Freitag, 20. August 2010

Heyne geht ins Jugendprogramm



Ab November startet bei Heyne, die bislang eher vereinzelt Jugendromane im Programm hatten, "Das junge Programm". Vor allem der erste Jugendroman von John Grisham "Theo Boone und der unsichtbare Zeuge" soll zum Spitzentitel werden. Aber auch Annette Curtis Klause's "Blood and Chocolate" verspricht zum Bestseller zu werden.
Damit springt ein weiterer Verlag auf den momentan stark anfahrenden All-Age-Zug auf.





Mich sprechen die meisten dieser Titel leider nicht an und warum man eindeutige Jugendbücher als All-Age und damit auch für Erwachsene geeignet verkaufen will, erschließt sich mir nicht. Denn sie bleiben trotzdem was sie sind - Geschichten für ein junges Publikum. Auch spüre ich, wie sich bei mir bereits eine Überreizung dieser Thematik breit macht. Noch mehr Schulgeschichten oder leidende Teens, die keiner versteht, brauche ich nicht - und wenn noch so viel Phantastik drin steckt.
Allerdings freue ich mich über die Bandbreite unter der Jugendliche heute wählen können. Da ist dann sicher für jeden etwas dabei.

Kommentare:

  1. "All-Age-Roman" rangiert bei mir mittlerweile als Unwort in Rezensionen ganz weit vorne. Mir rollts die Zehennägel auf, wenn ich es irgendwo lese...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anette,

    und herzlich Willkommen.
    Da geht es uns wirklich ähnlich! Ich will ja nicht sagen, dass auch Erwachsene keinen Spaß an den Bücher haben können. Aber so viele fallen auf das Label "All Age" herein und sind dann nach dem Lesen enttäuscht ... das muss nicht sein.

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese ja wirklich sehr viel Kinder- und Jugend-Bücher, und versuche die teilweise auch aus Kindersicht zu beurteilen (wenn mir der Sprachstil z.B. aus Erwachsenensicht zu simpel ist), aber ich hoffe, ich bringe das in meinen Rezensionen klar rüber und schreibe ggfs. auch dazu, wenn das Buch meiner Meinung nach für Erwachsene empfehlenswert ist. Bestimmt habe ich All-Age auch schon verwendet :D aber ich versuche es in letzter Zeit tunlichst zu vermeiden.
    *Schäm* Da bin ich vorhin hier ohne ein Hallo oder Tschüss reingeplatzt, vor lauter All-Age-Ärger :D Aber im Moment wusel ich zu Hause rum und suche alles zusammen für die Fantasylesenacht, dort wird auch gaaanz viel All-Age vorgestellt *grins*
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube schon, dass an vielen Jugendbüchern auch Erwachsene Spaß haben können und wenn ich eines lese, versuche ich auch mit der Sicht eines Teens ranzugehen. Aber alle durchweg als "Erwachsenentauglich" (früher wars genau anders herum *gg*) zu verkaufen, finde ich einfach doof.
    Ach, schwatz einfach, wie Dir der Schnabel gewachsen ist, ich wollte es nur besonders schön machen, weil es Dein erster Post hier war ;)
    Ich wünsche Dir unheimlich viel Spaß auf der Lesenacht! Bring uns anderen viele Fotos mit! :)

    AntwortenLöschen
  5. Abseits von der eigentlichen Meldung - oh!
    Haben sie also endlich "Blood & Chocolate" übersetzt. Immerhin was. xD

    AntwortenLöschen
  6. @Shiku:
    Das heißt wohl, dass Du es schon gelesen hast und es Dir gefiel? ;)

    AntwortenLöschen
  7. Nein, aber ich hab den Film gesehen (war okay) und seitdem scharwenzel ich immer mal um das Buch rum. Eigentlich hab ich mich auch immer gefragt, wann wohl die Übersetzung kommt (& da ich auch ab und zu gehört hab, dass einige es lesen wollen, aber nicht auf Englisch, ist es eine recht erfreuliche Nachricht. (: )

    AntwortenLöschen
  8. Ach sieh mal an, das wusste ich wieder nicht, dass sie das verfilmt haben.
    Dann nehme ich mal an, dass das Buch heiß begehrt sein wird. Ich wünsche Dir auf jeden Fall schon mal viel Spaß beim lesen! ;)

    AntwortenLöschen