Dienstag, 22. März 2016

Die Garde des Königs - Erin Lindsey

Titel: Die Garde des Königs
Autorin: Erin Lindsey
Originaltitel: The Bloodbound
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3404208050
Euro: 9,99
Veröffentlichungsdatum: Februar 2016
Seiten: 512
Serie: Bloodbound 01
Come in: Kauf










Inhalt


Alix Black dient als Kundschafterin in der Armee von König Erik, als dieser von seinem eigenen Bruder verraten und auf dem Schlachtfeld dem Feind überlassen wird. Wagemutig gelingt es der jungen Frau ihn zu retten. Dankbar ernennt Erik sie zum neuen Hauptmann seiner Leibgarde. Fortan hat Alix viel zu tun, denn nicht nur Meuchelmörder trachten dem König nach dem Leben, auch die oridischen Feinde und sogar einige Verbündete wollen ihn tot sehen. Als Erik ihr dann noch seine Gefühle für sie offenbart, wird es verzwickt, denn Alix' Herz gehört längst einem anderen. Unwissentlich steht sie plötzlich zwischen zwei Brüdern und damit auch zwischen Krieg und Frieden.


Meinung


Erin Lindsey wollte einmal einen Roman schreiben, wie sie ihn selbst gern lesen würde. Mit einer weiblichen Heldin, die nicht nur nett ausschaut, sondern auch zupacken kann und der richtigen Mischung aus Action, Kampf und Liebe. Das ist ihr auf jeden Fall gelungen, denn von allem gibt es genug. In "Die Garde des Königs" steigt man als Leser voll ein, denn eine Schlacht ist in Gange, bei der Alix über den offenen Verrat an ihren Kampfgefährten sich mitten hinein ins Getümmelt stürzt. Es gelingt der Autorin recht natürlich darzustellen, dass hier eben auch Frauen gleichberechtigt mitkämpfen, wenn auch nicht alle. Glaubhaft durchaus, dass sie männliche Gegner besiegen oder, wie in Alix Fall, den König aufspüren und dann eigenhändig zum nächsten sicheren Lager schleppen können.
Alix, als Tochter eines Bannerlords, sticht dann aber doch aus ihren Gefährten heraus, da diese zum einfachen Volk gehören. Der König nimmt sie in seine Leibgarde, die alte ist komplett aufgerieben worden, auf und erklärt sie zum Hauptmann. Das stört niemanden, weil sie eine Frau ist, sondern eher, weil sie jung und unerfahren ist. Aber Alix lässt sich nichts gefallen und findet sich in ihre Rolle hinein.
Das Königreich Alden ist in mehrere Gebiete unterteilt, die der Krone unterstehenden Bannerlords gehören, die sich dann in mehrere noch kleinere Untergebiete aufteilen. Ein Königreich eben. Als der eine Bruder nun den anderen verrät und eine feindliche Armee brandschatzend durch die Landen zieht, weiß niemand so genau, wie es nun weitergehen soll. Zudem ist der König verletzt und Alix immer an seiner Seite. Dabei geht es auch viel um Politik und Intrigen, aber vor allem darum, wer welche Figuren auf dem Schlachtfeld wohin verschiebt. Das ist tatsächlich sehr unterhaltsam gelungen und wird jeden Fantasyleser begeistern. Ungewöhnlich in einem solchen Fantasyroman nun die deutliche Romance-Komponente, die zwar vorhanden ist, aber nicht übertrieben wirkt. Zu einigen sehr gelungenen Dialogen gesellt sich jedoch eine nicht nachvollziehbare Handlungsweise der Protagonistin. Der ehemalige Kamerad hat sicherlich Gefühle in ihr wecken können, vor allem da sie wochen- und monatelang zusammen ins Feld gezogen sind. An solchen Beziehungen stört sich übrigens niemand und so vergeht sich auch keine der Frauen (und keiner der Männer) in aufgesetzter ach so heiliger Jungfräulichkeit. Nur leider ist dieser Kampfgefährte in seiner Charakterisierung den Roman über dergestalt, dass ich Alix' Gefühle nicht nachvollziehen konnte.
Schließlich gerät Alix in eine gefährliche Situation und in einem unbedachten Momant küsst der König sie, um ihr dann seine Gefühle zu gestehen. Die miteinander verbrachte Zeit ist an ihm nicht spurlos vorbeigegangen. Leider kam das für den Leser dann aber doch reichlich überraschend, zumal zu diesem Zeitpunkt. Es entwickelt sich danach ein seltsames Hin und Her, keine wirkliche Beziehung zu einem der beiden. Und eben dieser Wankelmut hat Alix dann leider auch unsymphatisch gemacht, obwohl sie sonst sehr liebenswert und durchsetzungsfähig wirkte. Ihre letztendliche Entscheidung ist nicht nachvollziehbar und man möchte meinen, dass sie den Falschen gewählt hat. Aber nun, was das Herz begehrt. Für meinen Geschmack hätte die Liebesgeschichte noch ein wenig ausgefeilter, raffinierter sein können, so etwas erzählt sich gern auch einmal in kleinen Gesten und Blicken. Wenn ich als Leser überrumpelt bin, hat es nicht funktioniert.
Erik ist lebensecht dargestellt, die Sorgen die auf seinen Schultern lasten sind zu spüren. Aber auch hier hätte es gern noch etwas tiefer gehen können. Allein seine Liebe zu Alix macht ihn zur fassbarsten Person des Buches.
"Bloodbound-Die Garde des Königs" ist ein sehr unterhaltsamer Roman, der vor allem jenen, die die Yelena-Bücher von Maria V. Snyder oder die Fantasyromane (ohne Urban) von Patricia Briggs mochten, gefallen wird. Auch wenn es einiges zu kritteln gibt, fehlt es der Geschichte nur an wenig und deswegen unbedingt mal reinsehen.


Bloodbound:
1. The Bloodbound (Die Garde des Königs)
2. The Bloodforged (Der Weg der Wölfe, August 2016)
3. The Bloodsworn


http://erin-lindsey.com/
Erin Lindsey is on a quest to write the perfect summer vacation novel, with just the right blend of action, heartbreak, and triumph. The Bloodbound series is her first effort. She divides her time between Brookyn, NY and Calgary, Alberta. She also writes fantasy mysteries as E.L. Tettensor.

Kommentare:

  1. Danke für die tolle Rezension. Mir war das Buch schon vorher aufgefallen, doch nach deinen Worten, will ich es auch lesen.
    Weißt du auch zufällig, ob es tatsächlich eine Trilogie ist oder doch noch mehr kommen wird?
    Viele Grüße
    Valentina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valentina,
      willkommen im Blog!
      Ja, ist eine, schau mal unter die Rezi, da habe ich die Titel gelistet. Teil 2 erscheint noch 2016 auf Deutsch. IN Ermangelung solcher Titel (ohne YA) bzw. dessen, dass ich die meisten bereits kenne, habe ich den sogar schon vorbestellt. Für Hinweise, was man noch unbedingt mal versuchen sollte, bin ich übrigens immer dankbar. :)

      LG
      Daniela

      Löschen
    2. Hey Daniela,
      danke für die schnelle Antwort. Klar hab ich die Auflistung gesehen, aber manchmal kann man bei Autoren mit allem rechnen. ;)
      Ich hab jetzt leider nicht unbedingt einen Tipp für dich, denn ich hab in letzter Zeit doch eher andere Genres gelesen.
      Übrigens les ich deinen Blog wirklich gerne, du findest immer interessante Themen und kannst echt gut schreiben.

      LG
      Valentina

      Löschen
    3. Ich weiß leider nicht, ob es bei drei Büchern bleibt, aber bisher scheint es so. Vielleicht folgen aber irgendwann Prequel und Sequel oder es geht mit den Kindern weiter ...
      Ich freu mich erstmal, dass es auf Deutsch weiterzugehen scheint, ist ja meist so eine Sache.
      Danke für das Lob!

      Löschen