Mittwoch, 14. November 2012

(Film) Hotel Transsilvanien (3D)


Titel: Hotel Transsilvanien (3D)
Regisseur: Genndy Tartakovsky
Darsteller/Stimmen: Adam Sandler, Kevin James, Fran Drescher uvm.
Studio: Sony Pictures Home Entertainment
Filmstart: 25. Oktober 2012
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spieldauer: 91 Minuten









Inhalt

Graf Dracula verliert seine Frau, als seine Tochter Mave noch ein Baby ist. Ängstlich baut er weit abgelegen einen Ort, an dem alle Monster dieser Welt sicher vor den Menschen sein sollen. Neben Frankenstein, der Mumie und dem unsichtbaren Mann gibt es im Freundeskreis ebenfalls eine Werwolffamilie mit unzähligen Kindern. Alle versammeln sich zu Maves 118. Geburtstag, um ein großes Fest zu feiern. Doch Mave hat sich in den Kopf gesetzt in die Welt zu ziehen, was ihren Papa in höchste Aufregung versetzt.
Völlig unerwartet verirrt sich der junge Tourist Jonathan ins Hotel und verliebt sich auf den ersten Blick in Mave. Als Dracula entsetzt den jungen Mann entdeckt, verkleidet er ihn als Monster, um die anderen nicht zu erschrecken, die alle Angst vor Menschen haben. Jonathan gewöhnt sich schnell an die neue Situation und hilft Mave dabei, eine tolle, moderne Party zu planen. Das gefällt Dracula wenig und er versucht, den Störenfried wieder los zu werden. Wenn das nur so einfach wäre ... Dann entdeckt Koch Quasimodo Jonathans Geheimnis und droht damit, das Geheimnis aufzudecken.


Meinung

"Hotel Transilvanien" sollte eigentlich nur ein Lückenfüller für das momentan eher maue Kinofilmangebot sein, hat sich jedoch als sehr unterhaltsamer, lustiger, Kind- wie Erwachsenengerechter Spaßmacher entpuppt.
Wer kann, sollte ihn sich in 3D anschauen, da er dadurch intensiver wirken dürfte, zwar auch durch seine Story überzeugen kann, die Bilder aber noch einmal eine Schippe drauf legen dürften.
Die Geschichte ist schnell erzählt und wirkt zunächst altbekannt wie kitschig, ist jedoch facettenreich und äußerst charmant gelungen. Unter den einzelnen Szenen läuft immer eine Toleranzbotschaft mit - Monster sind eben auch nicht anders als wir. Immer nur spuken und Leute erschrecken ist lahm, viel lieber lässt es sich doch zusammen Spaß haben und einfach auch einmal Urlaub machen. Dracula verspricht mit seinem Hotel genau den richtigen Ort dafür. Denn Menschen mit ihrem Feuer, den spitzen Stöcken und dem Knoblauch sind äußerst gefährlich - vor allem Touristen!
Genau so einer taucht aber nun im Hotel auf. Jonathan ist dabei sicher kein Überheld; nicht besonders in gar nichts. Kein sexy Held, keine Intelligenzbestie, dafür aber umso liebenswerter durch seine Ecken und Kanten, seine Jugendsprache, sein Flair und seine Ausstrahlung.
Mave ist scheinbar eine ganz normale junge Dame, die jedoch noch nicht sonderlich viel von der Welt gesehen hat und überdies niemanden in ihrem Alter zum abhängen hat. Da kommt Jonathan gerade recht - Wassersport und Bingo sind nicht unbedingt die unterhaltsamsten Freizeitangebote für eine 118jährige. Gut, dass Jonathan die Party so ziemlich aufmischt - was schließlich auch Dracula aus sich selbst herauslockt.
Die Macher von "Hotel Transilvanien" haben sich so einige Details am Rande einfallen lassen, die für zusätzliche Atmosphäre sorgen. Nicht zuletzt die Schrumpfköpfe an den Hoteltüren, die jedem, der vorbeigeht, verkünden, was Sache ist.
Ob sich die gesamte Handlung und diverse Anspielungen wirklich schon ab sechs Jahren eignen, sei dahingestellt. Im Kino saßen jedoch einige Kids, die sich - genau wie die Erwachsenen - köstlich amüsiert haben.
Wer Lust auf einen amüsanten, ans Herz gehenden und für die ganze Familie geeigneten Film hat, sollte sich diese liebenswerten Monster nicht entgehen lassen.


Kommentare:

  1. Stimmt, der Film war nicht nur sehr unterhaltsam und lustig, sondern hatte auch seine Botschaft.

    Auch dahingehend, dass Monster eigentlich genauso sind wie Menschen und es eigentlich nicht fair ist, nur weil jemand anders, ihn auszusperren. Das lernt ja Dracula durch Jonathan.

    Es ist allerdings wirklich fraglich, ob ein Kind derartige unterschwellige Andeutungen versteht und/oder richtig interpretiert.

    Aber dennoch hat SonyPictures wirklich einen sehr unterhaltsamen Filmspaß für Groß und Klein geschaffen. ;)

    Liebe Grüße
    animasoul

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, dass man einkalkuliert hat, dass Kinder nicht alleine ins Kino gehen und daher hier und da noch den ein oder anderen Kalauer für Erwachsene(re) eingebaut hat. Fand ich gut. :)

      Löschen
  2. Mein Sohn war mit seinem Freund auf Geburtstagskinobesuch in diesem Film und kam mit Muskelkater vom Lachen zurück.

    Ich werde wohl auf die DVD-Version warten müssen.

    Generell habe ich den Eindruck, dass viele Animationsfilme mit kleinen Hints aufwarten, die Kinder aufgrund ihres naturgemäß noch geringen Erfahrungsschatzes nicht verstehen. Oft lachen Kinder eben einfach nur mit, weil sie gerne lachen.
    Bei Merida beispielsweise empfand ich auch diverse Stellen als bewusste "Elternfänger".
    Die meisten Animationsfilme sind ja doch Familienfilme, sodass sicher jede Altersgruppe irgendeinen Identifikationspunkt bekommen sollte.

    Irgendwo las ich in der Zwischenzeit, dass Hotel Transsilvanien eine Fortsetzung bekommen soll.
    Nur, dass die wieder drei Jahre auf sich warten lassen wird.

    Liebe Grüße
    S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich Dir schon mal viel Spaß mit der DVD! Macht sicher auch beim zweiten oder dritten Mal anschauen noch Laune.
      "Merida" konnte ich mich nicht durchringen anzuschauen, aber die "Erfindung" auch etwas für große Zuschauer reinzupacken ist ja nicht neu. Immerhin gehen Kids ja nun mal naturgemäß nicht alleine ins Kino.
      Von der Fortsetzung habe ich schon vage gehört, aber ist sie schon in Sack und Tüten oder nur geplant? Weil letzteres kann ja alles bedeuten ...

      Löschen
    2. Ich denke auch, dass Animationsfilme mit niedriger Altersfreigabe als Familienkino ausgelegt sind. Nach meinem persönlichen Empfinden ist die Mischung zwischen Spaßelementen für Erwachsene und Kinderinhalten oft nicht ganz ausgewogen. Allerdings sind Kinder durchs Fernsehen heutzutage ganz andere Sachen gewöhnt (wenn schon Spongebob zur besten Frühstückszeit läuft ...)
      Hier heißt es, die Fortsetzung von Hotel Transsilvanien sei bestätigt: http://www.moviepilot.de/news/das-hotel-transsilvanien-bleibt-geoeffnet-118832 Wenn die DVD-Verwertung die Kassen auch so gut klingeln lässt, dürfte wohl nichts im Wege stehen.

      Löschen
  3. Der Film ist wirklich total toll :))

    AntwortenLöschen