Mittwoch, 29. April 2015

Interessante Fantasy/SF Neuerscheinungen Mai

Director's Cut: Als Shadow aus dem Gefängnis entlassen wird, ist nichts mehr wie zuvor. Seine Frau wurde getötet, und ein mysteriöser Fremder bietet ihm einen Job an. Er nennt sich Mr. Wednesday und weiß ungewöhnlich viel über Shadow. Er behauptet, ein Sturm ziehe auf, eine gewaltige Schlacht um die Seele Amerikas. Eine Schlacht, in der Shadow eine wichtige Rolle spielen wird ...
Eines der meistbeachteten Bücher des letzten Jahrzehnts: eine kaleidoskopische Reise durch die Mythologie und durch ein Amerika, das zugleich unheimlich vertraut und völlig fremd wirkt.

Der Joker, der Riddler & Co fordern dich heraus: Hast du das Zeug zum Sudoku-Superhelden? Nach einem Rätseltraining mit Batman und Robin kannst du Zahlenrätsel in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen lösen. Außerdem halten die Schurken und Helden des Batman-Universums Spezialrätsel für dich bereit, zum Beispiel Temporunden: Löst du das Rätsel schneller als der Riddler? Ob Anfänger oder Profi, da ist für jeden was dabei!

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt
und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«.


Detroit - Symbol für den Tod des American Dream. Zwischen Industrieruinen und Kunstprojekten geschieht Grässliches. Menschen werden ermordet und zu «Kunstwerken» arrangiert: Ein Junge mit menschlichem Oberkörper und den Beinen eines Rehs. Eine Keramikkünstlerin als grausige Tonskulptur. Detective Gabriella Versado hat schon vieles gesehen, doch so etwas noch nie. Sie ahnt nicht, dass sie es mit einem Monster zu tun hat - mit jemandem, der von dem brutalen Traum besessen ist, die Welt nach seiner Vision neu zu erschaffen. Und der vor nichts zurückschreckt, um diesen Traum wahr werden zu lassen.

Einzeltitel: Die Söhne des Großen Skorpions haben das Reich in einen blutigen Bürgerkrieg getrieben, denn es kann nur einen Herrscher geben. Jarok kommandiert einen Trupp der Stadtwache, doch seine Fähigkeit, Verbrecher aufzuspüren, und sein beinahe magischer Sinn für Gefahr lassen ihn rasch zum obersten Leibwächter eines der Prinzen aufsteigen. Es dauert nicht lange, bis Jarok erkennt, dass der Mann, den er schützen soll, dem Wahnsinn verfallen ist. Als der Prinz beginnt, die unehelichen Kinder seines Vaters zu ermorden, wechselt Jarok die Seiten. Denn auch er ist ein Erbe des Skorpions.

Band 2: Nach der Zerstörung des Energieversorgungssystems von Mahala kämpft die Stadt mit einer Krise. Aufstände entflammen, Magier werden ermordet und die Stadt spaltet sich in zwei verfeindete Lager. Gleichzeitig wächst die Bedrohung von außen stetig. Rojan bleibt keine andere Wahl, als sich erneut in die Geschicke der Mächtigen einzumischen, denn als Schmerzmagier und Bruder des neuen Erzdiakons kann nur er die Stadt vor der endgültigen Zerstörung bewahren. In einem Wettlauf gegen die Zeit begibt er sich auf die Spur des Mörders und muss sich erneut seiner schlimmsten Angst stellen: für das Schicksal anderer verantwortlich zu sein.

Bei der Zeremonie zum Eintritt in die Gesellschaft der Erwachsenen geschieht etwas Unvorstellbares: Ein heiliges Artefakt zerbricht unter der Berührung der jungen Kyndra. Kurz darauf verwüstet ein Sturm ihr Dorf und die Bewohner geben dem Mädchen die Schuld an all dem Unglück. Die Situation droht zu eskalieren – bis zwei Fremde auftauchen und Kyndra mit Kräften, die seit Jahrhunderten nicht mehr gewirkt worden waren, in Sicherheit bringen. Gemeinsam fliehen sie zu der versunkenen Festung Naris, doch hier erwarten sie Intrigen, Fanatiker und Rebellen. In den unterirdischen Hallen findet Kyndra aber auch ihr wahres Ziel, und sie muss Verrat und Wahnsinn bekämpfen, um sich letztlich ihrem Schicksal zu stellen.

Der ehemalige Gauner Clancey ist auf einer Gefängnis-Insel inhaftiert: die Endstation für alle alten Menschen, die angeblich keinen Beitrag mehr zur Gesellschaft leisten können. Es gelingt ihm, einen Aufstand anzuzetteln und aufs Festland zu fliehen. Doch die Lebensumstände haben sich sehr verändert. Extreme Grausamkeit und Gewalt, wohin er auch blickt. Wie es scheint, hat Clanceys Kampf gegen das System gerade erst begonnen.

Die Ficials sind hochintelligente Überwesen, die einst erschaffen wurden, um unsere Welt zu optimieren. Doch dann kam der Krieg mit den Menschen dazwischen, der England in Schutt und Asche gelegt hat: Jetzt hausen in den Ruinen der großen Städte – belagert von den Menschenclans, die den Krieg überlebt haben – gigantische Ratten, gnadenlose Mutanten und die Ficials. Einer von ihnen ist Kenstibec, der seinen Lebensunterhalt damit verdient, die anderen Ficials in seinem Taxi heimlich aus den Städten zu schmuggeln. Eine Tätigkeit, die ihn nicht nur von einem Abenteuer zum nächsten führt, sondern auch auf die Spur einer gewaltigen Verschwörung ...

Band 14: Die Menschheit musste vor einer außerirdischen Spezies auf eine fremde Welt fliehen. Hier unterlag sie lange Zeit einer Kirchendiktatur, die jede moderne Technik verbot. Doch das Inselreich Charis hat seine Unabhängigkeit erklärt und den Vorstoß in das Zeitalter der Dampftechnik geschafft. Ein Krieg war unvermeidlich, der nun auf beiden Seiten mit unerbittlicher Härte geführt wird. Und jeder Krieg fordert Opfer ...

Der dreizehnjährige Max und seine Familie ziehen in ein verschlafenes Fischerdörfchen. Doch schon bald trübt sich das friedliche Bild, denn ein kleiner Junge ist unter rätselhaften Umständen ertrunken. Eine geheimnisvolle Macht bedroht nun auch Max und seine Familie. Als er mit seinem neuen Freund Roland zu einem versunkenen Schiff taucht, spürt Max, wie etwas Schreckliches in der Tiefe lauert. Gibt es eine Verbindung zum finsteren »Fürst des Nebels«, von dem der Leuchtturmwärter erzählt? Bald ist das Leben eines geliebten Menschen in Gefahr …

Kommentare:

  1. American Gods ist auf jeden Fall lesenswert,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe kürzlich eine alte Ausgabe im Regal gefunden und muss gestehen, dass ich noch im ersten Drittel abgebrochen habe. Und das, obwohl ich den Autor sehr gerne gelesen habe.

      Löschen
    2. Das wundert mich. Aber NEVERWHERE hast du hoffentlich gelesen, oder?

      Löschen
    3. Nein, kann ich nicht behaupten. Allerdings war es auch weniger das wie, sondern mehr das was.

      Löschen
    4. Ich kann verstehen, dass du "American Gods" abgebrochen hast - ich war davon auch nicht begeistert. Zwar hab ich es ganz gelesen, aber ich kann nicht behaupten, dass es sich sehr gelohnt hätte (zumal ich auch das Ende nicht so gut fand).

      Löschen
    5. In Facebook kam übrigens die Frage auf, warum sich das Buch nun "Director's Cut" nennt und über ein paar Umweichen schrieb der Lektor des Verlages: "Der Director's Cut von AMERICAN GODS ist noch nie auf Deutsch erschienen. Es ist die bevorzugte Fassung des Autors und sie ist (im englischsprachigen Original) 12.000 Wörter länger.
      Außerdem haben wir das Buch komplett neu übersetzen lassen."
      Falls es jemanden anspornt, das Buch nun doch (noch) zu lesen. :)

      Löschen
  2. "Naris" flattert direkt bei Erscheinen schon zu mir nach Hause, ich kann da einfach nicht länger warten. Und die Cover von Torsten Fink sehen immer super aus, von ihm hab ich auch schon einige Bücher auf dem SuB liegen. :D

    Liebste Grüße. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh prima, dann leg's mal gar nicht weiter weg, sondern sag mir, ob es sich lohnt. :)
      Ich hoffe ja, dass auch der Inhalt lesenswert ist und nicht nur das Cover schön :)

      Löschen
  3. Schau an, kaum sortiere ich Gabaldon aus dem heimischen Regal aus, schon erscheint eine neue Auflage...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine ist signiert, die bleibt, aber ich habe trotzdem über eine NA nachgedacht ...

      Löschen
    2. Anonym30.4.15

      :) Ich bin bei Band... hm... 5, glaube ich, ausgestiegen und habe auch alle aussortiert.

      Und ja - auch ich überlege, mir die überarbeitere Fassung anzuschaffen :D

      LG Gaby

      Löschen
    3. @Gaby: Das große TV-Fieber greift eben um sich *g*

      Löschen
  4. Silas1.5.15

    Du hast mal wieder sehr schöne Bücher gefunden. Francis Knight werde ich mir merken, so wie Jon Wallace. Das Batman-Sudoku wäre was für meine Neffen.
    Die Bücher von Gabaldon habe ich verschlungen, aber nur bis Band 5 oder 6. Dann war der Zauber verflogen.
    Ich muss gestehen, die Bücher von Torsten Fink habe ich zuerst wegen der Cover gekauft - obwohl die Geschichte auch spannend klang. Leider war der Inhalt alles andere als spannend. Ich konnte mit seiner Erzählweise nichts anfangen, die Charas könnten mich nicht überzeugen. "Die Tochter des Magiers" habe ich zwar vollständig gelesen, Band 2 +3 der Reihe aber ungelesen weggegeben. Trotzdem wollte ich dem Autor noch eine Chance geben. "Der Sohn des Sehers" habe ich nach den ersten 100 Seiten nur noch überflogen und dann abgebrochen. Für mich war es leider ein Fehlkauf.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Sudoku wäre auch was für mich ;-)
      Knight Teil 1 habe ich gelesen und fand es eigentlich recht gut.
      "Die Tochter des Magiers" wollte ich eigentlich lesen, aber ich bin mir immer nicht so sicher und sooo preiswert sind die Bücher auch nicht. Da komme ich ja gleich noch mehr ins grübeln ...

      Löschen