Donnerstag, 26. März 2015

Happy Bissday! - Charlaine Harris/Toni L.P. Kelner (Hrsg.)

Titel: Happy Bissday!
Autorinnen: Charlaine Harris/Toni L.P. Kelner (Hrsg.)
Originaltitel: Many Bloody Returns
Verlag: DtV
ISBN: 978-3423210966
Euro: 9,95
Veröffentlichungsdatum: Oktober 2008
Seiten: 464
Kein Serientitel
Come in: Tausch









Die Anthologie stammt noch aus der Hochzeit der Vampirliteratur und umfasst dreizehn Geschichten von ebenso vielen Autoren. Thema: Vampire und Geburtstag, etwas, das auf den ersten Blick kaum zusammenzupassen scheint, von den einzelnen Autoren aber oft stimmig und manchmal geschickt umgesetzt worden ist. Dabei handelt es sich aber wirklich nur um Vampire ohne dazugehörigen Romanceanteil - obwohl auch das am Rande vorkommt.

Charlaine Harris: Draculas Geburtstag

Christopher Golden: Der Schrei der Eulen

Bill Crider: Mein Leben als Vampir-Teenager

Kelley Armstrong: Vampirdämmerung


Jim Butcher: Aus der Rolle gefallen
Harry Dresden hat das erste Mal seinem Vampirbruder ein Geburtstagsgeschenk gekauft. Doch der verbringt den Jahrestag mit Larpern und als Harry mit seiner Schülerin Molly dazukommt, läuft plötzlich alles aus dem Ruder. Eine Jungvampirin will sich an den ehemaligen Mitlarpern rächen ...
Für Fans der Serie, selbst jene, die noch nicht so weit darin vorgestoßen sind, eine nette kleine Geschichte für das Drumherum. Alles stimmt, wenn die Grundhandlung auch ein bisschen arg unspektakulär daherkommt, so reißen es die Charaktere doch wieder raus.


P.N. Elrod: Grabraub

Rachel Caine: Der erste Tag vom Rest deines Lebens

Jeanne C. Stein: Die Hexe und der Vampir
Sophie, die Hexe, wird als Partyveranstalterin zu Jonathon Deveraux' einhundertfünfzigstem Geburstag gerufen, ohne zu ahnen, dass sie damit die Vorlage für dessen Ermordung legt. Als sie versucht, durch seine Asche wieder jung zu werden, nistet sich sein Geist in ihrem Körper ein.
Eine Story, die vermutlich nur Gerneleser der Serie, die es im Deutschen leider nur bis zum sechsten Band geschafft hat, verstehen werden. Das ist leider auch ihr großes Manko, weil sie sich so natürlich nur mäßig entfalten kann. Wer aber bescheid weiß, wird sich köstlich amüsieren!

Tanya Huff: Ein perfektes Geburstagsgeschenk

Carolyn Haines: Der Wunsch

Tate Hallaway: Feuer und Eis und Linguine für zwei

Elaine Viets: Nachtschwärmer
Katherine ist fünfzig und langsam sieht man es, was ihr jedoch nicht viel ausmacht. Ihrem Mann, dem Schönheitschirurgen dagegen schon. Kurz vor ihrem Geburtstag erfährt sie von seiner Geliebten, seinem Scheidungsanwalt, der sie mittellos zurücklassen wird - und von dem charmanten Vampir gegenüber, der ihr ein unwiderstehliches Angebot macht.
Marke: Rache von Frauen. Sehr mitfühlend geschildert, Katherine muss zunächst sehr viel aushalten. Schließlich wendet sich das Blatt, was ein klein wenig konstruiert wirkt, aber vor allem anderen untergeht. Sehr gerne gelesen.

Toni L.P. Kelner: Wie Stella ihr Grab zurückbekam
Mark und Stella stehen erschüttert vor Stellas Grab, denn darin liegt offenbar jemand anderes. Eine "Jane Doe". Um Stella ihr Grab wiederzubeschaffen, müssen sie herausfinden, wer Jane Doe wirklich war und wer sie ermordet hat.
Eine kleine Überraschung, mit der ich am Ende gar nicht mehr gerechnet hatte. Sehr stimmig, sympathische Charaktere, spannend. Alles da, was muss. Von der Autorin würde ich gern etwas Längeres lesen.

Charlaine Harris schreibt bevorzugt Mystery-Geschichten. Aufgewachsen im Mississippi-Delta begann sie bereits in ihrer Jugend mit dem Schreiben. Ihre frühen Werke handeln meist von Geistern und Teenagern. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Magnolia.
Toni L.P. Kelner ist Autorin von zwei Mysterie-Serien und einer großen Zahl an Kurzgeschichten.

Kommentare:

  1. Mal wieder ein sehr ungewöhnliches Buch, dass ich sonst noch nirgendwo gesehen habe und ein schöner Beitrag! Ich werde gleich mal stöbern. :)

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das scheint, nach Klickzahlen gemessen, vielen so gegangen zu sein, was ich nicht gedacht hätte bei einem so "altem" Buch. Dabei war es nur deswegen bei mir in der Mache, weil ich es eigentlich hatte aussortieren wollen und dann doch mal reingelinst habe.

      Löschen
  2. Ich habe das Buch auch zu Hause, ebenfalls die Werwolfgeschichten (Werwölfe zu Weihnachten). Ich habe aber noch nicht alle Geschichten gelesen. Manche sind aber wirklich nicht schlecht :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Werwölfe habe ich auch zuhause, aber Stichwort Weihnachten. ;-) Werde es dann wohl erst dann herausholen. Es sind ja doch einige hochkarätige Autoren zusammengekommen und die Mischung macht's.

      Löschen
    2. Das mit Weihnachten ist natürlich eine gute Idee.
      Vielleicht mache ich das auch so :)

      Löschen
  3. Silas26.3.15

    Liebe Soleil
    Das Buch habe ich auch bei mir. Habe aber nur die erste Geschichte gelesen, als ich die Reihe um Sookie gelesen habe. Bei der zweiten Geschichte habe ich aufgegeben, weil ich das "richtige" Buch nicht kannte und das Ganze nicht verstehen konnte. Seit da wartet das Buch. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte das Buch eigentlich aussortieren, aber als ich gesehen habe, wer da so vertreten ist, habe ich es mir doch geschnappt. Worte habe ich allerdings nur zu denen verloren, die ich wirklich gut fand. Harry Dresden kenne ich bisher nur Teil 1, wenn ich auch weitermachen will (meine Mutter ist ein großer Fan). Die short story setzt aber wesentlich später ein, ich kannte einige Figuren nicht, das macht aber nichts, weil man es trotzdem versteht. Nur bei Jeanne C. Stein war ich mir nicht sicher, da ich die Reihe aber kenne, hatte ich viel Spaß mit der Geschichte. Alle anderen kann man, so wie ich das sehe, auch gut ohne Kenntnisse lesen und manche haben gar keine dazugehörige Serie. ;-) Für zwischendurch, wenn man den Kopf auch bisschen voll hat udn nichts Längeres genau deswegen anfangen möchte, ist so eine short story doch mal fix gelesen.

      Löschen