Samstag, 7. Januar 2012

Die Leidenschaft der Wölfe - Noelle Mack


Titel: Die Leidenschaft der Wölfe
Autorin: Noelle Mack
Originaltitel: Wicked
Verlag: rororo
ISBN: 3499257777
Euro: 8,99
Veröffentlichungsdatum: Januar 2012
Seiten: 304
Serie: Pack of St. James 03
Come in: Vom Verlag










Inhalt

Semjon Taruskin, der jüngste Bruder eines Werwolfclans mit russischen Wurzeln, ist als grandioser Liebhaber bekannt und kann sich daher vor offenherzigen Angeboten kaum retten. Als er einen Ball vorzeitig verlassen will, stößt er auf die Dienerin Angelica Harrow. Und es ist um ihn geschehen.
Angelica ist seit drei Jahren auf der Flucht vor ihrem Stiefbruder Victor, der sich nicht mit dem alleinigen Erbe der Eltern zufrieden geben, sondern auch seine wunderschöne Schwester demütigen und an einen Zuhälter verkaufen will.
Tatsächlich gelingt es Victor endlich, Angelica aufzuspüren und zu entführen. Doch Semjon hat bereits ihre Spur aufgenommen und holt sie zu sich. Im gemeinsamen Versteck kommen sich beide schnell näher. Victor gibt sich aber nicht so leicht geschlagen ...

Meinung

Dass es sich bei "Die Leidenschaft der Wölfe" um den dritten Teil der Pack of St.James-Reihe handelt, wird schon am Beginn des Romans deutlich. Semjon bezieht sich auf Ereignisse, die schon vergangen, aber offenbar nicht ganz unwichtig gewesen sind. Auch begegnet der Leser beständig Personen des Rudels, die zu kennen von deutlichem Vorteil gewesen wäre. Warum also nicht die Vorgänger zuerst übersetzt wurden, bleibt fraglich, denn kurzzeitige Verwirrung ist vorprogrammiert.
Wer meint, zu einem erotischen Roman zu greifen, wird schwer enttäuscht sein. Das ist nämlich die Komponente, an der es deutlich fehlt. Neben einer sehr ausführlichen erotischen Szene gleich zu Beginn - die nebenbei erwähnt wie von einem anderen Autoren geschrieben wirkt - und einer weniger ausführlichen später im Buch, gibt es nur eine Handlungssequenz am Ende der Geschehnisse, die in etwa zum Genre hinzu zu zählen ist und sich leider deutlich am Rande der Lächerlichkeit bewegt. Am ehesten mag es sich beim Buch um eine historisch ummantelte Story mit leichten paranormalen Akzenten handeln.
Angelica macht es dem Leser nicht leicht, sie ins Herz zu schließen. Sie ist dermaßen unbeholfen und leichtgläubig, dass es schwer zu glauben ist, dass sie sich drei Jahre allein hat durchschlagen können. Von jemandem, der dies auch einen Großteil seines Lebens tun musste, sollte wesentlich mehr zu erwarten sein.
Semjon ist ein gestandener, handfester Mann, der jedoch ohne das Rudel kaum einen Schritt wagt und sich stets an die Vorbilder seiner beiden älteren Brüder (die der Leser nicht kennt!) klammert. Wieso es gerade Angelica ist, der er sein Herz schenkt, wo er doch fortwährend von den talentiertesten und schönsten Frauen umgeben ist, ist unklar.
So beginnt die Beziehung schon wenig realistisch und setzt sich leider auch so fort.
Die Handlung dreht sich schnell im Kreis und bewegt sich auf einer Stelle, so dass es auch keine Höhepunkte gibt (egal in welcher Hinsicht). Gut, dass der Roman nur auf wenige Seiten blickt. Leider vermögen es auch die platten Nebencharaktere und der klischeehafte Ablauf nicht, das Lesevergnügen zu vergrößern. Die paranormale Komponente, in Form der Werwölfe, zu denen auch Semjon zählt, spielt kaum eine Rolle. Ohne den Klappentext wäre es wahrscheinlich gar nicht zu verstehen gewesen.
Nach einem erleichterten Zuklappen des hinteren Covers kann von diesem Roman nur deutlich abgeraten werden.


Pack Of St James:
1. Wild
2. Wanton
3. Wicked (Die Leidenschaft der Wölfe)


Noelle Mack is a designer for a major California entertainment company, and the author of several romances.

Kommentare:

  1. Danke, das streiche ich von der Wunschliste. :-)

    Warum, warum, warum kommt es nur immer wieder vor, daß Verlage Reihen von hinten oder von mittendrin aufrollen?!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, Sarah, frag mich etwas Leichteres. Vielleicht hat der (Be-)Gutachter alle drei gelesen und es dann so empfunden, dass man den Teil auch unabhängig verstehen kann. Kann man auch, nur die vielen Andeutungen stören.
    Wenn das aber der beste Teil der drei sein soll, dann möchte ich nicht wissen, wie die anderen so sind ...

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie schade um die Idee,denn ich fand den Klappentext eigentlich gut und die Idee ist auch toll,ich würde mir das Buch sofort kaufen.Aber echt schade,dass es so schlecht umgesetzt wurde.

    http://fliegende-gedanken.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Für die Idee fand ich das Buch reichlich dünn, als ich es in der Hand hielt. Aber ich bin trotzdem vorurteilsfrei herangegangen. Nun ja, wenigstens war es schnell ausgelesen ;-)

    PS: Willkommen im Blog!

    AntwortenLöschen