Mittwoch, 17. März 2010

Für immer untot - Karen Chance ♥♥♥♥


Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Piper-Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars bedanken!

Im dritten Teil wird es endlich Zeit, dass Cassandra Palmer sich dem Geis stellt, der sie und den Meistervampir Mircea aneinander fesselt.
Da Cassie ihn auf einer ihrer Zeitreisen unabsichtlich doppelt infiziert hat, gelingt es Mircea kaum noch sich unter Kontrolle zu halten. Um ihn und alle anderen zu schützen, sperrt die Konsulin des Senats ihn ein - und alle wissen, dass die Zeit abläuft. Denn der Geis kann unerfüllt tödlich sein, selbst für einen so mächtigen Vampir.
Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder Cassie und Mircea schlafen miteinander, wie das Schlupfloch des Zaubers es vorsieht oder sie wenden den Gegenzauber an. Vor ersterem fürchten sich beide, denn der Geis wird dabei einen von beiden zum Sklaven des anderen machen. Zwar ist Mircea der Meistervampir, doch Cassie ist die Pythia und entdeckt immer mehr Möglichkeiten ihrer Macht.
Der Gegenzauber befindet sich im Codex Merlini, einem heiligen Buch, das schon vor Jahrhunderten verschwunden ist. Und nicht nur Cassie ist dahinter her.
Und da ist auch noch der Magier Pritkin, der sich unerwartet auf Cassies Seite gestellt hat und ein ums andere Mal den Geis - und Cassies Libido - reizt.
Nebenbei tauchen einige Kinder bei ihr auf, die bei Tami, bei der auch Cassandra aufwuchs, gelebt haben. Sie sind durch die Netze des Senats gerutscht und benötigen Cassies Schutz. Tami wurde entführt und nun muss Cassie für die Kinder sogen, was nicht ganz einfach ist, denn unter ihnen befinden sich mächtige Wesen. Ein Nekromant, ein Feuerbeschwörer, eine Telepatin und sogar einige Nuller.
Mit ihrer Fähigkeit über Raum und Zeit zu gebieten, reist Cassie zum letzten bekannten Aufenthaltsort des Codex ...

Karen Chance hat leider die Angewohnheit, ihre Geschichte in die Länge zu ziehen, so dass man sich als Leser streckenweise doch arg durchkämpfen muss. Aber sie verfügt über ein Repertoire an Ideen, das mich einfach nur fasziniert. In etwa, als Cassie nach dem großen Brand im Nachclub sitzt und dem Schrumpfkopf schwarze Haarsträhnen anklebt. Der ist davon nicht besonders angetan, denn: "So kann ich nicht herumlaufen!", sagte der Kopf verdrießlich, als ich den Sekundenkleber zur Hand nahm. "Ich bin hier die Hauptattraktion. Ich bin der Star! (S. 46)
Dies und Details wie die drei Graien, die sich nicht einfangen lassen wollen oder ein kindlicher Nekromant, der wortwörtlich die Knochen tanzen lässt, sind es, die mich Seite um Seite verschlingen lassen. Wo holt Chance das nur alles her?
In diesem Teil unternimmt Cassie mehrere Zeitreisen, die bisher nicht allzu schwierig zu verfolgen waren, hier allerdings ein konzentriertes Lesen erfordern. Denn sie reist nicht nur zwei Wochen zurück - und trifft dort sogar auf ihr eigenes Selbst - sondern auch mehrere hundert Jahre in die Vergangenheit. Was das mit der Logik anstellt und ob ich als Leser darüber wirklich nachdenken sollte ist fraglich. Immerhin trifft sie dort auch Personen, die sich später an alles erinnern.
Das schafft Verwirrung, wo es keine geben sollte. Nimmt man das aber einfach hin, ist es schließlich gar nicht so schlimm. Zum einen wegen der schon erwähnten Details, zum anderen aber auch wegen der sehr interessanten Charakteren, die Chance hier sowohl in Haupt-, als auch Nebenrollen präsentiert.
Leidenschaften gibt es hier einige. Pritkin ist von Cassie sehr angetan, weiß aber, dass er sich ihr nicht allzu sehr nähern darf. Dennoch überkommt es beide und erst im letzten Moment kommen sie zu Verstand. Es wird im übrigen auch die sehr interessante Vergangenheit Pritkins aufgeklärt.
Das Hin und Her mit Mircea stieß mir gegen Ende des Buches ziemlich auf und ich konnte das Wort "Geis" schließlich nicht mehr sehen! Auch wenn die Handlung noch so gewürzt wurde, irgendwann schwingt auch das längste Pendel aus.
Alles in allem hat es Karen Chance wieder einmal geschafft, mich fast komplett zu überzeugen. Etwas mehr Klarheit ohne zu viel Gewese und die Richtungsänderungen im Plot hätte ich mir gewünscht. Davon abgesehen hatte ich aber viel Spaß beim lesen und freue mich sehr auf den nächsten Teil!

Teil 4 "Unwiderstehlich untot" erscheint im Mai 2010 und wird im Piper-Pressebrief als "heißer Abschlussband der Serie um Cassie Palmer" bezeichnet.
Für mich etwas überraschend, denn mir ist nicht klar, was da so schnell ein Ende finden soll. Außerdem könnte ich die tollen innovativen Ideen noch mindestens drei Bände lang lesen.

http://www.karenchance.com/
Karen Chance ist eine amerikanische Schriftstellerin von Urban Fantasy. Sie wuchs in Florida auf und lebte in Frankreich, Großbritannien, Hong Kong und New Orleans. Heute lebt Chance in Tampa.


Kommentare:

  1. +hibbel+ Der dritte Band steht ja auch schon seit Erscheinen bei mir im Regal, aber ich bin bisher einfach nicht dazu gekommen, ihn zu lesen. Aber ich liebe die ersten beiden und bin auch entsprechend gespannt auf den dritten. So wie die Rezension klingt, brauch ich nicht fürchten, dass er schlechter ist als die vorigen zwei :D
    Und dass der 4. der letzte sein soll, kommt auch für mich ein wenig unerwartet - normalerweise dauern solche Serien länger - na, mir ist es recht, eine neue Laurell K Hamilton brauch ich nicht - im englischen hat die ja auch schon 20 Bücher oder so zur Vampirjägerin Anita Blake...

    AntwortenLöschen
  2. Du wirst ihn voraussichtlich mögen, wenn Du die beiden ersten auch mochtest ;)
    Schlechter ist er nicht, vielleicht aber einen Tick zäher.
    Ich war echt überrascht, als ich gelesen habe, dass nach 4 Schluss sein soll! Kann ich noch nicht wirklich glauben. Wenn keiner stirbt, am wenigsten Cassie, dann ... wer weiß? *g*
    Hamilton nehme ich mir immer vor weiter zu lesen und komme dann doch nie dazu. Schade eigentlich. Ich halte ja gerne mal was durch, siehe "Das Rad der Zeit", da gibts jetzt Band 31.
    Ich warte jedenfalls mit Spannung auf Teil 4!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja ein Fan von Cassi & Mircea (der darf also nicht sterben!!!), obwohl sich Piktrin auch mausert... hmm, aber ich bleib bei Mircea :D
    Bei Anita Blake war ich auch von Anfang an für Jean-Claude und werd es auch bleiben. Was Hamilton angeht: Die ersten Bände sind wirklich gut und haben mich auch begeistert, aber ab Band 8 wird es gewissermaßen...schrecklich: unlogisch, sexbasiert und einfach unnötig. Den nächsten werd ich lesen, um zu sehen, ob ein Aufschwung in Sicht ist - aber ich hab schon bei den auf Englisch erschienen Bänden recherchiert und ich glaub nicht, dass das Niveu vom Anfang gehalten werden kann. Besser ist da die Merry-Gentry-Reihe, obwohl da nur Band 1 & 2 auf Deutsch übersetzt wurde, den Rest gibt es nur auf Englisch. Der 4 (oder 5., bin mir nicht mehr sicher) Band ist zwar hauptsächlich die Schilderung von 2 Sexszenen, was einen doch etwas befremdet, da aber von Anfang an klar ist, dass man es hier mit einer sinnlicheren Welt zu tun hat, kann man den Band mit einem Schulternzucken abtun und sich mit den anderen, spannenderen beschäftigen.

    Also, Für immer untot wird dann auf meinem SuB ein wenig nach oben rutschen :)

    AntwortenLöschen
  4. Pritkin mausert sich sogar sehr. ;)
    Anita Blake ... mhm. Weiß nicht mehr, mit welchem Band ich ausgestiegen bin. Ich glaube, als sie ihren Werfreund für den Vampir verlassen hat. Ab da gefiel mir auch das Umfeld nicht mehr oder die Geschichte. Aber die Bände davor sind toll.
    Merry kenne ich nur Band 1, da ich schon vor einer ganzen Weile eingestiegen bin und es auf Deutsch dann noch nicht weiter gegangen ist. Problem daran: Ich will nicht Band 1 nochmal lesen müssen. Oder bei Anita halt die vorherigen Bände. Dabei wüsste ich schon gerne, wie es weitergeht.
    Dann schon mal viel Spaß beim lesen :)

    AntwortenLöschen
  5. pantora14.5.10

    nachdem ich mit dem lesen von "unwiederstehlich untot" fertig war, konnte ich es einfach nicht glauben das es der abschlussband sein sollte und hab mich deshalb auf karen chance hp mal umgesehen und was ersehen da meine äugelein :) im sommer 2011 soll ein 5 band erscheinen zumindest in englisch. ausserdem wären von chance insgesamt 9 bände geplant. yuhuuu :) also einfach abwarten und tee trinken *fg*

    AntwortenLöschen
  6. Ach, sieh mal an! Das hätte mich auch sehr gewundert, dass die Serie abschließt. Vielleicht hat Chance einfach mal Lust auf etwas anderes gehabt? Oder verlagstechnisch hat sich bei ihr etwas Neues ergeben? Man weiß es nicht ... Ich werde mich bei ihr auch mal genauer umsehen ;)
    Bis 2011 ist aber noch etwas lange ... dann kann man sicher erst 2012 im Deutschen damit rechnen. Na ja, Potential verschenkt man nicht ;)
    Gut, dass es für zwischendurch dann etwas anderes lesbares gibt *g*

    AntwortenLöschen