Samstag, 7. Januar 2017

Zehn Bücher, die ich 2016 nicht gelesen habe, obwohl ich es gern wollte



Der Herr des Turms (Rabenschatten 02) - Anthony Ryan
Vaelin al Sorna kehrt aus den Schlachten zurück und die schwere Bürde der Erinnerung lastet auf ihm. Nie wieder will er töten. Zu viele haben in König Janus’ Krieg ihr Leben gelassen. Nicht nur, dass er für viele, die überlebt haben, das Ziel ihrer Rachegelüste ist. Zum Turmherrn der Nordlande ernannt, möchte er fern aller Intrigen Ruhe finden. Doch der neue König ist schwach und die Feinde des Reiches schmieden ein Bündnis, das mehr und mehr an Macht gewinnt. Wird Vaelin al Sorna, der das Töten hasst und in seiner Loyalität hin und her gerissen ist, doch wieder zum Schwert greifen?
Obwohl ich den ersten Band sehr gerne gelesen habe, musste ich bei diesem immer wieder von vorn beginnen. Mit so wenig Freizeit fällt es schwer, sich auf ein seitanstarkes Buch einzulassen.

Das Zauberer Handbuch - Michael Peinkofer
Das Handbuch für alle, die Fantasy schreiben – ob deine erste Kurzgeschichte oder das große eigene Epos: Dieses Buch hat alles, was du brauchst, um deine Pläne in die Tat umzusetzen. Entwickle einen überzeugenden Plot, erwecke Figuren zum Leben, und ersinne Schauplätze, die dich und deine Leser begeistern. Bestsellerautor und Fantasy-Experte Michael Peinkofer führt dich durch das Einmaleins des Schreibens, verrät exklusive Tricks und begleitet dich auf deinem Weg zum erfolgreichen Autor.
Ich habe viele Schreibratgeber mit den unterschiedlichsten Zielsetzungen gelesen, um zu schauen, wie man so ein Unterfangen am besten aufziehen könnte. Dieses hier habe ich dann aber doch, vielleicht auch unbewusst, immer wieder zurückgestellt.

Black Juice - Margo Lanagan
BLACK JUICE is such a collection. However few copies we sell of this book, Margo Lanagan is the sort of writer that every list has to publish if that list cares about good writing. These are stories of immense confidence, the faith they have in the believability of the worlds they describe is such that they explain nothing, concede nothing but still leave you entranced because of the beauty of the writing and the intense clarity of the characters. Whether a family singing their daughter to her death, a young boy braving pestilential angels to give his grandmother the death she deserves and himself the freedom he deserves, or clowns on a sniper spree at a clown convention these are people you believe in, peopling stories of quite extraordinary power.
Eine Übersetzung aus der Feder der Autorin habe ich sehr gerne gelesen. Aufgrund fehlender Zeit, dachte ich, dass Kurzgeschichten vielleicht genau das richtige wären. Leider haben wir selbst sehr intensiv an einer Übersetzung aus einer anderen Sprache gearbeitet, so dass ein Mix aus mehreren einfach ... verwirrend wurde.


Kaiser der Dunkelheit (The Broken Empire 03) - Mark Lawrence
König Jorg von Ankrath herrscht über sieben Völker, und dennoch ist er ein Getriebener – getrieben von dem Bedürfnis, den Tod seiner Familie zu rächen, und von dem Wunsch, den seit Langem verwaisten Kaiserthron zu besteigen. Um dieses Ziel zu erreichen, schreckt Jorg nicht einmal davor zurück, dunkle Mächte heraufzubeschwören, die das Reich ins Verderben stürzen könnten. Doch dann bekommt er es mit einem Gegner zu tun, der noch mächtiger und gefürchteter ist als er selbst: dem König der Toten!
Unglaublicherweise habe ich den Abschlussband immer noch nicht gelesen. Die Frage ist: Band 1 und 2 noch einmal lesen (völlig ausgeschlossen: Zeit) oder hoffen, dass genug an Story hängengeblieben ist?

Wolfsjagd (Die dunklen Fälle des Harry Dresden 02) - Jim Butcher
Chicago wird von einer Mordserie in Angst und Schrecken versetzt - alle vier Wochen, wenn der Vollmond fahl am Himmel steht, sterben in den Straßen der Stadt unzählige Menschen. Fallen sie einem Psychopathen zum Opfer? Einer Gang? Oder etwas ganz anderem? Harry Dresden, Privatermittler mit besonderen Fähigkeiten und Polizeiinformant wider Willen, wird schneller, als ihm lieb ist, in diesen dunklen Fall verwickelt. Immer wieder kreuzen dabei Menschen seinen Weg, die ein dunkles Geheimnis haben: Im Schutz der Dunkelheit verwandeln sie sich - und jagen.
Band 1 habe ich bereits vor drei Jahren gelesen und wollte immer mal weitermachen. Mehrere Folgebände stehen in meiner Reichweite. Was hindert mich?

Der Pfad des Zorns (Das Buch und das Schwert 01) - Antoine Rouaud
Zehn Jahre nach dem Ausbruch der Revolution, die das Kaiserreich in Schutt und Asche legte, ist der ehemalige General Dun-Cadal ein körperliches und seelisches Wrack: Von Trauer um seinen Kaiser und seinen Knappen gezeichnet, vertrinkt er seine Tage in den übelsten Kaschemmen der Hafenstadt Masalia. Bis ihn eines Tages die junge Historikerin Viola aufsucht und die beiden ein Geheimnis aufdecken, das das Reich erneut in seinen Grundfesten zu erschüttern droht. Und plötzlich ist Dun mittendrin in einem gefährlichen Strudel aus politischen Intrigen, Machtkämpfen, Schlachten und … Magie!
Das Buch ist kurz nach Erscheinen bei mir eingezogen und steht seither im Regal. Im Dezember fiel es mir bei einer Ausräumaktion wieder in die Hände - und hat überlebt, es ist noch hier. Leider sieht es so aus, als wäre nie ein weiterer Band in deutscher Sprache gefolgt.

Die Lieder der Erde - Elspeth Cooper
Das heilige Buch von Eador lässt keine Zweifel aufkommen: Wer die Lieder der Erde hören kann, soll brennen! Bereits seit tausend Jahren befolgen die Ritter der Kirche dieses Gebot und verfolgen jeden, den sie der Magie verdächtigen. Dabei machen sie auch vor ihren eigenen Reihen nicht halt: Als der Novize Gair zum ersten Mal die ebenso schöne wie schreckliche Melodie vernimmt, ist ihm klar, dass dies sein Ende bedeutet, sollte sein Geheimnis gelüftet werden. In einem unbeobachteten Moment gelingt Gair die Flucht, doch die Kirche ist ihm auf den Fersen, und in sich spürt er die Kraft der Erde heranwachsen, so mächtig, dass sie ihn zu zerstören droht. Einzig die Hüter des Schleiers können Gair jetzt noch helfen ...
In den letzten Jahren mehrmals begonnen und doch wieder ins Regal gestellt. Lohnt sich das Lesen?

Das Gesetz von Ta-Shima - Adriana Lorusso
Seit acht Jahrhunderten hat sich der Planet Ta-Shima von der Föderation der menschlichen Welten distanziert. In biologischer und kultureller Hinsicht ist Ta-Shima einzigartig. Zwei sehr unterschiedliche menschliche Rassen koexistieren dort: die Shiro - die strengen und disziplinierten Adligen, stets bereit, sich gegenseitig für die Ehre zu töten - und die Asix, eine stämmige und widerstandsfähige Rasse, die den Shiro grenzenlose Bewunderung schenkt und sie beschützt. Alles ist reglementiert, und ob Shiro oder Asix: Niemand rüttelt an den Festen der Tradition. Die junge Ärztin Suvaïdar ist eine Ausnahme: Sie begehrte einst gegen die Regeln der Shiro auf und kehrte ihrer Heimat den Rücken. Sie ist die einzige Person, die Ta-Shima jemals verließ. Nun wird sie von den Ratsmitgliedern zurückbeordert, denn die Matriarchin ist unter verdächtigen Umständen gestorben. Doch die Rückkehr ist für Suvaïdar voller Gefahren. Wird sie es schaffen wieder eine echte Shiro zu werden? Und wird sie das Geheimnis von Ta-Shima aufdecken, das um jeden Preis geschützt werden soll?
Ich habe das Buch einst in einem Laden gekauft und ins Regal gestellt. Seither gehe ich mehrmals täglich daran vorbei. Punkt.

Brennen muss Salem - Stephen King
Ben Mears kehrt nach Salem’s Lot zurück und interessiert sich dort für das Marsten-Haus. Von diesem Haus geht eine unheimliche Kraft aus, und bald zeigt sich, wer in Salem’s Lot sein Unwesen treibt: ein Vampir. Ben wagt es mit einigen Helfern – darunter ein alter Mann, eine junge Frau und ein Kind –, den Kampf gegen die Macht des Bösen aufzunehmen. Doch dieses Wagnis kostet furchtbare Opfer.
Ich war einst der Meinung, ich müsste mal schauen, was so viele Leser an der Serie fasziniert. Es ist ein reichlich seitenstarkes Buch, nicht die beste Vorraussetzung dieser Tag, um bei mir bleiben zu können.

Der Wüstenlanet - Frank Herbert
Tausende von Jahren in der Zukunft und eine fantastische Welt: Arrakis, der Wüstenplanet. Einzigartig, herrlich – und grausam. Und doch haben es die Menschen geschafft, sich dieser lebensfeindlichen Umwelt anzupassen ... Vor fünfzig Jahren erschien Frank Herberts Roman Der Wüstenplanet – ein Datum, das den Beginn einer großartigen Erfolgsgeschichte markiert: Der Wüstenplanet wurde zum weltweiten Bestseller und von David Lynch spektakulär verfilmt. Heute gilt das Buch als Meilenstein der Zukunftsliteratur – ein monumentales Epos, das jede Generation von Leserinnen und Lesern neu für sich entdeckt.
In 2016 gekauft, da es als Neuübersetzung erschienen ist, die sich in der Leseprobe tatsächlich besser las. Bin Ende des ersten Drittels und sehr angetan. Leider werde ich ständig unterbrochen ...

Kommentare:

  1. Ich kenne von den ganzen Büchern nur "Die Lieder der Erde" - wobei auch da "kennen" zu viel gesagt ist. Ich habe das Buch nämlich auch abgebrochen, allerdings hatte ich es zum Glück nicht gekauft, sondern ausgeliehen. Was mir konkret nicht gefallen hat, kann ich aber gar nicht sagen, irgendwie passte es nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich überlege, ob es generell noch lohnt oder ob ich es in andere Hände abgebe. Vielleicht lese ich noch einmal an und schaue dann weiter ...

      Löschen
  2. Ha, beim Wüstenplanet bin ich auch steckengeblieben ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wo? Hoffentlich nicht an der gleichen Stelle *g*

      Löschen
  3. Hilfe, ich stecke auch im Wuestenplaneten! Bei 16% auf dem Kindle. Es passiert so wenig und es wird so viel geredet! Und ich vergesse so schnell Details und Namen. Habe zur Unterstuetzung einen kleinen Read-Along gestartet, aber im Moment fuehle ich mich nicht so motiviert weiterzulesen...

    Rabenschatten Trilogie.. war fuer mich nach Band 1 beendet, obwohl ich den schon ganz gerne gelesen habe. Hat aber nach der Haelfte nachgelassen und das Ende konnte fuer mich so stehen bleiben. Da hatte ich kein Interesse an einem 2. Teil.

    Wolfsjagd.. fand ich gut! Und ist schnell gelesen, falls du Lust auf was leichtes hast zwischendurch :)

    Elspeth Cooper.. Da frag ich mich das gleiche :D Bin mir noch nicht sicher, ob ichs mal probieren soll.

    Salem's Lot ist auf meiner Wunschliste, genauso wie Mark Lawrence. Der sitzt da schon seit Jahren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Sollen wir uns gegenseitig motivieren, den Wüstenplaneten weiterzulesen? Genug Leser für eine Gruppe hätten wir ja beisammen :)
      Die Reihe von Butcher hab ich noch etliche Bände in Reichweite.
      Lawrence muss man bei Band 1 einfach über den Anfang hinweglesen, danach wirds echt gut. Die Hintergrundidee gefällt mir auch sehr.
      Wunderbaren Sonntag!

      Löschen