Mittwoch, 21. Mai 2014

Robin Hobb nicht mehr in deutscher Sprache (?)


Die Phantastikautorin Robin Hobb, die auch als Megan Lindholm schreibt, ist in Deutschland besonders mit ihrem Weitseher-Zyklus bekannt geworden. Die an diese Welt angelehnte "Regenwildnis"-Saga hat es im Deutschen leider nur auf zwei der bereits erschienenen Bücher gebracht.

1. Dragon Keeper (Drachenhüter)
2. Dragon Haven (Drachenkämpfer)
3. City of Dragons
4. Blood of Dragons

Aus dem Hause Heyne, dem deutschen Verlag, war zu meiner Frage die Fortsetzungen betreffend leider keine positive Antwort zu hören. Da im August 2014 ebenfalls ein weiterer "Weitseher"-Roman erscheinen wird, habe ich eine Frage dazu gleich angeschlossen. Jedoch: "Wie ich eben aus dem Lektorat erfahre, sind leider derzeit keine weiteren Übersetzungen geplant."

Da die einzelnen Romane bei unterschiedlichen Verlagen erschienen sind (auch in den Neuauflagen), bleibt zumindest der neue "Weitseher" abzuwarten. Inwiefern es Sinn macht, alle deutschen Verlage abzuklappern und das Beste zu hoffen, ist fraglich. Fest steht jedenfalls, dass zumindest die "Regenwildnis" in deutscher Sprache ein Ende gefunden hat.

Kommentare:

  1. Ich weiß, weshalb ich keine deutschen Übersetzungen mehr lese.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil Du es Dir dann sparen kannst, die ersten beiden zu kaufen und Dir vorzunehmen, sie erst zu lesen, wenn Du alle beisammen hast und dann doch wieder verschiedene Ausgaben und verschiedene Sprachen im regal zu haben? Jep, kann ich verstehen.
      Allerdings wundert mich die Einstellung bei -diesen- Covern nicht unbedingt.

      Löschen
    2. Das Problem ist in solchen Fällen nur (und das ist kein Vorwurf, 80% der Bücher, die ich mir derzeit kaufe, sind auch US-Originale), dass das natürlich die Wahrscheinlichkeit nur noch erhöht, dass Reihen nicht mehr zu Ende übersetzt werden.

      Ebenso wie wenn Leute sagen: "Ich kauf mir Teil 1 erst, wenn die Reihe komplett veröffentlicht ist, weil ich auf Nummer sicher gehen will". Wenn viele den Teil 1 nicht mehr kaufen, ist die Wahrscheinlichkeit einfach gering, dass Teil 3 ff überhaupt erst erscheint ,-(

      Aber wie gesagt, keine Kritik - ich mach das ja auch leider viel zu oft so

      Löschen
    3. Aber schau nur, wie das ist, -wenn- man's richtig macht und brav kauft. Da hören sie einfach auf ... darum warte ich bei anderen Reihen tatsächlich, es sei denn, es ist ein Autor/in von dem ich schon sehr überzeugt bin. Alles andere geht auch per Tausch.
      Ich werde ohnehin noch die Bücher auflesen, die ich daheim habe (sind eine Menge *hüstel*) und hier und da mal was Neues, ansonsten siehts momentan ja ohnehin eher bescheiden in der Phantastikecke aus. Und die englischsprachigen Original kosten auch noch wesentlich weniger ...

      Löschen
    4. Der Punkt, das Serien nicht beendet werden ist nur einer von vielen. Der Hauptgrund ist eher die teilweise mangelnde Qualität und die teilweise nicht nachvollziehbaren Kürzungen in Übersetzungen.
      Da ich selbst als Übersetzerin arbeite, weiß ich natürlich auch, warum das ein Problem ist. Und viele Autoren, die ich lese, werden sowieso nicht übersetzt, entweder weil deutsche Verlage kein Interesse dran haben oder es sich um Publikationen von Kleinverlagen oder SPs handelt, die bei deutschen Verlagen erst auf den Radar auftauchen, wenn es absolute Bestseller werden.

      Ich finde auch, dass im Moment im Fantasybereich aus der deutschen SP-Ecke interessante Bücher erscheinen. Ich hab einige auf dem Kindle und muss nur mal endlich zum lesen kommen.

      Löschen
  2. Schade. Und dabei ist Hobb auch eine Autorin, die eigentlich "generell übersetzt werden sollte" ...,-)

    AntwortenLöschen
  3. Tatsächlich ist auch für mich das einer der Gründe, dass ich Bücher lieber im englischen Original lese (abgesehen von der Authentizitässache :D). Aber interessant ist es schon: Zu wenig Absatz?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich mir nicht vorstellen, nicht bei dieser Autorin.

      Löschen
  4. Nein, sie ist eine die GELESEN werden sollte. Dann würde sie auch übersetzt werden. Leider verkauft sich diese Art Fantasy in Deutschland viel zu wenig und ist damit oft einfach nur ein Verlustgeschäft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA!
      Ich bekomme ohnehin immer mehr das Gefühl, dass "richtige" oder "anspruchsvolle" oder einfach "intensive" Sachen generell nicht so viel gelesen werden und auch immer weniger. Darum wohl auch der Boom der Jugendbücher, leichter und flockiger geht es kaum. Die Menschen sind wahrscheinlich einfach übersättigt ... von einfach zu vielen (realen) Dingen.

      Löschen
  5. Nachdem ich das hier gelesen hab, hab ich gestern dem Verlag auch nochmal eine Mail geschrieben mit dem gleichen Ergebnis. Es würde hin und wieder mal zu solchen Entscheidung, Aufgrund zu weniger Fans, kommen. Das kann man so kaum stehen lassen, weil der erste Band ja nach 6-9 Monaten komplett vergriffen war und das man Band 2 nicht kauft, wenn man Band 1 nicht bekommt, ist auch klar.

    Ich hab daraufhin meinen Unmut und mein Unverständnis über diese Entscheidung ausgedrückt und ich wünsche mir, das möglichst viele Fans von Robin Hobb dies dem Verlag ebenfalls mitteilen. Nur so kann es noch was werden....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und Willkommen!
      Na ja, warum sollte er es sich auch anders überlegt haben und dann in so kurzer Zeit? Gut, ich hätte es wohl auch (fassungslos) nochmal probiert ...
      Ich habe beide Bücher in deutsch sofort nach Erscheinen gekauft, weil ich mir ziemlich sicher war, dass die sofort ausverkauft sein würden. Allerdings habe ich mich im Vorfeld schon gewundert, warum sie als reine TBs erscheinen und dann auch noch so günstig. Der Verlag ramscht ja sonst zu doppelten Preisen raus ... abgesehen davon sind das echt die hässlichsten Cover, die ich seither je gesehen habe ...
      Unmuts-Mails werden den Verlag sicher nicht umstimmen, aber sie können ein Zeichen setzen. Wichtig wäre ... ja was? Werbung für die Autorin zu machen? (Hat sie das nötig?) Ich habe mit einer anderen Bloggerin einen Re-Read geplant. Du bist herzlich willkommen. Vielleicht schafft mehr Öffentlichkeit auch mehr Raum ... sicher, viele von uns können aufs Original ausweichen, aber was ist mit denen, die das nicht können? Es wäre schade, würde das so bleiben und sie kämen nie zum Ende der Story.

      Löschen
  6. Anonym11.5.15

    Tja, der Verlag hat wohl mit der x-ten Neuauflage des ersten Weitsehers keine Millionen mehr gescheffelt - aber war doch eh klar. Hobb-Fans haben die Bücher, und so viele neue Leser wachsen ja auch nicht nach. Ich fühle mich jedenfalls von Heyne, Blanvalet, Bastei & Co verarscht. Alle behaupten gerne was von "Zu wenig Leser", aber komisch nur dass das meistens Serien betrifft, die schon ewig bei UNS liefen!! Und gerade Hobb, Wurts & Feist sind niemals Flopps, denn deren Bücher waren immer in Rekordzeit ausverkauft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen im Blog!
      Inzwischen gibt es eine gute Nachricht. Auf Facebook habe ich bei der Autorin selbst gelesen, dass Blanvalet sich der neuen Bücher der Autorin annehmen wird. Ich habe mich sehr gefreut, auch wenn es nun vermutlich gefühlte Ewigkeiten dauern wird, ehe man sie auf Deutsch lesen kann. Ich habe sie inzwischen auf Englisch daheim bzw. vorbestellt.
      Was die anderen Autoren anbelangt stimme ich Dir zu. Allerdings liegt so etwas nie nur am Verlag. Kauft keiner die Bücher, werden sie nicht verlegt, so einfach ist das. Und was für Gründe sollten sonst im derzeitigen, ziemlich gewöhnungsbedürftigen Fantasyangebot begründet liegen? Selbst ich habe zu anderen Büchern/Genres greifen müssen. Inzwischen sind wieder einige erschienen, die ich lesen wollte, aber die kann man ja an einer Hand abzählen ...
      Oder gibt es etwas, das Du unbedingt empfehlen würdest? Hobb in etwa ist meine absolute Lieblingsautorin.

      Löschen
  7. Anonym8.5.16

    Hey, gibt es zufällig schon was Neues? Ich habe letztes Jahr angefangen die Farseer Trilogy zu lesen, habe mich natürlich bin Robin Hobb und ihre Bücher verliebt und möchte jetzt gerne mit Fool's Assassin weitermachen. Ich habe auf Deutsch angefangen, weil ich 100% verstehen möchte, jedes Wort, jeden Witz, jedes bisschen Atmosphäre und immer wenn ich auf Englisch lese kommt es mir vor als sei ich wieder in der Schule, und es ist auf 800 Seiten dann doch etwas mühsamer als auf 200. Wobei die Übersetzungen z.T. sehr fragwürdig waren. Manche Namen oder Artikel wurden nicht aus den ersten Übersetzungen übernommen, sondern neu übersetzt ('Näsel' für Nosy? Wirklich?) und es war sehr ägerlich, dass Der weiße Prophet und Der wahre Drache so unglaublich teuer waren, ich hab gar nicht verstanden weshalb?? Also gibt es Hoffnung auf weitere Übersetzungen oder werde ich mich mit den englischen Versionen anfreunden müssen? Mein Freund ist Ire und liest gerade die Magic Ship / Mad Ship etc. Reihe, vielleicht versuche ich mich erst mal daran?
    Grüße, Zyl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Zyl,

      willkommen im Blog. Ich habe munkeln hören, dass man dazu ansetzt, die Reihe zu übersetzen, eingekauft ist sie wohl bereits. Eigentlich habe ich gehofft, das erste Buch wäre schon im neuen Herbstprogramm dabei, aber ist es leider nicht. Ich habe mir auch die englischen Ausgaben gegönnt, aber Robin Hobb ist auch meine absolute Lieblingsautorin, ich habe alles von ihr, auch unter dem Namen "Megan Lindholm" gelesen. Gelesen habe ich die neue Serie noch nicht (angefangen, wieder aufgehört) weil ich warten wollte, bis alle Bücher geschrieben sind.
      Wenn der Übersetzer wechselt, dann hat jede Reihe zu kämpfen, so ging es z.B. auch bei Rad der Zeit von Jordan. Man lernt damit zu leben, schön ist es aber nicht.
      Die Ship-Reihe hat mir leider nicht ganz so gut gefallen, sie schließt aber einige Wissenslücken und ist immer noch tausendmal besser als viele andere Romane im Genre. Da die Übersetzung ohnehin noch dauert, schieb sie ruhig dazwischen. ;-)
      Nur die obere Reihe im Beitrag, für die gibt es wohl kaum neue Aussichten. Was auch wieder schade ist. Sie stehen übrigens immer noch in meinem Regal ;-) Vielleicht bekommen sie ja mal deutschsprachigen Zuwachs, aber ich glaub's eher nicht.
      LG
      Soleil

      Löschen
  8. Anonym1.7.16

    seufts,es ist immer das selbe .ich hoffe auch auf deutsche Übersetzung der regenwildnis bücher.ausserdem von einer anderen Autorin (kelly armstrong)da hab ich alle, die es in deutscher Übersetzung gibt, nur um festzustellen das es zwischen den folgen noch welche gibt die nie übersetzt wurden.es nervt einfach .ich schaue so gut wie kein fernseh ich lese gerne(verschlinge die bücher regelrecht von Nora Roberts über Sandra melli bis hin zu Robin hobbs.)bitte lebe verlage habt mitleid mit uns fans wir wolln nur wissen wie es weitergeht......und kaufen deshalb auch brav....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, ich denke, auf die Fortsetzungen werden wir ewig warten müssen ... Immerhin von Hobb wird es neue Übersetzungen geben, aber das verschiebt sich wohl wieder.
      Aber ich kann verstehen, dass man da irgendwann die Lust verliert.

      Löschen