Donnerstag, 11. Juni 2015

Kurzinterview mit Lauren Beukes zu "Broken Monsters" (Englisch und Deutsch)

Der deutsche Verlag von Lauren Beukes, die sich kürzlich auf einer knapp zweiwöchigen Europatour befand, war so freundlich, der Autorin einige von mir ausgewählte Fragen zu ihrem Roman "Broken Monsters" vorzulegen. Vielen Dank an die Autorin für die Zeit und Mühe, die sie investiert hat!
Hier die Antworten:
(Übersetzung der Fragen: Frau Krey; Übersetzung der Antworten ins Deutsche: ich)












I have read two of your novels which are different but not so much with respect to the substantial elements. How do you find your stories?
Die beiden Romane, die ich inzwischen von Ihnen gelesen habe, unterscheiden sich, wenn auch nicht in den wesentlichen Dingen. Wie finden die Geschichten zu Ihnen?

My books are all radically different from each other. I collect stray ideas and inspirations all the time, from a conversation or a news story or a street scene or an advert. It’s how they fit together that makes them interesting.
Meine Bücher unterscheiden sich extrem voneinander. Ich sammle die ganze Zeit Einzelideen und Inspirationen; aus einem Gespräch oder einem Artikel oder einer Straßenszene oder einer Anzeige. Es ist, wie sie zusammenpassen, was sie interessant macht.


Do you have a special tendency to mythology? Which mythology did impress or influence you most?
Haben Sie einen besonderen Hang zu Mythologie? Welche war es, die Sie am meisten beeinflusst oder beeindruckt hat?

I love playing with elements of the fantastical and the weird. I grew up on fairytales and Greek and Egyptian mythology, but also socially conscious comics like 2000AD and Roald Dahl’s novels for kids, which always have a base morality. I’m interested in using the fantastic as a lens to give us a clearer perspective on real issues we’re tired of talking about, which feel unbearable, unless they’re viewed with that kind of distorting distance.
Ich liebe es, mit Elementen des Phantastischen und des seltsam-verrückten zu spielen. Ich wuchs mit Märchen und griechischer und ägyptischer Mythologie auf, aber auch mit sozialkritischen Comis wie "2000AD" und Roald Dahl Romanen für Kinder, die immer moralische Vorstellungen beinhalteten. Ich möchte das Phantastische als eine Art Linse nutzen, um uns eine bessere Sicht auf reale Probleme zu geben, über die wir es leid sind zu reden, weil sie sich unerträglich anfühlen; es sei denn, sie werden mit einer Art verzerrendem Abstand betrachtet.


The mother-daughter-relationship in „Broken Monsters“ appears very natural and realistic. How much of yourself can be found in your fictional characters?
In "Broken Monsters" gibt es eine lesenswerte, aber auch natürlich wirkende Mutter-Tochter-Beziehung. Wie viel von Ihnen steckt in den Charakteren?

Every character is an aspect of me, even the truly horrifying ones. You take a seed of a trait you have in yourself and grow it into a tree. With Gabriella and Layla, it was a way of imagining a possible future relationship with my own daughter, who is six, and what a smart, compassionate, sensitive person she is now and how tricky that’s going to be. But it’s not us, it’s an aspect of us. The troublesome, interesting women with wicked humour share some characteristics with me. I’m not Kirby or Gabi or Layla or Zinzi or Kendra, but I think we’d be friends.
Jeder Charakter ist ein Aspekt von mir, auch die wirklich erschreckenden. Sie nehmen einen Samen einer Eigenschaft, die Sie in sich tragen und lassen daraus einen Baum wachsen. Gabriella und Layla, das war eine Möglichkeit sich vorzustellen, wie eine künftige Beziehung zu meiner eigenen Tochter aussehen könnte, die sechs Jahre alt und eine intelligente, sensible Person ist und wie schwierig das sein wird. Aber das sind nicht wir, es ist ein Aspekt von uns. Die lästigen, interessanten Frauen mit schwarzem Humor teilen so einige Merkmale mit mir. Ich bin nicht Kirby oder Gabi oder Zinzi oder Kendra, aber ich denke, wir würden Freundinnen sein.


In the novel I have read many small details that weren’t crucial to the story but added a special element to it. How important is research to you and how do you proceed when researching? (for example the information that with female police officers the bust size is measured for the bulletproof vests – this seems to be an insider information to me)
Immer wieder habe ich am Rande kleine Details gelesen, die für die eigentliche Geschichte nicht wichtig waren, sie aber stark bereichert haben. Wie wichtig ist Ihnen Recherche für Ihre Bücher und wie gehen sie dabei vor?
(Z.B. die Info, dass bei Polizistinnen der Brustumfang für die Schutzwesten gemessen wird - und ein sexistischer Kollege damit vor allen Kollegen angibt. Das ist eine Info, die aus dem puren alltäglichen Leben stammt und vermutlich von einem "Insider" vermittelt wurde.)

Haha, yes, that was absolutely insider information. The kind of detail I couldn’t have made up. This is why I love doing research and interviews and visiting the places I write about, because of those surprising real-life details. I interviewed artists and homicide detectives and teenage theatre geeks and a very cool young female taxidermist, and worked in a soup kitchen for a day, talking to people to get their perspective on the city. There were some beautiful moments I was able to bring into the novel.
Haha, ja, das ist eine absolute Insiderinformation. Diese kleinen Details sind nicht von mir gemacht. Das ist es auch, was ich so daran liebe, Recherche, Interviews und die Orte zu besuchen; wegen diesen überraschenden realen Dingen aus dem Alltag. Ich interviewte Künstler und Detectives der Mordkommission und Geeks aus dem Jugendtheater und einen sehr coolen weiblichen jungen Tierpräparator, und ich arbeitete in einer Suppenküche für einen Tag, sprach mit Menschen, die mit mir ihre Sicht auf die Stadt teilten. Es gab einige sehr schöne Momente, die ich in den Roman bringen konnte.


What are you currently working on, could you tell us a bit about it?
Woran arbeiten Sie gerade? Können Sie schon ein wenig dazu verraten?

I’d love to, but I’m under embargo! I’m working on a new original horror comic I’m co-writing with Dale Halvorsen (aka Joey Hi-Fi) for Vertigo Comics and I have a new novel in the works, which is partly set in Haiti. But that’s all I’m willing (or able) to say right now!
Ich würde sehr gerne, aber ich darf leider nicht! Ich arbeite an einem neuen Horror-Comic, den ich als Co-Autorin zusammen mit Dale Halvorsen (aka Joey Hi-Fi) für Vertigo Comics schreibe und ich habe einen neuen Roman in Arbeit, der zum Teil in Haiti spielt. Aber das ist alles, was ich bereit (oder besser in der Lage) bin zum jetzigen Zeitpunkt zu sagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen