Dienstag, 21. Februar 2017

Maske - Magali Ségura

Titel: Maske
Autorin: Magali Ségura
Originaltitel: Les Yeux de Leilan
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442267842
Euro: 7,99 (E-Book)
Veröffentlichungsdatum: Juni 2011
Seiten: 368
Serie: Die Rebellin von Leiland 01
Come in: Tausch









Inhalt

Der junge Krieger Andin stammt aus einem guten Elternhaus. Doch statt seinen Platz in der Gesellschaft einzunehmen, entschließt er sich, seine Heimat Leiland als Bote zu erkunden. Dabei trägt es ihn und seine treue Fuchsstute Nis in die entlegendsten Gebiete, obwohl dort die geheimnisvolle und gefährliche Maske leben soll, ein Freiheitskämpfer, der die Schreckensherrschaft von König und Herzog Korta von Alekant beenden will. Eines Tages trifft Andin mitten im Wald auf eine junge, blauäugige Frau, die ihm das Leben rettet. Er verliebt sich in die geheimnisvolle Vic, die ihm zunächst jedoch wenig Beachtung schenkt. Während eines Kampfes von Soldaten gegen wehrlose Bauern, greift Andin ein und trifft so auf die Maske, die verwundet wird. Er rettet die vermummte Gestalt. Es ist Vic.

Meinung

Die in Südfrankreich geborene Autorin Magali Ségura hat an ihrem auf eine Trilogie angelegten Debüt insgesamt acht Jahre lang gearbeitet (wobei fünf davon "Überarbeitung" waren). Inspiriert wurde sie dabei von der Legende um Robin Hood, zu der sich zahlreiche Überschneidungen finden, nur dass in ihrem Roman ein siebzehnjähriges Mädchen im Mittelpunkt steht.
Der Beginn des ersten Teiles lässt sich äußerst viel Zeit, um Andin, aber vor allem das Land kennenzulernen. Das bedeutet, in eine unsagbar zähe Atmosphäre einzutauchen, die leider nur recht selten von kleineren Höhepunkten durchbrochen wird und so durchaus zur Zerreißprobe werden kann. Andin ist ein sympathischer junger Mann, der seine eigenen Träume verfolgt, dabei aber das Herz auf dem rechten Fleck hat. Was Ehre und Aufopferung bedeuten, lernt er jedoch von der Kämpfernatur Vic. Diese hat eine sehr gerechtigkeitsliebende Ader und steht stets für ihre Mitmenschen ein, muss aber hier und da aufpassen, dass sie nicht zu perfekt durchs Leben stolziert. Trotz aller Geheimnisse lässt sich eine zarte und sehr liebevoll geschilderte Liebesgeschichte an, die stark ans Herz geht.
Die voller Potential steckende Geschichte leidet jedoch immens unter ihrer trockenen, viskosen Erzählweise, die es schwer macht, vollends in sie einzutauchen und sie zu genießen. Dabei fallen vor allem die kurzen, gestockten Sätze ins Auge, die den Lesefluss erheblich erschweren und das Geschehen wirken lassen, als sei es für eine wesentlich jüngere Zielgruppe gedacht (was nicht der Fall ist).
Obwohl alle drei Bücher noch als E-Book zu haben sind - nur Teil 1 ist als Printbuch erschienen - gibt es leider keine Empfehlung. Die Story am Stück zu Lesen ist schwer, sie gar zu beenden ein hartes Stück Arbeit.


Die Rebellin von Leiland
1. Les Yeux de Leilan (Maske)
2. Pour Eloïse (Das Gift des Herzogs)
3. Une nuit sans lune (Die Gefangene des Tyrannen)


Magali Ségura, geboren 1972, ist eine französische Autorin. Bevor sie sich dem Schreiben von Fantasy-Romanen widmete, machte sie ihren Doktor in Biologie. Ihrer Trilogie Die Rebellin von Leiland verdankt Magali Ségura ihren großen Durchbruch und eine noch größere Fangemeinde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen