Mittwoch, 7. September 2011

Covergleichheit: "To Touch The Knight"


Ich bedanke mich bei Evi von Zwillingsleiden ganz herzlich, dass sie mich auf die folgenden Cover aufmerksam gemacht hat.
Sie stieß kürzlich auf einen Roman von Lindsay Townsend und erinnerte sich daran, das Cover bei mir schon einmal gesehen zu haben. Und richtig: Mein allererster Covergleichheitspost beinhaltet die gleiche Abbildung.
Nun kommt also ein drittes Cover hinzu. Auffällig hierbei allerdings, dass nicht nur die Abbildung exakt die gleiche ist, auch der Titel und seine Anordnung im Gesamtbild ist es.
Beide Bücher sind bei Zebra Books erschienen, das eine im Juli, das andere im August 2011. Da der Roman von Deborah MacGillivray nicht über A. zu beziehen ist, könnte ich mir vorstellen, dass er vielleicht nicht erscheinen wird und man das Cover, das insgesamt ja recht ansehnlich ist (wenn man etwas für diese Art Cover übrig hat), einfach nicht "vergeuden" wollte.
Auf der Homepage der Autorin, die im übrigen auch ins Deutsche übersetzt wurde, ist "To Touch The Knight" jedenfalls nicht aufzufinden. Auf der Verlagshomepage ebenfalls nicht.


As a pestilence sweeps medieval England, a low-born woman has only the sharpness of her wits—and the courage of her heart…
Edith of Warren Hamlet plays a dangerous game. At the knights’ tourneys across the land, among the lords and ladies, she is a strange foreign princess. But in the privacy of her tent with the other survivors of her village, she is but a smith’s widow with a silver tongue. They are well-fed, but if discovered, the punishment is death. And one knight—fierce, arrogant, and perilously appealing—is becoming far too attentive…
Sir Ranulf of Fredenwyke cares little for tourneys: playing for ladies’ favors, when his own lady is dead; feasting, while commoners starve; “friendly” combat, when he has seen real war. Still, one lady captivates him—mysterious in her veils and silks, intoxicating with her exotic scents and bold glances. Yet something in her eyes reminds him of home…and draws him irresistibly to learn her secrets ...

Kommentare:

  1. Mir ist ja der hübsche Kerl in Erinnerung geblieben, deshalb ist mir das Cover gleich aufgefallen. *kicher*
    Aber die Sache mit den beiden gleichnamigen Büchern ist schon irgendwie ein Mysterium, nicht?

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, er sieht ein bisschen arg weichgezeichnet aus. Halt so richtig zum schmusen. Wächst sich vielleicht noch raus?
    Mittlerweile denke ich, dass sie einfach den Autorennamen geändert haben und das erste Buch wahrscheinlich nicht erscheinen wird. Oder verschoben wurde und ein eigenes Cover erhält. Warum ungenutzt lassen?

    AntwortenLöschen
  3. Anonym13.9.11

    As the author of one of these books, I can explain. Kensington Books did not receive the MacGillivray manuscript on time, and decided to reuse the cover and title for my book, which was published in July this year. Bookshops were asked to remove details of the MacGillivray version, but some have still not done so.

    Best wishes,

    Lindsay Townsend
    http://www.lindsaytownsend.net

    AntwortenLöschen
  4. Hello Mrs. Townsend,

    welcome to the Blog!
    That's what I thought as much. I like the cover and it would be a shame if it would remain unused. Is an author really does not matter which covers the book receives? This cover image was used even for a German edition by Patricia Potter.
    http://verlorene-werke.blogspot.com/2010/05/das-gleiche-kleid-cover.html
    Is this like having the same dress as another woman on a gala? ;-)

    Sincerely,
    Soleil
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Anonym13.9.11

    Hello, Daniela. I suppose it is like wearing the same dress as another woman, but it's a pretty dress :). I had no choice at all, but I like the cover a lot, and it seems I'm not alone! The decision by Kensington to switch covers and titles is confusing readers, though, which is a pity.

    Best wishes,
    Lindsay
    http://www.twitter.com/lindsayromantic

    AntwortenLöschen
  6. If the reader can read, he will see which author's name is on the cover. ;-) Who can be confusing is so self-blame.
    I like pretty dresses and covers, but it's the inner values ​​that count. :)

    AntwortenLöschen