Freitag, 18. August 2017

(Altvorderen) Starke Frauen

Altvordere bezeichnet alle Vorfahren, die den noch Lebenden vorausgingen.
In diesem Beitrag möchte ich an vorausgegangen Rezensionen in diesem Blog erinnern. Thema: Starke Frauenfiguren in der Fantasy


Halo: Tochter der Freiheit - Zizou Corder
Der Roman erschien im November 2013 bei Dtv. Er ist in sich abgeschlossen und für jüngere Leser gedacht.

Das Mädchen Halo wird als Baby an den Strand der Zentrauren gespült und wächst behütet bei einer solchen Familie auf. Als sie und ihr Ziehbruder Arko eines Tages einen Ausflug machen, laufen sie Sklavenhändlern in die Arme, die Halo nach Griechenland verschleppen. Nach einiger Zeit gelingt ihr die Flucht, aber fortan muss sie sich allein in einer Welt durchschlagen, die sie nicht kennt. Und in der sie als Mädchen kaum eine Chance hat - sie verkleidet sich als Junge. Dabei trifft sie auch auf den jungen Spartaner Leonidas, dem sie immer wieder über den Weg laufen wird und der ihr Geheimnis wahrt.
Halo gelingt es, ihren Onkel zu finden, der sie freudig bei sich aufnimmt. Doch er glaubt, er habe einen Neffen an seiner Seite und Frauen seien nutzlos ...

Rezension: (KLICK)



Grüner Reiter - Kristen Britain
Erstmals 2001 bei Knaur erschienen wurde die Reihe mehrmals neu aufgelegt, bis sie derzeit leider von der Autorin ziemlich an die Wand gefahren worden ist. Band 1 soll aber in jedem Fall empfohlen sein.

Die junge Kaufmannstochter Karigan G'ladheon ist aus dem Internat weggelaufen und versucht, sich zu Fuß nach Hause durchzuschlagen. Unerwartet begegnet ihr dabei der Grüne Reiter F'ryan, ein Meldereiter des Königs. F'ryan wurde vom Bösen, entkommen aus Kanmohan Vane, dem seit Jahrunderten hinter eine magischen Mauer verschlossenen Schwarzschleierwald, angeschossen, um zu verhindern, dass er den König von einem geplanten Attentat in Kenntnis setzen kann.
Karigan muss dem sterbenden Mann versprechen, an seiner statt die Botschaft zu überbringen. Dabei übergibt er ihr auch seine magische Brosche, die ihn als Grünen Reiter ausgewiesen hat und deren Zauberkraft auf Karigan übergeht.
Eine lange, beschwerliche Reise liegt vor der jungen Frau. Nicht nur verfolgen sie die Mörder und Sympathisanten des geplanten Königmörders, es sind auch schreckliche, mystische Wesen aus Kanmorhan Vane entkommen und greifen alles und jeden an, das ihnen über den Weg läuft.
Aber die wirkliche Gefahr lauert erst an Karigans Ziel ...

Rezension: (KLICK)

Grüner Reiter Zyklus/Reiter-Saga:
1. Green Rider (Grüner Reiter/Der magische Reiter)
2. First Rider's Call (Der Spiegel des Mondes/Die Botin des Königs)
3. The High King’s Tomb (Der schwarze Thron)
4. Blackveil (Der Pfad der Schatten)
5. Mirror Sight
6. Firenbrand


Rune der Knechtschaft - Ange Guéro
Bereits 2010 erschienen und von einem schreibenden Ehepaar, das für gewöhnlich sonst eher im Bereich Graphic ovel anzutreffen ist, erdacht. Die Trilogie wurde seinerzeit leider, nicht zuletzt aufgrund des schlechten Rundumpaketes, ziemlich unterschätzt.

Das Türkisvolk - Menschen mit hellen Haaren und blauen Augen - kam vor Jahrtausenden über das Meer. Ein Priester fand kurz darauf eine Rune, die ihm und allen sagte, dass diese Menschen zum Sklavendienst geboren sind. Und so leben sie seitdem geknechtet und gefoltert. Aber es gibt eine Legende, die ihnen Hoffnung schenkt.
Arekh ist als Bestrafung für ein schweres Verbrechen zum Rudersklaven geworden. Auf seinem Schiff wird niemand anderer, als die zukünftige Königin Marikani von Harabec befördert. Als sie vom Emir angegriffen werden und das Schiff mit allen darauf sinkt, befreit die junge Thronanwärterin die Sklaven.
So machen Marikani, ihre Hofdame Lionor, die ganz offensichtlich zum Türkisvolk gehört, der junge Mîr und Arekh sich auf den Weg zurück in ihr Königreich. Dabei ist ihnen der Emir mit seinen Soldaten immer auf den Versen. Sollte es ihm gelingen, Marikani zu töten oder gar gefangen zu nehmen, bevor sie nach Harabec gelangen kann, ist ihr Reich dem Untergang geweiht. Zwar gibt es noch den Cousin, aber durch die jahrhunderte alte Tradition der Inzuchtheiraten ist er unfähig das Land zu regieren. Dabei will er nichts anders und behindert die junge Königin ebenfalls bei jedem ihrer Schritte.
Obwohl Arekh nicht vorhatte, ihr zu helfen, ist er bald an sie und ihr Schicksal gekettet. Mehr noch, er spürt, dass die schöne junge Frau Gefühle in ihm auslöst, von denen er nicht geglaubt hätte, dass er sie besitzt.
Durch Wald und Feld führt ihre Flucht, über Berge und Täler, doch die wahre Gefahr beginnt erst in Harabec ...

Rezension: (KLICK)


Der Bund der Illusionisten - Glenda Larke
Die in sich abgeschlossene Trilogie erschien von September 2012 bis Juli 2013 bei Blanvalet. Eine Empfehlung für die Reihe gibt es auf jeden Fall!

In der Welt dieser Geschichte beherrscht ein, an das Römische Reich angelehnte, Imperium beinahe die ganze Welt. Nur eine Land, Kardiastan, bereitet ihnen immer wieder Probleme. Dort leben Menschen, die von einer besonderen Kaste angeführt werden: den Illusionisten. Wer sie sind, wie sie leben, ist so gut wie unbekannt.
Ligea Gayed ist die Ziehtochter eines reichen und mächtigen Mannes des Imperiums, den sie stets angebetet hat. Er brachte sie einst als Waise aus Kardiastan mit und ließ ihr nur die beste Erziehung angedeihen. Nun, als hohe Agentin schickt man Ligea zurück in ihre alte Heimat, da man dort einer Veschwörung auf die Spur gekommen ist, die sie niederschlagen soll. Die anfangs fremde und auf den ersten Blick sehr barbarische Welt löst Gefühle in ihr aus und sie verwächst mit ihren Wurzeln. Dabei läuft ihr auch ein Mann über den Weg, den sie zu lieben lernt - und der genau dieser geheimen Kaste angehört. Nach einigen Kämpfen, inneren wie äußeren, entscheidet sich Ligea für ihr Blut und Volk. Sie erkennt, dass sie stets nur eine Marionette gewesen ist und ihr Vater sie nie geliebt, sonst immer nur benutzt hat. Nun wird sie zur härtesten Kämpferin gegen das Imperium.
Doch sie entscheidet sich dagegen, an der Seite des Mannes, den sie liebt auf Heimatboden gegen die Invasoren vorzugehen. Daran ändert auch die Geburt ihres Sohnes nichts. Denn Ligea weiß: ein Imperium muss von innen heraus zerschlagen werden. Sie, die bestens ausgebildet wurde und noch einige alte Verbündete besitzt, macht genau das zu ihrer Lebensaufgabe. Das Imperium wird fallen.

Einschätzung: (KLICK)

Der Bund der Illusionisten:
1. The Heart of the Mirage (Flüsternder Sand)
2. The Shadow of Tyr (Trügerisches Licht)
3. Song of the Shiver Barrens (Brennender Wind)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen