Dienstag, 11. Mai 2010

Die Klingen des Lichts - Lois McMaster Bujold


Diese Rezension stammt vom 14.07.2008 und ist eine meiner ersten.
Klappentext: Die junge Fawn flieht wegen ihrer ungewollten Schwangerschaft vor ihrer Familie. Dabei gerät sie unversehens in noch viel größere Gefahr.
Gemeinsam mit dem zauberkundigen Seenläufer Dag stellt sie sich einer schrecklichen Kreatur: einem Landzehrer. Fawn erwirbt das Anrecht auf einen magischen Knochendolch. Dieser Dolch birgt ein Geheimnis, das Fawn lüften will. Denn immer noch streifen gefährliche Landzehrer umher, und es gibt zu wenige Wächter.
Ein großartiges Fantasy-Epos um Magische Dolche, grässliche Monstren und eine tragische Liebe.

Ich habe das Buch zufällig ausgewählt, als ich im Buchladen stand und mich mal wieder nicht entscheiden konnte. Neugierig geworden bin ich durch den Klappentext. Cover und Titel implizieren eher etwas anderes als das, was man dann tatsächlich liest. Es gibt keine Schlacht und auch der Kampf ist eher nebensächlich. Es geht wirklich vorrangig um die Beziehung Fawns und Dags.
Mit sehr viel Interesse und Spaß habe ich die Rückkehr Fawns zu ihrer Familie verfolgt, bei der Dag dann um ihre Hand anhält. Das war wirklich super gemacht. Man erfährt auch sehr viel über die unterschiedlichen Völker, denen beide angehören. Sitten, Gebräuche, "Lebensaufgaben". Die Sache mit dem Dolch lässt noch viel erwarten. Diese besonderen Klingen, die aus den Knochen der Toten gewonnen werden, sind wahre Kunstwerke und machen mich sehr neugierig. Fawn jedenfalls geht mit Dag - nach den Bräuchen ihres Volkes mit ihm verheiratet - zu seinem Volk, wo es fraglich ist, ob sie anerkannt werden wird. Da ist dann noch ihre Klinge, die die Seele ihres ungeboren Kindes aufgenommen hat.
Ich glaube, das wird das erste Mal seit langer Zeit sein, dass ich mir einen zweiten Teil einer Reihe anschaffe.

Offizielle Homepage der Autorin: http://www.dendarii.com/

Leider bin ich nie dazu gekommen, mir den zweiten Teil zuzulegen, wahrscheinlich weil er damals noch gar nicht erschienen war. Heute müsste ich erst Teil 1 noch einmal lesen und zweifle gerade daran, ob ich die gleiche Meinung hätte.


Kommentare:

  1. Wow, du rezensierst heute ganz anders xD
    Die Geschichte klingt schon interessant, aber das kann ja genauso gut in die Hose gehen :)

    AntwortenLöschen
  2. Man kann wirklich eine deutliche Entwicklung bei deinen Texten merken. ;)

    Mir hat der zweite Teil dieser Serie genauso gut gefallen wie der erste Band. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden geht weiter, man lernt seine Kultur kennen und wie schon angedeutet, muss es ja mit der Klinge noch weitergehen. Ich habe die beiden Bücher 2008 und 2009 gelesen - und konnte auch den re-read genießen. Vielleicht versuchst du es ja auch noch einmal, wenn dich dein SuB nicht eh schon erschlägt. ;D

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt sehr interessant, aber schade, dass nirgends eine Leseprobe zu finden ist. Ich kann Verlage wie Bastei Lübbe nicht verstehen, die die Möglichkeit ungenutzt vorüberstreichen lassen, auf ihrer Webseite Leseproben zu ihren Büchern anzubieten. Wenn sich da schon mal jemand hin verirrt, findet er/sie lediglich die Möglichkeit vor, das Buch zu kaufen. Das kann ich dann auch bei Amazon, seufz. Wäre doch schön gewesen, da vorher reinzuschnuppern, grad wo das VÖ Datum doch schon eine Zeit her ist und kaum ein Buchladen ein Exemplar vorrätig hat.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihrs,

    @Lisa:
    Schon interessant zu sehen, wie man sich verändert *g*

    @Winterkatze:
    Ja, ich bin heute länger *g*
    Ich ersticke momentan in Büchern (gewollt hihi), darum werden re-reads warten müssen. Da gibt es ja einige, bei denen ich das eigentlich geplant hatte.

    @Kirsten:
    Dabei hat BasteiLübbe gerade seine Website erneuert und wie ich finde zum Besseren. Vielleicht fügen sie das noch ein, immerhin arbeiten sie ja bestimmt noch daran. Schreib ihnren das doch als Anregung? ;)

    LG
    Soleil

    PS: Die Autorin schreibt sonst eigentlich eher in einem anderen Genre.

    AntwortenLöschen