Donnerstag, 14. Mai 2015

Grabeshauch - Charlaine Harris

Titel: Grabeshauch
Autorin: Charlaine Harris
Originaltitel: Grave Secret
Verlag: Dtv
ISBN: 978-3423212687
Euro: 8,95
Veröffentlichungsdatum: Januar 2011
Seiten: 320
Serie: Harper Conelly 04
Come in: Tausch









Inhalt

Harper Conelly wurde als Teenager vom Blitz getroffen und hat seither die Fähigkeit, mit den Toten zu kommunizieren. Mit ihrem Stiefbruder und Lebenspartner Tolliver Lang zieht sie durchs Land und verdingt sich bei Polizei und Privatleuten, um vermisste Personen aufzuspüren.
Eine Tochter aus reichem Hause beauftragt Harper herauszufinden, wie ihr Großvater ums Leben gekommen ist - ohne dies jedoch ernst zu meinen. Als Harper die wahren Umstände aufdeckt und auch ein anderes Geheimnis enthüllt, weiß sie noch nicht, dass sie in diesen Fall mitten hinein gezogen wird.
Harper und Tolliver sind nun ein Paar, aber es scheint sich niemand so recht darüber zu freuen. Und dann taucht auch noch Tollivers Vater auf und will zu ihm und den jüngeren Schwestern Kontakt.


Meinung

Der vierte und vorerst letzte Band der Harper Conelly Serie, die in Folge gelesen werden sollte, schließt mit den meisten offenen Nebensträngen ab. Dabei beginnt alles recht harmlos. Die reiche Tochter will nur mal sehen, wie Harper so arbeitet und erschreckt mit dem Ergebnis die ganze Familie.
Harper und Tolliver könnten indes nicht glücklicher sein - bis Tollivers Vater, aus dem Gefängnis entlassen, bei ihnen auftaucht. Er nimmt Harper nicht ernst und will sie vom Rest der Familie trennen, als ein Anschlag verübt wird, bei dem Tolliver schwer verletzt wird. Wieder ist die junge Frau auf sich allein gestellt und meistert auch das recht gut. Als sie schließlich dem Mörder ihrer Schwester auf die Spur kommt, ist der Roman kaum zur Seite zu legen, obwohl die Aufklärung(en) wieder nicht gerade überraschend daherkommen. So doch zumindest spannend und mit einigen Nebeninformationen, mit denen so nicht zu rechnen war.
Das einzige, das wirklich kurz kommt, ist Harpers Gabe, die ja eigentlich der Serienaufhänger ist. In "Grabeshauch" steht die Familie - Harpers genauso wie auch andere - im Mittelpunkt. Ein bisschen Obacht bei all den Charakteren ist dabei geboten, Harris verpackt das meiste jedoch so geschickt, dass das kein Problem für Kenner der gesamten Serie sein dürfte.
Ob es irgendwann noch weitere Abenteuer rund um das sich innig zugetane Paar mit den starken mystischen Ausprägungen geben wird, ist nicht ganz ausgeschlossen. Allerdings werden alle offenen Fragen ausreichend und sehr zufriedenstellend geklärt. "Harper Conelly" ist eine nette kleine Serie für zwischendurch, die unaufgeregt und sehr authentisch ihren Wegs ins Buchregal findet.


Harper Conelly:
1. Grave Sight (Grabesstimmen)
2. Grave Surprise (Falsches Grab)
3. An Ice Cold Grave (Ein Eiskaltes Grab)
4. Grave Secret (Grabeshauch)

http://charlaineharris.com/
Charlaine Harris wurde im Mississippi-Delta geboren und wuchs inmitten von Baumwollfeldern auf. Obwohl ihr Werk hauptsächlich Geistergeschichten umfasst, schrieb sie in ihrer Zeit im College auch Gedichte und Theaterstücke.
Nach dem College folgten zunächst einige Jahre mit Gelegenheitsarbeiten, bis sie endlich vom Schreiben leben konnte. Mit der Zeit wurden ihre Geschichten immer dunkler, und damit wuchs auch ihr Erfolg. Charlaine Harris engagiert sich in der Kirche und im Berufsverband der Schriftsteller. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Süden von Arkansas.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen