Samstag, 15. Juli 2017

(Neuauflage) Robin Hobb "Weitseher" - mit Verlagsinterview

Im August 2017 wird der Penhaligon Verlag die Bücher von Robin Hobb neu auflegen. Fans von der Autorin und/oder ihren Weitseher-Zyklen und auch all jene, die die Fantasy-Romane schon immer einmal lesen wollten, kommen dabei voll auf ihre Kosten. Die Bücher werden als Print und E-Book veröffentlicht.
Ob es sich um eine Neuübersetzung handelt, wie es zu den Covern gekommen ist und welche Bücher genau in Zukunft zu lesen sein werden, habe ich beim Verlag nachgefragt. Vielen herzlichen an das Lektorat für das Beantworten der Fragen!










Fans von Robin Hobb bekommen ab August 2017 ein besonderes Geschenk: Die Weitseher-Romane werden neu aufgelegt. Was gab den Ausschlag zu sagen, die weltbekannte Reihe müsse neu der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden?
Ich war schon immer der Ansicht, das Robin Hobb bei Penhaligon, nicht bei einem anderen deutschen Verlag, erscheinen sollte, da ich selbst ein großer Fan bin. Als ich dann in London das Vergnügen hatte, die Autorin persönlich kennen zu lernen, wurde aus dieser Ansicht ein Vorsatz, den wir dieses Jahr endlich umsetzen können.

Werden zukünftig auch die anderen Trilogien des Zyklus veröffentlicht und wenn ja wann?
Ja, auch die zweite und die dritte Chronik von Fitz dem Weitseher, wird auf Deutsch bei Penhaligon erscheinen. Voraussichtlich ca. im Jahresabstand.

Handelt es sich um eine Neuübersetzung?
Wir haben die vorhandene Übersetzung stark überarbeitet. Man merkt älteren Übersetzungen ihr Alter einfach an. Egal wie gut die Übersetzung damals war: heute würde man teilweise einfach andere Wörter benutzen. Meiner persönlichen Meinung nach hat die Überarbeitung den Romanen sehr gut getan.

Wie ist die neue Coverauswahl vonstatten gegangen? Welche Idee und welcher Coverkünstler konnte sich durchsetzen und warum?
Wir suchten einen großen Entwurf, der zwar nicht verschweigt, dass es sich um Fantasy handelt, der aber auch Leser von z.B. historischen Sagas nicht abschreckt. S. auch nächste Frage

Für alle, die die Autorin und deren Bücher noch nicht kennen: Wem sind sie zu empfehlen und wem nicht?
Ich empfehle die Romane für alle, die groß angelegte Epen lieben, gut ausgearbeitete Charaktere und Intrigen; Lesern, die mitgerissen werden wollen vom dramatischen Schicksal der Protagonisten. Obwohl Fitz Chivalric Weitseher, der Hauptcharakter, anfangs noch sehr jung ist, sind die Weitseher-Chroniken keine Jugendbücher. Davon sollten sich erwachsene Leser nicht abschrecken lassen, denn die Erzählstimme ist absolut für Erwachsene gedacht.
Man beachte, dass ich nicht das Wort „Fantasy“ in meiner Empfehlung genutzt habe. Ich denke, dass dies einer der Fantasy-Romane ist, die sich auch bei Gelegenheitsfantasylesern durchsetzen. Die Romane sind verhältnismäßig magiearm und – um nun doch noch einen Vergleichsautor zu bemühen – gleichen damit sehr „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin. Der ist übrigens ein großer Fan der Romane.
Um auch noch zu beantworten, wem ich die Romane nicht empfehle: Wer schnelle Non-Stop-Action wie z.B. bei Robert Salvatores Drizzt-Romanen sucht, ist hier falsch. Ebenso, wer nur Fantasy mit Elfen, Zwergen oder Feen liest. Alle anderen sind bei Robin Hobb aber sehr gut aufgehoben.

Robin Hobb war im Mai 2017 auf Lesereise in England und Schweden. Wird Penhaligon sie auch einmal nach Deutschland einladen?
Eingeladen ist sie, aber bislang lässt sich das nicht einrichten. Man muss dabei leider auch beachten, dass Robin Hobb in nahezu jedem Leseland ein Superstar ist – nur noch nicht in Deutschland. Aber das werden wir ja ändern.



Klappentext:
Fitz ist ein Bastard, der Sohn eines Prinzen und eines Bauernmädchens. Doch schon in jungen Jahren nimmt ihn der König in seine Dienste. Noch ahnt Fitz nicht, was er für seine Treue aufgeben muss – seine Ehre, seine Liebe, sogar sein Leben! Denn die Intrigen bei Hofe sind mannigfaltig, und Fitz kann seine Augen nicht vor dem drohenden Unheil verschließen, das dem Reich droht. Doch da befiehlt ihm der König, genau das zu tun. Fitz muss sich entscheiden: Wird er gehorchen oder seinem eigenen Gewissen folgen?
Dieses Buch ist bereits unter dem Titel »Der Adept des Assassinen« im Bastei-Lübbe Verlag erschienen und unter dem Titel »Der Weitseher« im Heyne Verlag

Die Chronik der Weitseher:
1. Die Gabe der Könige (Assassin's Apprentice)
2. Der Bruder des Wolfs (Royal Assassin)
3. Der Erbe der Schatten (Assassin's Quest)

Kommentare:

  1. Wäre schön, wenn Robin Hobbs Romane mal einheitlich auf Deutsch verfügbar wären. Ich habe die Bücher alle auf Englisch, auch weil ich damals die Übersetzung nicht stimmungsvoll fand. Ich frage mich, wie man das diesmal mit den Namen gelöst hat - viele haben ja eine Bedeutung, klingen übersetzt aber merkwürdig.

    AntwortenLöschen
  2. Hi, schön, dass Du mal wieder reinschaust. Ich überlege seit dem Interview, ob ich die neuen Bücher ins Regal stellen soll oder nicht, immerhin stehen da schon alle Bücher der Autorin (auch Pseudonym). Allerdings würde es mich sehr reizen zu sehen, was genau mit "Überarbeitung" gemeint ist. Ich selbst bin gar nicht gegen die Übersetzung von Namen, man denkt immer es klingt merkwürdig, aber viele deutsche Orte haben "merkwürdige" Namen und da stört sich niemand dran. Die Leseprobe gibt noch wenig Hinweise.
    Ich hoffe ja, dass es so gut läuft, dass meine beiden einsamen deutschen Regenwildnis-Bücher noch die fehlenden dazu bekommen können. Einheitlich, ja das wäre schon was. Drücken wir die Daumen! :)

    AntwortenLöschen