Dienstag, 1. März 2011

Ausblick auf den Blog im März #2


Was mich bewegt hat
Viele Blogger berichten seit einiger Zeit verstärkt von allgemeinen Neuigkeiten, seien es Lesereisen von Autoren oder bestimmten Sendungen im TV oder ob bald ein neues Buch des Lieblingsautors erscheinen wird. Aber die meisten Blogger schreiben nicht dazu, wie sie darauf gekommen sind. Doch das ist so nicht richtig.
Zum einen bekommen die Leser ihres Blog so nicht die Chance, sich bei der Ursprungsquelle genauer zu informieren. Zum anderen begehen sie hier eindeutig (geistigen) Diebstahl. Und mal ehrlich: Niemand glaubt, dass die Information allein in den Kopf des Bloggers gehüpft ist. Darum geht auf Nummer sicher und nennt die Quelle, die erstmalig von dem Ereignis berichtet hat. Dann seid Ihr auf der sicheren Seite und es zeugt ebenfalls von Eurem Respekt gegenüber anderen Blogs, Verlagen, Autoren, Magazinen oder allgemein Homepages.
Was ein (Buch-)Blogger sonst noch beachten sollte, könnt Ihr HIER nachlesen.


Wichtig dabei ist zu beachten, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist. Nur, weil man irgendwo etwas sieht und es einem gefällt, heißt das nicht, dass man sich das (ungefragt) "mitnehmen" darf.
Dahingehend hat mich im letzten Monat ein Thema, eine bestimmte Angelegenheit sehr beschäftigt. Und ich muss gestehen, dass das immer noch wie ein rotes Tuch für mich ist. Aber warum registriere ich zwar einerseits, wenn ich auf (mir unbekannten) Jungblogs Dinge entdecke, von denen ich genau sagen kann, dass und wo sie von anderswo "weggefunden" worden sind, ärgere mich zwar kurzzeitig darüber, vergesse es aber bald darauf? Doch diese eine Sache regte mich dermaßen auf und ging mir so nahe, dass ich es wochenlang nicht geschafft habe, auf anderen Blogs - sogar meinen regelmäßig besuchten - vorbeizusehen. Zu groß war die Angst, dass ich wieder auf etwas Ähnliches stoßen und mich das ebenfalls nicht mehr loslassen würde.
Irgendwann kam ich darauf: Diese Sache wurde im (meinem) Bloggoversum nicht nur totgeschwiegen, sie wurde auch noch toleriert, schön geredet und aktiv unterstützt - und ich konnte und kann einfach nicht verstehen wieso.
Die Sache ist, im Nachhinein überlegt, clever eingefädelt, aber sie bedeutet offenbar auch, dass wir alle auf die ein oder andere Art käuflich sind und sich darum niemand von uns anmaßen sollte, über andere zu urteilen.
Im Februar habe ich von drei voneinander unabhängigen Bloggern wieder einmal ernste Zweifel an dem gehört, was wir alle regelmäßig tun: Dem Bloggen. Im Grunde ging es darum zu entscheiden, ob man in so eine Blogwelt noch hineinpasse und dazu gehören wolle (die Themen sind hinlänglich bekannt). Und ganz ehrlich? Das frage ich mich nun auch. Nun, da es nicht nur still akzeptiert wird, dass von anderen abgekupfert und/oder offen gestohlen wird, sondern nun, da das offensichtlich auch Salonfähig geworden ist.
Und meine Antwort darauf: Nein, das will ich nicht!


Darum möchte ich ein Zeichen setzen, denn ich glaube, dass gerade Jung- und Neublogger gar nicht wissen, was gestattet und was nicht gestattet ist. Ebensowenig, wie sie zunächst nicht wissen, womit man den Blog regelmäßig füllen kann und wie das technisch überhaupt alles funktioniert.
Das haben wir zwar alle erst nach und nach gelernt, aber wie schön wäre es gewesen, wenn wir hier und da ein wenig Hilfe und brauchbare Tips gehabt hätten?
Traurigerweise brauchen wir dieses Zeichen nun aber auch zu unserem eigenen Schutz; hoffen wir, dass es schon eine Tat verhindert, ehe sie ausgeübt wird und zu Kummer führt.
Beinahe täglich stoße ich mittlerweile, entweder auf Blogs oder in privaten Mails auf Vorkommnisse, die ein ähnliches Thema beinhalten. Da kommen nicht nur Ideen abhanden, Aktionen/Challenges werden kopiert, teilweise ganze Rezis abgeschrieben, Interviewfragen beinahe unverändert übernommen ... die Liste ist lang. Das darf nicht länger toleriert werden, denn es nimmt Überhand.
Und wie viele von uns halten einfach den Mund? Denn die Angst vor den "Hetzjagten", die schon Blogger zum aufgeben gezwungen haben, ist groß.
Darum möchte ich auch ganz deutlich sagen: Das soll keine Anschuldigung sein. Das ist ein Zeichen wie es richtig geht, so dass niemand zu Schaden kommen muss.
Darum gibt es diese beiden Logos, die transparent sind und sich so sicher gut in jeden Blog (Impressum, Rezensionsübersicht etc.) einfügen lassen. Es ist ausdrücklich gestattet, die Logos mitzunehmen.
Aber ich möchte noch einen Schritt weiter gehen:
Rechts oben werde ich eine neue Seite "Richtig gebloggt" ins Leben rufen, in der ich Links und allgemeines Wissen zusammentragen möchte, die für jeden Blogger nicht ganz unwesentlich sein dürften. Wer mir also Wesentliches zusenden möchte, kann das gerne tun.


Dieser obige Text war bereits fertig geschrieben, als ich vorgestern Nacht auf folgende Aktion aufmerksam gemacht worden bin: HIER Auch dazu gibt es ein Logo.


Das zeigt einerseits, dass offenbar zwei Menschen auf die gleiche Idee kommen können, wenn sie auch etwas unterschiedlich ausfällt. Aber noch viel mehr, dass uns alle dieses mittlerweile riesige Problem angeht. Ich glaube, dass mindestens die Hälfte aller Blogger schon einmal Opfer von Diebstählen und dreisten Kopierern geworden sind, wahrscheinlich sogar ohne ihr Wissen.

Der Ratschlag, den ich bisher bekommen habe, wenn ich so etwas bemerke, war wenig hilfreich: Ich solle denjenigen anschreiben. Erstens funktioniert das manchmal nicht, weil viele Blogger nicht wissen, dass sie ein Impressum benötigen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, selbst auf mehrmalige Mails keine Antwort zu bekommen oder eine, die sich gewaschen hat - von Unrechtsbewusstsein keine Spur. Selbst wenn man jemanden öffentlich darauf aufmerksam macht, dass einem hier und da etwas aufgefallen ist, gibt es weder eine Stellungnahme, noch eine Entschuldigung, noch die Löschung des eigentlichen Problems.
Es wird Zeit zu handeln!


Literatur-News:
HIER habe ich gesehen, dass Sophie Jordans zweiter Teil zu "Firelight" inzwischen ein ansehnliches Cover bekommen hat. Ich weiß leider nicht, woher die Information stammt, denn weder die Autorenhomepage, noch der große Onlinehändler (deutsch) weiß etwas vom Buch. Die englischsprachige Ausgabe behauptet, das Buch erscheine im September 2011; Klappentext leider nicht vorhanden.


ravenwood geheimnisse mia james erscheint nicht (Suchanfrage)
Aus dem Katalog des Onlinebuchhändlers ist es tatsächlich verschwunden ... Und auch beim Verlag ist der Autorenname nicht mehr aufzufinden.


Molly Harpers Nice-Girls-Serie war ursprünglich auf drei Bücher angelegt. Doch nachdem die Fans von Jane, der Heldin der Geschichte, nicht genug bekommen konnten, hat die Autorin einen vierten Band fertig gestellt.
HIER gibt es in englischer Sprache einen kleinen Auszug davon.
In Deutsch sind bisher schienen:
1. Nette Mädchen beißen nicht (Nice Girls Don't Have Fangs)
2. Tote Jungs küsst man nicht (Nice Girls Don't Date Dead Men)
3. Böse Mädchen leben ewig (Nice Girls Don't Live Forever) (Juli 2011)


Zufällig bin ich auf diese Website gestoßen: Celtic Hearts Romance Writers, a special interest chapter of the Romance Writers of America.
Wer sich dafür interessiert, einfach mal genauer umsehen.


Fast zeitgleich erfuhr ich, einmal von World of Armitage und einmal vom Verlag selbst, dass T.A. Pratts Serie um Marla Mason nicht weitergeführt wird. Zwar hieß es, dass es "vorerst nicht fortgesetzt" würde, aber ich mache mir da kaum noch Illusionen. Schade!
Die Urban Fantasy Serie ist sehr lesenswert.


Ebenfalls erfuhr ich, dass Lindsey Kelks drittes Buch bisher noch nicht für eine Übersetzung eingeplant ist.
1. I Heart New York - Verliebt, verlobt, Versace
2. I Heart Hollywood - Mit Chic, Charme und Chanel
3. I Heart Paris


Rob Thurman sieht sich vor einem ziemlichen Problem, was ihren 6. Roman um die Leandros Brüder angeht.


Für alle Fans von "Meridian" von Amber Kizer gab es letzte Woche gute Nachrichten vom Pan-Verlag via Facebook:
"HURRA: Die Verträge für Amber Kizers zweiten MERIDIAN-Roman sind geschlossen - Freunde der Fenestrae können sich schon mal auf den Dezember 2011 freuen! "
Und gestern erhielt ich eine E-Mail von Herrn Sonderhüsken, in der er mir diese tollen Neuigkeiten noch einmal bestätigt hat. Teil 2 erhält den Titel: "Meridian: Flüsternde Seele".


Melissa Marrs neuestes Werk "Graveminder", von dem ich HIER bereits berichtet habe, ist nun erschienen.


Michelle Raven hat ebenfalls gute Nachrichten via Facebook für ihre Fans:
"Ich bin beim Schlusshöhepunkt des fünften Ghostwalkers angekommen, noch etwa 50 Seiten liegen vor mir. Zwischendurch muss ich dann allerdings noch die Druckfahne von 'Fluch der Wahrheit' kontrollieren und nach Abgabe des fünften Bandes Ende März die Druckfahne von 'Riskante Nähe'. Es bleibt stressig ..."
Drücken wir ihr alle die Daumen!


Pamela Palmers fünftes Buch der Feral Warriors series "Hunger Untamed" ist ebenfalls seit wenigen Tagen erhältlich.
Es gibt HIER ein kleines Gewinnspiel dazu, bei dem Leser weltweit ihr Glück versuchen können.

Freunde histrorischer Romane dürfen sich schon bald auf Neues von der Autorin

Rebecca Gablé freuen, denn sie berichtet via Facebook:
"Neues aus Waringham: Endlich steht der Titel fest. Der neue Roman wird "Der dunkle Thron" heißen und am 16.9. in den Buchhandel kommen."


News Xtra-Ordinaire
Mein! Gott! ACHTUNG: Das ist keine Übung. Ich wiederhole: Das ist keine Übung!
Sie haben E.T. hervorgekramt. Sie haben die Schauspieler von damals zusammengekarrt. Sie haben eine Fortsetzung gedreht. Und wer hätte DAS gedacht: E.T.'s Familie ist böse! Sie wurden offensichtlich von Vampiren gebissen und infiziert.
Trailer zu "ET-X. Extinction" in englischer Sprache HIER.
Alles nur ein Fake?
Mein Tip: Schaut Euch den Trailer zweimal an. Kichergarantie!
Gesehen zuerst auf Facebook, als Tip des Pan-Verlags.

Kommentare:

  1. Da ich ebenfalls zu den Newbloggern gehöre, fühle ich mich direkt angesprochen,obwohl ich meines wissens nichts von anderen Bloggern kopiere, da ich meine Meinungen und Beiträge selber schreibe. Aber ist schon ein echt komisches Gefühl jetzt.

    AntwortenLöschen
  2. ... und ich habe natürlich wie immer Null Plan um was es bei "der einen Sache" geht :/ Mag mich mal jemand aufklären oder den Schlauch wegräumen, auf dem ich gerade stehe *g* Mein Blog hat übrigens ein vollständiges Impressum im Falle mich jemand deshalb kontaktieren möchte ;)

    Am 18. März bin ich auch auf der Leipziger Buchmesse, ganz leicht zu erkennen. Aber nicht von hinten ansprechen, dabei schreck ich immer so zusammen ;D

    LG Anette

    AntwortenLöschen
  3. @evi:
    Mail und so.

    @misakitty:
    Inwiefern?

    @Katze:
    Die Sache ist für mich beendet, sie war nur der Stein des Anstoßes. Aber es hat mich wirklich geärgert.
    Ich hab schon gesehen, Deine Tasche. Wenn ich Dich sehe, spreche ich Dich auf jeden Fall an ;) Nicht von hinten, ist notiert ;)
    Wo ist die Wahrscheinlichkeit denn am größten, auf Dich zu treffen?

    AntwortenLöschen
  4. Mal kurz den Terminplaner zu Rate ziehe:

    * vormittags Treffen mit einer Bloggerfreundin bis 11 Uhr
    * danach habe ich ein paar Lesungstermine herausgeschrieben, bin aber auch gerne für anderes zu haben
    * ab 14 Uhr Ueberreuter, erst Lesung, dann Interview C.B.
    * danach Lies-und-lausch-Treffen

    Also, zwischen Beginn und 14 Uhr wusele ich wahrscheinlich überall und nirgendwo herum :D Und hauptsächlich in Halle 2 bei Jugendbuch- und Fantasy-Verlagen, wobei ich mich auf der Messe überhaupt nicht auskenne, weil ich das erste Mal nach Leipzig fahre.

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß auch nicht genau, was die "eine Sache" ist, jetzt bin ich aber natürlich neugierig:)

    Dreistes kopieren von Beiträgen ist schon traurig für manche wohl aber Normalität. Glücklicherweise bin ich bis jetzt noch nicht kopiert worden.
    Bei Ideen kommt es darauf an ob und wie es abläuft. Ich habe z.B. Beispiel im ersten Jahr meines Bloggens keine anderen Blogs gelesen und in der Zeit ein paar Sachen ähnlich wie IMM, Coverlove oder Bitte Übersetzen als Ideen für meinen Blog entwickelt. Nachdem ich dann angefangen andere Blogs zu lesen, habe ich natürlich gemerkt, das andere die gleichen Ideen auch schon hatten. Dann finde ich es ok, nicht auf andere zu verlinken. Ansonsten verlinke ich eigentlich immer da ich es im umgekehrten Fall ja auch möchte.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr wichtiges Thema, gut, dass es die Runde macht. Ich habe jahrelang Homepages selbst betrieben (und geschrieben) und bin dort auch sehr häufig auf Datenklau und Copyrightsverletzungen gestoßen - vor allem im Bereich Fotos und Grafiken. Da ich alle meine Grafiken selbst erstelle, ist mir das gerade sehr wichtig, dass ich die nirgendwo anders finde. Bei den Rezensionen verhält sich das genauso, daher werde ich diesen Banner bei mir auch einfügen.
    Viele Grüße,

    Diane

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin immer wieder fasziniert, wie sehr sich die Blogger als eine Gemeinschaft betrachten, als eine in die man "passen" muss/will oder eben nicht. Kann man nicht für sich stehen und das ausblenden, was einem nicht gefällt? Ich meine diese Frage wirklich ernst und wertungsfrei, ich bin noch immer dabei, mich mit diesem Mikrokosmos, in den ich da gestolpert bin, auseinanderzusetzen.

    Die "Mitnehmkultur" ist ja leider kein spezifisches Problem der Bloggerszene, sondern ein Problem des Internets - und leider vor allem der jüngeren Generation. Viele sind sich gar nicht bewusst, dass Hotlinking oder das Kopieren von Texten nicht erlaubt und zudem nicht gerade die feine Art ist. Ich kenne den Frust von einem meiner älteren Projekte. Obwohl die meisten nach Anschreiben sofort gelöscht und sich entschuldigt haben, hatte ich auch einige dreiste Reaktionen dabei. Da kann ich deinen Ärger gut verstehen.

    AntwortenLöschen
  8. Schönes, bzw. wichtiges Thema, das du da angesprochen hast, Soleil. Infos kommen bei mir schon lange grundsätzlich und immer nur mit Quellenangaben in einen Text. Das einzige, um das ich mich vermehrt kümmeren sollte wäre eine Bildquellenangabe, denn sind wir ehrlich, da besteht das nächste, allgemeine Problem.

    Ein allgemeines und weit verbreitetes im Netz wie ich finde ...

    Liebe Grüße,
    - Marie

    AntwortenLöschen
  9. Hey Soleil,
    dass sich misakitty da angesprochen fühlt, kann ich verstehen. Ich gehöre ebenfalls zu den "neuen Bloggern" und mit denen gehst du in deinem Post doch recht hart ins Gericht.

    Ich für meinen Teil bin mir nicht bewusst, dass ich etwas von jemanden kopiere und möchte das auch auf gar keinen Fall tun. Solltest du oder ein anderer Blogger jedoch etwas auf meinem Blog entdecken, das dem Copyright eines anderen unterliegt, würde ich es toll finden, darauf aufmerksam gemacht zu werden. Normalerweiße verweiße ich eigentlich immer auf den Urheber bzw. auf den Blog auf dem ich etwas entdeckt habe.

    Deine Banner und die Idee, die dahinter steckt, finde ich auf jedenfall klasse. Einen der Banner werde ich mir auf jedenfall mitnehmen.

    Liebe Grüße
    DreamCatcher

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde Deinen Beitrag auch wirklich toll, es ist wohl generell eine gute Sache, wenn das Thema "Urheberrecht" öfter mal zur Sprache kommt. Ich glaube (oder hoffe!), dass es bei den meisten doch wirklich eher die Unwissenheit und nicht eine vorsätzliche Verletzung geistigen Eigentums ist. Wie schon vorher erwähnt wurde, viele junge Leute sehen das Internet eher als eine große Tauschbörse, und nicht als Plattform, in der auch gewisse Regeln herrschen.

    Dennoch schade zu hören, dass es wohl öfter passiert. Ich persönlich habe bisher nur ein einziges Mal miterleben dürfen wie in einem Buchforum eine Rezi von Lovelybooks kopiert und als die eigene ausgegeben wurde. Da es aber zu der Zeit ein ganz aktuelles Buch war, hat es auch nur weniger Stunden gedauert, bis das aufgeflogen ist. Die Erklärung der Schädigerin hat zwar ganz schön zu wünschen übrig gelassen, aber immerhin hat sie einen Tag später ihre eigene Rezi geschrieben. :)

    Ist stimme da also nija 100%ig zu: das ist ein generelles Internetproblem und nicht nur beim bloggen so.

    Ich hätte aber auch nichts dagegen, dass man mal ein paar Namen/Seiten nennt, wenn es tatsächlich Blogger gibt, die sogar nachdem sie darauf angesprochen werden, sich nicht dazu äußern oder frech werden. Solche Blogs würde ich nämlich nur ungern in meinem Reader stehen haben und gehören auf eine roten Liste! ;)

    AntwortenLöschen
  11. Wer nicht klaut oder geklaut hat, braucht sich hier nicht angesprochen zu fühlen, egal, ob junger Blogger/Blog oder nicht. Ich kann das Problem ansich verstehen, aber ich glaube, es wird generell zu viel darüber nachgedacht, denn das ist im Grunde eine Sache, die man immer wieder ansprechen aber letztendlich doch wenig ändern kann. Man ist da auf die Toleranz anderer angewiesen, die klauen.

    Generell muss ich sagen, kommt es mir nach wie vor auf den INHALT eines Blogs an. Kopiert ein Blogger einen Inhalt von einer anderen Seite, liegt das meist daran, dass Faulheit vorherrscht, was einiges zu produzieren. Derartige Blogseiten können auf Dauer nicht überleben, denn die User, die dort mitlesen, sind nicht doof: Ich für meinen Teil merke jedenfalls, wenn zwischendurch ein ganz anderer Schreibstil zu lesen ist. Man könnte auch sagen, ich merke, wenn zwischen Mist ein Juwel auftaucht. Und seien wir doch ehrlich: Kopiert wird dort, wo die eigene Kreativität nicht viel hergibt, also ist es viel praktischer, woanders zu klauen. Eben das Juwel auf seinen eigenen Misthaufen oben auf setzen.

    Wie auch immer: Ob geklaute Layouts, Farben, Ideen, wichtig ist der Inhalt, und da hat meines Wissens nach der Urheber die Nase vorne. Letzten Endes wird der lesende User entscheiden und die Blogs, die vor eigenen Ideen nur so sprudeln, werden auf lange Sicht eh überleben und die anderen ins Gras beißen. Und das ist wohl auch gut so. Das Internet ist schon genug voller Müll.

    AntwortenLöschen
  12. Inzwischen habe ich gesehen, dass einige von Euch das Logo mitgenommen haben. Gerne! Ihr müsst aber weder auf mich verlinken, noch meinen Namen drunter setzen. Es ist sicher nicht verkehrt, wenn Ihr eher auf Euer eigenes Impressum verweist. ;)
    Es wurde übrigens auch nicht von mir erstellt, aber da ich nicht wusste, wie die Reaktionen ausfallen würden, wollte ich niemanden mit hineinziehen. Ich trage es bei Gelegenheit (und Nachfrage) nach.

    @Katze:
    Ups, mein Plan ist noch gar nicht fertig, ich fühle mich benachteiligt *g* Wenn Du aber bei den Fantasyverlagen rumhängst, -können- wir gar nicht aneinander vorbei laufen :)

    @Sabrina:
    Wissentlich ;) Aber ich will Dir jetzt auch keine Angst machen.
    Ich habe selbst schon erlebt, dass Neublogger sehr stolz auf etwas sind, was sie sich ausgedacht haben, von dem ich aber weiß, dass es das schon gibt. Und ehrlich: Auf manche Sachen zu kommen, ist jetzt nicht SO schwer ;)
    Das finde ich auch nicht wirklich schlimm; nur wenn es alle machen, ist es langweilig.

    @Diane:
    Ich dachte, das Logo passt überall, aber blau und lila vertragen sich wohl nicht so ...
    Ich bin auch schon viele Jahre (auch durch's Forum) betroffen, diese Sache hat es dann aber geschafft, dass etwas in mir übergekocht ist, dabei spielt sie selbst für mich schon gar keine Rolle mehr.
    Bei Bildern bin ich vorsichtig. Es gibt einige, die man mitnehmen darf, wenn man bestimmte bedingungen erfüllt und nun, da das mit den Bildern technisch auch einfacher ist (Bildunterschrift) hoffe ich, dass ich nie vergesse, die Usprungsquelle anzugeben. Bei Covern ist es problematischer, aber ich denke mir immer, dass der Verlag ja immer drauf steht.

    @nija:
    Doch genau das. Ich hoffe, dass ersichtlich ist, dass ich zumindest versuche es anders zu machen. Aber für mich gibt es Grenzen. Ich mache mir teilweise viel Mühe mit einzelnen Beiträgen oder Aktionen, warum sollte ich die jemandem schenken? Wenn mich jemand anschreibt und fragt, kann man es ja persönlich aushandeln und ich bin auch immer bereit, jemanden bei Fragen zu unterstützen.
    "was mir nicht gefällt" ist, dass auch von befreundeten Bloggern geklaut/abgeschrieben wird und ich hautnah miterlebe, wie traurig sie darüber sind. Das kann ich nicht so einfach "ausblenden". Und irgendwo habe ich auch so etwas wie einen Gerechtigkeitssinn.
    Nicht zuletzt finde ich es auch problematisch - und das meine ich ernst - individuell zu bleiben, wenn plötzlich fast alle Blogs beispielsweise über "Neuerscheinungen im März" berichten oder ähnliches. Da neige ich dann sogar dazu, das bei mir abzuschaffen, um eben einzigartig zu bleiben. Aber das ist sicher auch nicht Sinn der Sache.
    Zweite Hälfte: Stimme Dir zu.

    AntwortenLöschen
  13. @Marie Seth:
    Finde ich gut :)
    Es freut einen ja auch, wenn man selbst als Quelle irgendwo angegeben wird, ich finde, dann muss Gleiches für Gleiche gelten.

    @DreamCatcher:
    Herzlich Willkommen im Blog!
    Ich glaube nicht, dass ich zu Neu-/Jungbloggern hart bin. Nur zu denen, die genau das tun, was ich als Problem ansehe. Ansonsten gilt: Jeder hat mal klein angefangen. ;)
    Es hat in meiner Auffassung, einfach etwas mit Respekt einer anderen Person gegenüber zu tun. Man würde ja auch nicht bei Nachbarn oder Freunden oder neuen Bekanntschaften den Gartenzwerg mitgehen lassen, weil er einem gut gefällt und niemand sonst einen Neonfarbenen hat.
    Dass sich mal etwas gleicht, kann man nie ausschließen und das finde ich auch gar nicht schlimm. Nur wenn Du bewusst abkupferst - und das glaube ich, wirst Du nicht tun ;) - dann wär's schon blöd.

    @Steffie:
    Herzlich Willkommen im Blog!
    Danke für Dein Lob.
    Ich denke, dass oft wirklich Unwissenheit Schuld daran trägt, weil es ja doch recht einfach ist und man es nicht mit "echten" Menschen zu tun hat. Außerdem ist das www riesig ... wer sollte einem da schon auf die Schliche kommen? ;)
    Ui, Dein Beispiel ist ja dreist. Aber sowas ist leider kein Einzelfall.
    Namen nenne ich nie, das gehört nicht in die Öffentlichkeit. Ich möchte auch nur das Problem benennen. Vielleicht bringt es ja doch etwas, wer weiß.

    @Kirsten:
    Zustimmung pur.
    Ideen sind auch Inhalt ;) Und wenn immer mal wieder eine sich vermehrt, dann hat man irgendwann keine Lust mehr, welche zu produzieren. Und das steht der Individualität dann auch am meisten im Weg. Denn dann wird nur noch das kopiert, was schon da ist, aber es kommt nichts Neues mehr nach.

    AntwortenLöschen
  14. Nunja, wenn man sein Blog nicht im Deutschem Raum betreibt (Blogger.com, Wordpress.com, Livejournal.com) und entsprechend keine TLD besitzt, ist meines Wissens nach nicht an deutsche Gesetze gebunden, woraus es ergibt, dass ein fehlendes Impressum genaugenommen kein Verstoß ist.

    Was beim Kopieren der Texte angeht ist das urheberrecht klar, aber was ist mit einer Idee? Ein Brettspiel darf ich rechtlich gesehen nicht eins zu eins übernehmen, das Spielprinzip aber schon. Wenn ich also ein Monopoly Spiel erstelle das ganz neu gestaltet ist, verstosse ich nicht gegen das urheberrecht obwohl ich eigentlich das gleiche in grün mache. Ist es eine Urheberrechtsverletzung also wenn ich eine Aktion/Idee umsetze, die woanderes bereits vorhanden ist? Wenn nicht dann wie kommt es dann, dass es viele gleiche Sachen gibt, die nur ganz wenig voneinander unterscheiden? Beispielsweise Soziale Netzwerke, Musikportale, Fotoseiten, die eigentlich nur in ihrem Design anders ist, sonst aber genau diesselbe Idee und Umsetzung verkörpern? Wenn ich auf meinem Blog eine Aktion mit dem Thema "Foto 365" starte wo jeder an jedem Tag im Jahr ein Foto veröffentlichen kann, kann ich es rechtlich nicht verhindern dass jemand anderes daherkommt und eine Aktion startet, wo jeder an jedem Tag im Jahr ein foto veröffentlichen kann und diese Aktion "Bilder 365" nennt.

    Die Idee alleine ist nicht geschützt!

    Klar ist es unschön, wenn jemand anders das tut, was du als erster ins Leben gerufen hast, verhindern kannst du es nicht, solang der Kopierer es nciht 1 zu 1 übernimmt.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Soleil!

    Das ist sicher ein Thema, das viele betrifft. Mir ist so etwas (noch) nicht passiert und ich bin eigentlich stolz auf meine Rezensionen und Beiträge, in die ich viel Zeit investiere.

    Ich verlinke alles, was ich nicht selbst fotografiert habe und wenn ich etwas auf einem anderen Blog entdeckt habe (meistens, wenn ich nicht vergesse, hole ich mir vorher vom Blogbetreiber das ok. fürs Verlinken). Ich finde, das gehört zum guten Ton.

    So, jetzt ist das Thema abgehakt und nun kommen wir zu einer Neuigkeit, mit der du mir Freude bereitet hast: Nämlich, dass von Molly Harpers Jane Jameson-Reihe noch mehr Bücher geplant sind. Den ersten Band fand ich ziemlich gut. :)

    Danke für deinen irrsinnig langen & interessanten Post!

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Nachtrag: Ich bin Lebenssonde. Unter Angaben von meinem Nick und URL wollte mir die Seite keinen sicherheitscode anzeigen, warum auch imma

    AntwortenLöschen
  17. PPS: (sorry wenn ich nochmal zuspamme hier), aber irgendwie ist es schon ziemlich widersprüchlich, wenn ich schon beim ersten herumklicken auf die Links hier das Copyrightzeichen "(c) Soleil" für das urhebberrechtssymbol auf anderen Blogseiten sehe, obwohl das bild eigentlich ich zusammengebastelt habe und das entsprechende Copyright besitze (zumindest an der Gesamtkomposition, weil einzelne Teile ja durch frei verwendbare Grafiken enstammen und das Urhebberrecht sich entsprechend aufteilt) Nicht dass ich darauf bestehen würde oder etwas dagegen hätte, aber dieses Verhalten zeigt eine sehr interessante Komik an der ganzen Geschichte hier. Es zeigt übrigens die Schwierigkeit und tiefe Problematik, weil es selbst für erfahrene Nutzer nicht klar ist, was Recht und was Unrecht ist.

    AntwortenLöschen
  18. @Soleil
    Hmm.. ich merke grad, das ich mich nicht ganz so ausgedrückt habe, wie ich eigentlich wollte.
    Ich habe vergessen hinzuzufügen, dass das beim ersten Lesen/ nicht genauen Lesen doch recht hart wirkt. Wenn man genauer ließt wird einem jedoch klar, dass du eben nur diejenigen meinst, die das Urheberrecht verletzen. Jedoch ändert das nichts an der Tatsache, dass man sich dadurch als "Jungblogger" etwas verunsichert fühlt, d. h. es stellt sich einem die Frage ob man vllt. auch dazu gehört. Ob man in irgendeinem Post vllt. einen "Fehler" begangen hat. Man ist eben "jung" und weiß noch nicht genau, wie man sich "richtig" verhält bzw. es fehlt einem einfach der Zuspruch, dass man es richtig macht. ;)

    AntwortenLöschen
  19. @Sonde:
    Habe mir schon beim Ansehen der beiden Blogs gedacht, dass Du das bist ;)
    Und Du scheinst Dich gut auszukennen (das wusste ich ja schon ;) ), dann kannst Du mir beim Zusammentragen ja helfen, wenn Du magst.
    Die Idee an sich ist nicht geschützt, das weiß ich, aber auch, wenn man es nicht verhindern kann, man kann denjenigen ja trotzdem darauf aufmerksam machen, dass es nicht unbedingt die feine Englische ist, wenn er sie nur umbenennt und dann nachmacht.
    Du spammst nicht ;)
    Ich habe zur Logoproblematik ja bereits was geschrieben. Ich wusste nicht, wie die Reaktionen ausfallen und wollte Dich nicht mit hineinziehen (Du bist ja quasi auch jetzt halbanonym unterwegs). Darum wollte ich Dich erst fragen, ob es für Dich ok ist, als Ursprung genannt zu werden. Außerdem wusstest Du ja, wozu das gut sein soll ;)


    @Sabine:
    Endlich jemand, der auch den Rest gelesen hat! *freu*
    Ich staune ja, dass sich noch niemand an E.T. gestört/aufgehängt hat *g*
    Wenn Dir der erste Molly Harper gefallen hat, dann sicher auch der zweite, auf den dritten warte ich gerade sehnsüchtig. Und ich hab mich auch wie Keks gefreut, als ich gesehen habe, dass es einen vierten geben wird!

    @Dream:
    Ich weiß und verstehe, was Du meinst. Aber solange Du nicht zu dem Schluss kommst, dass Du hier gemeint bist, ist alles in Butter ;)

    AntwortenLöschen
  20. @Soleil: Naja die beiden blogs bei Google waren eigentlich schwachsinnige Ideen. Ich hab zu kein Durchhalten und eigentlich gar keine Zeit. Ich hab ein (Programmier)Projekt das ich seit langem verfolge und es wird wahrscheinlich der Einzige, den ich halbwegs seriös verfolgen kann, wobei ich auch da nur selten zu komme was für zu machen.


    Naja ich kann was zu schreiben, aber es gibt 1000 Just another Blogs zum Thema Bloggen und es gibt abertausende Beiträge von Bloggern, Bloggerportale und so weiter zum gleichem Thema. Ich wüsste nicht, was ich Neues dazu schreiben sollte. Wenn du ein Thema vorgibst, kann ich vielleicht was zu machen.

    Du musst mich nicht als Urheber irgendwie nennen, ich hab das Bild ja für dich gemacht und damit hat sich das. Ich bin da an extra Lob oder Erwähnung nicht angewiesen. Zum Thema Klauerei was mich persönlich angeht - Ganz ehrlich gesagt - bin ich so ziemlich schmerzfrei.

    Was heisst Halbanonym? Ich kann unter Angabe meines Nicks und Webseite keine Kommis hier schreiben, weil das System mir ein blaues Strich anstatt von Sicherheitscode zeigt.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Soleil,
    wenn du es gestattest, werde ich mir auch ein Logo mitnehmen.
    Ich habe mich bei manchen Anklagepunkten direkt angesprochen gefühlt, obwohl ich nicht bei anderen abkupfere und normalerweise die Quellen meiner Infos angebe. (Bei meinem Post über die Ausstrahlung von True Blood im Free TV hatte ich sie tatsächlich vergessen und sofort hinzugefügt.)
    Ein Impressum gibt es nun auch in meinem Blog...
    Meine Posts über Buch-Neuerscheinungen erarbeite ich mir in mühevoller Kleinarbeit stets selber. Dass die Idee ursprünglich von dir stammt, wusste ich nicht und es war auch nicht meine Absicht, dir diese zu klauen. In Zukunft werde ich vom Veröffentlichen dieser Posts Abstand nehmen.

    Du siehst, man ist als Neublogger durchaus lernfähig... ;)

    Die Aufklärungsaktion für Neublogger, die du ins Leben rufen willst, finde ich übrigens ganz toll!

    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  22. @Sonde:
    Kuhles Pseudonym aber allemal ;)
    Warum die andere Seite nicht angenommen wurde, weiß ich leider nicht. Ich hoffe, das hat nichts mit wordpress oder so zu tun.
    Ich denke auch, dass es viel zum Thema gibt, aber durch all diese Beiträge durchlesen, um eine winzige Info zu finden?
    Dickes Lob bekommst Du aber trotzdem! ;)

    @Sylvia:
    Kannst Du gerne tun! Das sollen nicht wirklich Anklagepunkte sein, sondern eher Hinweise, das vieles nicht wirklich so eine feine Sache ist.
    Ob die Idee mit den Neuerscheinungen wirklich von mir stammt, weiß ich nicht. Denke aber eher nicht. Ich habe vor zwei Jahren im Blog damit angefangen, weil ich das im Forum auch immer gemacht habe. Wie ich dort auf die Idee gekommen bin, ist ja auch wieder Jahre her, weiß ich allerdings nicht mehr.
    Damit aufhören musst Du nicht. Ist ja wirklich Arbeit (wenn es natürlich auch Spaß macht ;) ). Mich nervt eben nur, dass viele Blogs das jetzt so machen (haben die wirklich alle zufällig die gleiche Idee gehabt? ;) ) und dann finde ich das für mich wieder etwas fade, weil ich ungern das mache, was alle machen. Allerdings stöbere ich gern selbst in solchen Listen. Vielleicht lasse ich mir etwas Neues in der Hinsicht einfallen, mal sehen.
    Impressen sind übrigens deswegen auch eine feine Sache, wenn z.B. ein Feiertag ansteht und man Blogfreunden eine Weihnachtskarte schreiben möchte. ;)

    AntwortenLöschen
  23. Hi Soleil! Hat es Gründe, warum Du die Dinge nicht beim Namen nennst? Wenn es darum geht, sich zu wehren, sollte man dies doch unbedingt tun, oder? Nur so kann sich etwas ändern....

    LG,
    JED

    AntwortenLöschen
  24. Hey! Ich finde, das gehört nicht in die Öffentlichkeit; ich kann nicht einerseits gegen Hetzjagten sein und dann selber eine starten ;)
    Außerdem ist die Sache für mich erledigt und ich hoffe, dass alle etwas für die Zukunft daraus gelernt haben.

    AntwortenLöschen
  25. Das ehrt Dich! Hauptsache es geht nicht darum, den oben von Dir beschriebenen Anfeindungen aus dem Weg zu gehen. Das hast Du nicht nötig!

    LG,
    JED

    PS.: Verstehe zwar immer noch nicht ganz, worum es geht, aber wenn Du Lust hast, kannst Du ja auch mailen :o))

    AntwortenLöschen
  26. hi, danke für den beitrag, obwohl ich sagen muss, ich hatte damit noch gar kein problem (naja, ich blogge ja auch nocht nicht lange in punkto bücher). ich hab mir das zeichen kopiert und bei uns in die sidebar gepackt, denn, wir schreiben unsere berichte auch selber und auch wir wollen nicht beklaut werden.

    es grüßt dich ganz lieb

    kerry

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Kerry,

    na ja, das www ist ja ein rieisger Raum und leider gibt es in ihm viele Menschen, die nicht wissen, dass sie nicht einfach hier und da was mitnehmen dürfen. Ich hoffe ja, dass dies im Vorfeld einiges klarstellt.
    Ich habe das Zeichen bei Euch gesehen, es müsste eigentlich transparent sein. Versuch doch mal, es erst auf den PC zu kopieren?
    Liebe Grüße zurück

    Soleil

    AntwortenLöschen
  28. hi soleil,

    ich hab´s erst auf dem pc gehabt und dann hochgezogen. ich muss dass zu hause nochmal in ruhe machen, so auf arbeit ist das ja gar nicht gut ;-)

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Soleil,

    ich finde es gut, dass dieses Thema hier angesprochen wird - lustigerweise habe ich mich gerade heute mit einer Freundin genau darüber unterhalten ^^.
    Ich bin auch Neu-Blogger und möchte an dieser Stelle einmal Danke! für deine neue Seite "Richtig gebloggt" sagen, denn da werde ich sicherlich auch noch viel lernen können. Das Logo nehm ich auch gleich mit, denn man kann eigentlich gar nicht oft genug auf das auch im Internet geltende Urheberrecht hinweisen.
    Vielen Dank auch für die Info über den zweiten Teil von Meridian - ich hab mich schon lange gefragt, ob da nochmal was kommt oder das Projekt einfach aufgegeben/fallengelassen wurde ;)
    ich wünsche noch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Windfänger

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Soleil!

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du ein Impressuum für notwendig hältst. Das ist deutsches Recht, in Österreich brauche ich kein Impressuum, sofern die Homepage nicht von einer Firma/einem Freiberufler in Zusammenhang mit der Berufsausübung steht. Soll heißen, bei uns brauchen nur Firmenhomepages und Homepages von Ärzten, Rechtsanwälten etc. ein Impressuum, weil es für die potentiellen Kunden hier ja wichtig ist, zu wissen, wer dahintersteckt. Als Privatperson ist das vollkommen unnötig (und warum sollte man das machen? Damit die Nachbarn besser über mich bescheid wissen?)

    Von da finde ich es komisch, dass du so auf etwas pochst, das nur in Deutschland vorgeschrieben ist. Warum sollten Blogger aus anderen Ländern da mitziehen?

    Ich versteh schon, dass du dich darüber aufregst, dass geklaut wird. Aber solange es sich nicht um eine 1:1 Kopie handelt, sondern darum, dass ein Blogger das Thema eines anderen aufgreift, finde ich das vollkommen okay, auch ohne Quellenangabe.

    Denk doch mal nach: Wenn du z.B. "Die Verwandlung" von Kafka liest, und eine Rezi darüber schreibst, hat du die Rezi doch auch nicht geklaut, obwohl mindestens auf 200 anderen Blogs auch noch eine Rezi dazu steht. (Das gilt natürlich auch für alle anderen Themen, vom Wetter bis zur Atomkatastrophe)

    Erst, wenn du dir die Rezi von jemanden anderem ansiehst, ein Mal schnell copy&paste machst und hier und da was ausbesserst, ist es gestohlen. Alles andere läuft mMn unter "Inspiration" und nicht unter "klauen". Ob man dann auf die anderen Blogs verweist (-> "XY hat über dieses Thema auch schon berichtet und folgende Meinung dazu [Link]") oder nicht, muss jeder selbst wissen. Das wird wahrscheinlich auch davon abhängen, in wieweit die Posts einander ähnlich sind (Aufbau, Meinung was auch immer).

    LG Lila

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Lila,

    und weil ich nicht weiß, ob ich es schon gesagt habe: Willkommen im Blog!
    Was mit dem Impressum ist, konnte ich oben nicht genau feststellen, vielleicht hast Du das im neuen Ausblick (April) gelesen? Das bezog sich auf Foren. Ich poche übrigens auf nichts, ich gebe meine Gedanken wieder ;)
    Foren, zumindest in Deutschland und ich -bin- hier in Deutschland, -müssen- ein Impressum haben. Das hat rechtliche Gründe für den Admin, aber das würde zu weit führen, zu erklären. Wie das in anderen Ländern gehandhabt wird, weiß ich freilich nicht und ehrlich gesagt ist es mir auch bissl egal.
    Mir ging es darum, dass man in dem Forum um das es ging, als Gast nicht mitlesen konnte UND es kein Impressum gab. So war es mir nicht möglich mich an wen auch immer zu wenden und nachzufragen, warum ein Link von dort auf einen bestimmten Beitrag bei mir verwies und viele Gäste sich das ansahen. Das ist übrigens eine Newsmeldung gewesen ;)
    Klar, ich kann mich in dem Forum anmelden, will ich aber nicht. Und da ist mein Gedanke auch schon zuende gewesen. Es ist ja schon eine Frage des Entegegenkommens für potentielle neue Mitglieder, dass man ihnen die Möglichkeit gibt, Fragen zu stellen oder sonstwas loszuwerden. Für gewöhnlich gibt es da eine für Gäste offene Rubrik, die das erledigt.

    An Weihnachten war es übrigens sehr schade - und das haben noch andere festgestellt - dass einige Blogs kein Impressum (also noch nicht mal eine Mailadresse) hatten und man ihnen so keine Überraschungkarte senden konnte ;)
    Auch ist es ja manchmal so, dass man denjenigen einfach so anschreiben will. Oder derjenige hat von Dir 1:1 etwas übernommen und Du denkst Dir, Du kannst das ja auch friedlich klären und ihn mal anschreiben ...
    Von daher wäre es schön (und wenn diese Formulierung als "darauf pochen" gilt, dann sei das so), wenn alle ein Impressum hätten.

    Mein Beispiel (und ich glaube wirklich, Du meinst den anderen Ausblick) bezog sich auf eine 1:1 Übernahme eines Details aus meiner Sidebar. Aber selbst das ist mir um die Ohren geschleudert und als "Inspiration" ausgelegt worden, immerhin stehe ja eine etwas andere Formulierung drüber. *hüstel*
    Na ja, mir fehlen bei dem Thema mittlerweile die Worte und ich verstehe nicht, wie man die Mitnahme von anderen Blogs, auch bei Ideen (einfach anderes Logo (am besten auch nur farbig verändert), anderer Titel, dann ist es ja was Neues und geht keinen an. Hallo?!) als normal und gängig abtun kann. Das ist wie beim direkten und indirekten Zitieren von Texten, das ist ja auch nicht gestattet, wenn man zwar nicht wortwörtlich einen Text übernimmt, sondern dem Sinn nach (indirektes zitieren). Wird einem jeder Professor an der Uni erzählen.
    Na ja, aber das Thema wird langsam langweilig. Ich habe meine Meinung dazu und werde sie auch nicht mehr ändern. ;)

    AntwortenLöschen