Dienstag, 8. Juli 2014

(Gesammelt) Bücher, die es nie zur Rezension geschafft haben


Tor der Verwandlung - Carol Berg
Originaltitel: Transformation
Seit mehr als sechzehn Jahren ist Seyonne ein Sklave. Und diese Jahre der Erniedrigung und des Elends haben ihn fast alles vergessen lassen, was vorher war. Er erinnert sich kaum noch an die Magie, die er einst beherrscht hat, oder an sein Volk, für das er bereits tot ist. Doch als Aleksander, der Kronprinz des derzhischen Kaiserreichs, ihn als Schreibsklaven kauft, wird Seyonne mit einer Bedrohung aus seiner längst vergessenen Vergangenheit konfrontiert. Und ihm ist nichts geblieben, was ihm helfen könnte, sich und seinen neuen Herrn gegen das alte Übel zu beschützen, das nicht nur die Derzhi, sondern die ganze Welt bedroht ...

Ein Roman, die eine ausführliche Rezension mehr als verdient gehabt hätte, zu der mir jedoch schlicht die Zeit gefehlt hat.
Berg ist hier eine genau durchdachte, sehr überzeugende Welt gelungen, die nicht immer unbedingt gleich zu erfassen ist, aber mit ihrer Vielschichtigkeit mehr als zu überzeugen weiß. Die Charaktere sind beinahe lebensecht, mit vielen Ecken und Kanten, und es ist ergreifend zu sehen, wie Seyonne nach den vielen Jahren als Sklave dem Kronprinzen näher kommt. Es ist keine Liebes- sondern eine Freundschaftgeschichte, bei der eine Fülle an Emotionen fassbar wird. So unterschiedlich wie beide sind, so viel haben sie gemeinsam.
"Tor der Verwandlung" ist eine ruhige Geschichte, die eher tiefgründig, als actionlastig daherkommt - Spannung entsteht mehr durch innere, nicht äußere Konflikte. Wer sich darauf einlässt, wird begeistert sein; ich war es.

Rai-Kirah Trilogie
1. Transformation (Tor der Verwandlung)
2. Revelation (Tor der offenbarung)
3. Restoration (Tor der Erneuerung)


Die Rückkehr der Königin - Alma Alexander
Originaltitel: Changer of Days
Anghara wurde als Königin geboren. Nach dem Tod ihres Vaters soll sie auf dem Thron des Reiches Roisinan sitzen. Doch als es so weit ist, reißt ihr skrupelloser Halbbruder Sif die Herrschaft an sich, und Anghara muss vor ihm ins Exil fliehen. Doch bald regt sich der Widerstand gegen den tyrannischen Herrscher, und Anghara will ihr Recht einfordern: Sie ist nicht mehr das verängstigte Mädchen von einst. Denn sie besitzt eine mächtige Gabe: die »Sicht«.

Der zweite Teil der "Anghara" Bücher und gleichzeitig auch ein würdiger Abschluss der Geschichte. Die eher zurückgesetzte Schreibe will gemocht werden, wer sich aber darauf einlässt, kann eine durchaus überzeugende und spannende Handlung vorfinden. Die Geschehnisse setzen mit Angharas Rückkehr in die Heimat ein, bei der sie jedoch schon nach kurzer Zeit gefangen gesetzt wird und die nächsten Ereignisse ersteinmal ins Stocken geraten. Was wirklich mit ihr geschieht wird übergangen. So wie Angharas Bruder schien auch die Autorin sich davor zu fürchten was passieren könnte, wenn die Figur(en) leiden muss, was schade ist, denn so hätte die Story durchaus gewinnen können.
Das Ende ging zu zackig und leider auch eine Spur zu geradlinig, es fügt sich eben bestens für die gekrönte, aber von ihrem Thron verwiesene Königin. Nichtsdestotrotz bietet Alexander mit beiden Romanen eine abwechslungsreiche und kurzweilige Geschichte, die aber für meinen Geschmack ausführlicher sein dürfte. Sie hat nämlich mehr zu bieten, als es zunächst den Anschein hat und versteckt hier und da ihr eigentliches Potential.

Anghara:
1. The Hidden Queen (Die verborgene Königin)
2. Changer of Days (Die Rückkehr der Königin)

Kommentare:

  1. Transformation hab ich vor einigen Jahren auch gelesen und bin leider nie zum 2. Teil gekommen. Ich fand auch, dass die Staerke eindeutig die Charakter-Interaktionen waren. Ich konnte echt gut mit den beiden Hauptpersonen mitfuehlen und hab gerne ueber ihre Entwicklungen gelesen. Das Ende hat mich aber verwirrt und ein paar andere Charas, die so ganz ploetzlich aufgetaucht sind, haben mich genervt :D Werde wohl nicht mehr weiterlesen, da gibt es einfach zu viel, was mich mehr interessiert, obwohl das Buch wirklich nicht schlecht war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die nächsten Teile zuhause, leider gebraucht gekauft bei einer Firma ... na ja das mache ich nie wieder. Totel zerfleddert und alles. Ich glaube, das ist es, was mich bisher vom Weiterlesen abgehalten hat. Da ich aber so intensive Geschichten mag, überwinde ich mich vielleicht irgendwann :)

      Löschen
  2. Oh, du hast "Tor der Verwandlung" gelesen! Ich bin ja sehr gespannt, wie dir die weiteren Bände gefallen, wenn du dich irgendwann zum weiterlesen aufraffen kannst. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schon vor einer ganzen Weile :) Mir hat's gefallen, ist mal was anderes und sehr intensiv. Ich hätte schon vor einigen tagen weitergemacht, aber immer wenn ich das zerfledderte Buch sehe, vergeht es mir. Ich denke, ich muss mir erst eine andere Ausgabe zulegen.

      Löschen