Dienstag, 15. März 2016

(Altvorderen) Die Stunde des Sehers - Dennis Foon

Altvordere bezeichnet alle Vorfahren, die den noch Lebenden vorausgingen.

Der erste Band einer Trilogie aus der Feder eines kanadischen Drehbuchautors und Dramatikers erschien in deutscher Sprache 2006, was noch nicht wirklich lange zurück liegt, aber dennoch so lesenwert klingt, um es ins Gedächtnis der Leser zu rufen.
1. Die Stunde des Sehers
2. Die Stadt der vergessenen Kinder
3. Die Rückkehr der Novakin

Vom magischen Staub, der in die Zukunft blicken lässt Roan und seine Schwester Stowe leben in einer Welt, die durch einen Krieg verwüstet wurde. Als maskierte Reiter ihr friedliebendes Dorf Longlight niederbrennen, werden sie getrennt: Stowe wird in die »Stadt«, das Zentrum der Macht, verschleppt, Roan schließt sich einer kriegerischen Sekte an. Hier lernt er zum ersten Mal ein Schwert zu gebrauchen; Saint, der Prophet der Sekte, behandelt ihn wie einen Sohn. Er will, dass Roan an seiner Seite kämpft um die Stadt, die alle unterdrückt, zu besiegen. Aber hat Roan nicht einst geschworen, auf Gewalt zu verzichten? Immer wieder erlebt er Visionen, die ihn vor Saint warnen. Und tatsächlich: Roan findet heraus, dass es Saint und seine Leute waren, die sein Dorf vernichtet und seine Schwester an die Stadt ausgeliefert haben! In rasendem Zorn attackiert Roan seinen Ziehvater und flieht aus dem Lager der Sekte. Ganz allein macht er sich auf den Weg durch das Wüste Land um seine Schwester zu befreien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen