Donnerstag, 21. Februar 2013

Masked by Moonlight - Nancy Gideon


Titel: Masked by Moonlight
Autorin: Nancy Gideon
Originaltitel
Verlag: Pocket Books
ISBN: 1439149631
Euro: 6,99
Veröffentlichungsdatum: Mai 2010
Seiten: 400
Serie: By Moonlight 01
Come in: Tausch







Inhalt

Detective Charlotte – CeeCee – Caissie wird zu den Leichen von zwei Kleinkriminellen gerufen, die anscheinend von einem riesigen Tier angegriffen worden sind. Da beide dem Kopf des organisierten Verbrechens in New Orleans, Jimmy Legere, Geld schuldeten, stattet sie ihm einen Besuch ab.
Dabei trifft sie auch auf seinen Bodyguard und rechte Hand (und Attentäter) Max Savoie. CeeCee und er kennen sich bereits viele Jahre, seit Max ihr und ihrer besten Freundin Mary Kate Malone das Leben gerettet hat. Max liebt CeeCee seit damals, kann es ihr aber nicht sagen, da sie zwei verschiedenen Welten angehören und er ein gefährliches Geheimnis hütet. Außerdem hat CeeCee allen Grund zu vermuten, dass Jimmy Legere hinter dem Mord an ihrem Vater steckt, der ebenfalls Polizist war.
Max tut sein Bestes, CeeCee aus den gefährlichen Geschäften seines Bosses und Ziehvaters herauszuhalten und sie zu beschützen. Doch er selbst scheint die größte Gefahr für sie zu sein, denn in ihm schlummert ein Tier, das auf den Mond reagiert und durch Silberkugeln verwundbar ist.
CeeCee jedoch ist fest entschlossen, Jimmy Legere seiner gerechten Strafe zuzuführen - koste es, was es wolle.


Meinung

"Masked by Moonlight" beginnt äußerst spannend und kann durch seinen Handlungsort New Orleans viel Atmosphäre aufbauen.
Schon das erste Treffen von Max und CeeCee, die im übrigen Kreolin (Französisch-spanisch-haitianische Mischung) ist, ist sehr intensiv und gefühlvoll, die weiteren Begegnungen bauen stark darauf auf, was wirklich angenehm zu lesen ist. Die Personenanzahl ist hier auch noch überschaubar und Nancy Gideon wechselt beim erzählen hauptsächlich zwischen CeeCee und Max.
Das Paar begegnet sich auf gleicher Augenhöhe, keiner dominiert den anderen. Die erotischen Szenen sind ausgesprochen prickelnd und ufern nicht aus. Keine nutzlosen Dialoge, keine Nebenhandlung, nichts was das, was der Leser will, in die Länge zieht. Die Nebenfiguren, wie Jimmy Legere, der Verbrecher und Vaterfigur in einem ist und Mary Kate als beste Freundin und Nonne sind sehr lebensecht gestaltet.
Doch etwa ab der Hälfte des Romans wird es unübersichtlicher. Es kommen weitere Personen hinzu, Erinnerungen an die Kindheit der Protagonisten und auch das allererste Zusammentreffen zwölf Jahre zuvor behindern ein wenig den Fortgang der eigentlichen Geschichte. Allerdings tragen sie sehr stark zur Charakterisierung der beiden bei. Doch allen Erklärungen zu folgen, setzt ein unheimlich konzentriertes Lesen voraus.
Auch ändert sich hier vieles. Max ist nicht mehr er selbst. Er macht eine glaubhafte Wandlung durch, die ihn aber zum Ende viele Sympathiepunkte beim Leser kosten werden, denn er wandelt von ruhig, verständnisvoll und sanft hin zum Grobian.
Die erotischen Szenen werden derber, härter und schneller. Es gibt eine Szene, in der man zunächst das Gefühl bekommt, dass Max sich an CeeCee ohne ihr Einverständnis vergeht. Das löst sich zwar schnell auf, könnte aber doch den ein oder anderen vor den Kopf stoßen.
Mehrere Male läuft das Schema: CeeCee entdeckt etwas Neues von Max und trennt sich von ihm, nachdem sie etwas von ihm bekommen hat, aber zu verschreckt ist, das andere anzunehmen, ab. Dadurch verliert auch sie einiges an Sympathien.
Der eigentliche Fall – der Mord an den Kleinkriminellen – tritt hinter diversen anderen Vorkommnissen stark zurück. Dass man eine ganze Weile glaubt, dass es wirklich Max gewesen sein könnte, ist gut gemacht. Für Krimi- und Rätselfreunde ist das aber sicher recht unbefriedigend.
Das Thema "Werwolf" steht nie im Vordergrund und wird auch nur selten erwähnt. Meist in Zusammenhang mit den Selbstzweifeln, die Max wegen seiner Andersartigkeit hat. Die Beziehung der beiden Liebenden und das Hauptproblem: Verbrechen/ Polizei steht deutlich im Vordergrund. Dadurch kommt der paranormale Faktor etwas kurz, ist aber von mir über weite Strecken nicht wirklich vermisst worden. Was mich eigentlich am meisten gestört hat, war diese starke und zu schnelle Wandlung von Max mit Selbstzweifeln zu Max dem Alpha-Helden. Die Handlung wird im letzten Drittel arg gestreckt und nimmt an Intensität zu. Auch das halbwegs offene Ende hat mich gestört.
Trotz allem gefiel mir der Roman sehr gut, was vor allem an dem tollen Anfang lag und ich würde Teil 2 auf jeden Fall lesen. Schon allein um zu sehen, wie es mit CeeCee und Max weitergeht. Der Anfang ist also absolut gelungen, gegen Ende wandeln sich die Geschichte und die Protagonisten zu sehr. Man muss abwarten, was der nächste Teil bringt.


By Moonlight Series:
1. Masked by Moonlight
2. Chased by Moonlight
3. Captured by Moonlight
4. Bound by Moonlight
5. Hunter of Shadows
6. Seeker of Shadows
7. Betrayed by Shadows
8. Prince of Shadows


http://nancygideon.com/
http://nancygideon.blogspot.de/
Nancy Gideon ist nicht nur erfolgreiche Autorin, deren Bücher in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurden, sie arbeitet auch noch Vollzeit in einer Anwaltskanzlei. Sie hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Michigan.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen