Mittwoch, 18. April 2012

Covergleichheit: Große, traurige Augen


Beim Durchsehen meiner Bücherregale stieß ich auf Georgette Heyers Roman "Die Jungfernfalle" und las am gleichen Tag eine Rezension zu Mary Hoopers "Im Haus des Zauberers". Obwohl beide Romane inhaltlich nicht viel gemeinsam haben, können sie auf ein ähnliches Cover zurückgreifen.
Dabei ist das beste Beispiel moderner Computertrickserei zu beobachten, denn die junge Frau kommt auf den beiden Bildern völlig unterschiedlich rüber. Bei Hooper wirkt sie normal, beinahe ein wenig grau, unauffällig. Hübsch, aber zurückhaltend.
Bei Heyer jedoch, lacht uns ein Porzellanpüppchen entgegen, makellos in allem. Nur eines haben die Cover gemeinsam: die großen, traurig wirkenden Augen.



Kommentare:

  1. Ich bewundere immer wieder dein Gedächtnis.

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Aber diesmal war es ja nur Zufall ...

      Löschen

Es ändert sich nichts am Kommentieren, nur muss jetzt dieser lange untere Absatz dabeistehen. Ich danke allen, die mir einen Gruß dalassen!

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar, IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie unter "Datenschutz" oben unter dem Header. Wer keine Datenübertragung wünscht, hat die Möglichkeit, einen anonymisierten Kommentar zu hinterlassen. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.