Dienstag, 27. September 2016

Interessante Fantasy/SF Neuerscheinungen Oktober

Seit feindliche Aliens die Erde unterworfen haben, liegt der Planet in Trümmern, und die Eroberer zwingen den erstgeborenen Sohn einer jeden Familie, in ihrer Armee zu dienen. Einer von ihnen ist der vierzehnjährige Joe Dobbs, der irgendwo am anderen Ende der Galaxis die knallharte Grundausbildung absolviert, als er eines Tages eine eigenartige Prophezeiung erhält: Er ist der lange erwartete Held, der die Menschen von der Herrschaft der Aliens befreien wird – doch zuvor muss er erst einmal das Bootcamp überleben …

»Die meisten Menschen fürchten sich nicht vor dem Tod. Sie fürchten sich vor dem, was davor kommt – dem Messer, dem Schiffsuntergang, der Krankheit, der Bombe. Wenn man Glück hat, gehen diese Schrecken dem Augenblick des Sterbens nur um Nanosekunden voraus. Hat man Pech, können es Jahre sein.« Als man bei Terry Pratchett Alzheimer diagnostizierte, war er in seinen Fünfzigern. Und der Zorn packte ihn. Nicht auf den Tod, sondern auf die Krankheit, die ihn an dessen Tür absetzen würde. Und auf das Leiden, das ihm bevorstand, wenn er seinem Zustand kein Ende bereiten durfte. In dem vorliegenden Aufsatz plädiert er für das Recht, dieses Ende wählen zu dürfen. Denn zu einem guten Leben gehörte für Terry Pratchett, der im März 2015 mit nur 66 Jahren starb, auch das Recht auf einen guten Tod.

Leonard Nimoy wurde durch seine Rolle als Mr. Spock in der Serie Star Trek berühmt. Mit dem stets auf Logik bedachten Vulkanier schuf er einen Charakter, der wie kaum ein zweiter die Popkultur bis heute prägt. Am Set lernte Nimoy William Shatner alias Captain Kirk kennen, mit dem ihn 50 Jahre lang eine enge Freundschaft verband. Gemeinsam gingen die beiden Männer durch Höhen und Tiefen, beruflich wie privat. Anhand zahlreicher Anekdoten zeichnet William Shatner nun das faszinierende Leben seines besten Freundes nach und zeigt uns den Mann hinter dem unemotionalen Vulkanier: den feinfühligen Poeten, Fotografen, gläubigen Juden und trockenen Alkoholiker. 

Riyria 6: Die Elben haben Nidwalden durchquert und die Nordlande mit beängstigender Leichtigkeit erobert. Jetzt bedrohen sie ganz Elan. Die Zeit und die Umstände drängen. Zusammen mit einigen Freiwilligen um die Prinzessin Arista müssen Hadrian und Royce erst die versunkene Stadt Percepliquis finden, in der eine letzte Waffe gegen die von den Elben ausgehende Gefahr liegt. Der scheinbar aussichtslose Weg führt sie tief hinab unter die Erde.

Nachdem ein Waffenstillstand ausgehandelt wurde, kommt Lia Johansen nach zwei Jahren im Gefangenenlager auf die Raumstation New Sol. Sie hat kaum Erinnerungen an die vergangenen Jahre, was sie auf einen Unfall zurückführt, den sie kürzlich erlitten hat. Als jedoch plötzlich ein Countdown in ihrem Kopf startet, weiß sie, was der einzige Zweck ihres Daseins ist: die Raumstation in die Luft zu jagen. Sie ist eine lebende Bombe, genetisch dafür gezüchtet, in einem riesigen Feuerball aufzugehen. 36 Stunden muss sie auf der Station überbrücken, ohne vom PsyCorp — einem Sicherheitsdienst, dessen Mitglieder über telepathische Fähigkeiten verfügen — entdeckt zu werden.

Es ist NOX, die dichte Wolke aus Schmutz, die die Stadt in ein Oben und Unten teilt. Wer oben geboren wird, ist auf der Seite der Sieger. Hier wächst man mit Licht und Sonne in Reichtum auf. Der 17-jährige Lucen hat es weniger gut getroffen. In Dunkelheit und Gestank lebt er unter widrigsten Umständen in der Unterstadt, wo Polizei und Miliz die Menschen in Angst und Schrecken versetzen. Sein Freund Gerges aus Kindertagen tritt der Miliz bei. Bald schon wird er Lucen misstrauen und ihn hintergehen. Denn der sympathisiert mit den Aufständischen, die eine Zusammenführung von Unter- und Oberstadt unter Einsatz ihres Lebens erkämpfen wollen. Hinter ihm steht Firmie, seine Freundin, und auch Ludmilla, ein Mädchen aus der Oberstadt. Aber werden sie gegen die Miliz siegen? Lucen ist in größter Gefahr. Und ausgerechnet sein ehemaliger Freund wünscht ihm den Tod.

Bei einem schrecklichen Unfall verlor Commander Howard Falcon einst beinahe sein Leben, nur die hochentwickelte Technologie seiner Zeit konnte ihn damals retten. Nun macht er sich – halb Mensch, halb Maschine – auf eine atemberaubende Reise in die Zukunft, eine Reise durch Raum und Zeit. Es ist der Beginn eines Abenteuers, das die Geschichte des Menschen im Universum neu schreiben wird. Mit Die Medusa-Chroniken haben die beiden Science-Fiction-Ikonen Stephen Baxter und Alastair Reynolds erstmals gemeinsam einen Roman geschrieben – ein Meisterwerk der modernen Science-Fiction.

In einer Novembernacht geschieht das Undenkbare in Woodbury: Eine gigantische Horde Untoter brandet wie ein Tsunami gegen die Stadtmauer und reißt sie nieder. Binnen Minuten sind die Beißer überall und fallen über die hilflosen Einwohner her. Ein Mann nutzt die Situation, um die Kontrolle über Woodbury an sich zu reißen: Brian Blake – den bald alle nur noch den Governor nennen …
Jay Bonansinga und Robert Kirkman beleuchten in dieser einzigartigen Story einen schicksalhaften Moment, der für die Ereignisse in den THE WALKING DEAD-Romanen von entscheidender Bedeutung sein wird.

Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den pelzigen, marderartigen Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon mit der großen Klappe beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.

An einem eisigen Morgen ziehen zwei Fischer einen schwerverletzten Mann aus dem Golf von Nahl. Noth, wie sie den Fremden nennen, leidet unter Erinnerungs-Verlust und weiß nicht, wer er ist.
Winter ist eine junge Frau aus dem Volk der Tiellan, das gerade erst Jahrhunderten der Unterdrückung entkommen ist. Sie verliebt sich in den Fremden, aber auch sie verbirgt ein Geheimnis: Die Droge Frostflamme verleiht ihr magische Macht, die Magie zerstört sie langsam aber auch.
Als die beiden am Tag ihrer Hochzeit von einem Dutzend Bewaffneter angegriffen werden, die die Tiellan töten und Noth entführen wollen, wird klar, dass er sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen muss – denn wenn er nicht herausfindet, wer er in Wirklichkeit ist, kann es für ihn keine Zukunft geben …

Faszinierende Landschaften, altehrwürdige Städte, längst vergessene Wunder, die nur darauf warten, entdeckt zu werden – die Sieben Königslande von Westeros sind zweifellos eines der angesagtesten Reiseziele. Kein Wunder, dass sich so viele Invasoren im Laufe der Jahrhunderte auf den Weg dorthin gemacht haben. Und klar, dass noch mehr Touristen ins Land strömen als je zuvor. Dieser Reiseführer führt alle »Game of Thrones«-Fans durch ein Land voller Reichtum an Kultur, atemberaubender Schönheit und Lannister-Gold. Gerade dort, wo sich die Landschaft so schnell ändern kann wie die politischen Machtverhältnisse, bietet der Band eine unverzichtbare Orientierungshilfe: einen Überblick über die Historie des faszinierenden Kontinents, die Top-Ten-Sehenswürdigkeiten von Westeros, praktische Tipps fürs Herumreisen, Essen und Übernachtungen sowie die »Dos and Don'ts« für sicheres Reisen – damit der Kopf möglichst lange auf den Schultern bleibt ...

›Game of Thrones‹ und das Mittelalter: Dieses Buch zeigt erstmals die historischen Hintergründe von George R. R. Martins Universum. Von Bezügen zu Ritterlichkeit und Krieg über nordische Mythologie und Fabelwesen bis zu geografischen Vorbildern für die Handlungsorte untersucht die Autorin die Welt der erfolgreichen Fantasyromane sowie der preisgekrönten Serie.

Eine Karte, etwas Proviant und ringsherum nur Wildnis. Eindrucksvoll lässt uns dieses Buch nachempfinden, was Entdecker vergangener Jahrhunderte erlebt haben. Auf den Spuren wagemutiger Abenteurer und Wissenschaftler beschreibt Francisca Mattéoli die Wiederentdeckung sagenumwobener Orte und Stätten wie Angkor Wat, Machu Picchu oder Petra. Auch um Landschaften und Naturphänomene wie etwa die Route 66, den Mekong oder das eisige Grönland ranken sich Mythen und Geschichten, die die Autorin fesselnd beschreibt. Mattéoli, die als Reisejournalistin selbst die entlegensten Winkel der Welt besuchte, hat 20 dieser faszinierenden Orte, Landschaften und Routen ausgewählt und erzählt ihre Geschichten anhand historischer Karten. In ganzseitigen Abbildungen illustrieren diese Karten nicht nur die Entdeckungs- und Entstehungsgeschichten der jeweiligen Orte, sondern visualisieren auch die Sagen und Legenden, die sich darum ranken. Karten: Mythen & Geschichten lässt das Herz all derer höherschlagen, die sich für Reisen, historische Karten und sagenhafte Orte begeistern.

Innerhalb weniger Jahre haben sich E-Reader zum festen Bestandteil unserer Kultur gemausert. Ob zu Hause, in der Bahn, im Park oder am See – die Leute lesen digital. Aber was tun, wenn ein Kindle stirbt? 101 Anwendungen für einen toten Kindle zeigt die besten Wege auf, Ihren Kindle weiterzuverwenden – als Fächer, Lenkdrache, Schneidebrett oder Dudelsackbeutel.

Kommentare:

  1. "Dem Tod die Hand reichen" klingt sehr interessant! Danke für den Tipp, ich glaube nicht, das ich es so entdeckt hätte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. Ich überlege auch, es mir anzuschaffen, das Thema interessiert mich sehr.

      Löschen
  2. Anonym28.9.16

    Hi... ich glaube, "Spock und ich" wird auf meinen Wunschzettel landen. Bin ja ein bekennender Trekkie :)

    Danke für den Tipp!

    LG
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch. *gg* Wenn ich da mal gebraucht rankomme, gerne, ansonsten bin ich gerade etwas ausgelastet. Falls Du es vor mir liest, sag also gerne bescheid wie es war, okay? :)

      Löschen
    2. Anonym28.9.16

      Klar - mache ich. Das wird aber noch dauern. EUR 15,99 sind mir etwas zu happich. Ich warte da immer gern, bis so etwas günstiger zu bekommen ist. Und nehme hier auch ausnahmsweise mal wieder ein "Baumbuch" :)

      Löschen
    3. Ach... EUR 15,99 ist ja die die Kindle-Ausgabe... sonst sogar EUR 19,99. Daa muss ich dann tatsächlich auf eine Gebrauchtausgabe warten.

      Aber es ist ja nicht so, als hätte ich nicht genug anderes zu lesen :D

      Löschen
    4. Jap, das ist nicht sehr preiswert, wie viele Bücher dieser Tage. Vielleicht ist das Buch auch eher was für Liebhaber? Dann dauert es sicher, es auch gebraucht zu einem bezahlbaren Preis zu haben ist.

      Löschen