Samstag, 26. November 2011

(Graphic Novel) True Blood - All Together Now


True Blood - All Together Now
Alan Ball/David Messina/Gaetano Carlucci
Originaltitel: True Blood - All Together Now
Verlag: Panini Manga und Comic
ISBN: 3862010678
Euro: 16,95
Veröffentlichungsdatum: Mai 2011
Seiten: 144
Serie: True Blood 01
Come in: Tausch
Medium: Comic/Graphic Novel





Klappentext/ Inhalt:

Blut und Sex in einer heissen, regnerischen Nacht im Merlotte's. Eine abscheuliche, rachsüchtige Kreatur mit Tentakeln, die sich von Scham ernährt, nimmt Sookie und ihre Freunde als Geiseln. Wer seine schmutzigen Geheimnisse nicht preisgibt, stirbt eines schrecklichen Todes, und so sind Sookie, Bill, Eric, Tara, Jason und Lafayette gezwungen, persönliche, schmerzvolle Erinnerungen preiszugeben - wie man sie nie einer Menschenseele beichten würde! Bon Temps, Louisiana, war nie unheimlicher oder gefährlicher als in dieser Story von Alan Ball, dem Schöpfer der Fernsehserie, geschrieben von David Tischman (Bite Club) und Mariah Huehner und gezeichnet von David Messina (Star Trek: Countdown).

Zeichnungen/Innenleben

Weder auf dem (Back-)Cover, noch auf dem Innenumschlag findet sich ein Hinweis darauf, um welchen Teil der Serie es sich handelt. Im Innenumschlag sind einige andere True Blood-Graphic Novels abgebildet, die diese Angabe beinhalten, allerdings schon im letzten Jahr erschienen sind. Die Verwirrung des Lesers ist komplett!
Kurze Biografien der Autoren und Zeichner sind hinten enthalten. Ebenfalls einige Zusatzzeichnungen.
Im Grunde werden die Schauspieler der Serie zeichnerisch dargestellt, mit dem einzigen Unterschied, dass die Frauen wesentlich größere Brüste verpasst bekommen haben. Beides ist schade, denn durch eine Neuinterpretation der Figuren hätte die Serie durchaus gewinnen können. Allerdings war das wohl auch nicht sehr wahrscheinlich, da sich der Macher der Filmserie auch für die Graphic Novel verantwortlich zeigt.
Völlig unpassend ist folgender Satz aus dem Vorwort von Joachim Körber: "(...)Angesichts dieses Niedergangs einer Gattung hätte man kaum damit gerechnet, dass der Vampir als ernstzunehmende Gestalt der populären Kultur eine Auferstehung erleben könnte, und doch sind Vampir-Romane gerade in der heutigen Zeit wieder auf den Bestsellerlisten anzutreffen, man denke nur an Stephenie Meyers fragwürdigen Roman um den Vampir Edward und seine menschliche Geliebte Bella.(...)"
Nun mag man von Stephenie Meyers Büchern halten was man will (meine Meinung ist im Blog nachzulesen), aber so etwas in ein Vorwort zu schreiben, ist einfach unprofessionell und hätte niemals vom Lektorat durchgewunken werden dürfen.
Die Lust auf die Graphic Novel ist mir im gleichen Moment so ziemlich vergangen. Man kann sich, auch anhand der (Frauen-)Zeichnungen und des reißerischen Textes "Blut und Sex in einer heissen, regnerischen Nacht", denken wie es war. Dabei war ich durchaus positiv eingestellt, da auch Frauen an eben diesem Werk beteiligt sind.

Meinung

Wer die Fernsehserie kennt, dürfte von der Graphic Novel etwas enttäuscht sein, da die kleinen Geschichten bereits in der ersten Staffel erzählt worden sind. Wie das in den Büchern ist, kann ich nicht beurteilen da ich diese nicht kenne.
Es tauchen jedoch so ungefähr alle Figuren auf, die sich erst im späteren Verlauf dazugesellen. Dabei ist absolut unklar, wer mit wem wie verbandelt ist und warum. Obwohl sich einiges im Verlauf des Geschehens aufklärt, ist es wohl unverzichtbar eines von beiden zu kennen, ehe man zur Graphic Novel "All Together Now" greift.
Die Handlung wirkt zunächst etwas an den Haaren herbei gezogen, weiß aber durchaus zu unterhalten. Neben emotionalen werden auch politische Themen angesprochen, in etwa Tierversuche oder Homosexualität.
Wirklich in die Tiefe geht die Geschichte, was die Beziehungen der in der Bar verweilenden Menschen angeht, nicht, schildert jedoch deren Hintergrund auf einnehmende Weise.
Nackte Tatsachen gibt es übrigens nicht, darüber wird immer Schatten oder ein Hauch Kleidung ausgebreitet.
Insgesamt lohnt sich die Anschaffung des Comics nicht, da für den Preis für Fans nur Altbekanntes geboten wird und auch zu viele Ungereimtheiten drumherum enthalten sind. Wer das Werk zusätzlich lesen möchte oder einfach eine Sammlung komplettieren wird jedoch voll auf seine Kosten kommen.


Alan Ball ist ein Oscar-prämierter Drehbuchautor, der mit seinem Drehbuch zum Film "American Beauty" einen hohen Bekanntheitsgrad erreichte. Daneben arbeitet er auch als Produzent und Regisseur für Fernsehserien.
David Messina is an Italian comics artist. "I had worked in animation (storyboarding and character design) and graphic advertising before breaking into comics."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen