Montag, 22. August 2011

Angel Eyes. Zwischen Himmel und Hölle - Lisa Desrochers


Titel: Angel Eyes. Zwischen Himmel und Hölle
Autorin: Lisa Desrochers
Originaltitel: Personal Demon
Verlag: Rowohlt Polaris
ISBN: 3862520064
Euro: 14,95
Veröffentlichungsdatum: August 2011
Seiten: 464
Serie: Personal Demons 01
Come in: Vom Verlag






Inhalt

Auf die Schule von Mary Francis - Frannie - Cavanaugh kommt mitten im Schuljahr ein neuer Schüler. Luc(ifer) Cain ist wenig begeistert von seinem neuen Umfeld, doch sein höllischer Auftrag muss erledigt werden. Und da er einer der Besten im Gewerbe ist, wurde er auserwählt die eine Seele zu erobern und in die Tiefen der Hölle zu bringen.
Zwei Dinge, mit denen er nicht rechnet, machen ihm das Leben schwer. Zum einen ist Frannie, die Auserwählte, anders als gedacht und übt eine ungewohnte Anziehungskraft auf ihn aus. Zum anderen bekommt er himmlische Konkurenz in Form von Gab(riel), der Frannie vor weiterem Schaden - und ihm - bewahren soll.

Cover

Das Cover ist nicht besonders spektakulär und zieht dennoch Blicke auf sich. Als Softcover liegt der Roman gut in der Hand.

Meinung

Ich habe den Roman auf Seite 139 (von 464) abgebrochen.
Die Handlung wird wechselseitig von Frannie und Luc in einzelnen, ihnen zugedachten Kapiteln erzählt. Den Anfang macht Luc. Er ist frei heraus mit seinen Gedanken und es wird deutlich, dass er viel Macht besitzt, so viel, dass er alle, die ihm über den Weg laufen, mit nur einem Fingerzeig ins Verderben stürzen könnte. Aber so einfach ist das nicht, denn er muss ihnen die richtigen Worte und Gedanken ins Ohr legen, damit sie nicht nur einmal fehlen, sondern ihr Leben lang dafür sorgen, nach ihrem Tod in die Hölle zu kommen.
Frannie offenbart sich nicht ganz so schnell. Ihre Familie ist nicht nur ungewöhnlich gottesfürchtig, sie blickt auch auf einen schmerzlichen Werdegang zurück. Von Luc ist sie sogleich fasziniert, das Bad-Boy-Image, seine düstere Ausstrahlung ziehen sie beinahe magisch an. Auf einer Party lernt sie Gab kennen, der ebenfalls sogleich eine gewisse Anziehungskraft auf sie ausübt. Davon ist Luc natürlich wenig begeistert.
Diese eigentlich spannende Ausgangslage wird jedoch nur mäßig emotional dagestellt. Hinzu kommt, dass ein nichtssagendes Ereignis das nächste jagt und so im gesamten Geschehen absolut gar nichts passiert. Ein roter Faden ist nicht erkennbar, so dass leider nicht klar ist, wohin alles führen wird bzw. was die eigentliche Motivation hinter allem ist.
Auch die beiden Männer in Frannies Leben geben Rätsel auf. Ihre Namen sind sehr eindeutig, aber es existieren Namensvettern, die zumindest Luc Anweisungen geben. Aber selbst wenn sie sein sollten, was ihre Namen offenbaren, erschließt sich mir nicht, wieso diese selbst auf Seelenfang, und dann auch noch auf diese Art und Weise, gehen sollten.
Es gibt einige Nebenideen, die alles ein wenig aufpeppen. So können Dämonen in etwa die Gefühle von Menschen als bestimmte Gerüche wahrnehmen. Blöd nur, dass man sich als Leser diese merken muss, da man sich sonst ständig fragt, was z.B. gleich noch mal Ingwer ausdrücken sollte.
Für mich war dieses Buch leider nichts, ich kann mir aber vorstellen, dass es seine Liebhaber finden wird. Es ist eben Geschmackssache.


Personal Demons:
1. Personal Demon (Angel Eyes. Zwischen Himmel und Hölle)
2. Original Sin
3. Hellbent (May 2012)


Lisa Desrochers lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Kalifornien. Sie betreibt eine Praxis für Physiotherapie. Als Gesundheitsreferentin ist sie regelmäßig innerhalb und außerhalb der USA unterwegs. Mit «Angel Eyes» hat sich für die begeisterte Leserin von Fantasyromanen ein großer Traum erfüllt. Zur Zeit arbeitet sie an dem Folgeband.

Kommentare:

  1. Ich muss sagen, ich habe bisher eher positive Stimmen gehört, schön, auch mal etwas kritischere Ansichten zu lesen.
    Das Cover gefällt mir nicht, das Mädchen erinnert mich zuuuu sehr an Anna Paquin als Sookie aus "True Blood". Und ich war auch etwas skeptisch, ob das Konzept "1 Mädchen zwischen 2 Jungen" aufgeht. Aber deine Kritik bezieht sich ja auf ganz andere Punkte. Naja, falls ich es irgendwo mal kriege, geb ich ihm eine Chance.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich selber habe bis jetzt nur die Leseprobe gelesen und die hat mich echt neugierig gemacht.

    Solltest du das Buch verkaufen wollen o. a. Meld dich bei mir per Mail an lil-Daisy@Web.de :p

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Ich hatte mich nach einer Leseprobe eigentlich gegen das Buch entschieden, es ist dann aber doch überraschend reingeschneit.
    Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber ich hatte mir von der Dreierkonstellation mehr erhofft. Dass im Buch aber so gar nichts passiert und das in jeder Hinsicht, hätte ich nicht gedacht.
    Das Buch ist schon in liebevolle Hände weggetauscht ;-)

    LG
    Soleil

    AntwortenLöschen