Donnerstag, 9. Januar 2014

Im Bann des Feuers - Janine Cross


Titel: Im Bann des Feuers
Autorin: Janine Cross
Originaltitel: Shadowed by Wings
Verlag: Heyne
ISBN: 3453524616
Euro: 7,99 (E-Book)
Veröffentlichungsdatum: Oktober 2008
Seiten: 480
Serie: Die Drachentempel-Saga 02
Come in: Tausch










Inhalt

Zarq hat das Unmögliche gewagt und gewonnen: Sie ist nun eine Drachennovizin. Doch das entrüstet scheinbar die ganze Welt, denn Frauen ist der Dienst an den göttlichen Drachen verboten. Nur der Glaube ihres Drachenmeisters, der sie für eine Heilige, die Dirwalan Babu, hält, schützt die junge Frau. Und sein Gift, denn ohne dieses kann Zarq nicht mehr gegen den Dämonengeist ihrer Mutter ankämpfen.
Doch im Tempel trifft Zarq auf Dono, ihren alten Spielkameraden, der ihr Geheimnis kennt und wenig erfreut über ihre Anwesenheit ist. Zarq lässt sich nicht beirren, denn sie hat ihr Ziel fest vor Augen: Waikar Re Kratt besiegen, der einst ihren Vater vor ihren Augen tötete, die Leibeigenen Rishi befreien und eines Tages selbst eine Brutstätte und einen eigenen Drachenbullen besitzen.
Ein gnadenloser Verrat scheint alles zunichte zu machen ...


Meinung

Der zweite Teil der Drachentempel-Trilogie, der in Folge gelesen werden sollte, setzt nahtlos an seinen Vorgänger an.
Wo andere Mittelteile eher Füllwerk sind, ist es bei Cross das beste der drei Bücher geworden. Zarq, die nun Drachennovizin ist, kann sich mit ihrer neuen Situation nur schwer anfreunden und das nicht nur, weil die anderen männlichen Novizen sich an ihr stören und sie behindern wo sie nur können. Es gibt auch Dono, der zunächst nicht weiß, wie er sich ihr gegenüber verhalten soll. Auch muss Zarq den Befehlen und Anweisungen des Drachenmeisters gehorchen, der ihr, ganz wie ihm beliebt, das kostbare Drachengift zuführen oder wegnehmen kann.
Es ist immer noch eine Figur, wie sie selten in einem (Fantasy-)Roman auftaucht: keine hehre Herkunft, kein gutes Aussehen, keine "Auserwähltheit", einfach nur sie selbst. Und Zarq wird wenig geschont, beißt sich aber immer irgendwie durch.
Faszinierend auch hier Cross Talent dafür, sich in Menschen und Situationen hineinzuversetzen. Besonders zu nennen hier Zarqs Gefangenschaft in den Tiefen des Dschungels, als die gefangenen Frauen das erste Mal die Tür ihres Kerkers unverschlossen und ohne Wache vorfinden. Nur die wenigsten sind dafür, einfach hinaus zu gehen und zu schauen was los ist - übrigens selbst dann nicht, als ihnen Wasser und Nahrung ausgehen. Die Angst vor dem Unbekannten, die Hirnwäsche vieler Monate, sie hat gefruchtet. Cross hat es geschafft, dies unheimlich echt und lebensnah zu gestalten, nachvollziehbar und für mich als Leser nervlich zermürbend, diese Frauen nicht an der Hand nehmen und hinausführenzu können. Nur eine von vielen Szenen der Trilogie, bei denen sich Lesermuskeln anspannen und eine Türklingel das Schlimmste ist, was passieren kann.
Obwohl das Thema Vergewaltigung im Raum steht, ist auch "Im Bann des Feuers" kein erotisches Buch. Es befremdet mich zutiefst, dass gleiches Szenario bei einem männlichen Autor als Teil der Handlung hingenommen wird, es bei Cross jedoch als Erotik - auf dem hinteren Cover! - eingestuft wird. Noch einmal möchte ich darauf verweisen, dass es in der Trilogie keine Erotik gibt; die intimen Momente, so selten sie sind, werden stets nur erwähnt, nie detaillisiert, auch die Vergewaltigung nicht.
Zarq ist noch immer abhängig vom Drachengift und kann auch von der Nähe zu den Drachen nicht lassen. Immer scheint sie kurz davor zu sein, das Geheimnis zu lüften, wie Drachenbullen auch in Gefangenschaft geboren werden können. Es hat sich hier übrigens mein Verdacht aus dem ersten Teil bestätigt, dass es nicht nötig ist, dass der Drache männlich ist; ein weiteres Indiz dafür, dass Cross keine erotische Geschichte schreiben wollte.
Der Roman ist spannend, sehr eindringlich in der Ich-Form verfasst, sprachlich ausgereift, direkt und ein absoluter Page Turner. Abseits des Üblichen, realistisch bis zum Schluß, erwachsen, durchdacht, weiblich ohne sich direkt an weibliche Leser zu richten. Leider unterschätzt. Absolut empfehlenswert! Die Trilogie ist mein bisheriges Highlight im Jahr 2013.


Die Drachentempel-Saga:
1. Touched by Venom (Auf dunklen Schwingen)
2. Shadowed by Wings (Im Bann des Feuers)
3. Forged by Fire (Das Gift der Drachen)


http://janinecross.ca/home.htm
Fremde Welten begeistern Janine Cross seit ihrer Kindheit. Und so zog es sie schon früh in die Welt hinaus: Mit 18 Jahren wanderte sie im Mittleren Osten, molk Kühe in Israel, segelte den Nil hinab und radelte durch Asien und Australien, um erst nach mehreren Jahren in ihre kanadische Heimat zurückzukehren. "Auf dunklen Schwingen", der Auftakt der Drachentempel-Saga, wurde vom "Library Journal" zu einem der besten neuen Fantasy-Romane gekürt. Die Autorin lebt mit ihren beiden Kindern in North Vancouver.

Kommentare:

  1. Deine Kritik finde ich gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Wäre die Buchreihe denn etwas für Dich?

      Löschen