Freitag, 1. August 2014

Ausblick auf den Blog im August


Das war der Juli
Der Juli war größtenteils von Blogfreier Zeit geprägt und das hat ja auch irgendwie etwas von Urlaub. Privat ging es turbulent zu, es stand eine große und eine kleine Familienfeier an. Beruflich war ich arg eingespannt. Und so gab es leider keinen Kopf für den Blog und er musste hintan stehen. Es könnte leider sein, dass dies in Zukunft hier und da öfter mal geschieht.
Im Projekt gab es ein Star-Wars Kissen.
Vielen Dank für die lieben Mails/Kommentare, die mir einen schönen Urlaub gewünscht haben und sogar für die (teilweise genervten) Nachfrager wann es denn weitergehe. Die Statistik hat auch eine eigene Sprache gesprochen und mich damit sehr überrascht.


Rezensiert:



Das war das Postfach im Juli
"What a Girl Wants" von Lindsey Kelk.
"Being arrested in your own bedroom is never a good start to the day. Tess Brookes really needs to sort out her back-stabbing flatmate – and her life.
Should she gamble all on the new photography job she’s landed, or snap up the offer from long-time crush and best friend Charlie to start up on their own – in more ways than one? There’s just one small thing she hasn’t mentioned. Or rather, one tall thing. He’s handsome, infuriating and called Nick…
For the first time, Tess has to choose between the life she always dreamed of and a future she never imagined possible. From London to Milan, with high fashion and low behaviour thrown in, she’s going to have to make up her mind what a girl really wants…"

"Alles Liebe, deine Lise" - Brigitte van Aken für Jugendliche ab 14 Jahren:
Ein moderner Briefroman über zwei Generationen und zwei Liebesgeschichten
"...nach einer Abtreibung geht die fünfzehnjährige Lise ins Internat. Sie vermisst ihr Zuhause, ihre Großmutter und ganz besonders Nishan, den Vater ihres ungeborenen Kindes. Halt findet sie in den E-Mails an ihre Oma. So begibt sie sich auf Spurensuche in die Vergangenheit und entdeckt erstaunliche Parallelen in ihrer beider Leben."

"Sarahs Traum" von Kate Grenville: Sarah, das jüngste Kind einer Siedlerfamilie, kann sich an ihre Mutter nur schwer erinnern. Ihr Vater hat nach dem frühen Tod seiner Frau bald wieder geheiratet. Meg kümmert sich um Haus und Kinder, hat indes vor allem den gesellschaftlichen Aufstieg vor Augen.
Sarah ist seit ihrer Kindheit mit Jack Langlang befreundet, einem Aborigine-Nachkommen. Aus der Freundschaft zwischen Sarah und Jack wird über die Jahre eine Liebesbeziehung, und für die beiden gilt es als ausgemacht, dass sie einmal heiraten und eine verlassene Farm in der Nähe übernehmen werden.
Doch für Meg ist undenkbar, dass Sarah einen Aborigine heiratet. Und es ist ihr jedes Mittel recht, die beiden auseinanderzubringen. Dafür lüftet sie sogar ein wohlgehütetes Familiengeheimnis….

Nasrin Siege "Die Spur des Elefanten": Am liebsten schleichen sich Zawadi und Omari in den Nationalpark, um die Tiere zu beobachten: den schlauen Honigvogel, Antilopen und Affen oder – wenn sie sicher auf dem Tamarindenbaum sitzen – Elefanten und Büffel. Seit der Naturpark eingerichtet wurde, ist es verboten, das Wild zu jagen. Das erregt auch den Unmut der Dorfbewohner, denn sie haben Angst vor dem menschenfressenden Löwen, und die Elefanten zerstören die Felder. Eines Tages werden von den Wildhütern die Überreste eines Elefanten gefunden. Ist Omaris Vater, auf den der Verdacht fällt, wirklich der Wilderer? Die beiden Jungen wollen die Wahrheit herausfinden und dabei geschieht fast ein Unglück.

"The Legendary Dragon - Der letzte seiner Art" Ab dem 8. August 2014 im Verkauf auf DVD und Blu-ray 3D!
Abenteurer Dr. Travis Preston (Scott Adkins) hat seine Passion zum Beruf gemacht. Als Kryptozoologe bereist er die entlegensten Orte der Welt, stets auf der Suche nach noch unentdeckten oder ausgestorben geglaubten Urzeitgiganten. Bei seinen gefährlichen Forschungsexpeditionen erhält er tatkräftige Unterstützung von seinen beiden jungen, aber erfahrenen Assistenten Brandon Hua (Nathan Lee) und Katie Langley (Lydia Leonard). Tief im entlegenen chinesischen Hinterland, lauert der nächste Auftrag: Dort soll ein mystisches Raubtier, das die einheimische Bevölkerung ehrfürchtig als Ur-Monster „Shocate“ bezeichnet, sein blutiges Unwesen treiben.
Leider hat der berüchtigte Jäger und Prestons Erzrivale Jim Harker (Dolph Lundgren) ebenfalls Wind von der Sache bekommen. Er brennt bereits darauf, das legendäre Raubtier zu erledigen und eine weitere Trophäe zu sammeln. Die Jagd beginnt und nimmt ihren unheilvollen Lauf.

Manuel Charisius hat einen neuen Roman geschrieben. "Weltenlied - Saga der Zwölf":
Zwei junge Gestaltwandler. Ein Ausgestoßener, unterwegs zum Horizont. Ein skrupelloser Herrschersohn. Ihr aller Schicksal erfüllt sich in dem einen Lied ...

Heliosphere 2265 - Band 20: "Im Zentrum der Dunkelheit": Die Solare Republik kämpft nach Sjöbergs Attacke um ihr Überleben. Ob dieser Kampf erfolgreich sein wird, kann nur die Zukunft zeigen. Captain Jayden Cross und seine Crew erreichen in der Zukunft endlich das Ziel ihrer Reise. Der Dunkle Wanderer präsentiert sich allerdings anders, als erwartet. Ein Außenteam begibt sich auf die Oberfläche des Planetoiden, um die so dringend benötigten Antworten zu erhalten. Niemand ist jedoch darauf vorbereitet, dass sie längst erwartet werden. Denn hinter den Schleier auf die Wahrheit zu blicken hat seinen Preis.

Ich dachte ja, ich hätte schon alles an Anreden gesehen, aber das hier war neu: "Guten Tag Verlorene-Werke". Irgendwas mit einem Partnerprogramm, wenn ich etwas einbaue (das zweifellos groß und blinkend sein wird), kann ich mit jedem Klick, der auch tatsächlich etwas bestellt umwerfende 5% erhalten. Was soll man dazu anderes sagen als: "Nein, danke"?

Fantasyliteratur aus Finnland:
"Nordische Mythologie gepaart mit beißendem Humor samt einer Prise Grusel – dies zeichnet die junge, etwas eigenwillige Fantasy-Literatur Finnlands, dem diesjährigen Gastland der Frankfurter Buchmesse, aus.(...) Aufgrund der vergleichsweise späten Entstehung einer fiktionalen Literaturgeschichte kennen junge finnische Autoren keine Genregrenzen oder Schreibtraditionen. Dadurch konnte ein wunderlicher Mix aus Science-Fiction, Fantasy, Horror, Surrealismus und mehr entstehen, der eine Hommage an finnische Folklore und Mythen darstellt. Eine Trennung der Gattungen wird von vielen finnischen Autoren als restriktiv und unnötig angesehen. (...)
Johanna Sinisalo, Finnisches Feuer (Auringon ydin), Roman, aus dem Finnischen von Stefan Moster, ET 19. Juli 2014, Klett-Cotta Verlag.
Emmi Itäranta, Der Geschmack von Wasser, Roman, aus dem Finnischen von Anu Stohner, ET September 2014, dtv Reihe Hanser
Miikko Oikkonen mit Sari Luhtonen, Nymphs 1.1. Verführerischer Vollmond und Nymphs 1.2. Tödliche Liebe, Übersetzung: Alexandra Stang, ET 25. September 2014, Fischer Kinder- und Jugendtaschenbuch
Pasi Ilmari Jääskeläinen, Lauras Verschwinden im Schnee, aus dem Finnischen von Angela Plöger, ET 12. September 2014, Aufbau Verlag

Der erste Teaser-Trailer von DIE TRIBUTE VON PANEM – MOCKINGJAY TEIL 1 ist ab sofort auf dem deutschen Youtube-Channel von STUDIOCANAL zu sehen.

Es gibt ein neues Rechercheportal für Journalisten, Redakteure, Blogger. "Die Online-Plattform ermöglicht es Redakteuren, schnell und kostenlos Recherchefragen an Unternehmen, Verbände und Vereine zu stellen. (...) Der Journalist meldet sich an und kann sofort loslegen. Er muss zusätzlich zur eigentlichen Frage nur noch einige Schlagwörter zum Themenfeld der Recherche aussuchen. Diese sorgen dafür, dass die Anfrage den Weg zu den passenden Experten findet, die direkt antworten können."

"(...)bei strahlendem Sonnenschein nahm TV-Moderatorin Bettina Cramer, als prominente Botschafterin der Stiftung Lesen, heute Morgen um 11 Uhr einen Scheck von TORQUATO in Höhe von 6.500 Euro entgegen."

"Crashkurs PR: Planvolle PR ist keine PR-Planwirtschaft" von Kai Oppel: "Auf den insgesamt 128 Seiten von Crashkurs PR erfahren Leser, wie ihre Unternehmen, Verbände und Vereine Pressearbeit betreiben sollten, um nachhaltig wahrgenommen zu werden. Einsteiger in die PR-Branche wie auch Fortgeschrittene und Interessierte lernen schrittweise, wie Inhalte konzipiert und Themen gesetzt werden können. Dafür geht Oppel auf alle gängigen Instrumente der Pressearbeit ein und zeigt, was bei der Verbreitung von Presseinhalten zu berücksichtigen ist."

Der neue Trailer zu "Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth"

Elisabeth Büchle – „Himmel über fremden Land“: "Am Vorabend des Ersten Weltkrieges geht die Niederländerin Tilla van Campen eine arrangierte Ehe mit einem Berliner Industriellen ein. Ihre 13-jährige Schwester Demy begleitet sie nur widerwillig in die Großstadt. Für das lebhafte Mädchen ist der steife Lebensstil der Familie Meindorff und die strenge Erziehung durch eine Gouvernante die reinste Folter.
Die Kluft zwischen Arm und Reich und die Standesdünkel vertragen sich nicht mit Demys ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn, und immer wieder eckt sie an. Nur Hannes, der sympathische jüngste Sohn des Hauses, scheint ihr wohlgesonnen. Doch dann beginnt sich die politische Lage in Berlin zuzuspitzen ..."

Aurora und der Wächter des Wassers“ von Diana Dörr: "Aurora, ein junger quirliger Sonnenengel, der in den Lavaströmen des Kilauea Vulkans auf Hawaii zu Hause ist, taucht in diesem Abenteuer auf spannende und humorvolle Weise in das Reich der Wasserdrachen und Nixen ein. Viele Abenteuer haben die kleine Drachenreiterin Aurora und ihr pinkfarbener Drachenfreund Kikino zu bestehen, bis sie dem Geheimnis des Taunuswassers und der von einem mächtigen Wasserdrachen entführten Bad Homburger Quellnymphe auf die Spur kommen.
Wird es Aurora und ihren Freunden aus dem Naturwesenreich gelingen, die Nymphe aus den Klauen des gewaltigen Wasserdrachens zu befreien, um dadurch das Taunuswasser zu retten?"

PS: Ich habe mir seit Kurzem angewöhnt, einigen dieser Anbieter bei einer Absage meinerseits eine Liste mit Blogs zu senden, die eher für das betreffende Buch infrage kommen, als ich. Sollten also diese bei Euch aufgeschlagen sein und Ihr wollt das absolut nicht, dann bitte schreibt mir eine E-Mail. Vielen Dank im Voraus!


Das bringt der August
Im August wird es paranormal, es gibt Vampire - oder jene, die es sein wollen - es gibt Text genau wie Film, es gibt die üblichen Verdächtigen und allerhand Überraschendes. Den Autorenplausch wird Akram El-Bahay bestreiten und einige Worte zu seinem Roman "Flammenwüste" erzählen. Ein Autor übrigens, der Drachen wohl genauso gern mag wie ich.
Im "Projekt" wird es mädchenhaft buchig.


Was mich bewegt hat
So viel Zeit um über Dinge nachzudenken hatte ich leider nicht. Aber ein Gedanke streifte mich, als ich mir ein E-Book herunterlud. Es ist ja mittlerweile etabliert, dass wenn man dieses dann anfangen möchte zu lesen, es sofort beim 1. Kapitel oder Prolog ansetzt. Ich sehe das Cover nicht, lese das Impressum nicht, die Kurzbeschreibung oder was sonst vor besagten Seiten steht. Mir geht das ziemlich gegen den Strich, weil ich erst umständlich ganz zum Anfang zurück muss. Das ist so, als würde mir jemand ein Printbuch gleich an der "richtigen" Stelle aufgeschlagen in die Hand drücken. Will ich aber gar nicht.
Manchmal übertreiben es einige, wenn sie die Welt "leichter" machen wollen.

Im Juli hat mich etwas sehr stark bewegt, von dem ich nie gedacht hätte, dass es mir einmal passieren würde: Ich lehnte ein Buch ab. Nicht als Leser, sondern als Frau. Die Geschichte beinhaltete eine weibliche Hauptfigur, die mich regelrecht abstieß und die, egal was ihr widerfuhr, nicht aus ihren Fehlern lernte. Ich glaube nicht, dass das vom Autor böse gemeint war oder er wollte, dass die Figur so rüberkommt. Aber ich habe mehrmals mit dem Kopf geschüttelt und schließlich sogar Wut empfunden. Aber: darf man das eigentlich? Ein Buch aus solch einem Grund ablehnen? Als Frau, als Mann, als Religion, als sexuelle Orientierung? Ich kam zu dem Schluss, dass ja. Ein gewisses Bild von einem Menschen, einem Geschlecht oder einer Religion darf jeder haben, aber ich muss es dann nicht noch unterstützen. Traurig fand ich es aber dann schon.


(Seltsame) Suchanfragen

löw jungs wir sind nur zu gast übertreibt (es nicht)
Genau, Gäste haben zu verlieren!

sheldon coopers lachen
Als Klingelton? Oder wie?

star wars horror-roman
Mhm.

sub unterwerfung
*lach*


Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Ich hoffe, es geht dir gut und wünsche dir einen schönen Sommer und viel Spaß, bei allem was du so treibst. ;) Herzlichen Dank für deinen Hinweis auf die Fantasyliteratur aus Finnland, das hört sich für mich sehr spannend an und ich werde da gleich mal googlen! Und Finnland ist auch noch das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse? Hmm ... Ich hab es nicht so mit der FBM, aber das klingt doch eigentlich sehr verlockend. Hu. Wo mich die nordischen Länder doch reizen, mal mehr und mal weniger. ;)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Marny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marny,

      danke ja, hoffentlich Dir auch! Danke, das wünsche ich Dir auch.
      Ich kann Dir die Mail mit der finnischen Fantasyliteratur gerne weiterleiten, da stehen noch jede Menge Links etc. drin. Ich mache vielleicht einen Beitrag dazu, aber die meisten Bücher sind noch nicht erschienen und ich empfehle nicht gern, was ich nicht kenne.
      Ja, sie sind Gastland, weswegen mich wohl die Mail ereilte :) Ich war leider noch nie auf der FBM, sie ist ein bisschen weit. Ok, die BuCon ist auch weit und da war ich schon ... *g*
      Sag einfach bescheid. Wünsch Dir ein wunderbares WE.

      LG
      Daniela

      Löschen
    2. Huhu Daniela,

      über die Mail würde ich mich freuen, lieben Dank! :) Stimmt, auf der BuCon warst du schon mal - dahin schaffe ich es ja auch immer. *g* Letztes Jahr war ich auch "nur" dort und ich fand es viel entspannter, weil ich auch in Dreieich übernachtet habe und mir die katastrophale Verbindung nach Frankfurt erspart wurde. Eigentlich wollte ich es dieses Jahr auch wieder so machen - und danach einen längeren Abstecher nach Köln machen. Mal sehen, ob ich noch umplane. Und ob ich das nicht ganz einfach vergesse, weil es jetzt ja wieder spannend wird, wenn nach und nach verkündet wird, wer auf der BuCon liest. Ich hibbel schon wieder. *kicher*

      Ganz liebe Grüße!
      Marny

      Löschen