Samstag, 3. Juni 2017

Snippets - Literatur News im April/Mai

Schreiben:


via FB K.N.Frick









via FB Art Skript Phantastik Verlag








Verlegen:



Lesen/Ansehen:










Szene:






via FB C. Sauermann




Lesereise/Lesungen/Veranstaltungen:



Im Otherland in berlin: " Am 26. Juli findet die Lesung mit Ann Leckie (Die Maschinen) statt, am 28. Juli beehrt uns einmal mehr Marko Kloos (Alien Wars)!"
via Newsletter



Ins Auge gerückt:

Lady Trents Memoiren: Die Naturgeschichte der Drachen
Lady Trent ist die herausragendste und erfolgreichste Drachenforscherin der Welt. Einst war sie ein junges Mädchen, vernarrt in Bücher und lernbegierig, das den erstickenden Konventionen ihrer Zeit trotzte und ihren guten Ruf, ihre Zukunft und ihre zarte Haut aufs Spiel setzte, um ihre wissenschaftliche Neugier zu befriedigen.
Nun endlich liegt die wahre Geschichte dieser beispiellosen Pionierin vor. In ihren eigenen Worten berichtet Lady Trent über ihre aufregende Expedition in die Berge von Vystrana, wo sie die erste von vielen historischen Entdeckungen machte, die sie und die Welt für immer verändern sollten.
Das Original geistert ja schon einige Zeit in diversen Blogs herum, jetzt wird es endlich übersetzt und erscheint im November.

Vagant-Trilogie 1: Vagant
Ein einsamer Wanderer. Ein Schwert. Ein Kind.
In einer postapokalyptischen Fantasy-Welt macht sich der namenlose Vagant mit einem Säugling im Arm auf die Reise. Sein Ziel: die letzte Zuflucht der Menschheit. Dorthin soll er ein mächtiges Schwert bringen. Die einzige Waffe, die den dämonische Ursupator vernichten kann.
Für (aber nicht ausschließlich) Fans von Joe Abercrombie und Mark Lawrence ein Muss!
Eine Geschichte, um die ich im Original ebenfalls schon herumgeschlichen bin. Leider nicht ganz preiswert, gelesen wird sie aber sicher.

Die Banner von Haven
Eine Küstenregion in nicht allzu ferner Zukunft: Nach einer Reihe von apokalyptischen Stürmen ist auf den Ruinen eine neue Zivilisation entstanden. Die Menschen, nun in kleinen Gemeinschaften organisiert, erhalten symbolische Banner, mit denen sie sich das Privileg verdienen können, Nachwuchs zu haben. Enid ist eine junge Ermittlerin, die Zuwiderhandlungen gegen die herrschenden Regeln aufdeckt. Eines Tages soll sie in einem rätselhaften Todesfall ermitteln. In der Gesellschaft, deren strenge Regeln eine Folge der früheren Katastrophen sind, zeigen sich alsbald Risse, und Enid muss sich selbst fragen, für was sie wirklich stehen will.
Eine Autorin, die ich sehr gerne gelesen habe und der ich viel zutraue. Das Buch allerdings ist in deutscher Übersetzung defitiv zu teuer.

Kommentare: