Donnerstag, 21. Mai 2015

Battle of Princes - Kampf um den Thron - Justin Somper

Titel: Battle of Princes - Kampf um den Thron
Autor: Justin Somper
Originaltitel: Allies & Assassins 1
Verlag: cbj
ISBN: 978-3570402566
Euro: 9,99
Veröffentlichungsdatum: Dezember 2014
Seiten: 448
Serie: Battle of Princes 01
Come in: Geschenk









Inhalt

Mit gerade einmal sechzehn Jahren wird Jared der Regent des Fürstentums Archenfield - nachdem sein älterer Bruder Anders einem Giftmordanschlag zum Opfer gefallen ist. Die Verdächtigen stammen sowohl aus den eigenen Reihen als auch aus den Nachbarreichen. Bei all den Intrigen und gefangen zwischen dem Rat der Zwölf und seiner Mutter droht Jared sich und seine Rolle zu verlieren.
Asta, die Nichte des Hofarztes vermag es nicht, sich der offiziellen Version um Anders Tod anzuschließen und ermittelt auf eigene Faust weiter. Als auch dessen Ehefrau stirbt, setzt sie ihr Lebens aufs Spiel. Jared muss sich auf ihre Ermittlungen verlassen, denn wie es aussieht, könnte er der Nächste sein.



Meinung

Geschrieben für jüngere Leser wird dieser gelungene Page Turner sicher auch ältere begeistern. Obwohl Teil 1 werden alle Handlungsstränge rund um den Fall befriedigend abgeschlossen.
Das ist kein Roman, der sich mit einfacher Sprache oder zurückgesetztem Weltbild, noch nicht einmal mit einer überschaubaren Anzahl an Charakteren an die Leser wendet. Geschont wird auch niemand, es sterben mehrere Personen und es müssen auch ungerechte Entscheidungen getroffen werden. Und dennoch verzichtet der Autor auf übermäßig Blut und genaue Beschreibungen von Todesarten oder Morden. Und findet damit zum Kern der Geschichte(n) zurück.
Die Suche nach dem Mörder gestaltet sich zunächst schwierig und löst sich am Ende überraschend auf. Es wird nie langatmig, denn Somper hat individuelle und recht verschiedene Charaktere generiert. Viele dürfen zu Wort kommen, was die Geschichte belebt.
Jared ist sechzehn und bemüht sich redlich, seine neue Rolle einzunehmen, aber sein Alter kann er nicht immer überspielen. Die meisten anderen halten ihn für zu jung, nicht zuletzt auch seine eigene Mutter. Der Rat der Zwölf ist eine interessante Erfindung, denn innerhalb dieser Monarchie gibt es doch so etwas wie Demokratie, die jedoch nicht dem Adel vorbehalten bleibt. Die Oberste Köchin ist ebenso dabei, wie der Jäger oder Stallmeister. Dieser Rat ist dem Herrscher jedoch vorgesetzt und kann ihn, wenn nötig, blockieren. Das macht es für Jared nicht einfacher, vor allem weil sein zehn Jahre älterer Cousin, der sich nach dem Thron sehnt, ebenfalls dazu gehört.
Auch Asta ist kein Teenager wie wir ihn heute sehen würden, vor allem noch ein weiblicher. Sie ist wissbegierig und noch voller Ideale, will daher unbedingt herausfinden, wer der eigentliche Mörder ist. Sie arbeitet erst seit einem halben Jahr am Hof bei ihrem Onkel, dem Hofarzt und auch ein Mitglied der Zwölf. Das eröffnet ihr, was die Aufklärung des Falles anbelangt ganz eigene Möglichkeiten.
Zwischen beiden wird keine (konstruiert wirkende) Liebesgeschichte geschaffen, wenn auch abzusehen ist, dass dies eventuell in den Folgebänden aufgegriffen wird.
Trotz der fast fünfhundert Seiten fliegt die Story nur so vorbei und die Fortsetzung sollte schon griffbereit liegen.


Battle of Princes:
1. Allies & Assassins (Kampf um den Thron)
2. A Conspiracy of Princes (Krieg und Verschwörung)
3. ?
...

http://alliesandassassins.com/
Justin Somper arbeitete lange Zeit als Kinderbuchlektor und PR-Manager in diversen führenden englischen Verlagshäusern, bevor er seine eigenen Bücher veröffentlichte. Seine Vampiraten-Bücher haben sich über eine Million Mal verkauft und wurden in mehr als 30 Ländern veröffentlicht. "Battle of Princes" ist seine neue große Jugendbuch-Fantasy-Reihe. Justin Somper lebt und arbeitet in London.

Kommentare:

  1. Die Cover - vor allem das englische - finde ich ziemlich abschreckend aber was du darüber schreibst klingt interessant...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man soll ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen ;-)
      Buch 1 hat im Original noch ein anderes, weil aber Teil 2 dann eines wie oben erhalten hat, habe ich dieses ausgewählt wegen der Einheitlichkeit. Warum die Cover so gewählt wurden und das erste dann vermutlich in der Neuauflage dieses erhielt, kannst Du nächste Woche nachlesen. :)

      Löschen
  2. Mich hat das Cover auch etwas abgeschreckt - aber was du schreibst, klingt nun wirklich sehr gut und neugierig machend. hm ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das deutsche Cover gar nicht so schlecht. Nur, dass es eben wieder eine Kapuze ist, aber wo findet man die nicht? Ansonsten trifft das Original in diesem Teil noch nicht zu. Erst in Teil 2 - leider muss man sagen. Aber dazu mehr nächste Woche. ;-)

      Löschen
  3. Anonym30.7.16

    Ist der 3. Band von "Battle of Princes" schon auf deutsch zu erhalten? Habe gerade die ersten 2 Bände gelesen und würde sooo gerne den 3. lesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und Willkommen im Blog!
      ich hab jetzt mal alle Seiten vom Autor abgeklappert und bin auf Twitter fündig geworden. Leider ist es wohl so, dass der Autor nur einen Vertrag über zwei Bücher der Serie bekommen hat und da er von etwas leben muss, im Moment an etwas anderem schreibt. Er sagt aber auch, dass es in dieser Serie noch so viel zu erzählen gäbe!
      Im Klartext heißt das wohl, dass solange ihn niemand dafür bezahlt, er die Story nicht weiterschreiben wird. Leider.

      Löschen