es lag nahe, auch sie zu Gestaltwandlern zu formen und nach der einen Gefährtin suchen zu lassen, die nur für sie bestimmt ist. Aber nicht nur die Männer werden hier zu Alphas, es gibt auch die ein oder andere Frau, die mehr kann, als nur Tacheless zu reden.
Eine (unvollständige) Bestandsaufnahme:

"Dragon Actually (Dragon Kin)" - G. A. Aiken
Unter dem Titel "Dragon Kiss" wird dieser Roman im November 2010 auf deutsch erscheinen.
Annwyl (the Bloody) ist eine Kriegerin und das macht sie nicht unbedingt anziehend für das andere Geschlecht. Als sie auf Fearghus (the Destroyer) trifft, glaubt sie, auf einen Seelenverwandten gestoßen zu sein. Doch leider stellt er sich als Drachen heraus - die wilde, zerstörerische Sorte. Trotz ihres Wiederstandes erwacht auch Verlangen in ihr. Und das ist nicht ihr einziges Problem.
Offenbar spielt es in einer mittelalterlichen Welt und dreht die üblichen historischen Liebesromane ein wenig um. Annwyl ist eine übermächtige Kriegerin, die im Kampf schwer verwundet wird. Statt sie als Zwischenmahlzeit zu verputzen, nimmt Fearghus sie mit in seine Höhle und versorgt ihre Wunden. Das Leben mit dem einsiedlerischen Drachen ist nicht immer einfach, scheint aber genug Stoff für den ein oder anderen Schlagabtausch zu liefern.

Teil 2 "About A Dragon" wird im Dezember 2010 unter dem Titel "Dragon Dream" auf deutsch erscheinen. Unverständlich an dieser Stelle für mich die englischen Titel: In Deutsch hätten sie ebenfalls gut geklungen, wären nicht länger gewesen und hätten keine Verwirrung in Bezug auf die richtigen englischen Titel gestiftet.
Es findet ein neues Paar zusammen: Briec, der Drachen rettet die schöne Talaith vor der Verurteilung als Hexe und glaubt nach Drachenrecht, nun nach Belieben über sie verfügen zu können. Da hat er aber nicht mit ihr gerechnet - bis sie herausfindet, dass er ein Gestaltwandler ist und in menschlicher Gestalt einiges her macht.
Wieder viel Potential für Schlagabtäusche, wenn man den Lesern der Originalsprache glauben will. Kein Wunder also, wenn Geschichten, die nach diesem Muster gestrickt wurden, mehrere Formen von Liebesromanleser-Herzen ansprechen.
In Teil 3 "What a Dragon Should Know" findet ein weiteres Paar zusammen. Muster bekannt. Aber wem das gefällt und der nicht genug bekommen kann, wird sicher nichts dagegen haben. Die Meinungen zu den Büchern gesamt ist jedenfalls fast durchweg positiv.

"Playing with Fire (Silver Dragons, Book 1)" - Katie MacAlister
Der Roman wurde als "Silver Dragons 01. Ein brandheißes Date" ins Deutsche übersetzt und wird im Januar 2011 erscheinen.
May Northcott ist eine Doppelgängerin, ein magisches Wesen, das sich unsichtbar machen und in der Welt der Schatten wandeln kann. Sie ist an den Dämon Magoth gebunden, der ihre Fähigkeiten dazu benutzt, um Diebstähle zu begehen und magische Gegenstände in seinen Besitz zu bringen. Bei einem ihrer Diebeszüge begegnet May dem gut aussehenden Gabriel Tauhou, dem Anführer der Silberdrachen. Dieser erkennt sofort, dass May seine Seelengefährtin ist. Doch obwohl sich auch May zu ihm hingezogen fühlt, sträubt sie sich zunächst gegen ihre Gefühle. Da erteilt ihr Magoth den Auftrag, ein wertvolles Artefakt aus Gabriels Hort zu stehlen ...
Hier hangelt wie bei der Autorin üblich das gleiche Heldenpaar durch alle Bücher. Da die Autorin inwzischen schon Erfahrung hat (auch mit Drachen), kann man sicher davon ausgehen, dass die Romane sehr lesbar sind.
2. Up in Smoke
3. Me and My Shadow

"Dragonborn" - Jade Lee
Kiril glaubt, dass seine Familie einst von einem Drachen getötet wurde, was er niemals verwunden hat und zum gefürchtesten Drachenjäger wurde. Nur noch ein Ei ist schließlich übrig, dann hat er sein Ziel - die Ausrottung der Drachenspezies - erreicht. Dieses jedoch wird von der wunderschönen Natiya bewacht, die schon viele Jahre auf das Schlüpfen der letzten Drachenkönigin wartet. Nicht ohne Grund.
Ziemlich durchwachsene Meinungen, ich sehe aber durchaus Potential und außerdem gefallen mir die Cover, so dass ich das Buch selbst lesen werde.
Teil 2 "Dragonbound": Die zwölfjährige Sabina wird von ihrem Vater an den gemeinen Dag Racho verkauft, damit sie ihm als Dragonmaid dienen kann. Ihre Aufgabe ist es, sich um den Drachen Cordain zu kümmern, was sie nicht mag, da sein Feuer ihr die Haare vom Kopf gebrannt hat. Aber beide leben in Knechtschaft unter Dag Racho und verbinden ihre Geister miteinander um so zu kommunizieren. Als Sabina älter wird, verführt Dag Racho sie vor Cordain und durch ihre Magie ist es möglich den Drachen zu töten und Cordain in den Körper des Bösewichtes zu transformieren. Der aber hat viel von seinem Gedächtnis verloren, außerdem kann Sabina sich nicht an sein neues Aussehen gewöhnen und so flüchtet er in die Einsamkeit einer Höhle. Als aber die Feinde näher rücken, braucht Sabina seine Hilfe und sie müssen sich zusammenraufen.
Auch hier sehe ich viel Potential für eine ans Herz gehende Liebesgeschichte.

"Kiss of Fire (Dragonfire, Book 1)" - Deborah Cooke
Die Rasse der gestaltwandlerischen Drachen nennt sich Pyr (Bewacher der Elemente) und hat sich gespalten (Pyr/ Slayer): die einen schützen die Menschen, die auf der Erde leben, die anderen glauben, dass die Menschen die Erde zerstören und verfolgen diese.
Tyrrell Quinn ist ein Drachen und lebt lange Zeit zurückgezogen von seinen Artgenossen, weil er sie für den Tod seiner Familie und seiner Geliebten verantwortlich macht. Schließlich trifft er auf die schöne Sara Keegan, die als neue Gefährtin auserwählt wurde, davon aber noch nichts weiß. Mit der Vereinigung der beiden würde eine alte Prophezeiung erfüllt werden, was die Slayer nicht zulassen wollen und alles daran setzen, beide zu vernichten.
Klingt ein bisschen nach 08/15, aber es schließen sich einige Folgebände an, so dass sich Leser gefunden haben müssen, denen es gefallen hat.
2. Kiss of Fury
3. Kiss of Fate
4. Winter Kiss
5. Whisper Kiss
Es finden jeweils andere Paare zusammen, bei denen der Drache seinen "firestorm" spürt und sich auf die Suche nach seiner Gefährtin macht, die er zunächst retten muss, ehe sie glücklich werden können. Einige der Damen haben nette Geschichten um sich versammelt, so dass das Niveau und das Können der Autorin in der Serie mit jedem neuen Buch ansteigen dürfte.

"Dragon Heat (Dragon Series, Book 1)" - Allyson James
Lisa Singleton erbt von ihrer Großmutter ein Haus, mit allem, was sich darin befindet. Sie staunt nicht schlecht, als sie merkt, dass dazu auch der riesige Drache Caleb gehört, der dort lebt und das Recht, die Fernbedienung zu benutzen für sich allein gepachtet hat. Als er sich nach einiger Zeit schließlich in einen attraktiven Mann verwandelt und ihr erzählt, dass er ein großer Krieger ist und alle Frauen aus dem Hexengeschlecht beschützt, staunt sie nicht schlecht.
Aus dem Couch-potatoe wird aber schnell ein waschechter Kämpfer, als ein schwarzer Drachen versucht, Lisa das Leben zu nehmen. Inzwischen ist sie Caleb nämlich ziemlich ans Herz gewachsen.
Klingt nach humoriger Spannung, die durchaus einige Unterhaltung verspricht. Meinungen gehen aber auch mal weit auseinander.

"Breath of Fire" - Tammy Kane
Karl, ein Mattaen (eine Mischung aus Mönch und Krieger), reist durch die Welt auf der Suche nach Wissen. Es schlägt ihn in ein einsam gelegenes Dorf, wo man an Drachen glaubt. Erschrocken muss er mit ansehen, wie diesem eine Jungfrau geopfert werden soll. Wohl wissend, dass es keine Drachen gibt, bietet er sich selbst als Opfer an und staunt nicht schlecht, als er plötzlich tatsächlich einem Drachen gegenübersteht.
Elera ist eine Drachentöterin und tötet nicht nur den Drachen, sondern rettet auch den von den Dorfbewohnern angeketteten Karl. Als Preis verlangt sie eine Nacht mit ihm, in der sie mit ihm tun kann, was immer sie will. Aber die Mattaen legen ein Keuschheitsgelübde ab, wenn sie initiiert werden ...
Hier ist der Drache nur schmückendes Beiwerk, stört mich weniger, das Buch ist auf meine Wunschliste gewandert - nicht zuletzt, weil ich sehr neugierig auf Elera und ihre Sippe bin.

"Naked Dragon" - Annette Blair
McKenna Greylock trauert noch um Mutter und Großmutter, als sie deren letzten Wunsch erfüllen will: Das Haus soll in ein Bed&Breakfast umgewandelt werden, damit das Land, das seit Jahrhunderten der Familie gehört, nicht an die Bank fällt. Dazu engagiert sie den Handwerker Bastian Dragonelli, der kaum englisch spricht und in Wirklichkeit ein Drachenkrieger und auf der Suche nach seinen Brüdern ist. Neunzig Tage, um Haus und Land zu retten, neunzig Tage, um zusammenzufinden und alles zum Guten zu wenden.
Die Autorin hat bereits bewiesen, dass sie es kann. Auch diese Serie klingt, als würde sie viel Lesespaß bringen.

"Ladies of the Lair (Dragon Knights, Books 1 & 2)" - Bianca D'Arc
Besteht aus den beiden Büchern "Maiden Flight" und "Border Lair"
Buch 1: Nicht viele Menschenfrauen können mir Drachen sprechen, als es aber eine tut, bringt der Drache Kelvar sie zu seinem Ritter Gareth. Der und Belora verlieben sich sofort, hüten aber beide so viele Geheimnisse, das ein Zusammenkommen fast unmöglich ist.
Neue Serie, in der die einzelnen Paare miteinander verwandt sind. Klingt vielversprechend, bietet aber wohl nicht viel Neues.
1+2. Ladies of the Lair
3. The Ice Dragon
4. Prince of Spies
5. Wings of Change
6. FireDrake

Auch die jungen Leser kommen nicht zu kurz:

"Firelight" by Sophie Jordan
Jacinda ist eine Draki, aber als sie in Gefahr gerät, verlässt ihre Mutter mit ihr den Clan und gebietet ihr, ihre Drachennatur zu unterdrücken. Sie geht das erste Mal auf eine normale Schule und trifft dort auf Will, der einer sehr alten Familie von Drachenjägern angehört. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und verbringen Zeit miteinander, doch dann wird es Zeit für die Wahrheit.
Meine Meinung zu diesem ersten Teil einer Trilogie könnt ihr im LoveLetter (September) nachlesen.

Dragon's Keep - Janet Lee Carey
Der Roman wurde mit dem Titel "Drachenkuss" ins Deutsche übersetzt und kommt bei uns offenbar ein bisschen kurz. Die Meinungen durchweg positiv.
Rosalind, Prinzessin von Wild Island, hat einen schrecklichen Makel: Anstelle ihres Ringfingers besitzt sie eine Drachenklaue. Außer ihr und ihrer Mutter ahnt niemand davon. Eine alte Prophezeiung, noch von Merlin selbst, steckt dahinter. Als es immer wieder zu feindlichen Auseinandersetzungen kommt, muss Rosalind zum Mittler zwischen Menschen und Drachen werden. Ein Drachlord und seine mutterlosen Kinder werden eine besondere Rolle im Leben der jungen Frau einnehmen.

Kommentare:

  1. Vielen Dank, Soleil!
    Das trifft sich hervorragend. Gestern erst hatte ich mit einem befreundeten Künstler ein Gespräch über Drachen, und er vertrat die Auffassung, Drachen seien die Personifizierung des Schwiegermonsters und spielten ansonsten keine besondere Rolle. (Ich muss dazu sagen, dass er sich künstlerisch im fantastischen Bereich bewegt und auch über ein Bild mit Drachen nachdenkt :-)) Wie so oft im Eifer des Gefechts fiel mir aber gerade kein literarisches Drachenbeispiel ein. Somit bekommt er heute deine Liste als Beweis, dass der Drache im Anflug ist.
    Schönen Tag!
    S.

    AntwortenLöschen
  2. "Dragon Acutally" hat fast lauter gute Bewertungen bekommen. Außerdem dieselbe Auszeichnung vom Romance-Studio wie das Lexxie-Buch. "Best Fantasy Romance 2009".
    (Siehe meine Antwort auf deinen Kommentar gestern.)

    Klingt doch gut! Ich notiers mir auf jeden Fall für die Wunschliste.
    (Soleil, was tust du mir an?)

    AntwortenLöschen
  3. Interessant, interessant ... :0
    Auch wenn ich mit den Drachen so meine Probleme habe xD Für mich sind sie immer diese geflügelten und geschuppten Wesen, die ich zwar unglaublich faszinierend und auch schön finde - aber sowas wie menschliche Gestalten usw. passen da für mich überhaupt nicht dazu. xD
    Zwar kann ich mich dran gewöhnen (bei "Die Hexe" kommt ja auch einer vor xD), aber ich glaub, als "tatsächliche" Drachen sind sie mir am liebsten. (:

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihrs,

    @Sinje:
    Seltsame Vorstellung Deines Freundes. In der Fantasy haben Drachen doch immer eine Rolle gespielt ;)
    Danke, Dir auch! :)

    @Evi:
    *Hände reib*
    Ich sag doch, wie machen noch einen Fantasyfan aus Dir! ;) Mein Plan, die Weltherrschaft zu erreichen, ist somit schonmal einen Schritt weiter *harhar*
    Ich bin eher auf den zweiten Band scharf, der klang in meinen Ohren etwas besser. Aber vor allem auf Tammy Kane, bei der ich überlege, ob ich sie mir jetzt nicht einfach bestellen soll, nachdem mein Tag so unschön angefangen hat. Aber dann breche ich mein "erst wieder im Oktober" Gebot ...

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Soleil,
    ich vermute mal, das vorausgegangene Gespräch über Met (ohne selbigen zur Hand zu haben), hat die Vorstellungskraft getrübt.
    Durch das Gestaltwandlungsvermögen werden Drachen auf jeden Fall für mich interessanter.
    Für Sohnemann sind sie sowieso die Beschützer der Welt :-)
    Wo wir dabei sind, ich bin nun fast mit Laura Bennett durch und widme mich dann Katies heißen Jungs.
    LG
    S.

    AntwortenLöschen
  6. Oh Shiku, Du bist mir wohl grad dazwischen gehopst ;)
    Ich mag Drachen sehr gerne, aber ob ich sie mir als tolle (Gestaltwandler) Lover vorstellen kann? Wird schwierig ... aber in einigen spielen sie ja auch eher eine untergeordnete Rolle, da geht es vielleicht ;) Ich probiers einfach mal aus und dann werde ich ja sehen! :)

    @Sinje:
    Auch dazwischen gehopst, aber konnte ich noch abfangen ;)
    Ich werde es wohl nicht mögen, wenn der "Drachen" nur angetäuscht wird, also wenn er verniedlicht wird oder so zurechtgebogen, dass eigentlich schon wieder eine neue Art entstanden ist.
    Dann besorg dem Kleinen den Kalender ;)
    Ich wünschte, ich könnt endlich Teil 2 von Katie lesen, der liegt hinter mir, aber Zeit ...

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das ist mir auch schon aufgefallen... irgendwie war ich recht perplex, dass bei Piper "Dragon Kiss" erscheint, dass ich mir vor nicht allzu langer Zeit (http://blattgold-lesen.blogspot.com/2010/07/neuzugange-der-woche_22.html) auf englisch zugelegt habe xD

    AntwortenLöschen